meine kleine süße Bande

Diskutiere meine kleine süße Bande im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo zusammen, vor geraumer Zeit habe ich ja versprochen, dass ich mal wieder berichten werde. Leider kann ich euch aber weder Fotos noch...

  1. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo zusammen,

    vor geraumer Zeit habe ich ja versprochen, dass ich mal wieder berichten werde. Leider kann ich euch aber weder Fotos noch Videos einstellen, da mein Akku wohl kaputt ist. Aber das alles wird nachgeholt, denn ich selbst habe seit einem Jahr weder das eine noch das andere aufgenommenW

    Der Grund ist einfach der, dass ich im Jahr 2011 mehr im Krankenhaus gelegen habe als ich daheim war.

    So kam es, dass meine Bande erneut von meiner Mutter und dem Michael versorgt und betreut wurden.

    Wann immer ich mal wieder kurzzeitig daheim war, konnte ich sehr gut meine Mutter beobachten, was sie so den Geiern erlaubt und was nicht.

    Meine Mutter hat es echt gut mit ihnen gemeint und hat immer, wenn sie am Obst und Co. richten war, jedem sein Stück direkt in die Krallen gegeben. Und dann ist sie erneut reihum gegangen und hat jedem ein neues Stück gegeben. Ich dagegen, verteile keine Obststückchen, denn ich gebe es ihnen ausschleßlich im Napf am Spiel- und Fresskäfig.

    Wie ihr ja wisst, leben meine im Dauerfreiflug. Ha, meine Mutter wusste, dass es mir schlecht geht und ich eh nicht aufstehe und hat dann beschlossen, die vier bis mittags im Geierzimmer zu lassen und hier alles zu öffnen, um ja zu lüften. Ich weiss noch wieoft ich gejammert habe und gesagt habe "mach die Tür auf, sonst krieche ich dort hin. Die sind es nicht gewohnt, im Zimmer zu bleiben". SIE HAT NICHT AUF MICH GEHÖRT.

    Ja und es kam vor, dass meine Mutter die Fenster im Schlafzimmer aufgerissen hat und dann die Türe von außen geschlossen hat. Dabei hat sie natürlich vergessen mich darüber zu informieren und ich, als ich mal wieder zu Fuß unterwegs war, habe die Schlafzimmertüre aufgemacht und das geöffnete Fenster gesehen. Da habe ich ihr gleich eine auf die Mütze gegeben, ich undankbares Menschenkind.

    Meine Mutter hört schlecht und kennt natürlich meine Geier nicht so wie ich. Ich werde von Kalle sooft verfolgt und meine Mutter eben nicht. Meine Mutter meinte immer "die höre ich doch fliegen" und ich antwortete "nein, du siehst sie höchstens noch in die Höhe schweben".

    In den Krankenhausaufenthalten habe ich sooft davon geträumt, dass meine Mutter zu mir kommt und mir mitteilt, dass einer oder mehrere weggeflogen sind. Das wäre ein Grund gewesen, sofort das KH zu verlassen und auf Suche zu gehen.

    Meine Mutter kann sich die Namen meiner Geier nicht merken, dann hat sie mir immer vom Dicken berichtet, was er so macht und, dass er immer zu ihr sagen würde "was guckscht du? Was machst du? Was soll das?" und ich sagte zu ihr, dass er nicht der Dicke ist, sondern Pauli. Jaja und dann verwechselte sie ihn mit Coco, denn er hat mal auf dem Ast gesessen und sie hat unter ihm den Boden geputzt und wann immer sie hochgegangen ist, hat er ihr in den Haare rumgezoppelt (wie gut, dass ich kleiner bin und unterm Ast durchgehen kann:D).

    Ja und dann hat sie auch die Voliere saubergemacht und Pauli ist schnurstracks in die Voliere reingeklettert und hat sie dabei beobachtet. Als sie dann die Näpfe austauschen wollte, da hat Pauli aber brav seine Näpfe verteidigt und meine Mutter bös in den Finger gebissen. Darüber jammert sie noch heute. Was macht die auch am Napf vom Pauli? Aber das war nicht der einzigste Biss, den sie ertragen musste.

    Den Coco hat sie immer den kleinen Grauen betitelt und über Coco konnte sie mir nur berichten, dass er am pfeifen war und einfach nur lieb. Ha und, dass er keine Tischmanieren hätte.

