Meine Neurose, der Schock und die Lösung!

Diskutiere Meine Neurose, der Schock und die Lösung! im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Hallo Wellifreunde! Ich mal wieder... was mir heute passiert ist, glaubt mir außer Euch sowieso kein Mensch. Aber erstmal -- wegen meiner...

  1. Betti G.

    Betti G. Guest

    Hallo Wellifreunde!

    Ich mal wieder... was mir heute passiert ist, glaubt mir
    außer Euch sowieso kein Mensch.

    Aber erstmal -- wegen meiner langen Abwesenheit -- ein kurzes Update:

    Allen meinen Wellis geht es prima, die Jungen sind gerade alle mächtig am mausern.
    Inzwischen steht auch zweifelsfrei fest, dass die Männer in der Überzahl sind:
    No1, Olli, Spy und Mütze sind Jungs, Zwiebel und Baby Mädchen.
    Die stolzen Eltern Pupsie und Dezibel schmusen zwar unentwegt,
    sehen aber zu meiner Beruhigung von weiterer Nachwuchs-Produktion ab.
    Also alles bestens!

    Allerdings habe ich, seit die Jungen damals den Nistkasten verließen,
    eine Art echte Zwangshandlung entwickelt:
    Jedesmal, wenn ich an der Voliere vorbeikomme, MUSS ich die Vögel durchzählen!
    Dass passiert inzwischen schon ganz automatisch, ich kann nichts dagegen tun.
    Und wenn es nur kurz aus dem Augenwinkel heraus ist:
    "Zwei, drei, fünf, sechs, acht... alles klar."

    Ich muss. Eine echte Neurose. Ich komme mir dabei selbst blöd vor, aber was solls?
    Ich zähle sie, es sind acht, und gut is. (Ungefähr 20 mal am Tag...)

    Naja.

    Heute morgen weckt mich mein aufgeregter Gatte mit der Meldung,
    einer meiner Wellis sei irgendwie aus der Voliere entwichen,
    und nun hängt er von außen am Gitter.
    Er hatte schon geistesgegenwärtig alle Fenster geschlossen, und war nun bereit,
    mir beim Einfangen zu helfen.

    War auch überhaupt kein Problem. Meine Wellis sind ja nicht sonderlich scheu,
    und außerdem wollte der Kleine auch gar nichts anderes als wieder hinein
    zu den anderen und zu seinem Futter.

    Bloß: Wie in aller Welt, war er überhaupt rausgekommen???

    Wir haben die Voliere millimeterweise nach Schwachstellen abgesucht: NICHTS!

    Die einzige Erklärung war:
    Er musste mir morgens beim Futterwechseln unbemerkt entwischt sein.
    Das war nun wirklich beunruhigend.
    Denn in diesem Fall wäre der Ärmste schon den ganzen Samstag und die ganze Nacht
    allein draußen gewesen... unbemerkt (!?).

    Mein Gott, ich hatte doch gezählt! (ungefähr 20 mal...)

    Mein Mann vertrat die Theorie, dass der Kleine halt von außen
    und von der Rückseite am Gitter gehangen hat,
    was ja so im Vorbeigehen vielleicht nicht so klar zu sehen ist...
    aber ich war trotzdem entsetzt über die Realitätsblindheit,
    die meine lächerliche Zwangsneurose schon bei mir bewirkt hatte.

    Auf den Schreck haben wir dann erstmal einen Kaffee getrunken.

    Zehn Minuten später bin ich dann wieder raufgegangen -- selbstverständlich um zu zählen.
    Schließlich saß der Schock noch tief!
    Also:
    "Zwei, drei, fünf, sechs, acht, neun... alles klar... ääähhhh... NEUN??!!??"

    Ich zähle ein zweites Mal. Dreimal. Viermal.
    NEUN! Das gibts doch nicht!!!
    In meinen Ohren klingelte regelrecht das Adrenalin.

    "Okay", dachte ich, "Betti, jetzt ist es soweit. Du hättest die ersten Anzeichen
    erkennen können und professionelle Hilfe suchen können.
    Schließlich kann man sowas medikamentös behandeln. Jetzt ist es zu spät:
    Du bist total ballaballa geworden!"

    Mein Mann hat, nachdem er zunächst spontan die gleiche Diagnose
    gestellt hatte, dann auch durchgezählt -- um mir zu beweisen, dass ich mich irre...
    es waren neun! Und es blieben neun!

    Also, mir fliegt ja, wie Ihr wisst, öfter mal was zu.
    Aber so zielstrebig wie dieser kleine Kerl hat noch keiner Asyl bei mir beantragt.
    Einfach ins Haus zu kommen...

