Meine neuen Mitbewohner - 3 lustige Degu-Jungs

Diskutiere Meine neuen Mitbewohner - 3 lustige Degu-Jungs im Sonstige Nager Forum im Bereich Nager und Kaninchen; Hallo zusammen! Da ich nun seit ein paar Monaten keine Kaninchen mehr habe, aber unbedingt etwas "bepelztes" wieder haben wollte, habe ich mich...

  1. #1 Sigrid79, 26.12.2013
    Sigrid79

    Sigrid79 Foren-Guru

    Dabei seit:
    26.06.2006
    Beiträge:
    3.963
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen!

    Da ich nun seit ein paar Monaten keine Kaninchen mehr habe, aber unbedingt etwas "bepelztes" wieder haben wollte, habe ich mich nach eingehenden Recherchen für Degus entschieden! Und hier sind sie:

    Den Anhang bearb_Degus 056.jpg betrachten

    Den Anhang bearb_Degus 061.jpg betrachten

    Den Anhang bearb_Degus 068.jpg betrachten

    Sind sie nicht niedlich?

    Sie heißen Sir Quickly, Effendi und Christl (obwohl das keine Christl ist). Nach "Irgendwie und sowieso", falls ihr das kennt.

    Ich bin mit ihnen sehr zufrieden. Sie sind sehr lebhaft, neugierig und schon sehr zahm geworden.
     
  2. #2 charly18blue, 26.12.2013
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25.01.2004
    Beiträge:
    12.721
    Zustimmungen:
    336
    Ort:
    Hessen
    Hallo Sigrid,

    herzlichen Glückwunsch zu den süßen neuen Mitbewohnern :beifall:. Ich nehme an es sind 3 "Männer"?!
     
  3. #3 Sigrid79, 26.12.2013
    Sigrid79

    Sigrid79 Foren-Guru

    Dabei seit:
    26.06.2006
    Beiträge:
    3.963
    Zustimmungen:
    0
    Danke! Ja, es sind 3 Jungs. Sie sind 13 Wochen alt und verstehen sich ganz gut. Sie haben auch einen recht großen "Käfig" - so eine Art Terrarium - mit vielen Häuschen und Spielmöglichkeiten.
     
  4. #4 charly18blue, 26.12.2013
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25.01.2004
    Beiträge:
    12.721
    Zustimmungen:
    336
    Ort:
    Hessen
    Ja das brauchen die auch. Ich find Degus auch total niedlich.
     
  5. astrid

    astrid Foren-Guru

    Dabei seit:
    06.05.2008
    Beiträge:
    5.134
    Zustimmungen:
    132
    Das erste Foto ist besonders niedlich. Degus brauchen auch ein Sandbad.

    Ich wünsche Dir viel Freude mit ihnen.

    LG astrid
     
  6. #6 Sigrid79, 26.12.2013
    Sigrid79

    Sigrid79 Foren-Guru

    Dabei seit:
    26.06.2006
    Beiträge:
    3.963
    Zustimmungen:
    0
    Sandbad haben sie. Jeden zweiten Tag siebe ich den Sand durch, ersetzt wird er auch regelmäßig. Besonders toll finden sie es, wenn ich das Sandgefäß etwas auf der Heizung stehen lasse, damit der Sand warm ist. Da feiern sie dann Degu-Party. Echt süß.
     
  7. Fauli

    Fauli Guest

    die drei sind ja echt süß und niedlich - ich habe mal degus im zoogeschäft gesehen, der eine war so aufgeweckt und hat ganz vorsichtig an meinem finger geknabbert, ich finde sie total niedlich, wie alt werden so degus?
     
  8. #8 Sigrid79, 31.12.2013
    Sigrid79

    Sigrid79 Foren-Guru

    Dabei seit:
    26.06.2006
    Beiträge:
    3.963
    Zustimmungen:
    0
    Hi Petra! So 5 Jahre, aber auch älter ist möglich. Hab auch schon von 8-Jährigen gelesen. Das war mit ein Kriterium, weshalb ich Degus wollte. Da muß man nicht so bald schon wieder traurig sein.

    LG und guten Rutsch, Sigrid
     
  9. Fauli

    Fauli Guest

    ja, genau darum frage ich drum muss man nicht so bald schon wieder traurig sein, da müssen wir uns mal näher unterhalten z. b. über Haltung usw.

    Gutes Neues Jahr! Vor allem weniger Probleme mit dem Rücken - bei mir hat sich Franzbranntwein bewährt.
     
