Meine Nymphen vertragen sich nicht

Diskutiere Meine Nymphen vertragen sich nicht im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; ihr habt ja alle echt schöne Bilder, habe leider keine Digicam und damit auch keine Bilder. :heul: Aber meine beiden sitzen eh meist weit...

  1. #1 Nymphomane, 31. Juli 2004
    Nymphomane

    Nymphomane Guest

    ihr habt ja alle echt schöne Bilder, habe leider keine Digicam und damit auch keine Bilder. :heul:
    Aber meine beiden sitzen eh meist weit auseinander und im Käfig jagen sie sich öfter....
    MfG
    ich
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Federmaus, 2. August 2004
    Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo :0-


    Ich habe Deine Frage aus dem Thread Bilder glücklicher Nymphenpaare rausgeholt um antworten zu können.

    Kann es sein das Deine Beiden Gleichgeschlechtlich sind und sie sich deswegen nicht vertragen :?
    Das Problemgibt es bei Nymphen häufig. Hier kannst Du Threads von Betroffenen Userinnen nachlesen.

    Selten kommt es leider auch vor das die "chemie" auch zwischen Gleichgeschlechtlichen nicht stimmt und das es Zoff gibt.

    Aber egal wie ist eine Neuverpaarung anzustreben.



    Wichtig wäre für Dich das Geschlecht Deiner Beiden zu kennen. Vielleicht hilft Dir das und die nächste Seite weiter bei der Geschlechterfrage.
     
  4. Dresdner

    Dresdner seltener online

    Dabei seit:
    3. Dezember 2002
    Beiträge:
    783
    Zustimmungen:
    1
    Hallo ... aus Trappenkamp,

    so wie Dir geht es mir ebenfalls. Nach dem mir ein Nymph gestorben ist, habe ich mir einen zweiten dazu geholt, da wie Du sicher weißt die Nymphen nie einzeln gehalten werden sollen. Leider ist bei den beiden von der "großen Liebe" nicht zu reden, doch ist es so alle Mal besser, als nur einen Vogel zu halten. Als Alternative zur "Zwangsverpaarung" bleibt uns da nur noch einen neues Partnertier dazu zu holen oder (wegen Platzmangel) bei anderen Nymphenhaltern zu tauschen.

    Das sie sich im Käfig jagen liegt sicher daran, daß die sich dort nicht aus dem Weg gehen können. Entweder einen größeren Käfig bzw. gleich Voliere, oder mehr Freiflug geben.

    Viele Grüße aus Dresden!
     
  5. nicoble

    nicoble Guest

    Wie viel Platz haben denn die beiden ?

    Eigentlich sind ja Nymphen eher friedfertig und selbst gleichgeschlechtliche Paare leben oft in Harmonie , wenn sie denn einander auch mal aus dem Weg gehen koennen ... Manchmal hilft da schon ein Verzweigter Ast quer durch den Kaefig hinter dem mal man ausser Sicht gehen kann...

    Bei Zwei Nymphen ist es auch wichtig dass es mehrere etwa gleichhohe Sitzstangen oder Schaukeln gibt , da jeder gerne ganz oben schlafen/sitzen moechte

    Haben die beiden denn sonst viel Abwechslung ( frische Zweige zum zernagen , Spielzeug , Seile , Schaukeln ...).? Langeweile macht auch ganz wuschig.

    Wenn sich die beiden wirklich nicht vertragen ( kleinere Schabelgefechte gehoeren aber selbstvertaendlich auch normalerweise dazu) dann solltest Du sie wirklich Trennen und ihnen andere Partner suchen ...
     
  6. luxi68

    luxi68 ...gehört jetzt Hupe

    Dabei seit:
    7. Juli 2003
    Beiträge:
    363
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    SG-Burg
    Ich kann den anderen eigentlich nicht viel hinzufügen. Aber wie lange sind die beiden denn schon zusammen? Vielleicht solltest Du ihnen einfach noch ein bischen Zeit geben!?

    Waren sie immer schon beieinander, oder war einer zuerst da? Dann könnten es vielleicht Revierstreitigkeiten sein. Abhilfe könnte da ein neuer (größerer) Käfig schaffen, denn dann ist es für beide neu und keiner hat "sein" Revier das er verteidigen müßte.

    PS: Mit 'nem Scanner kann man auch normale Bilder Internettauglich machen. ;)
     
  7. #6 Federmaus, 3. August 2004
    Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Leider ist das meist nicht so, bzw geht ein paar Jahre gut und dann kommt es zu Problemen mit Schreien, Rupfen oder Kämpfen (häufig hier im Vorum zu lesen). Oben im Link ist ein extremes Beispiel zu lesen.
     
  8. #7 kleopatraka, 4. August 2004
    kleopatraka

    kleopatraka Guest

    vielleicht mal ein anderer Käfig???

    Hallo,

    ich habe deine Überschrift im Forum gelesen und da ich die Problematik kenne, möchte ich doch gerade meine Erfahrungen weitergeben.

    Ich hatte mir vor ca. 6 Jahren einen Nymphensittich gekauft. Zunächst wollte ich ihn "ganz für mich haben" und keinen anderen Nymphensittich mir zu legen. Als Schülerin damals war es manchmal nur wenige Stunden, die ich fern vom Vogel war. Und während ich lernte, schlief, Fernseh schaute etc. war ja meine Gina bei mir. Auch während der Schule war Gina immer in Gesellschaft - von meiner Mutter.