    Nachdem nun also der Glaube an meine geistige Gesundheit wieder hergestellt war,
    haben wir mittels kriminalistischer Spurensicherung den Tathergang konstruieren können:

    Es geschah in den frühen Morgenstunden.
    Von außen mit etwas Schwung an das Fliegengitter,
    welches sich durch den Anprall an einer Ecke vom Klettband gelöst hat.
    Das Gitter biegt sich unter der Last von 30 Gramm Vogel nach innen,
    der Täter löst die Krallen aus den Maschen und nutzt den Schub,
    um über unsere schlafenden Köpfe hinweg das Schlafzimmer zu durchqueren.
    In einem gewagten Flugmanöver meistert er den schmalen Türspalt
    und folgt ab hier einfach dem Gezwitscher.
    Zu diesem Zeitpunkt mischt er sich einfach unerkannt unters Volk
    und wartet darauf, dass die Futtergeber geruhen, ihn zu den Kollegen zu befördern.
    Meisterhaft!

    Und wir sind voll drauf reingefallen.

    (Anni, vermisst Du vielleicht einen?)

    Ich hänge noch einen Threat mit nem vernünftigen Betreff an,
    falls jemand im Forum nach ihm sucht.
    Allerdings erwarte ich dann eine Beschreibung -- der Welli hat nämlich keinen Ring.

    Ob diese Episode mich von meiner Neurose geheilt hat, muss sich erst noch rausstellen.
    Aber wisst Ihr was: Ich hab seit mindestens 1 1/2 Stunden nicht mehr durchgezählt!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Sittich-Liebe, 18. August 2002
    Sittich-Liebe

    Sittich-Liebe Guest

    Hallo Betti!

    Deine Geschichten sind immer zum Schreihen, einfach köstlich!

    Ich zähle übrigens auch jeden Abend, denn ich habe momentan 11 eigene und 8 Urlauber, da verliert man schnelle den Überblick und man will ja keinen drausen vergessen und durchs Fenster entlassen!

    Trotz diesen Lärmes ist mir noch keiner zugeflogen!
     
  4. Anni

    Anni Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. Mai 2001
    Beiträge:
    979
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    vollkommen egal
    na sowas

    Hallo Betti,


    meine Goldy ist zwar nicht wieder gekommen, aber sie ist zitronengelb mit schwarzem Ring.

    Die Zählneurose kenne ich auch. Bei meiner Wellischar wird es schon schwieriger, sind jetzt 20 in der Voliere. Hab heute immer nur 18 gezählt, dreimal, und draussen konnte ich keinen finden. Nach 10 min. waren es wieder 20, wer weiß wo die beiden sich versteckt hatten.

    Dann kommt auch die Grübelei wer fehlt denn eigentlich, wird so langsam doch schierig.

    Insgesammt hab ich jetzt 42 Krachmacher, 6 Küken und 10 Eier, werd schon für verrückt erklärt und kann trotzdem nicht genug bekommen. So ist das eben.

    Du wolltest doch mal kommen, oder?
     
  5. Betti G.

    Betti G. Guest

    Re: na sowas

    Anni, sei gegrüßt!

    Na, in diesem Fall wäre mir natürlich sofort klar gewesen, dass es keiner von meinen sein kann...
    oder ich hätte direkt und freiwillig die Männer mit den weißen Jacken gerufen.

    Ich werde auch noch mal kommen, dazu bin ich viel zu neugierig.
    Im Augenblick gehen sämtliche Wochenenden für die Post-Produktion meiner LP drauf. Aber es wird schon noch...
    Ist dein Bauvorhaben denn jetzt abgeschlossen?
    Und nix abgesoffen kürzlich?
     
  6. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo Betti,

    ist ja lustig die Geschichte!:D
    Bist du dir sicher, dass nicht in deiner Abwesenheit noch ein Baby produziert wurde und ein Schnellwuchsmittel bekam???:D :p

    Sag, kannst du dich eigentlich von dem "listigen Einbrecherwelli" wieder trennen??? Wo er doch sooo schwer arbeiten und nach einem ausgefallenen Plan vorgehen musste, um zu euch zu gelangen!;)


    Liebe Grüße
    Sybille & die Geier
     
  7. Betti G.

    Betti G. Guest

    Hi Sybille,

    also ich denke, die Baby-Nummer können wir mit ziemlicher Sicherheit ausschließen.
    :)
    Und zu Frage zwei:
    Ich habe mal irgendwo gehört, dass man sich leichter von Tieren trennen kann, die keinen Namen haben.
    (Makaber: Deshalb hat mein Opa früher auch immer nur denjenigen Kaninchen Namen gegeben, die nicht für den Kochtopf bestimmt waren... ähäm...)

    Trotz dieses Wissens konnte ich nicht umhin, den Zuwanderer (heimlich und innerlich) auf den Namen "Boomer" (= Streuner) zu taufen.

