Meine kleine Tuutuu stirbt...

Diskutiere Meine kleine Tuutuu stirbt... im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo Canario wieso "igitt", verdünnter Fencheltee, der schmeckt doch prima! Schon mal selbst probiert? @ Mairi, gibst du ab und zu auch mal...

  1. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.198
    Zustimmungen:
    123
    Ort:
    CH / am Bodensee
    Hallo Canario
    wieso "igitt", verdünnter Fencheltee, der schmeckt doch prima! Schon mal selbst probiert?
    @ Mairi, gibst du ab und zu auch mal etwas Vogelkohle?
    Was macht das Vögelchen heute (ist es noch da?)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Canario

    Canario Mitglied

    Dabei seit:
    9. Juni 2003
    Beiträge:
    149
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ganz im Norden - Kiel
    @Karin, klar selbst probiert - teste fast alles erstmal im Selbstversuch :D Daher bleibe ich beim Igitt. Das sehen meine zwei Patienten aber ganz offensichtlich anders. Heute morgen habe ich noch Vitamintropfen in den Tee gegeben.

    @Kerstin, hoffe sehr dass es dir und dem Piepmatz heute morgen besser geht. Sogar meine Patienten haben versprochen die Krallen ganz fest zu drücken (da sie sich schon wieder zanken können sie auch was sinnvollen tun - glaube aber noch nicht, dass wir alles überstanden haben, einer von beiden rasselt nämlich nach wie vor beim Atmen). Der Rest der Bande drückt aber umso fester!

    Lieber Gruß

    Canario
     
  4. hjb(52)

    hjb(52) Guest

    Solche Zeilen

    zu lesen machen einen betrübt.
    Man kann nur sagen Kopf hoch, es kommen auch wieder schönere Zeiten.

    Eine Anmerkung von mir. Natürlich kannst Du Vögel dazu kaufen, bitte sei Dir sicher das zur Zeit keiner Deines Bestandes eine Erkrankung hat ( Kropfentzündung etc., alles ist ansteckend.)
    Wenn Du mehrere hast, den Neuzugang erst untersuchen lassen, oder mindestens ein paar Wochen Karantäne, dann einen Deiner Wellis dazu geben. Sind beide in den nächsten 2-3 Wochen gesund, kannst Du beide zu den anderen geben. Wenn der Neuzugang etwas hat wird Dein Welli in ein paar Tagen krank werden. Entweder dieses Risiko, oder TA Untersuchung.

    Gruß
    Hans-Jürgen:0-
     
  5. #24 Bettina Elke Kuhlmann, 2. Juli 2003
    Bettina Elke Kuhlmann

    Bettina Elke Kuhlmann Guest

    Wenn Deine Tuutuu sich in die Handd nehmen lässt, kraule ihr das Oberköpfchen, die stelle unter dem Schnabel und ganz zahnft ihr Bauch. Meine Schroederli gab ich Salbei tee verdünnt 1:10 zum trinken, Bene Bac vom Tierarzt und ganz ruhig nur mit Marcie alleine in einen separaten Käfig. Frisch vom Garten 2 Wurzel ausgegraben, gesäubert und gekocht und als Brei gegeben. Marcie frass den Brei so. In dem Tee lösste ich auch täglich zwei Globuli Echinacea angustifolie D6 auf. Diese Dosis bekamen dann alle noch 6 Wochen. Sie liess sich das Kraulen nur gefallen, wenn sie in einen warmen vorgewärmten Handtuch war. Weil sie nicht so kräftig ist wie die anderen und innerhalb 5 Monate zwei Wellis verstarben, hatte ich große Angst um sie. Nun sitzt sie wieder frech im Käfig mit den anderen draussen auf den Balkon. Durch das Kraulen hat sie sogar zugenommen. Mein TA wollte ihr keine Spritze geben, weil sie schon schwach war und er es für zuviel stress hielt. Er riet mir noch zu einer Wärmelampe und zu Bene BAc und meien Therapie weiter zu führen. Zum Fressen gab es nur Hirse. Das Echianea bekommst Du in jeder Apotheke und kann gut wie eine Kur bei allen Vögeln angewendet werden.
     
