meine Nymphen müssen jetzt Englisch lernen

Diskutiere meine Nymphen müssen jetzt Englisch lernen im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo Marie-Sue, toll das alles geklappt, der Rest wird auch funktionieren. Wirst sehen. Nach der Einreise in GB werden aus deutschen...

  1. Sittichmama

    Sittichmama Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. August 2001
    Beiträge:
    2.123
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hilden
    Hallo Marie-Sue,

    toll das alles geklappt, der Rest wird auch funktionieren. Wirst sehen.

    Nach der Einreise in GB werden aus deutschen Nymphensittiche very british cockatiels.

    Viel Spaß und alles Gute.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Marie Sue

    Marie Sue Guest

    Bericht vom Besuch bei der Amtstierärztin

    Hallo Haubenschlumpfbesitzer :0-

    Heute waren meine beiden Hübschen im Veterinäramt. Mönsch, das Einfangen hat mich ganz schön Überwindung gekostet, ich glaube, für mich war es fast schlimmer als für Lilly und Mephisto. Das hat sonst mein Exfreund gemacht...

    Als ich da ankam, fragte die TÄ nur, ob ich die Formulare mithätte. Die gab ich ihr dann, wurde 11 Euro los, und sie setzte ihren Stempel drauf. Ein Kollege guckte sich dann anschließend (!) die Nymphen in ihren Transportboxen an. Sie wurden gar nicht rausgeholt, nur einmal die Box gedreht, um sie von allen Seiten zu sehen, und das war´s.
    Ich meine, ich find es ja schön für die Nymphen, dass ihnen ein zweites Gegriffenwerden erspart wurde, aber merkwürdig ist es schon. Ich hatte gedacht, ihnen würde die Brust abgetastet (Ernährungszustand) und vielleicht eine Kotprobe genommen (was bei der kurzen Frist = innerhalb von sieben Tagen vor der Ausreise ja eh schlecht möglích gewesen wäre) und solche Sachen.

    Naja, anscheinend machten die beiden einen fitten Eindruck. Haben sich auch gleich lautstark angekündigt, als ich mit ihnen übern Hof kam ;)

    Der Kollege der TÄ fragte, ob ich ihnen schon das Linksfliegen beigebracht hätte, nicht dass sie gegen einen LKW donnern würden :D und ob sie schon an Pommes mit Essig gewöhnt wären :D :k .

    Seit heute sind sie in dem Welliekäfig, in dem sie dann auch transportiert werden. Der stand schon ein paar Tage zur Inspektion in ihrem Zimmer und sie sind auch vorher schonmal reingeklettert. Darin können sie wenigstens ein bisschen klettern und man kann ihnen Futter und Wasser geben. So eine richtige kleine Transportbox wäre für so eine lange Reise dann doch nicht das Wahre. :nonono:

    Was bin ich froh, dass ich verrückt genug bin, meine beiden mitzunehmen. Ich denke, fast jeder Andere hätte das nicht getanDas ist dann für sie wie eine Fahrt im Auto, und das haben sie schon ein paar Mal ohne Probleme gemacht.
    Sie werden dann während der Fahrt größtenteils abgedeckt werden- nicht ganz, damit noch genug Luft drankommt, und dann wird das so stresslos wie möglich über die Bühne gehen. Wahrscheinlich ist es sogar mit der Fähre besser für sie, wenn ich daran denke, Vögel im Frachtraum des Flugzeugs... :k Ne, so ist das schon besser.

    Meine Vögelchen haben mich in schweren Zeiten, bei Niederlagen oder Stress, immer getröstet- durch ihre bloße Anwesenheit. Wenn dann doch mal Heimweh auftreten sollte, werden sie mir eine große Hilfe sein.

    Wo ich wohne, ist auch direkt ein Wald (Nottingham ist ja bekannt für die vielen Grünanlagen), da werde ich dann wieder einen Kletterbaum besorgen.