    Die Kalle war der fliegende Grüne und über sie berichtete sie, dass Kalle unheimlich neugierig wäre. Wann immer sie irgendwo hingegangen wäre, hätte Kalle gucken müssen. Und sie berichtete, dass die zwei Grünen immer gemeinsam in der Voliere gesessen hätten, wenn sie in die Wohnung gekommen ist. Aber kaum wäre sie dagewesen, war der fliegende Grüne schon parat.

    Ja und dann gibt es ja noch der grüne Fußgänger namens Bibo. Bibo wäre in der Zeit viel unterwegs gewesen und ist anscheinend öfters abgestürzt. Einmal hat sie einen Schrecken bekommen und hat ihn rücklingsliegend vorgefunden. Sie hat ihn dann mit beiden Händen gepackt und umgedreht und logischerweise geschaut, ob er sich verletzt hat. Und wenn die drei anderen bereits das Geierzimmer verlassen hätten, dann hätte sie ihn gepackt und aus der Voliere geholt. Ohoh, die kann froh sein, dass Bibo dabei nicht gebissen hat, denn der hat den kräftigsten Biss, aber das muss ich ja nicht verraten oder?

    Aber meine Mutter ist echt nett und hilfsbereit und war immer im Bereitschaftsdienst. Durch meine Schwester wurde mir dann berichtet, dass meine Mutter nun fixundalle ist. Sie würde ihr berichten, dass sie noch nie in ihrem Leben soviel putzen musste als in der Zeit, wo sie mich und die Geier betreut hätte. Und ja, die Arme lief immer mit Putzlappen durch die Gegend und beschimpfte meine Geier, dass sie nicht soviel kacken sollen.

    Ach, dem Pauli hat sie immer gesagt, dass er nur im Geierzimmer seine Hinterlassenschaften zu verteilen hätte und er meinte dann "ok" und demonstrierte ihr gleich wie das geht - aber nicht im Geierzimmer.

    Ich glaube, Langeweile hatte weder meine Mutter noch die Geier.

    Dreimal auf Holz klopfen, seit vier Wochen bin ich nun daheim und ich hoffe, dass es auch so bleiben wird. In dieser Zeit konnte ich mich viel mit meinen Geiern beschäftigen und sie eben beobachten und anhören. 'Ich habe diese Zeit echt genossen, denn es war auch die Zeit, wo ich wieder selbst Wasser und Futter wechseln und eben all die leckeren Sachen an Obst und Gemüse anbieten konnte.

    Und ich durfte miterleben wie Pauli nach jahremlangen Gewohnheitssatz "GUTE NACHT" gesagt hat. Das war echt toll und seit wenigen Tagen sagt er "Kopf kraulen" - auch das kam zum Vorschein. Lustig ist es jetzt, wenn Pauli sagt "Coco, komm her, Kopf kraule" und Coco flitzt dann auch noch zu ihm hin und dann zu schmusen.

    Niemals hat Pauli neue Wörter oder Sätze sooft wiederholt. Es kam und kam dann halt mal wieder. aber mit dem "Kopf kraule" da hat er es echt. Anscheinend mag er es wirklich, denn man könnte nun meinen, dass ich eine Schallplatze mit Kratzer laufen lasse. Manchmal würde ich ihm schon gerne den Schnabel sperren.

    Aber dennoch ist es schön, wenn man morgens mit einem "Pauli, Kopf kraule" geweckt wird. Klar kraule ich ihm dann den Kopf, wenn er auf einer Türe sitzt und dann ganz lange. Dabei schließt er dann seine Augen und ich genieße nur unsere Zärtlichkeiten, wenn mir dabei auch mein Arm schmerzt, da ich ihn überdehnen muss.

    Ja und die kleine Kalle ist sichtlich erfreut darüber, dass sie mich wieder daheim hat. All die Schmuseeinheiten hat sie von meiner Mutter ja nicht bekommen, eigentlich keine, da meine Mutter Respekt vor meinen Geiern hat. Kalle und ich schmusen daher mehrmals am Tage und das ausführlich.

    Kalle hat auch mal wieder ihren Schlafplatz getauscht und schläft nun im Schrank oberhalb des TVs. Darin befand sich auch noch bis vor wenigen Tagen ein Karton, den sie in Tausend Teile zerfetzt hat. Ob sie sich darin wohl ein Nest bauen wollte?

    So nun habt ihr aber brav durchgehalten und meinen Bericht gelesen. Bilder und Co, werden folgen.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Noch etwas, weil hier im Forum ja auch ein Thread eingestellt ist, wo es um den Schutz von Türrahmen geht.

