meine nympfenhenne futtert sich auf (bei den krankheiten auch gepostet)

Diskutiere meine nympfenhenne futtert sich auf (bei den krankheiten auch gepostet) im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; hi an alle, keine zeit des forum zu durchsuchen, sorry für meine faulheit, abber: meine nympfenhenne hat sich schon unter dem rechten flügel...

  1. robbi

    robbi Guest

    hi an alle,
    keine zeit des forum zu durchsuchen, sorry für meine faulheit, abber:
    meine nympfenhenne hat sich schon unter dem rechten flügel alle federn und haut wechgeknabbert, leider erst heut gesehen weil sie nich handzahm iss. was muss ich da machen?? hoffe ich krieg hier bei euch ne hilfe dass ich des kleine retten kann. ich denke ma ich muss zum doc.
    bin einfach ratlos weil keine ahnung
    keine einzelhaltung-viel freiflug
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Theresa

    Theresa Stammmitglied

    Dabei seit:
    17. Juli 2004
    Beiträge:
    482
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    60433 Frankfurt
    Hallo,
    ich kann dir nur drigend raten zu einem vogelkundigen TA zu gehen. Wenn sie sich schon die Haut wegknabbert, sollte man das denke ich nicht unterschätzen. Nicht dass sie sich noch ne Infektion oder sowas einfängt. Mir graut es allein schon vor der Vorstellung!

    Liebe Grüße,
    Theresa
     
  4. Luigi

    Luigi Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. Juli 2002
    Beiträge:
    671
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich
    Gerade wenn sich der Vogel unter den Flügeln rupft, muss das keine psychische Ursache haben, sondern kann es auch eine organische Ursache sein!
    Ich würde dir auch raten zu einem TA zu gehen!
     
  5. Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo Robbi :0-

    Und willkommen hier :jaaa:


    Wie Dir ja schon hier und im KHforum gesagt wurde zu TA gehen und alles untersuchen lassen.
    Das kann von Parasiten, Hautpilz bis zu Organerkrankungen (Leber und/oder Niere) alles mögliche sein.
    Oder auch psychische Faktoren wie langeweile oder nicht der richtige Partner. Sind Deine beiden ein Paar oder eher Kumpel :?
     
  6. robbi

    robbi Guest

    hoi fledermaus,
    die beiden haben sich richtig lieb. ich denke ma das die kleine sauer ist weil es mit der brüterei nicht so richtig klappt. gibbet jetzt erst mal tropfen für leib und seele und denne ma guggen. vernünftige ärtzt gibbet es hier leider nicht allzuviele ausser die tierklinik in md (echt adresse nr. 1)
    wir werdens hoffe ich richten in der nächsten woche
    thx
     
  7. Luigi

    Luigi Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. Juli 2002
    Beiträge:
    671
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich
    In dem Fall würde ich so schnell wie möglich etwas unternehmen; denn wenn sich ein Vogel das rupfen einmal angewöhnt hat, ist es sehr schwer ihm das wieder abzugewöhnen, selbst wenn die Ursachen behoben wurden!! (Ich habe selbst einmal eine rupfende Nymphenhenne gehabt!!!)
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. robbi

    robbi Guest

    jo geht am montag los.
    und was iss aus deiner henne geworden???
     
  10. Luigi

    Luigi Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. Juli 2002
    Beiträge:
    671
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich
    Hallo robbi!

    Meine Henne hat sich im Alter von einem Jahr zu rupfen begonnen. Nach fünf Jahren hatte sie sich bereits unter den Flügeln, teile des Rückens, an den Schultern und an den Beinen herunter vollkommen kahl gerupft. An diesen Stellen sah man auch nur mehr ganz selten einmal einen Federkiehl wachsen, der aber sofort wieder ausgezogen wurde. Ich glaube selbst wenn sie zu rupfen aufgehört hätte, wäre kaum mehr eine Feder gewachsen.
    Nach fünf Jahren habe ich mich endlich durchgesetzt zum Tierarzt zu gehen, der einen Schimmelpilz im Darm und Schnabel feststellte. Der Schimmelpilz hat natürlich auch die Organe angegriffen, das ist, vermute ich, auch der Grund, warum sie ein halbes Jahr nach der erfolgreichen(!!!) Behandlung trotzdem gestorben ist! Nach der Bahandlung hat sie nicht zu rupfen aufgehört. Ich weiß nicht ob eine psychische Störung auch dabei war. Möglich ist es. Sie wurde aus Unwissenheit von mir ein Jahr alleine gehalten, und war vollkommen auf mich geprägt!

    Das rupfen lief so ab, dass sie eine Feder in den Schnabel nahm, und daran zerrte, bis sie ausgerissen war, und dabei aus vollem Halse schrie. Es musste ihr also eindeutig auch weh getan haben.

    Hier habe ich noch zwei Fotos von der Henne, an dem man die gerupften Stellen recht gut erkennt.
     

    Anhänge:

Thema: meine nympfenhenne futtert sich auf (bei den krankheiten auch gepostet)
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. nympfenhenne rupft ihre jungen

Die Seite wird geladen...

meine nympfenhenne futtert sich auf (bei den krankheiten auch gepostet) - Ähnliche Themen

  1. Welche Krankheiten haben Nymphensittiche häufig?

    Welche Krankheiten haben Nymphensittiche häufig?: Hallo, ich bin neu hier und habe ein Frage. Wir haben schon immer 4 Nymphensittiche (2 Pärchen) Normalerweise werden die Flieger ja 20-25 Jahre,...
  2. Anschaffung eines Wellensittichs

    Anschaffung eines Wellensittichs: Hallo zusammen, ich bräuchte mal Hilfe in folgender Frage. Ich halte im Haus 2 Wellensittiche, habe jetzt einen dritten wunderschönen...
  3. kleine AGA-Großfamilie wegen Krankheit abzugeben.

    kleine AGA-Großfamilie wegen Krankheit abzugeben.: Liebe Forenleser und Vogelliebhaber, seit einigen Monate beobachte ich Euer Forum und habe mir schon viele interessante Infos von der Plattform...
  4. Kahle Stelle am Kopf

    Kahle Stelle am Kopf: Hallo zusammen, eine meiner kleinen hat eine kahle Stelle am Köpfchen. Mit der Mauser hat dies nichts zu tun. Hat hier jemand Erfahrung was ich...
  5. Schnabel - mit Parasiten?

    Schnabel - mit Parasiten?: Hallo zusammen, unser Pauli (Graupapagei, ca. 1 Jahr alt) reibt sich für meine Begriffe ungewöhnlich oft den Schnabel. Er macht das natürlich...