  10. mühli

    mühli Mitglied

    Dabei seit:
    13.10.2013
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo Sigrid; Total niedlich deine drei jungs. Mit welchem Alter sind sie denn ausgewachsen? Wie groß werden die Degus ?
     
  11. #11 Sigrid79, 04.01.2014
    Sigrid79

    Sigrid79 Foren-Guru

    Dabei seit:
    26.06.2006
    Beiträge:
    3.963
    Zustimmungen:
    0
    Hallo! Danke für eure Antworten. Sie werden so Chinchilla-groß, also nochmal etwas größer als Ratten. Mit ca. 1,5 Jahren sind sie aus der Pubertät heraus und kommen dann ins richtige Erwachsenenalter. Geschlechtsreif sind sie schon vorher.

    Sie brauchen extrem viel Platz und Abwechslung. Wir müssen uns ständig neue Spielsachen überlegen. Außerdem muß man aushalten, dass sie untereinander immer mal wieder in Rangkämpfe ausbrechen. Solange das nicht zu extrem und blutig ist, sollte man sie auch nicht trennen, da sie sich sonst gar nicht mehr akzeptieren bzw. kennen.

    Degus sind toll, verlangen manchmal aber starke Nerven, wenn sie so böse kämpfen. Aber so plötzlich wie das kommt, geht das auch wieder. Echt komisch.

    Sie sind so intelligent! Und ganz kräftige, gute Läufer und Springer. Ich entdecke jeden Tag etwas Neues und Spannendes an ihnen.

    Liebe Grüße,
    Sigrid
     
  12. astrid

    astrid Foren-Guru

    Dabei seit:
    06.05.2008
    Beiträge:
    5.134
    Zustimmungen:
    132
    Wirst Du denn noch Weibchen anschaffen, damit sie in einem größeren Familienverband leben können, wie es ihrer Natur entspricht oder warum hast Du Dich für die Haltung von 3 Böckchen entschieden?

    LG astrid
     
  13. #13 charly18blue, 05.01.2014
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25.01.2004
    Beiträge:
    12.721
    Zustimmungen:
    336
    Ort:
    Hessen
    Hi Astrid,

    wenn Du Mädels dazusetzt, mußt Du zwei der Männer abschaffen. Eine gemischte Gruppe sollte nur aus einem Männchen und dem Rest Weibchen bestehen. Selbst wenn die Männchen kastriert sind, neigen sie zu Streit untereinander um anwesende Weibchen. Deswegen ist es besser reine Männergruppen oder nur Mädels zu halten.
     
  14. Ahan

    Ahan Stammmitglied

    Dabei seit:
    01.09.2013
    Beiträge:
    316
    Zustimmungen:
    16
    Ort:
    BaWü
    Süß:freude::gott::gott: Sind ( meiner meinung nach ) ähnlich wie meine Rennmäuse
     
  15. #15 Sigrid79, 05.01.2014
    Sigrid79

    Sigrid79 Foren-Guru

    Dabei seit:
    26.06.2006
    Beiträge:
    3.963
    Zustimmungen:
    0
    Nein, also eine Zucht kommt nicht in Frage. Die 3 bleiben jetzt so, bis sie älter geworden sind, dann überlege ich die Erweiterung. Aber eine Vergesellschaftung ist eine extrem heikle Sache, ich weiß nicht, ob ich das mache.

    Es sind rein zufällig 3 Böcke geworden. Und das reicht auch erst einmal. Sie sind so derartig hyperaktiv, da reichen 3 echt.
     
  16. #16 charly18blue, 05.01.2014
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25.01.2004
    Beiträge:
    12.721
    Zustimmungen:
    336
    Ort:
    Hessen
    Genauso ist es und das würde ich mir echt gut überlegen.
     
  17. #17 astrid, 06.01.2014
    Zuletzt bearbeitet: 06.01.2014
    astrid

    astrid Foren-Guru

    Dabei seit:
    06.05.2008
    Beiträge:
    5.134
    Zustimmungen:
    132
    Hallo Susanne
    In einem entsprechend großen Gehege können mehrere Männer und Weibchen zusammenleben, so ist es bei dieser Tierart in der Natur ja auch. Sie leben als Großfamilie zusammen, die aus 1-3 Männern 4-10 Weibchen besteht.