    Mein süßer Pauli und der Rest der Bande haben ihren kompletten Frust, weil ich letztes Jahr und dieses Jahr solange weggewesen bin, an den Sockelleisten, an Türrahmen und an den Tapeten ausgelassen. Als ich das gesehen habe, hat mich echt der Schlag getroffen. Nun lege ich halt Monat für Monat Geld zurück, damit ich bei Umzug oder ähnlichem wie Renovierung alles wieder in Schuss bringen kann.
     
  4. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Moni,

    erst mal freue ich mich riesig, dass es dir soweit wieder gut geht :trost:.

    Über deine schöne Sorry aus dem Alltag von deiner Mutter mit deinen Geiern musste ich echt schmunzeln :D.
    Das waren sicher Erfahrungen, die deine Mutter so schnell nicht vergessen wird. Ich finde es super, dass deine Mum trotz ihres Alters es so gut gemeistert bekommen hat, was sicher eine große Entlastung für dich war :zustimm:.
    Tröste dich, jemand der selbst keine Papageien/Vögel hält, kann sich halt nicht so schnell umstellen und auch manche Gefahren nicht so wirklich abschätzen.
    Wir kennen aus dem täglichen Zusammenleben, wie unsere Krummschnäbel ticken und wozu sie fähig sind. Für einen Außenstehenden klingt da vieles sicher übertrieben, was für uns selbsverständlich ist oder die Alarmglocken schellen lässt :trost:.
     
  5. ARA.BR

    ARA.BR Stammmitglied

    Dabei seit:
    15. September 2007
    Beiträge:
    173
    Zustimmungen:
    0
    hallo coco rico
    ich bin hier im forum fast immer nur ein stiller mitleser, und schreibe ganz selten.
    ich bewundere dich dafür das du deine geierchen nicht abgegeben hast aus krankheitsgründen,
    was ganz bestimmt viele andere getan hätten. ich lese immer sehr gern deine berichte über deine
    gefiederten lieblinge.
    ich hoffe es geht dir gesundheitlich wieder besser und du kannst deine lieblinge wieder alleine betreuen.:zustimm:
    lg ara.br
     
  6. barbara

    barbara Banned

    Dabei seit:
    27. Januar 2009
    Beiträge:
    1.414
    Zustimmungen:
    0
    ...und ich will hier ein dickes Lob an alle Omas und Müttern verteilen, die so selbstlos die Hobbies und Lebensinhalte ihrer Kinder und Enkel unterstützen und dazu beitragen, dass Unmögliches doch zu realisieren ist-
    auch wenn dabei ein wenig gemeckert wird, oder manches etwas anders läuft, als gewohnt!
    (auch ich hatte so eine Mutter...)

    Herzlichen Glückwunsch Moni- auch für den Michael!

    Lieber Gruß von barbara
     
  7. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo zusammen,

    meine Mutter hatte mit Sicherheit neben all der Arbeit viel Spass mit meinen Papageien. Wann immer wir telefonieren, berichtet sie mir etwas von ihrer Zeit mit meinen Geiern. Und sie erinnert sich dann auch an ein Erlebnis von Lisa, was schon Jahre zurückliegt. Ja, Lisa und Pauli haben meine Mutter ganz schön auf die Schippe genommen, wenn sie das Telefon nachgemacht haben. Bei Lisa kam es raus, weil meine Mutter den Hörer in der Hand gehalten hat und das Telefon weiter geklingelt hat. Bei Pauli hat sie einfach zugewartet, ob er oder das Telefon klingelt.

    Ich bin echt froh, dass ich so eine Mutter habe und ich mich einfach auf sie verlassen kann, wenn ich im Krankenhaus liege und das eben von jetzt auf nachher ohne wenn und aber.

    Und klar, für mich ist das Papageienleben Alltag und für meine Mutter eben nicht.

    Toitoi, seit Wochen bin ich daheim und es geht mir täglich besser. Die Krücken stehen zwar noch im Flur für alle Fälle, aber ich benutze sie nicht mehr. Selbst dann nicht, wenn ich einen Einkaufstripp in einem großen Supermarkt mache. Nur am nächsten Tag habe ich Muskelkater ohne Ende. Nach monatlangem rumliegen, fangen nun die Muskeln an sich wieder aufzubauen. All meine OPs wegen den ollen Abzessen am Oberarm, am Po und am linken Fuss sind sogut wie verheilt - nur die am Oberarm nicht, da sich der Muskel wegen den Krücken aufgebaut hat. Aber auch das werde ich schaffen.