    Ich freu mich...! :)
     
  4. hjb(52)

    hjb(52) Guest

    Hallo

    wer läßt sich den schon von so lieben rackern beißen :hintavotz , wenn er schon mal im Leben die Erfahrung gemacht hat :nonono: . Einfach mal schaun, obs Gefieder in Ordnung ist ist leichter, ungefährlicher. Mit der Zeit bekommt man aber auch einen Blick dafür.

    Ich gehe mal davon aus das ihr nicht mit engl. Nymphen in Kontakt kommt, dann ist das mit dem Linksfliegen ja nicht so schlimm. :gott:

    Einen kleinen Futtervorrat würde ich jedenfalls mit nehmen. Die Tommys, machen soviel mit Minze und so. Da bedarf es bestimmt einer Umgewöhnung. :baetsch:

    Na dann viel Spaß bei den Insulanern.
     
  5. EdHunter

    EdHunter Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. November 2002
    Beiträge:
    895
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Marie Sue!

    wir sind damals auch mit unseren Tieren umgezogen (2 Wellensittiche, 2 Hasen und 1 Meerschweinchen). Die Untersuchung ist genauso abgelaufen wie bei Dir!

    Unsere haben den Umzug super ueberstanden (im Flugzeug). Das packt ihr schon!
     
  6. Marie Sue

    Marie Sue Guest

    Hallo zusammen :0-

    Futtervorrat ist eingekauft, ich denke sie brauchen schon ne Weile, bis sie sich an Körner mit Minze oder Pommes mit Essig gewöhnt haben... und Beans zum Frühstück mögen sie auch nicht wirklich :D

    Wenn das Futter alle ist, werde ich mal sehen, ob sie dort nen guten Internetbestelldienst haben. Zwar lohnt es für zwei Vögel nicht, solche Mengen zu kaufen, aber das Futter wird mit Sicherheit frischer sein. Jedenfalls bekommen meine Schätze kein Futter der Firmen V. oder T. :nonono:

    Kontakt mit "very british cockatiels" :D werden sie ja erstmal nicht haben dürfen, wegen der Quarantäne. Drum können sie sich mit dem Englischlernen noch ein bisschen Zeit lassen ;)
    Nein, und es werden auch KEINE VÖGEL MEHR ANGESCHAFFT! Nein, nein, nein! (Obwohl mich die Nymphen von HjB schon locken würden :~ , hach, so schöne Geperlte...)
    Es war schlimm genug, die vier Wellies abzugeben :heul: . Aber wer weiß, viellicht hole ich die irgendwann nach oder komme zurück nach Deutschland.
    Ich hab ja auch keinen Platz für mehr Vögel. Habe ein kleines Zimmer, das wird ne ganz schöne Umstellung.

    Es ist lieb, dass Ihr uns alle so viel Glück wünscht :jaaa:
    Ich denke mal, bevor wir nicht in Nott´m sind, können wir das auch noch brauchen, man weiß ja nie :k

    @EdHunter: Warst Du auch bei den Insulanern? Wo denn? Wie lange denn? Gut zu wissen, dass es bei Dir keine Probleme gab :jaaa:

    Morgen gibt es hier eine kleine Abschiedsfeier und Montag geht es auch schon los!
     
  7. Kuni

    Kuni Guest

    hallo marie sue!

    nimm genug futter mit für den anfang (wie du ja auch schon vor hast) und kümmere dich frühzeitig um englisches futter. das solltest du dann langsam in immer größeren anteilen mit deinem mischen, damit sich deine an das andere futter gewöhnen können.

    ich wünsche eine gute reise und eine gute eingewöhnung für dich und die geier!
     