  6. Mairi

    Mairi Guest

    Hallo,
    danke für Eure lieben Antworten und Tipps.Bin gerade leider auf dem Sprung,aber ich wollte Euch auf dem Laufenden halten:
    Tuutuu lebt noch.Sie hat die Nacht tatsächlich überstanden-damit hätte ich nie gerechnet.
    Sie sieht sehr schlimm aus.Der ganze Schnabel ist verklebt,weil sie ohne Ende spuckt.Aber die Kleine hat einen ungeheuren Kampfgeist,mit dem sie mich angesteckt hat.Jetzt kämpfen wir beide um ihr Überleben.Trotz Spucken frißt sie.Anscheinend ist davon auch was in ihrem Körper gelandet.Sie hat 2 richtig große Haufen gemacht-gestern kam nur Wasser.
    Vielleicht hilft ja auch dieses Blauwasser,was ich vorher Gottseidank bei Birdbox bestellt habe.Dazu gibt´s aufgeweichten Zwieback mit Kohle.Jetzt koche ich noch schnell paar Eier,und dann wird Madame gesäubert.
    Frage zum Echinacea:wann und in wie wird es verabreicht-verdünnt oder so?
    Sorry wenn ich etwas wirr schreibe,aber ich bin so aufgeregt,daß meine Tuutuu noch lebt!Ich habe ihr sogar mein Magnetarmband und -kette an den Käfig gepinnt-so wegen innerem Kraftfeld und so.Ich schwöre auf Magnetfeldtherapie-vielleicht hilft´s.
    So,jetzt muß ich leider schon wieder weg.Ich melde mich aber wieder.
    Bis dahin bitte weiter alle zur Verfügung stehenden Gliedmaßen für Tuutuu drücken (Oh Mann,jetzt heule ich ja schon wieder!).
     
  7. sonne

    sonne Guest

    Hallo Mairi!

    Mein Vogel hat auch eine Kropfentzündung, geht ihm momentan aber wieder gut! Meine TA hat Ihr eine Kropfspülung mit irgendeinen Medikament, wo auch Sesamöl drin ist gemacht, darauf hat sie sehr viel Schleim gespuckt, dann ging es ihr besser, dann mußte ich ihr baytrill oral in den Schnabel geben.
    Und als Diät: Kamillentee, Toastbrot, Nudeln, Reis, Zwieback.

    Wenn sie nichts frißt, probier es mal mit eingeweichten Zwieback, meine Kleine hatte mal eine Phase in der sie nichts mehr fraß, bis auf den Zwieback. Wirkt zumindest bei meinen zwein sehr appettitanregend.

    Ich wünsche Dir und deinen Vogel alles Gute!

    Sonne
     
  8. Maria

    Maria Guest

    Hallo Mairi,

    wir drücken alle ganz fest die Daumen, dass es der kleinen Schnecke langsam wieder besser geht...

    Ich habe beim Lesen auch spontan an Vergiftungen gedacht. Dass deine vorbildliche Haltung ein Grund dafür sein könnte, dass dir mehrere Vöglein sterben, kann ich mir wirklich nicht vorstellen... aber das sehen hier alle so.
    Als du schriebst, dass deine Voli giftfrei ist (unbehandeltes Holz und ungiftiges Gitter), kam mir die Idee, dass deine Vögelies in der Außenvoliere vielleicht Insektiziden oder Unkrautvernichtungsmitteln ausgesetzt sind. Wie ist denn deine Wohnsituation? Weißt du, ob deine Nachbarn spritzen? Wäre das möglich? Ich hab keine Ahnung.

    Ich denke, oft sind Gifte da, wo man sie nicht vermutet.