    Ja und der Oberschenkel-Anbruch gehört auch der Vergangenheit an.

    Ara.Br. meine Papageien gehören zu meinem Leben dazu. Es gibt für mich keine Gründe, sie wegen meinen Krankheiten abzugeben. Da müsste ich wirklich nur noch im Bett liegen und sie eben nicht mehr versorgen können, um sie an jemanden meines Vertrauens zu vermitteln. Solange meine Mutter sie versorgen kann und es eben auch mitmacht oder Michael, der ja auch immer vorort war, wenn er frei hatte, käme eine Abgabe niemals in Frage.

    Bei mir waren es mal kürzere Aufenthalte, mal länger im Krankenhaus, aber immer mit dem Ziel, dass ich die Kongos wieder selbstständig versorgen kann.

    Und so tief meine Papageien in meinem Herzen sind, könnte ich mir ein Leben ohne Papageien nicht mehr vorstellen.


    In all den Wochen hatte ich immer ein Schmunzeln im Gesicht. Vor allem eben auch deshalb, weil ich sehen kann wie Bibo sich entwickelt hat und er nun auch die ganze Wohnung unsicher macht. Bibo läuft jetzt komplett in der Wohnung rum und er benötigt keinen weiteren Geier bei sich, um das anzuschauen oder anknabbern zu können, was er in seinen Gedanken hat. Und rufe ich ihn mit Namen, da kommt er dann sofort angeschlichen. Echt ein drolliger Kerl geworden.

    Auch, wenn ich auf dem Sofa sitze und er nach Kalle Ausschau hält, dann klettert er auf seinen Minifreisitz und schaut, ob Kalle auf dem Tisch sitzt. Ja und wenn sie nicht dort ist, dann spielt und knabbert er mit all den papageiengerechten Dingen. Beschäftigt sich einfach mit sich selbst.

    Kalle ist eine kleine freche Göre geworden. Sie meint, dass sie King König ist und alles ihr gehört. Sie hat gegenüber dem armen Pauli echt die Hosen an. Sie sitzt ja oftmals im Schrank und kommt da raus, wenn sie mitbekommt, dass Pauli im Flug ist. Sie muss ja wissen, was er machen möchte oder macht. Und geht Pauli zum Freisitz, um dort zu fressen, dann fliegt sie sofort raus, um dann oberhalt von Pauli auf der Schaukel Platz zu nehmen. Und Pauli schaut hoch und schwupps, fliegt er zur Bogenleuchte und wartet darauf, dass Kalle wegfliegt.

    Manchmal tut er mir richtig leid. Dann hole ich einen Ast, sammle ihn ein und trage ihn zu einer anderen Futterstelle. Jaja, er erzieht mich, aber irgendwann möchte ich halt auch ins Bett gehen.

    Dann hat Kalle noch so eine Marotte seit einiger Zeit. Beim telefonieren muss ich nun schon aufpassen. Denn telefoniere ich länger, dann kommt das kleine Biest angeflogen und beißt mich in die Hand. Das geht so irre schnell, so schnell kann ich garnicht schauen oder mich vor ihrem Angriff schützen. Aber sie fliegt auch mit voller Wucht auf meinen Rücken und beißt sich dann da fest.

    Manchmal ist Kalle auch auf meine Kaffeetasse eifersüchtig und fliegt mich dann auch dort an. Meine Aufmerksamkeit gilt ja dann nicht ihr, sondern der Tasse mit Kaffee - das geht ja mal garnicht.

    Meine süße Coco hat durch Pauli nun schon einiges mehr an Wörtern und Melodien gelernt. Für mich ist das einfach schön, weil ich so auch bemerke, dass meine Papageien nicht einfach nur still sind, wenn ich nicht daheim bin. Die haben dann wohl eine richtige Konversation, was ich auch mitbekomme, wenn ich da bin.

    Und Coco liebt es seit einer Ewigkeit auf dem Korkenziehergeäst zu sitzen und einfach alles zu beobachten und anzuknabbern, was ich dort angebracht habe, z.B. Toilettenpapierrollen, kleine Handtoys, ...

    Heute war es goldig. Bibo und Coco haben hier gemeinsam einen Fussmarsch gemacht. Dabei hat Coco immer brav gewartet bis Bibo bei ihr war. Ja und Bibo hat dann immer "warte" gemurmelt. Es kam auch vor, dass die zwei miteinander geschnäbelt haben und ich dachte nur "treulose Tomaten" und mich darüber gefreut, dass Bibo und Coco sich so gut verstehen und absolut vertraut miteinander umgehen.