    In Haustierhaltung setze ich Kastration der Böckchen voraus. Eine nicht artgerechte Haltung, worunter ich das nicht ausleben können der natürlichen Anlagen verstehe, führt im Laufe der Entwicklung der Tiere zu Frustration und Frustration zu Aggression.

    Die Böckchen von Sigrid, die ja noch kleine Buben sind, beißen sich jetzt schon (Zitat: (...) "wenn sie so böse kämpfen" (...)), noch spielerisch und um ihren Rang in der jungen Hierarchie zu testen, aber mit 3 Monaten sind sie geschlechtsreif und dann wirds ernst.

    Erklärst Du mir, warum Du einen Unterschied zwischen Säugern und Vögeln siehst? Du würdest doch auch niemandem den Rat geben, eine im Sozialverband lebende Vogelart, z. B. Wellensittiche, ohne gegengeschlechtlichen Partner zu halten.

    Sigrid,
    eine Vergesellschaftung ist überhaupt nicht schwierig, aber natürlich muss man wissen, was man tut und kann sich für ein gutes Gelingen Sachverstand von außen dazuholen, wenn man es selber noch nicht durchgeführt hat. Zu Deinen Böckchen bräuchtest Du mindestens 6 Weibchen (eher 9) und für eine Gruppe von 9 (12) Tieren ein Gehege von 25 qm (je größer, umso besser).
    Wenn Du den Platz nicht hast, kannst Du 2 Böckchen vermitteln und mit einem Bock und 2 bis 4 Mädchen eine Kleingruppe bilden, die artgerecht leben kann.

    Wenn die Haltung von 3 Böcken wie Du schreibst, eher zufällig geschehen ist, hast Du gegen den Grundsatz, den wir immer predigen verstoßen, sich vorab kundig zu machen, wenn man sich für eine Tierart interessiert. Ich wette, Du hast selber schon das eine oder andere Mal hier beim Lesen im Forum den Kopf geschüttelt, wenn jemand sich ohne Vorkenntnisse Vögel oder andere Tiere angeschafft hat.
    So etwas ist schade und die Tierchen sollten es nicht ausbaden müssen. Ich an Deiner Stelle würde schnell handeln, solange die Böckchen jung sind und sich gut neu orientieren und umgewöhnen können.

    Du hättest noch viel mehr Freude an den Tieren und ihrer Beobachtung, wenn Du ihr arttypisches Verhalten mit allen Facetten miterleben könntest.

    LG astrid
     
  18. #18 Sigrid79, 06.01.2014
    Zuletzt bearbeitet: 06.01.2014
    Sigrid79

    Sigrid79 Foren-Guru

    Dabei seit:
    26.06.2006
    Beiträge:
    3.963
    Zustimmungen:
    0
    Dass ich zufällig 3 Böcke bekommen habe, schließt nicht aus, dass ich mich vorher kundig gemacht habe, da sei nicht besorgt.

    Kastration bei Degus ist ein eher schwierigeres Thema. Ich weiß nicht, woher Du Deine Informationen hast, aber mir sagte man (nicht im Zoohandel, falls das jetzt wieder jemand meint) gleichgeschlechtliche Gruppen sind möglich.

    Da ich die 3 aufgrund ihrer Aktivität so schon schwer zu bändigen finde, kommt es nicht in Frage, die Gruppe zu erweitern. Vielleicht später mal, aber wirklich nur vielleicht.

    In der mir vorliegenden Literatur finde ich ausschließlich, wenn gemischte Gruppe, dann ein Bock mit mehreren Weibchen. Hälst Du selber Degus? Kennst Du Dich aus? Dann würde ich sehr gerne von Deinen Erfahrungen mehr wissen.

    Die Vergesellschaftung von Degus finde ich, nach allem was mir berichtet wurde und was ich lesen konnte, sehr schwierig. Es ist für mich unmöglich, mir meinen Jahresurlaub zu nehmen, um die Tiere rund um die Uhr zu beobachten.
     
  19. #19 charly18blue, 06.01.2014
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25.01.2004
    Beiträge:
    12.721
    Zustimmungen:
    336
    Ort:
    Hessen
    Das muß aber wirklich riesig sein und das kann kaum ein Privathalter bieten. Ich finde so wie Sigrid das macht ist es okay. Ich habe etliche Degushalter im Freundeskreis und hab mich deswegen mit den Kleinen schon des öfteren auseinandergesetzt (wir haben sie ja auch auf der Arbeit). Sie sind nicht so einfach von der Haltung her und so sanft wie sie aussehen sind sie auch nicht, wenn es um Auseinandersetzungen untereinander geht, wenn die Gruppe nicht optimal zusammengesetzt ist. Ich bin nach wie vor der Meinung, dass bei Wohnungshaltung eine gemischte Gruppe entweder aus einem Bock und mehreren Weibchen bestehen sollte oder streng nach Geschlechtern getrennt gehalten wird. Alles andere gibt auf Dauer Zirkus.
     