  8. EdHunter

    EdHunter Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. November 2002
    Beiträge:
    895
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Marie Sue!

    wir sind vor 6 Jahren nach Dubai umgezogen und leben auch noch dort. Wir sind damals von Muenchen nach Frankfurt geflogen und dann nach einem kurzen Aufenthalt weiter nach Dubai. In Frankfurt gingen unsere Tiere als erstes von Bord, kamen sofort in die Tierpflegestation am Frankfurter Flughafen und sind dort verpflegt worden. Als wir dann aus dem Flugzeug rauskamen, haben wir uns natuerlich gleich erkundigt, wie es unseren Tieren geht und haben freundlich Auskunft gegeben, dass es ihnen gut geht und gerade versorgt werden. Sie gingen dann wieder als letzte an Bord und dann gings ab nach Dubai.

    Wir haben natuerlich alles gut ueberlegt und haben auch mit unserem Tierarzt gesprochen, der unsere Tiere gut gekannt hat. Haette er irgendwelche Bedenken bezueglich des Fluges gehabt, haetten wir sie auch bei unseren Eltern lassen koennen. Aber es war ueberhaupt kein Problem. Sie haben auch keine Beruhigungstabletten bekommen.

    Das packt ihr wirklich mit links. Druecke aber trotzdem die Daumen! Wuensche Dir jetzt schon mal eine gute Reise und bin schon gespannt auf Deinen Bericht, wie es gelaufen ist!
     
  9. Marie Sue

    Marie Sue Guest

    Dubai, Körner, Beruhigungstabletten...

    Huch, steht ja auch in Deinem Profil, hab ich gar nicht gesehen :~
    Na, das sind ja ganz andere Entfernungen, da kann ich nicht gegen anstinken :D

    @Kuni: Ja, so hatte ich es auch vor, das Futter mischen und die Anteile erhöhen.

    Ich weiß schon, wo ein Zooladen ist. Dort werden die Vögel in Riiiesenvolieren gehalten! Und sie sahen auch alle gesund aus. Die hatten da ca 3x4 m lange Volieren, und da saßen dann jeweils ca 10-14 Wellies oder Nymphies drin.
    Leider haben die dort noch runde Käfige verkauft :k Die hab ich in Deutschland schon lange nicht mehr gesehen.

    Mist, ich wollte die Amtstierärztin wegen Beruhigungstabletten o.ä. fragen, daran hab ich nicht mehr gedacht 0l . Meint Ihr denn, sowas brauchen sie unbedingt? Meine beiden haben so etwas noch nie bekommen, drum weiß ich nicht, wie das Zeug wirkt.
     
  10. EdHunter

    EdHunter Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. November 2002
    Beiträge:
    895
    Zustimmungen:
    0
    Hi Marie Sue!

    meine haben damals keine Beruhigungstabletten bekommen. Die Tieraerzte sagten damals, das es nicht unbedingt noetig ist und dass es auch schwer zu dosieren ist. Ausserdem haetten wir dann am Abreisetag auch noch zum TA gemusst.

    Muss man auch nicht gegen anstinken, wenn die Reise nicht in so entfernte Gefilde geht, umso besser :D
     
  11. EdHunter

    EdHunter Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. November 2002
    Beiträge:
    895
    Zustimmungen:
    0
    Hi!

    wollte also damit nur sagen, dass unsere es bis Dubai locker geschafft haben und dass es keinen Grund zur Sorge gibt. Du hast ja auch schon die besten Vorbereitungen getroffen.
     
  12. Marie Sue

    Marie Sue Guest

    kriechdiekriiiieseee!

    8o Blaues Formular? Ich habe kein blaues Formular 8o

    Irgendwie muss ich da was überlesen haben... mir wird ganz schlecht!

    Leute, wenn jetzt alle Stricke reißen, brauch ich Euch doch noch!

    Drückt mir mal die Daumen, dass ich KEIN blaues Formular brauche, sonst hab ich ein Problem!
     