    Mein Pauli sagt weiterhin täglich "Kopf kraule" und hält mir dann seinen Kopf hin, wenn er auf einer Türe sitzt. Aber es kommt auch vor, dass er mir seinen Kopf hinhält, wenn er nicht auf der Türe sitzt und ich bin dann richtig happy, da er mir nun immer mehr vertrauen tut. Aber er sieht es auch wie liebevoll ich mit allen ungehe und irgendwie muss es ja auch abfärben.

    Meine Geier haben heute abend einen riesigen Napf mit Obst bekommen. Pauli hat sich sofort eine rote Traube geholt und als er sie gefuttert hatte, meinte er ganz laut "Das war lecker" und ich sagte zu ihm, wenn die Traube so lecker war, dann musst du dir noch eine holen gehen. Schwupps war er am Napf und hat sich eine weitere rausgeholt. Er ist echt süß, wenn er seinen Wortschatz korrekt einbringt.

    Wenn ich etwas esse, was die Kongos auch essen dürfen, dann bekommen sie auch davon. Futtert Pauli das dann und ist er fertig, dann bekomme ich zu hören "Sodele, schaust du" und wartet darauf, dass er Nachschub bekommt.

    Wie ihr nun lesen konntet, hat jeder seinen eigenen Charakter und dennoch verstehen sie sich untereinander richtig gut. Ich als Halter fühle mich nur gut, weil ich weiss, dass meine damalige Entscheidung über den Ankauf von Pauli, Bibo und Kalle richtig war. Ich sehe meine Papageien und weiss, dass da ein Zusammenhalt ist.

    Wann immer ich abends weggehe und erst am nächsten Tag heimkomme, sitzen sie auch zusammen. Naja, heute morgen habe ich meine Küche angeschaut und nur gedacht, Tapete ist da auch bald keine mehr an der Wand. Die letzten Fetzen sind nun auch ab. Und dennoch liebe ich meine Chaosteam.
     
  8. #7 CocoRico, 15. November 2011
    Zuletzt bearbeitet: 15. November 2011
    CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo Barbara,

    ich bin echt stolz auf meine Mama, weil sie eben alles für mich und meine Schwester macht, wenn es um unsere Tiere geht.

    In dem ganzen letzten halben Jahr, hatte meine Mama nicht nur mich und meine Papageien versorgt, sondern eben auch die zwei Hunde von meiner Schwester.

    Sie ist wirklich früh aufgestanden, um dann zu meiner Schwester zu fahren, um mit ihren Hunden Gassi zu gehen. Danach in meine Wohnung, um die Geier zu versorgen und eben dort zu putzen.

    Sobald sie dort fertig war, packte sie noch die Dinge ein, die ich gebrauchte und ist mich im Krankenhaus besuchen gekommen und das täglich.

    Ja und danach wieder zu den Hunden, diesen Futter gerichtet, Gassi gegangen, meiner Schwester und ihr Abendessen gekocht und dann zum schlafen wieder nachhause.

    Meine Mutter ist schon über 70 Jahre und zum guten Glück fit. Ich habe mich oft gefragt, was würde ich machen, wenn meine Mutter nicht wäre.

    Michael ist aber auch zu loben. Denn neben seinen Job hat er in seiner schichtfreien Wochen sich wirklich nur noch um mich und den vieren gekümmert.

    Beiden habe ich es zu verdanken, dass es meinen Papageien in meiner Abwesenheit echt gut gegangen ist, auch wenn ich manchmal vieles anders gesehen und gemacht hätte als die zwei. Ich bin echt froh, dass es die zwei gibt. Ohne die, wäre ich bzw. meine Papageien aufgeschmissen gewesen.
     
  9. barbara

    barbara Banned

    Dabei seit:
    27. Januar 2009
    Beiträge:
    1.414
    Zustimmungen:
    0
    Ach, MONI,

    ich hoffe, Deine Mama hat die Geduld, dies hier zu lesen!

    Dies ist ein dickes Dankeschön!

    Auch als meine Mutter leider schon schwer dement war- und wir oft telefonierten- sie in München- ich in Hamburg-
    nicht ihre Schuld, ich bin doch weggezogen-
    immer war ihre erste Frage: "Brauchst Du Hilfe, brauchst Du Geld?"