  20. astrid

    astrid Foren-Guru

    Dabei seit:
    06.05.2008
    Beiträge:
    5.134
    Zustimmungen:
    132
    Hallo Sigrid
    Ich halte keine Degus, weil ich ihnen kein artgerechtes Leben ermöglichen könnte, das ein Außengelände mit der Möglichkeit Baue, Höhlen- und Tunnelsysteme zu graben beinhaltet, Gras- und Buschland sowie ein dauerhaft mediterranes Klima. In der Natur hat eine Degugruppe ein Territorium von ca. 200 qm.

    Es ist durch die anatomische Lage der Hoden etwas aufwendiger Degus zu kastrieren, aber deshalb ist es weder schwieriger, noch besteht ein erhöhtes Narkoserisiko.

    Wenn Dir andere Halter von Degus das Gegenteil sagen, dann tun sie das meiner Vermutung nach entweder, weil sie so wie Du grade, ungeprüft weitererzählen, was sie gehört oder gelesen haben oder um die eigene inadäquate, nicht artgerechte Tierhaltung zu rechtfertigen.
    Wenn Du diese Auskunft von Deinem Tierarzt bekommen hast, dann sollte er oder sie die Aussage auf sich beschränken und dann ist sie auch legitim, wenn ihm oder ihr die OP von Kleintieren generell zu diffizil ist. Aber es gibt ja Fachtierärzte, an die man sich wenden kann.

    Die Kastration männlicher Tiere ist in jedem Fall angezeigt, in gemischtgeschlechtlichen Gruppen zur Fortpflanzungskontrolle und bei der Haltung nur männlicher Tiere zur Vermeidung von Beißereien um Rang und Revier.

    Deine derzeitigen Überlegungen laufen ja darauf hinaus, die Tiere zu trennen, wenn die Rangordnungskämpfe mit der Geschlechtsreife extrem werden und das läuft darauf hinaus, 3 hochsoziale Tiere einzeln zu halten. Ich kann mir nicht vorstellen, dass Du das anstrebst und für Deine Tiere wünscht.


    Was Du als Zirkus bezeichnest ist aus Frustration über die fehlende Möglichkeiten arttypisch zu leben entstandenes Verhalten.

    LG astrid
     
Thema: Meine neuen Mitbewohner - 3 lustige Degu-Jungs
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. hyperaktives degu

    ,
  2. ab wieviel grad frieren Degus

    ,
  3. degu

    ,
  4. degu pubertät,
  5. degus weibchen in der pubertät,
  6. degu witzig,
  7. wann beginnt die pubertät bei degus
Die Seite wird geladen...

Meine neuen Mitbewohner - 3 lustige Degu-Jungs - Ähnliche Themen

  1. Junger Hahn besteigt Alten Hahn

    Junger Hahn besteigt Alten Hahn: Hallo alle zusammen lieben dank für die Aufnahme in diesem Forum und schöne Pfingsten ersteinmal , ich stelle mich am besten ersteinmal vor :-)...
  2. Junge Taube gefunden

    Junge Taube gefunden: Hallo zusammen, Ich habe in meinem Garten eine junge Taube gefunden; sie kann noch nicht wirklich laufen oder gar fliegen. Ist aber bereits...
  3. Rotschwanz Junges

    Rotschwanz Junges: Hallo haben in unserem Garten ein Rotschwanznest. Geschlüpft sind die kleinen am 12.Mai. Wir haben sie die ganze Zeit in Ruhe gelassen und auf...
  4. Kathis in der Wohnung

    Kathis in der Wohnung: Hallo ihr Lieben! Ich hatte bereits ein Thema in den allgemeinen Foren eröffnet (Vielleicht hat der ein oder andere das schon gesehen). Momentan...
  5. Wer ist an der Hintertür des Hauses gestorben? (= junger Kleiber )

    Wer ist an der Hintertür des Hauses gestorben? (= junger Kleiber ): Ein Jungvogel lag vor der Tür des Wohnhauses am Stadtrand von Eberswalde (Brandenburg). Welcher Art?
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden