meine "Neuen" sind da und HILFE: Sophie hat einen dicken "Po"

Diskutiere meine "Neuen" sind da und HILFE: Sophie hat einen dicken "Po" im Sperlingspapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo jetzt habe ich meine neuen Sperlies (Sophie und Mäxchen) und schon habe ich Sorge! Als ich vorgestern den Käfig innen und außen gesäubert...

  1. #1 emmelie, 5. Mai 2011
    emmelie

    emmelie Neues Mitglied

    Dabei seit:
    12. März 2011
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neuss
    Hallo
    jetzt habe ich meine neuen Sperlies (Sophie und Mäxchen) und schon habe ich Sorge!
    Als ich vorgestern den Käfig innen und außen gesäubert habe, konnte ich die Henne erstmals von unten betrachten, - und ich habe mich erschrocken -, am "Po" fehlen die Federn, ungefähr 1,5-2cm im Kreis. Und der Po ist ganz dick - vielleicht ist das immer so, nur MIT Federn kann man das ja nicht sehen!! Und die Kothäufchen sind erheblich größer als beim Hahn, der Urin flüssig. Sie ist im Gegensatz zum Hahn auch sehr ruhig, hat aber ihre "5 Minuten" und frißt und trinkt gut...., - und hat Mäxchen voll im Griff ( wie es sich gehört:zwinker:)
    Ansonsten werden sie langsam immer zutraulicher, lieben Quell- und Keimfutter.
    Vorgestern hat Max all seinen Mut zusammengenommen und hat für ca. 5 Min. den Käfig verlassen, gestern sind dann Beide raus, auch nur ganz kurz....
    ich habe schon unendlich viele Fotos und Filme gemacht, werde gleich versuchen ein Bild von Sophies Po einzustellen (ich weiß, sowas gehört sich nicht:nene:)

    so, ich hoffe ihr könnt mir Infos geben
    LG emmelie
    P.S. im Anhang sind 6 Fotos gelandet, ich bekomme sie nicht gelöscht
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Isrin

    Isrin Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    8.838
    Zustimmungen:
    109
    Ort:
    Mittelfranken
    Hallo emmelie,
    wenn es meine Henne wäre, würde ich sofort einen vogelkundigen Tierarzt aufsuchen.
    Wenn du das tun möchtest, du findest hier eine Liste mit TA.
    Nimm dann bitte Kot mit (ich lege dafür ein Stück Backpapier unter die Sitzstange - das hat den Vorteil, dass der Kot relativ sauber bleibt)
    Wenn du gehst, laß bitte auch das rechte Nasenloch untersuchen, es ist sehr viel größer als das linke.

    Quell- und Keimfutter solltest du nicht regelmäßig geben, es regt den Bruttrieb an.
    Ab und zu ist ok. Sonst pflücke ihnen Löwenzahn(Blätter und Blüten), Gänseblümchen, Vogelmiere ...., aber auch nicht jeden Tag.

    Bitte berichte weiter von den beiden Süßen!
     
  4. #3 emmelie, 5. Mai 2011
    emmelie

    emmelie Neues Mitglied

    Dabei seit:
    12. März 2011
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neuss
    Hallo Isrin,
    danke für die schnelle Reaktion!
    Also zum Tierarzt, - oh jeh, -wie soll ich die Süsse einfangen, sie ist noch so scheu. Ich darf zwar mit dem Körper recht dicht rankommen, aber die Hände werden seeehr mißtrauisch beobachtet. Das finde ich doof, dass ich jetzt den Vertrauensaufbau zu mir stören muß...
    Das mit der Nase wußte ich bei Übernahme und ist , wenn ich es richtig verstanden habe, von den Vogelvermittlern/Pflegestelle abgeklärt worden. Man weiß halt nicht, wo sie wirklich herkommen und was sie erlebt haben... Natürlich werde ich die Gelegenheit beim Tierarzt nutzen und nachfragen.
    Das Quell- und Keimfutter mache ich einmal wöchentlich (das reicht dann für ca. 3 Tage), ist das zu oft? Gräser etc.bekommen sie fast täglich.

    Nun das Schöne: Sie waren heute beide für ca. 20 Min. aus dem Käfig gekommen und haben mit großem Interesse "Ihre" Fensterbank erkundet.
    1/3 der "Arbeitsgeräte" sind erkundet worden, dann war man sooo erschöpft und hungrig, dass man erst mal fressen und schlafen mußte. Jetzt ignorieren sie den offenen Käfig.
    bis bald
    emmelie
     
  5. #4 charly18blue, 5. Mai 2011
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.362
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Hallo Emmelie,

    entweder "pflückst" Du sie im Dunklen von der Stange oder Du benutzt einen Kescher. Auf jeden Fall schließe ich mich Isrin an, der Vogel sollte bei einem vogelkundigen Tierarzt auf Herz und Nieren durchgecheckt werden. Und ich würds schnell machen, da es sein kann, dass sie evtl. ein Ei legen will (und vielleicht nicht so recht kann), das wäre eine Möglichkeit warum der Po so dick ist und die Kothaufen so groß sind.

    Dann hätte man es Dir doch auch erklären können, was da der Hintergrund ist. Ich denke da immer gleich an eine Pilzinfektion. Vor allem war der TA vogelkundig bei dem sie war da wo sie herkommt? Ich bezweifle da, dass man wußte warum das Nasenloch so groß ist.

    Auf jeden Fall berichte mal was der Tierarzt sagt.
     
  6. Isrin

    Isrin Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    8.838
    Zustimmungen:
    109
    Ort:
    Mittelfranken
    Susanne war schneller :p , ich wollte auch den Kescher vorschlagen.
    Für meine Bande habe ich einen kleinen Kescher, mit dem ein einzelner Vogel schnell gefangen werden kann und keine Angst vor der Hand bekommt.
    Sie kennen das "weiße Ding", denn es hängt immer an der Voliere.

    Meine bekommen so gut wie nie Quell- und Keimfutter (höchstens im Winter 1-2 mal) - dafür kriegen sie öfter mal Karotten zum schreddern oder frische Äste.
    Mit "Grünzeug" kriegst du sie recht schnell in Brutlaune - ausbrüten dürfen sie aber nur, wenn du eine Zuchtgenehmigung hast. Ich habe keine Zuchtgenehmigung und lasse meine Bande gar nicht erst in Brutlaune kommen.

    Würde mich auch sehr interessieren, was mit der Nase ist.
    Berichte bitte weiter.
     
  7. #6 emmelie, 7. Mai 2011
    emmelie

    emmelie Neues Mitglied

    Dabei seit:
    12. März 2011
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neuss
    Hallo,
    gestern waren wir mit den Beiden bei einer Tierärztin. Zuerst hatten wir geschafft Sophie einzufangen. Da das schon ein bisschen stressig war, wollten wir erst nur mit ihr zum Arzt. Aber - Max hat einen solchen Terz gemacht, dass ich ihn kurzerhand, ganz beherzt aus dem Käfig geholt habe, und da hatte die liebe Seele Ruh'.

    Zu Untersuchung: Das Nasenloch ist vermutlich wegen einer vergangenen (Nebenhöhlen-)Entzündung entstanden. Könnte wegen der Größe zu Infekten führen...., aber das kann man ja gut beobachten, - oder? Problematischer ist schon der Pobereich. Sie wurde geröntgt, die Nierchen sind vergrößert und es besteht der Verdacht auf (Gewebe-???)Bruch, also so etwas wie ein Leistenbruch. Es war so viel Info, dass ich mir leider nicht alles merken konnte! Um die Ursache abzuklären, muß sie noch einmal mit Kontrastmittel geröntgt werden und dann steht evtl. eine OP an. Sie hat erst einmal das Hormon Testosteron bekommen unt in einer Woche müssen wir wieder hin. Hoffentlich geht das gut!!!!!! Die Tierärztin findet die Tier in sehr gutem Zustand und hatte großen Spass an ihnen *freu*
    liebe Grüße
    emmelie
     
  8. #7 charly18blue, 7. Mai 2011
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.362
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Hallo Emmelie,

    schaut das so etwa aus bei Deiner Sophie?
    Das mit dem Nasenloch ist möglich, hier hast Du dazu auch noch was zum Lesen.

    Halt uns auf dem laufenden was bei der Kleinen letztendlich diagnostiziert wird. Ob es tatsächlich eine Hernie ist.
     