    Probleme sind also vorprogrammiert. Ich bin ein schwacher Mensch... was Wellis betrifft.
    Deshalb fühle ich mich ja in dieser Selbsthilfegruppe... äh ich meine natürlich in diesem Forum... so wohl!


    Aber sollte sich der Besitzer finden, werde ich selbstverständlich ohne zu zögern Abschied nehmen.;)
     
  8. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.213
    Zustimmungen:
    128
    Ort:
    CH / am Bodensee
    Hi Betti
    so köstlich geschrieben, man kanns sich richtig vorstellen.
    Ich mach auch immer Zählappell, zumindest am Abend, ein roter Geier, ein grüner Geier, 2 Zebras, 1 Binsi, 1 Tiger, eine Katze, der Angetraute, ev. ist sogar noch eine Tochter da......
    ok., alles in Ordnung :D
     
  9. Gunna

    Gunna Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. Mai 2001
    Beiträge:
    2.547
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im tiefen tiefen Wald
    Hallo Betti

    Schön,mal wieder von dir zu lesen. Mußte mir den Bauch halten vor Lachen...schnief, LachTränenabwisch...:D
    Ja, in Sachen Wellisucht ist so eine Selbsthilfegruppe nicht schlecht - sie hält einen zwar nicht vor weiterem Suchtverhalten ab, aber man hat hier immerhin viel Verständnis dafür:p
    Viele Grüße
    Gunna:)
     
  10. #9 Sittich-Liebe, 18. August 2002
    Sittich-Liebe

    Sittich-Liebe Guest

    @ Anni!

    Das klingt so, als könntest du dich von deinen Nachzuchten schwer trennen? Nach zu vollziehen, vor sowas habe ich schon Angst, aber man kann ja nicht alle behalten!
     
  11. Pinguin

    Pinguin Sklavin der Australier-WG

    Dabei seit:
    26. Oktober 2001
    Beiträge:
    180
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dortmund
    Hallo Betti!

    Die Geschichte ist ja zu gut. Hängt sich der Kleine einfach von außen an die Gitter und wartet, daß Ihr ihn zu den anderen laßt!!! Na, das wär' ja noch etwas für mich. ;)

    Aber wenn es Dich tröstet: Ich zähle auch immer alle Vögelchen nach, wenn ich in den Raum komme. Leider habe ich eine Zebrafinkenfrau, die so etwas wie eine Tarnkappe besitzen muß, manchmal ist sie sehr schwer zu entdecken.

    Tja, so sind wir halt!
     
  12. Betti G.

    Betti G. Guest

    Hallöchen alle!

    Wie beruhigend zu hören, dass diese Durchzähl-Psychose offensichtlich eine relativ normale Erscheinung ist, zumindest ab zwei Vögel aufwärts oder so...

    Ich kam mir schon vor wie Graf Zahl aus der Sesamstraße. Aber nun weiß ich: Ich bin nicht allein!

    Danke!
    :D

    P.S.:
    Ich habs vor 10 Minuten schon wieder getan.
    Neun!
    Sapperlot!
     
  13. S.R.

    S.R. Guest

    Hallo Betti, wie immer super geschrieben. Da hat ja der Kleine auch die richtige Auffangsstation gefunden. Hoffe man hört mal wie es mit ihm weitergeht. Ob die Besitzer sich melden oder du dein Zählen halt erweitern mußt.:D

    @Karin G.: Hört sich an wie bei uns. Nur das ich morgens nachsehe ob vielleicht auch eine Tochter, ein Sohn. Abends bräuchte ich nur Vierbeiner und fliegende Zweibeiner zu zählen.

    L.G. Silvia
     
  14. Falke

    Falke Guest

    Klasse Geschicht Betti!

    Aber wenns Dich beruhigt, Zählneurosen sind auch manchmal ganz gut:
    Hab selber 17, und zähl auch des öfteren wenn ich im Zimmer bin. Einmal kam ich aber trotz mehrmaligem nachzählen nur auf 16. Gut, nochmal kontrolliert und festgestellt, Twinky, meine "möchtegern-Bruthenne" fehlt. Die selbe "kleine" Schau-Welli-Dame, die a bisserl zu viel wiegt, aber trotzdem überall eine Nisthöle sucht. Und überall ist wörtlich zu verstehen. OK, also Zimmer auf den Kopf stellen und Vogel suchen. Hab 'n Dachzimmer mit'ner Schräge bis zum Boden, da war sie aber auch nicht. In den Büxcherregalen, unterm Schreibtisch, im Bettkasten, hinter der Voliere überall gesucht und die Kleine war einfach weg. Fenster und Türen waren die ganze Zeit zu, das konnte ich ausschließen.
    Irgendwann hat mich dann wirklich die Verzweiflung erwischt. Hab einen Eckkleiderschrank, dessen Ecke hinten frei ist. Allerdings ist dieser Bereich oben abgesichert, da kommt noch nichmal 'ne Spinne durch, außerdem hab ich das ja auch kontrolliert gehabt und es war definitiv dicht. Die Tür vorne war auch geschlossen, aber da hinten in der Ecke, das war der einzige Raum, der noch nicht abgesucht war.
    Ich also Schrankwand hinten eingetreten, und siehe da, dahinter saß Twinky und war froh, endlich wieder rauszukommen!
    Wie sie da reingekommen ist, daß wissen nur die Götter - und Sie. Beide werden es mir nicht verraten :)