  13. Marie Sue

    Marie Sue Guest

    cool down

    Hallo,

    also, ich hab mich wieder beruhigt. Habe nochmal da angerufen und ein netter Pakistaner sagte mir, ich bräuchte kein blaues Formular, alles sei in Ordnung.
    Ich werde aber auch langsam rappelig!

    In der "Import Licence" stand halt was von einem blauen Formular, was ich übersehen hatte... aber für mich traf es jetzt ja doch nicht zu.
    Na, zumindest hoff ich das! Hoffentlich sind sie sich da wenigstens einig, nicht, dass die Menschen vom Zoll plötzlich noch irgendwelche Wische sehen wollen....

    Leute, ich sach Euch, jetzt bin ich nervös!

    Ich verabschiede mich erstmal von Euch, denn ich weiß nicht, wann ich in England dazu kommen werde, wieder zu schreiben.

    Alles Liebe und vielen Dank für Eure Unterstützung.
    Cheers ! :0-
     
  14. luxi68

    luxi68 ...gehört jetzt Hupe

    Dabei seit:
    7. Juli 2003
    Beiträge:
    363
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    SG-Burg
    Da haben sich die Ereignisse ja überschlagen als ich nicht hier war. :D

    Gute Reise! :0-
     
  15. Marie Sue

    Marie Sue Guest

    Nymphen sind gesund und munter...

    in Nottingham angekommen :) Heute war die Tieraeztin da, sie sagte, sie habe noch nie so gesunde Voegel gesehen! :)
     
  16. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. EdHunter

    EdHunter Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. November 2002
    Beiträge:
    895
    Zustimmungen:
    0
    Hi Marie Sue!

    super, dass alles so gut geklappt hat!!!

    Schoene Gruesse auf die Insel! :0-
     
  18. Marie Sue

    Marie Sue Guest

    so, nun hab ich Zeit...

    ...jetzt erzähl ich Euch mehr:

    Also, die Autofahrt hat ihnen nichts ausgemacht. Sie waren ja in dem Wellensittichkäfig, hatten also Wasser und Futter und konnten ein wenig klettern. Sie waren die ganze Zeit ruhig und haben nur einmal geflattert, als wir zu scharf in eine Straße eingebogen sind- beim Kreisverkehr. Mensch, ist das beängstigend, so auf der falschen Seite zu fahren 8o ;)

    Beim Zoll angelangt, sagte ich auch gleich artig, dass ich Tiere dabei hab und eine Einfuhrlizenz. Die Reaktion war gut, so nach dem Motto, was ist denn damit? Fahr doch einfach durch! :D
    Auch auf britischer Seite kam nichts.

    Im Prinzip hätte man die Vögel ganz ohne Formulare und Tam-Tam einführen können. Aber Sowas macht man ja nicht, man ist ja anständig ;-) . Ich würde es auch Keinem raten, denn wenn sie das Formular dann doch sehen wollen und man hat keins, kann das ungemütlich werden 8o

    Als ich die Vögel abdeckte, waren sie gleich hellwach und neugierig und wollten am liebsten sofort raus.
    Heute hatten sie schon ihren ersten Freiflug, gestern war mir das zu früh und ich wollte auch ne Runde schlafen nach der langen Reise.

    Sie sitzen gerne auf der Tür, was schonmal schlecht ist, denn hier liegt überall Teppich und die Tür geht deshalb nur ganz langsam auf. Die Birdies sind aber flink, also muss ich sehr aufpassen, dass sie nicht aus meinem Zimmer rausfliegen. Die Gardinenstange wurde natürlich auch sofort entdeckt. Schade, ich hatte ja gehofft, dass sie die in Ruhe lassen würden- was natürlich reine Utopie gewesen wäre... nur wegen der Hinterlassenschaften, meine ich.
    Für einen richtigen Vogelbaum hab ich keinen Platz, aber ich werde mir dann was einfallen lassen. Vielleicht stell ich ihnen einen Minibaum auf den Käfig oder Sowas.