    Und auch ich habe so einen Freund, wie Du den Michael- der IMMER da ist, wenn er gebraucht wird- und- das frage ich jetzt; Egal, was ist- aber dieser unendliche Reichtum ist schon der Himmel auf Erden!

    Dankeschön für Mütter und Freunde
    barbara
     
  10. koppi

    koppi Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. September 2007
    Beiträge:
    1.716
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederösterreich
    Hallo Moni
    ich hoffe das du diesmal länger gesund bleibst. Wegen offener Fenster hätte ich bei meiner Mutter auch Angst, leider ist sie schon zu alt für eine Vogelbetreuung (91).
     
  11. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo zusammen,

    da ich ja schon lange versprochen habe, dass ihr mal wieder Bilder zu sehen bekommt, habe ich heute mal welche gemacht. Die Qualität lässt aber echt zu wünschen übrig.

    Hier ist Pauli auf seinem Platz, wo er mich beim kochen beobachten kann Den Anhang 11.12.2011 009.jpg betrachten

    Coco von vielen Stofftieren umgeben: Den Anhang 11.12.2011 010.jpg betrachten

    Coco und Pauli auf ihrem Spielplatz. Hier sind sie tgl. zusammen anzutreffen, weil sie dort eine Unmenge an Dreck machen können. Ja, so Weidekugeln kann man in tausend Teile zerknabbern und die Kugeln lassen sich ja auch richtig bequem auf den Boden befördern.

    Den Anhang 11.12.2011 011.jpg betrachten

    Mein großer Pauli auf seinem Thron. Und das Seil, was ihr an der Wand sehen könnt, ist perfekt für Kalle. Dort hängt Madame immer, wenn ich die Küchentüre schließe, weil ich am kochen bin oder mal auf den Balkon rausgehe oder eben lüfte. Sie klopft dann mit dem Schnabel gegen die Plexischeibe und meint, ich öffne dann die Türe.

    Den Anhang 11.12.2011 015.jpg betrachten

    Und hier ist Bibo. Auf ihn bin ich total stolz. Er entwickelt sich tgl. und wird immer neugieriger. So unschuldig Bibo ausschaut, so gemein kann er auch werden. Und glaubt mir, wenn er mich mal beißt, dann aber richtig und fest. Seine Beißkraft ist weitaus stärker als es die von Pauli jemals war.

    Den Anhang 11.12.2011 017.jpg betrachten Den Anhang 11.12.2011 018.jpg betrachten
     
  12. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Noch ein Foto von Bibo: Den Anhang 11.12.2011 019.jpg betrachten

    Und hier macht Kalle eine kleine Tupperparty: Den Anhang 11.12.2011 021.jpg betrachten

    Kalle und Coco beim spielen. In das Shirt haben sie mir Löcher reingefressen gehabt und ich dachte mir, gut, dann könnt ihr es jetzt völlig ruinieren. Nur es lag dort und sie wollten es nicht mehr. War ja schon kaputt.

    Den Anhang IMG_0306.jpg betrachten

    Pauli muss gucken: Den Anhang IMG_0309.jpg betrachten

    Und hier sind Bibo, Coco und Kalle auf dem Kletterbaum zu sehen. Schöne Rücken können auch entzücken:

    Den Anhang IMG_0310.jpg betrachten

    Coco und Pauli auf dem Schrank: Den Anhang IMG_0334(2).jpg betrachten

    Bibo hängt unheimlich an Coco. Sind die beiden mal gemeinsam zu Fuß unterwegs, dann folgt Bibo dem Coco auf Schritt und Fuß. Er ist echt goldig, die zwei dann zu beobachten und schöner wird es, wenn dann noch Kalle und Pauli dazu stoßen.
     
  13. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Und heute war Putz- und Waschtag und das Bett musste auch frisch bezogen werden, da stolzierten meine Geier doch schnurstracks allesamt ins Schlafzimmer, denn sie könnten ja etwas verpassen. Michael war gerade dabei die Spannbettücher auszutauschen, da stand ihm Pauli im Weg rum. Michael hatte nichts besseres zu tun als dem armen Pauli das Spannbettuch überzuhängen. Ich kam dann dazu und habe gesehen wie Pauli sich aus dem Tuch befreien wollte. Aber so ganz einfach war das nicht, denn zwischenzeitlich lag er rücklings und war steif wie ein Stock.

    Den Anhang IMG_0336.jpg betrachten
    Den Anhang IMG_0340.jpg betrachten
    Den Anhang IMG_0338.jpg betrachten
    Den Anhang IMG_0337.jpg betrachten

    Letztendlich hat man ihn dann wieder ausgepackt und er war glücklich.