    Aber Du siehst, zählen hat auch seine guten Seiten :)

    Ciao,
    Cosima
     
  15. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.213
    Zustimmungen:
    128
    Ort:
    CH / am Bodensee
    hast recht, Silvia, in letzter Zeit häuft sich das auch...... ;)
     
  16. Piwi100

    Piwi100 Guest

    Klasse.........ich hab MICH da stehen gesehen -grins-
    Ich zähle auch mehrfach am Tag und bin immer erleichtert wenn das Ergebnis immer stimmt :D

    Hehe...der Boomer weiß eben wo man (Wellie) siech wohlfühlen kann.
    Nach dem Motto:
    Wenn Betty mich nicht holt, komm ich eben zu ihr -gröhl-
     
  17. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. bendosi

    bendosi Nymphenheimdiener

    Dabei seit:
    26. Juli 2001
    Beiträge:
    2.962
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lingen
    Auch Zählneurose habe

    aber bisher bin ich immer nur auf 8 gekommen .Auf den Tag da ein Nymph an meiner Voliere hängt warte ich auch immer noch . Bei bekannten von meiner Tochter fliegt auf ähnliche Art fast jedes Jahr ein Nymph zu.;) .
    Also immer schön cool bleiben wenn die Zahl nicht mit der Gewohnheit übereinstimmt:?
     
  19. Anni

    Anni Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. Mai 2001
    Beiträge:
    979
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    vollkommen egal
    komm gerade vom zählen, noch alle da.

    @Ramona
    So langsam hab ich mich dran gewöhnt. Hab noch 3 aus eigener Brut und von der jetzigen wollte ich auch nur einen Lutino behalten, alles andere darf dann abgegeben werden, schweren Herzens. Deshalb haben die Kleinen auch nur Nummern und keine Namen, wenn sie erstmal einen Namen haben ist es vorbei.

    @Betti

    ganz fertig sind wir noch nicht, aber sieht schon gut aus. Der Neubau hat keinen Wasserschaden gehabt, und unser Wohnhaus auch nicht, nur die "alte" Aussenvoliere. Beim erstenmal war am Rand im Schutzhaus etwas Feuchtigkeit, nur durch den Sand und die Futterreste zog es weiter rein. Nach dem Auszug der Piepser und der Generalreinigung ist es dann nocheinmal nass geworden, diesmal dann mit richtigen Wellenzeichen im frisch aufgefüllten Sand und der ganze Raum war nass. Wenn ich mir so die Wassermassen im Osten angucke hatten wir gar nichts.
     
Thema: Meine Neurose, der Schock und die Lösung!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. neurose bei wellensittichen

Die Seite wird geladen...

Meine Neurose, der Schock und die Lösung! - Ähnliche Themen

  1. Hahn beißt Henne: Lösung gefunden

    Hahn beißt Henne: Lösung gefunden: Hallo! Ich hatte wochenlang ein echt schlimmes Problem. Mein Hahn liebt seine Henne wirklich sehr, er balzt sie an und schmust total herzlich,...
  2. Ziegensittich - Schock?

    Ziegensittich - Schock?: Guten Abend! ich bin etwas ratlos. Gestern rief mein Freund an, dass mein Hahn komisch wäre. Als ich von der Arbeit kam, fand ich ihn vor:...
  3. Tyrode-Lösung auch für Katzen?

    Tyrode-Lösung auch für Katzen?: Meine Freundin hat eine 19 Jahre alte Katze mit allmählichem Nierenversagen. Von meinen Vögeln kenne ich Tyrode-Lösung, die statt Trinkwasser...
  4. Lösung gesucht - Menschen und Papageien Gesundheit

    Lösung gesucht - Menschen und Papageien Gesundheit: Aufgrund gesundheitlicher Probleme kann ich momentan meine zwei Papageien nicht so gut versorgen, wie sie es verdient hätten und die...
  5. Der richtige Käfig / Voliere - Die Lösung?

    Der richtige Käfig / Voliere - Die Lösung?: Guten Tag, ich habe ein Anliegen und hoffe hier auf etwas Unterstützung zu stoßen, die Sachlage sieht wie folgt aus: Ich möchte einer lieben...