    @all
    Kann jemand sagen, ob es Gifte gibt, die sich im Körper anreichern oder die Organe schädigen, ohne dass die Gifte nachweisbar sind?
    Wenn ein verstorbenes Tier beim TA untersucht wird, wird dann überhaupt auf Pflanzengifte oder Insektizide getestet?

    Liebe Grüße
     
  9. Maja

    Maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Februar 2001
    Beiträge:
    2.052
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Mairi,

    hab gerade mal meine veterinärmedizinischen Bücher gewälzt….

    Ich zitiere mal aus A.Wedel, Ziervögel: „……Das bei Wellensittichen häufig beobachtete Erbrechen – mit Apathie und Gewichtsverlust- ist meistens keine Kropfentzündung, sondern auf chronisch-entzündliche Drüsenmagenveränderung zurückzuführen ! (siehe auch Going-Light-Syndrom, Megabakteriose)“.

    Wurde denn das auch in Betracht gezogen, bzw. daraufhin untersucht ?

    Leider ist das kaum behandelbar…..erleichtern kann man durch Gabe von Aufzuchtfutter gequollenen Körnern usw.

    Sollte es doch eine Kropfentzündung sein, kann nur eine antibiotische Behandlung durch einen vogelkundigen TA helfen, alleine kannst du das nicht in den Griff bekommen, Mairi.

    Bei allem Respekt für deine Bemühungen – aber du kannst keinen TA ersetzen und vielleicht quält sich dein Vögelchen unnötig, falls ein vogelkundiger TA helfen könnte ?
    Ich verstehe ja, dass du nicht gerne zu einem TA möchtest, weil du mal schlechte Erfahrungen gemacht hast.
    Nur hilft dir diese Einstellung und deinen anderen Vögeln auf Dauer nicht weiter – denn irgendwann kann einer der Vögel so erkranken, dass ein TA behandeln MUSS. So scheint es mir auch hier. Die anderen haben dir ja schon einige Vorschläge gemacht – ist denn da nichts dabei, wo du innerhalb einer zumutbaren Zeitspanne hinfahren könntest oder dich hinbringen lassen könntest ?
    Ich glaube, für deine kleine Maus ist es höchste Zeit, in fachkundige Behandlung zu kommen…und ich drücke dir natürlich die Daumen, dass sie durchkommt !
     
  10. Canario

    Canario Mitglied

    Dabei seit:
    9. Juni 2003
    Beiträge:
    149
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ganz im Norden - Kiel
    Hallo Kerstin,

    zumindest war die Kraftanstrengung von 6 Paar gedrückten Krallen bis jetzt hilfreich - wir drücken weiter. Den Tipp mit dem Zwieback kann ich nur bestätigen. Und ich sags nochmal: verdünnter Fencheltee! Die stürzen sich auf das Zeugs - kann ich gar nicht fassen. Und nur darauf, sowie ich was anderes zu trinken gebe, trinken sie ganz normal. Sowie sie den Fencheltee bekommen, sausen sie auf den Trinknapf. Und fencheltee ist prima für Magen und Darm sowie die oberen Luftwege. Ergänzend zur Frage nach den Insektiziden - soweit die gespritzt werden sollten von Nachbarn etc. - liegt Euer Grundstück vielleicht an einer stark befahrenen Straße? Wenn Du all diese Faktoren abklärst wirst Du bald sehen, dass es wirklich nicht an Dir liegt!!

    So, jetzt weiter Krallen Drück für Dich und die Kleine.

    Canario
     
  11. #30 Alfred Klein, 2. Juli 2003
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.430
    Zustimmungen:
    151
    Ort:
    66... Saarland
    Ich denke hier auch an etwas sehr ansteckendes im Bakterienbereich.

    So wie es ausschaut können es auch durchaus Megabakterien sein.
    In Gegensatz zu Maja´s Meinung weiß ich daß man auch Megabakterien behandeln kann. Hier ergibt sich leider die Einschränkung daß gerade Wellis sehr empfindlich auf diese Erreger reagieren.