    Später tummelte er sich mit Coco im Schlafzimmer. Es war richtig stil und ich musste nachschauen gehen, was die zwei da drinnen machen. Coco machte es sich auf dem Freisitz am Fenster bequem und putze sich. Aber Pauli hatte heute etwas neues entdeckt und ich dachte nur "jetzt macht der das auch". Pauli war doch tatsächlich im Bett und stolzierte da wie King König umher. Noch nie ist Pauli in den vergangenen vier Jahren von sich aus ins Bett geflogen und nun fängt er auch damit an.

    Ich glaube, ich bin nicht mehr Frau meiner Wohnung. Aber meine Schlüssel gebe ich nicht ab.
     
  14. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Huhu Moni, die Bilder sind wie immer einfach zauberhaft :).

    Meine absoluten Favoriten sind die Bettlakenbilder :D:zustimm:.

    Und Pauli und Coco am Schrank sind auch süß. Hocken da wie die Opas im Theater aus der Muppet Show :p.
     
  15. lady-li

    lady-li Banned

    Dabei seit:
    26. Januar 2008
    Beiträge:
    2.215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biburg bei München
    Hihi - "Grauer im Spannbettlaken" ist ja der Brüller !

    Liebe Moni, ich freue mich, daß es Dir und Deiner Viererbande so gut geht.
    Ich wünsche euch eine schöne Weihnachtszeit !
     
  16. Pippilotta

    Pippilotta Stammmitglied

    Dabei seit:
    21. August 2011
    Beiträge:
    285
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    88171 Weiler-Simmerberg
    Deine Bilder sind wirklich sehr schön, sie immer so zu erwischen ist echt ein Kunststück...

    es ist wirklich eine kleine "süße Rasselbande"...
     
  17. Caro+Caro

    Caro+Caro Carolin (& Carola)

    Dabei seit:
    1. Mai 2010
    Beiträge:
    559
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    34... Hessen
    Liebe Moni!

    Deine Vier sehen einfach immer glücklich aus!:beifall:

    Superschöne Fotos! Bitte mehr davon......:freude:

    Viele Grüße und einen schönen Abend
    Carola:0-
     
  18. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo,

    ja, die Spannbettuchbilder sind echt nette Schnappschüsse, die man so schnell nicht wieder machen kann. Pauli aus dem Tuch zu befreien, war Arbeit und der kleine Mann dachte, je mehr wir ihm helfen wollen, desto mehr muss er sich ins Laken reinhängen. Kaum hatten wir ihn befreit, rannte er aus dem Schlafzimmer raus. Kaum war er draußen, war er auch schon wieder retour. Der kleine Kerl wusste nicht mehr, was er machen soll.

    Aber heute hatten meine Gräulinge das Schlafzimmer auserkoren, um dort jede Ecke ins Visir zu nehmen. Als ich dann hörte, dass sie gegen meinen Schlafzimmerschrank klopfen, bin ich gerade noch rechtzeitig gekommen bevor Pauli meinen Schrank anknabbern konnte.

    Pauli ist jetzt ein richtiger Schlingel geworden, den ich über alles liebe. Wenni ich mal so vier Jahre zurück schaue, hat Pauli sich enormm entwickelt. Er macht Dinge, die ich ihm früher niemals zutraut hätte. Nicht einmal Michael, mit dem er von Anfang an sehr nah war.

    Carola, so ist es. Meine Geier fühlen sich mit Sicherheit wohl. Ganz ehrlich, wenn ich Papagei wäre, wollte ich einer von mir sein. Die haben hier Narrenfreiheit, bekommen eine gute und ausgewogene Ernährung und verstehen sich eben auch untereinander. Es macht Spass, die vier zu beobachten und den Kommunikationen zuzuhören.

    Lustig wird es, wenn ich hier Musik laufen lasse, die sowohl dem Kalle, Pauli und Coco gefällt. Da tanzt der Pauli mit vollem Körpereinsatz, der Coco wackelt mit dem Kopf uns schnalzt den Rhythmus mit der Zunge mit und Kalle wackelt ebenfalls mit dem Kopf.

    Und da ja immer wieder auch so Shows wie Supertalent, x-Factor und DSDS im TV laufen und da eben auch Sänger auftreten, kann man bei den dreien sofort sehen, ob ihnen das Lied gefällt oder auch nicht.

    Sie bringen mich und auch andere immer zum lachen.