    Einen großen Käfig muss ich dann auch noch kaufen, schließlich können sie ja nicht für immer und ewig in dem Welliekäfig bleiben. Aber für den Transport ging das nicht anders.

    Heute kam die Tierärztin. Das ist so vorgeschrieben; innerhalb von 48 Stunden nach dem Import ist der erste Check angesagt, 30 Tage später der nächste.
    Die Tierärztin sagte, das wären die gesündesten Vögel, die sie je gesehen hätte! :-) Sie hat sie dann auch gar nicht rausgenommen, weil sie schon so einen guten Eindruck machten. Und sie sagte mir, ich sollte Vogelfutter auf keinen Fall in Läden kaufen, wo auch Vögel verkauft werden. Während der Quarantäne darf ich nämlich möglichst nicht in Kontakt mit anderen Vögeln kommen.
    Sie war sehr nett und entgegenkommend. Eigentlich müsste ich nämlich die Vogelexkremente verbrennen, so schreibt es die Quarantäne vor. Das brauche ich aber nicht zu tun- zum Glück! Es reicht, wenn ich den Kot in einem Beutel in den Müll schmeiße. Sie rollte mit den Augen und sagte, ja, das wäre jetzt so ne dumme neue Regelung, die sie aber in meinem Fall für blödsinnig hielte, weil das absolut gesunde Vögel seien.
    Leider ist der Spaß ziemlich teuer. Man muss nämlich die zwei Tierarztbesuche bezahlen und da ist natürlich auch die Anfahrt mit drin.
    Ansonsten muss man aber nichts zahlen.
    Auch die Tierärztin hat nicht auf die Lizenz geguckt.

    Ach ja, das war ja auch noch was... :-) Die Tommies sind ja echt witzig mit ihren Formularen. Dieses Einfuhrpapier ist grün; auf der Rückseite bei den Regulationen steht, dass man ein ausgefülltes, blaues Formular mit den Vögeln mitführen sollte.
    Nachdem ich schon Herzrasen bekommen hatte, weil ich diese Zeile irgendwie überlesen hatte - oder mich später darum kümmern wollte, eins von beidem, faxte ich nochmal an Defra.
    Es kam heraus, dass das grüne Papier das blaue ist! Die Briten sind also farbblind ;) Die nette Dame schrieb mir, "don´t worry, that is the one you already have- we call it azur" Haha, viel Lärm um nichts.

    Das Dumme ist nur, dass alle Zooläden, die ich bisher ausfindig gemacht habe (immerhin schon drei) auch Tiere verkaufen. Also kann ich erstmal keine größere Behausung für die beiden holen. Ich will mich schon an die Regeln halten. Und außerdem meinte die Tierärztin, dass es hier ganz viele kranke Vögel in den Läden gäb :( und ich schon deshalb dort kein Futter kaufen sollte.

    Morgen hab ich meinen Willkommenstag. Bin schon ganz gespannt, wird bestimmt gut. Vom 20.- 24. sind auch nochmal so Einführungsveranstaltungen und dann geht es richtig los.

    Meine Mitbewohner (wovon einer gleichzeitig der Vermieter/ Hausbesitzer ist) sind sehr nett und haben mir dummem Weib eben beim Computerinstallieren geholfen :-). Sie meinten gleich, ach, war ja klar, dass der buntere Vogel das Männchen ist. ;)
    Jetzt bin ich hier sozusagen "die Henne im Korb", mal sehen wie das wird.

    Hier wohnt auch noch ein West Highland White Terrier, ein ganz süßer Fellball. Er heißt Snowie und ich hab mich schon gut mit ihm angefreundet. Er war jetzt zweimal in meinem Zimmer, beim zweiten Mal hatten die Vögel schon keine Angst mehr.

    Viele liebe Grüße aus der Robin Hood- Stadt :0-
    Cheers,
    Marie
     
Thema:

meine Nymphen müssen jetzt Englisch lernen