    Was der genaue Auslöser ist, darüber können wir nur spekulieren.
    Nach meiner Meinung wäre eine gründliche Laboranalyse sehr wichtig.
    Zusätzlich wäre ich auch sehr dafür die Volieren etc. gründlichst zu desinfizieren.
    Das ist nichts was ich jeden Tag mache, ich mag das auch nicht. Was aber sein muß das muß halt sein ob es einem paßt oder nicht.
    Und bei so vielen Todesfällen ist eine Desinfektion nach meiner Meinung mehr als nötig.
     
  12. Maja

    Maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Februar 2001
    Beiträge:
    2.052
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Alfred,

    hast mich wohl missverstanden ;). Ich sagte nicht, dass man Megabakterien nicht behandeln könne- sondern dass es „kaum behandelbar“ sei. Das ist auch nicht meine persönliche Meinung, sondern ich zitierte aus A.Wedel, Ziervogelkrankheiten…..wollte nur nicht alles hinschreiben, weil ich Mairi nicht entmutigen wollte….
    Also A.Wedel schreibt dazu: „……Behandlungsversuche mit Antibiotika und Kortikosteroiden verlaufen i.d.R. erfolglos………vermögen auf Dauer den schleichenden Krankheitsprozess nicht aufzuhalten….“.

    Das hatte ich nicht schreiben wollen….weil es so traurig ist :(, denn die Konsequenz daraus ist ja klar .

    Aber anscheinend hast du doch von einer erfolgversprechenden Behandlungsmethode gehört :) ?
    Jedenfalls sind wir einer Meinung, was eine genaue Laboranalyse betrifft, in der eine umfassende Untersuchung gemacht wird. Denn ich denke auch, bei Mairis Geierchen ist der Wurm drin und ich glaube auch nicht, dass es an ihrer Haltung liegt, sondern an irgendwas eingeschlepptem. Ist halt immer schwierig das rauszukriegen.
     
  13. #32 Alfred Klein, 2. Juli 2003
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.430
    Zustimmungen:
    151
    Ort:
    66... Saarland
    Hatte ich nicht so ganz verstanden, jetzt ist es aber klar. ;)
    Das Problem des Buches von Wedel ist natürlich daß es auf Papier gedruckt, mit fester Zeile und nicht zu ändern ist. :D
    Daher kann eine solche Info sehr schnell überholt sein.
    Je nach Schwere der Infektion ist sogar mit dem allseits bekannten Baytril durchaus eine gute Chance auf Heilung zu finden.
    Da Baytril auch gegen Pilzinfektionen bis zu einem bestimmten Punkt wirkt und Megabakterien sehr eng mit Pilzen verwandt sind kann das schon mal klappen.
    So extrem ist es wieder nicht, in diesem Fall ist die Infektion ja nicht derart invasiv wie ich es woanders erlebt habe. Daher sehe ich schon einige gute Ansätze.
    Nur denke ich daß momentan desinfiziert werden muß bis zum Abwinken. Irgendwo ist ein Infektionsherd den man bekämpfen muß.
     
  14. Mairi

    Mairi Guest

    Traurige Nachricht...