    Als ich heute im Bad war, ist Pauli auch zu mir reingelaufen. Da stand er dann und hat mich angeschaut und plötzlich sagte er "Du darfst gucken". Echt toll, wenn man von seinem Geier gesagt bekommt, dass man gucken darf. Eigentlich ist das mein Spruch, wenn er etwas macht, was er nicht soll. Dann kommt von mir der Spruch "Pauli, du darfst gucken, aber nur gucken".

    Für Bibo habe ich ja schon vor geraumer Zeit die Möglichkeit geschaffen, dass er von seiner Schaukel auf den Wohnzimmerschrank kommt. Aber er hatte bisher nur die Möglichkeit zu der rechten Seite des Schrankes zu kommen. Heute war es soweit, dass er aber unbedingt zur Coco wollte, die auf dem Mittelteil gesessen hat. So überlegte ich wie ich das machen könnte. Also holte ich ein Spielzeug, wo ein biegbares Metallteil mit Holzstücken besetzt ist aus dem Geierzimmer. Dann die Leiter und ich befestigte das Teil an dem Seil, was ohnehin gespannt ist. Und siehe da, Bibo hat das sehr genau beobachtet, was ich da so mache und schwupps, war er auf dem Teil drauf und ist so dann zur Coco geklettert.

    Und ich war und bin happy, dass er wieder einen Schritt weiter ist.

    Bei ihm ist es einfach toll, dass er Veränderungen oder auch ganz neue Teile sofort annehmen tut, aber auch alle andere Geier. Coco hat dies erst durch Pauli gelernt, der noch nie diese Scheu hatte - zumindest seit ich ihn habe.

    So und nun kann ich euch noch ein paar Bilder zeigen, die ich heute abend noch gemacht habe - die Fotosession hat wieder angefangen.

    Pauli auf seinem Stammplatz (Beugenleuchte) und Coco auf dem Schrank: Den Anhang 11.12.2011 022.jpg betrachten

    Pauli und wenn ihr im Hintergrund mal die abgefressene Tapete anschaut, dann sieht das doch wie ein Elefantenrüssel aus. Wie die das während meines KH-Aufenthaltes hinbekommen habe, frage ich mich echt:

    Den Anhang 11.12.2011 023.jpg betrachten

    Mein müder Bibo: Den Anhang 11.12.2011 027.jpg betrachten

    Meine müde Kalle: Den Anhang 11.12.2011 028.jpg betrachten

    So, das war es dann auch schon wieder.
     
  19. hannelucci

    hannelucci Stammmitglied

    Dabei seit:
    1. August 2010
    Beiträge:
    196
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    österreich
    hallo Monika ! herrlich diese Fotos ..deine Viererbande ist echt zum knuddeln und gut das es dir wieder bessergeht ..:beifall:

    liebe Grüsse christa mit der grünen Bande:freude:
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo zusammen,

    oh ja, mir geht es wieder besser, auch wenn ich noch recht langsam bin. Aber egal, da muss ich durch und bin um jeden Tag froh, wo ich daheim und arbeitsfähig bin.

    Soeben mussten meine vier wieder herhalten und was dabei rausgekommen ist, seht ihr nun.

    Bibo auf dem Weg zu seinem Freisitz. Der Hunger hat ihn eingeholt. Die Papierrolle habe ich ihm vorgestern montiert und sie wurde sofort angenommen. Vorhin hat er auch wieder dran rumgezoppelt. Die scheint ihm absolut zu gefallen und ist absolut preiswert selbst herzustellen. Man muss sich nicht immer die Papierhalter aus Holz kaufen, die ich aber auch hab
    Den Anhang HPIM7172.jpg betrachten

    Pauli mit seinem Herz, worin eine Erdnuss ohne Salz enthalten ist: Den Anhang HPIM7178.jpg betrachten . Dieses Herz bekommt er binnen Sekunden auf.

    Coco auf seinem Lieblingsplatz: Den Anhang HPIM7186.jpg betrachten Den Anhang HPIM7187.jpg betrachten

    Kalle, die jetzt wohl richtig ausgefärbt ist. Ihr Kopf ist mittlerweile echt gut orange geworden. Den Anhang HPIM7190.jpg betrachten Den Anhang HPIM7202.jpg betrachten
     
  22. #20 CocoRico, 13. Dezember 2011
    Zuletzt bearbeitet: 13. Dezember 2011
    CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    bitte löschen. Bin zu früh auf antworten gegangen. Danke
     
Thema:

meine kleine süße Bande