  9. #8 emmelie, 8. Mai 2011
    emmelie

    emmelie Neues Mitglied

    Dabei seit:
    12. März 2011
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neuss
    ja, so ungefähr wie beim Welli sieht es aus, - aber Gott sei Dank viel kleiner und normal hautfarben. Die Tierärztin meinte, dass ich es ungewöhnlich früh entdeckt habe. .. hoffentlich ist das hilfreich!
    Ich habe neue Fotos gemacht und hänge mal ein Bild an
    liebe Grüße
    emmelie
     

    Anhänge:

  10. emmelie

    emmelie Neues Mitglied

    Dabei seit:
    12. März 2011
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neuss
    Hallo ihr alle,
    heute früh ist Sophie operiert worden, nachdem Montag noch einmal geröngt wurde. Auf dem Bild sah es noch so aus, als ob es am Legedarm liegt, - war es aber leider nicht (hätte entfernt werden können und dann ist gut). Ihre Kloake war stark vergrößert, darin sammelte sich dann Kot und Urin in großer Menge, - darum die großen Häufchen -.
    Jedenfalls ist die Kloake nun so weit wie möglich verkleinert worden und wir hoffen, dass es sich nicht wieder weitet. Die Ärztin kann nicht sagen, was die Ursache ist...
    die OP an sich hat Sophie gut überstanden, als ich sie nachmittags abholte, fing sie schon im Auto an ihr Federkleid wieder herzurichten... *ggg*

    so jetzt hoffe ich noch, dass alles gut verheilt und sie sich die Fäden nicht selber zieht! (hat sie schon versucht)
    liebe Grüße
    emmelie
     
  11. Isrin

    Isrin Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    8.838
    Zustimmungen:
    109
    Ort:
    Mittelfranken
    Alles gute deiner Kleinen!
     
  12. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11 charly18blue, 20. Mai 2011
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.362
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Auch von mir gute Besserung für die Kleine!! :trost:
     
  14. emmelie

    emmelie Neues Mitglied

    Dabei seit:
    12. März 2011
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neuss
    Danke für die guten Wünsche!
    Sie scheint sich recht wohl zu fühlen und wird von "Mäxchen" liebevoll umsorgt, - das ist wirklich schön zu beobachten, da geht einem das Herz auf :-)
    Jetzt hoffe ich nur noch, dass alles gut verheilt
    liebe Grüße emmelie
     
Thema: meine "Neuen" sind da und HILFE: Sophie hat einen dicken "Po"
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. papagei hernie

    ,
  2. sperlingspapagei dick

    ,
  3. sperlingspapagei dicker po

    ,
  4. dicker po kanarienvogel,
  5. gute nacht dicker po,
  6. tiere mit einem dicken po,
  7. sperlingspapageien kloake grösser,
  8. dicker po bei Vögel zutun,
  9. Vögel dicker po
Die Seite wird geladen...

meine "Neuen" sind da und HILFE: Sophie hat einen dicken "Po" - Ähnliche Themen

  1. 68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause

    68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause: Manni ist seit 6 Jahren bei uns. Er war ein Abgabetier aus Einzelhaltung und hat in der lustigen 4er Gruppe aus ehemaligen Tierheimvögeln seinen...
  2. Hilfe Junge

    Hilfe Junge: guten Abend, Wir haben seit zwei Jahren ein Pärchen Rosenköpfchen, in einer großen Voliere. Als wir aus einem langen Urlaub zurückkamen, haben...
  3. Beratung

    Beratung: Hallo, ich würde mir gerne ein Vogelpärchen kaufen, bin mir aber unsicher wegen der Lautstärke.Ich schwanke zwischen...
  4. Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen

    Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen: Gestern ereilte mich ein Hilferuf.Ein älterer Herr kam vor längerer Zeit ins Krankenhaus.Leider ist er so krank daß er noch lange dort bleiben...
  5. Habe ein neues GB-Ara-Vögelchen

    Habe ein neues GB-Ara-Vögelchen: Ich habe seit wenigen Tagen ein neues (GB)Ara-Mädchen. Ein ganz tolles und liebes Vögelchen, laut Papieren geboren 04/2017, seit 08/2017 bei...