    Meine kleine Tuutuu ist nun über die Regenbogenbrücke geflogen.Sie hat es nicht mehr geschafft.Ich wünsche mir,da wo sie jetzt hinkommt,wird es ihr gut gehen.Ich habe sie gerade unter unserem Efeu begraben,so hat sie wenigstens ein schönes Dach über sich.
    Danke für all Eure lieben Worte und daß Ihr uns alles mögliche gedrückt habt.Tuutuu hat bis zum Schluß eisern gekämpft,aber sie war zu schwach.Sie hatte vorher sogar noch auf meiner Hand gesessen,Basilikum geknubbert und mit meinem Daumen geschmust.
    Als Lucy vor ca.2Monaten verstarb,ließ ich sie untersuchen,da ich auch den Verdacht auf Würmer hegte.Man hatte aber keinerlei Erreger,Viren,etc.gefunden.
    Unser Haus liegt an einer ruhigen Straße;die Terrasse mit der Voliere geht nach hinten raus.
    Ich weiß nicht,ob unser Nachbar spritzt,zuzutrauen wär´s ihm allerdings;es herrscht Krieg zwischen uns.Wir ziehen aber zum Glück bald aus,somit ist in der Beziehung bald Ruhe und ein Risikofaktor wird ausgeschlossen sein.
    Die Sache mit dem TA:ich hatte nicht nur mal eben eine schlechte Erfahrung gemacht,sondern ständig!Erst wird herumexperimentiert,für teuer Geld irgendwelche Spritzen gesetzt,und das Ende vom Lied:sie krepieren mir trotzdem.Zusammengerechnet habe ich hunderte von Euros für nothing bezahlt.Pro Vogel 100 Euro mal 5 (so viele habe ich dieses Jahr schon verloren)...Ich bin nicht Krösus.Blöde Bemerkungen und nahezu Beleidigungen gab´s gratis dazu.
    In meiner näheren Umgebung befindet sich kein vernünftiger TA.Und wenn ich meinem Mann vorschlage,mal eben 2 Stunden Fahrzeit hinzunehmen,na den Streß will ich mir mal nicht vorstellen.
    Ich denke mal,ich muß jetzt einfach abwarten bis nach dem Umzug.Eure lieben Ratschläge werde ich ausprobieren.Zur Vorbeugung tu ich ja schon alles!Drückt mir die Daumen,daß die anderen 7 gesund bleiben.
    Es tut so verdammt weh,ein geliebtes Tier zu verlieren.

    Leb wohl,kleine Tuutuu.Es tut mir leid,daß ich Dir nicht helfen konnte.Ich hoffe Du weißt,daß ich alles getan habe.Ich hab Dich lieb...
     

    Anhänge:

  15. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. Peppie

    Peppie Managerin Vogelpension

    Dabei seit:
    8. Mai 2003
    Beiträge:
    1.765
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Düsseldorf
    Oh Kerstin,

    schade, dass es Tuutuu nicht geschafft hat.
    Leider fehlen mir die passenden Worte um zu versuchen Dich irgendwie zu trösten. Sorry!
     
  17. sonne

    sonne Guest

    Liebe Mairi!

    Tut mir wirklich leid um deine Tuutuu!

    Alles Gute!

    Sonne
     
Thema:

Meine kleine Tuutuu stirbt...

Die Seite wird geladen...

Meine kleine Tuutuu stirbt... - Ähnliche Themen

  1. Gouldamadinen Kralle stirbt ab

    Gouldamadinen Kralle stirbt ab: Vor paar Tagen hab ich bemerkt das bei einer meiner Gouldhennen die hintere Kralle schwarz geworden ist, ein kleines Stück wo die Kralle rauskommt...
  2. Absoluter Neuling will Stadttauben helfen

    Absoluter Neuling will Stadttauben helfen: Hallo, ich kenne mich mit Federtieren nicht aus, bin aber seit langem in der Streunerhilfe engagiert. Seit ich in Mannheim arbeite und jeden...
  3. Kleines Loch an der Schnabelwurzel

    Kleines Loch an der Schnabelwurzel: Hallo zusammen... Unser Hahn (Han Solo) hat von seiner Leia mal wieder auf die Muetze bekommen. Wohl deshalb ist da ein kleines Loch (scheint...
  4. Meine 4 kleinen Bei ihrer Abendentspannung

    Meine 4 kleinen Bei ihrer Abendentspannung: [IMG] Hier sind meine kleinen immer zur viert am entspannen wenn ich ihnen Etwas vorsinge. Törki ist ein wenig Skeptisch, weil ich mein Handy...
  5. Welchen kleinen Papagei?

    Welchen kleinen Papagei?: Hallo erstmal, ich will mir bald einen Papagei kaufen.Dieser sollte nicht zu groß sein 20 - 40cm.Außerdem sollte er auh nicht zu teuer sein heißt...