    Nur nach der Schulzeit, folgte erst ein mehrmonatiges Praktikum und andere Tätigkeiten, bei denen ich nicht mehr so oft und lange bei Gina sein durfte. Diese Situation machte den Vogel sehr traurig, so dass ich Chicco kaufte.

    Anfänglich war Gina ganz happy gewesen. Sie saß in ihrem großen Käfig und konnte einen anderen Artgenossen in dem kleineren Käfig sehen.
    Doch als Chicco dann zu ihr in den großen Käfig durfte, war es mit der Freude aus!

    Chicco wollte ebenfalls auf ihre Schaukel, wollte mit ihr zusammen futtern und wenn Gina draußen war, ja dann wollte Chicco dort sein, wo sie ist.
    Nur Gina wollte dies nicht und somit wurde auf den Chicco gehackt, gefaucht etc.

    Ich entschied mich damals für einen - wie ich immer sagte - "Reihenhaus-Käfig". Das war ein Käfig der eigentlich ein ganz normaler Käfig war, nur mit der Besonderheit, dass er in der Mitte eine Trennwand hatte, die ich jederzeit rein oder raus machen konnte.

    War die Trennwand drin, dann hatte jeder Vogel sein Reihenhaus - eine Käfighälfte die wie die andere gestaltet war. So hatte jeder Vogel oberhalb eine Schaukel oder ein Sitzgestell (was man schnell merkt, was der einzelne Vogel gerne mag) und an der gleichen Stelle die Stangen.
    So kam erst einmal kein "Klassenkampf" aus und die beiden konnten sich dann aneinander gewöhnen.

    Ich hab dann über die Jahre immer öfter die Trennwand weggemacht, sie dann nach ein paar Jahren in den alten großen Käfig von der Gina getan. Jeder hatte dann seine Lieblingssachen drin und es gab dann auch nur noch wenige Streitigkeiten zwischen den beiden.

    Seit ca. 3 Jahren haben mein Freund und ich einen Riesenkäfig selber gebaut. Er ist auf jeden Fall 2m lang und ca. 1m hoch. Dieser Käfig sollte einfach für einen großen Freiraum sorgen, wenn wir nicht da sind.
    Seit wir den haben und auch über die Jahre hinweg sind sie fast ein Herz und eine Seele geworden. Keine Ärger mehr zwischen denen, wenn sie mal keine Lust aufeinander haben, dann können sie sich auch aus dem Weg gehen.

    Vielleicht einfach eine Idee mit dem "Reihenhaus-Käfig", die beiden aneinander zu gewöhnen.

    Grüße ;)
     
  9. Nymphomane

    Nymphomane Guest

    Ich danke euch für die zahlreichen Antworten und "freue" mich auch, dass ich nicht der einzige mit dem Problem bin.
    Allgemein um mal darauf einzugehen, die Vögle hab ich so zusammen seit gut 3 Jahren. Sie sitzen sich im Käfig häufiger im Weg, aber sie sind eh den halben Tag auf Freiflug im Zimmer, sie "kuscheln" nie, aba sie schreien einander hinterher, wenn der eine im zimmer sitzt und der nächste das Zimmer auf meiner Schulter verlässt. An Spielzeug und so weiter denke ich haben sie alles wichtige und meinen Schrank und mein Rolle zerstören sie mir ja auch und das dürfen sie......
    Ist aber schön zu wissen, dass es mehreren so geht. Einen Fehler haben wir/habe ich da mal gemacht, denke ich. Ich hatte zuerst das weibchen alleine und das männchen bekam ich mit Nymphenkäfig (vorher weibechen im Wellikäfig, weil viel freiflug) von Eltern geschenkt, weil das weibchen so alleine wirkte und wir ihr eine freude machen wollten. Der Fehler war wohl nur, ich bekam das männchen im neuen Käfig und habe das weibchen dazu gesetzt. Wäre vielleicht besser gewesen sie in den kleinen käfig zu setzen oder so. Da überlege ich zumindest häufiger, ob es anders nicht besser gewesen wäre....

    MfG
    Patrick
     
  10. Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo Patrick :0-


    Das was Du hier beschreibst ist ganz normales Schwarmverhalten und hat wenig mit mögen oder nicht mögen zu tun. Denn selbst ein Nymph den ich nicht mag ist besser als Kumpel als keiner.



    Das glaube ich nicht das schuld ist. ich kann mir nicht vorstellen das es was aus macht wer in welchen Käfig kommt.
    Du schreibst allerdings:
    Sind sie oder auch nur einer sehr Menschenbezogen :? Das kann der Grund sein warum er sich keinen Nymphpartner will. Er hat ja Dich als Partner. In dem Fall würde nur helfen das Du Dich zurückziehst, damit die beiden miteinander müssen.

    Unsere Nymphen sind leider auch wählerisch in ihrer Partnerwahl. Die Henne sucht den Hahn aus, aber dem Hahn muss die Henne auch sympathisch sein.
    Da wäre es zu überlegen die Beiden neu zu verpaaren :~ .
     
  11. Nymphomane

    Nymphomane Guest

    Beide waren Handzahm, als ich sie bekam, schon von der Züchterin aus. Er ist etwas mehr verwildert, kommt aber auch noch manchmal auf die Schulter ist aber etwas boissiger und schneller wieder weg, sie kommt häufiger und auch ausdauernder zu mir, hat nicht so eine angst vor meiner Hand kommt ohne weiteres auch mal auf den Finger.
    Aber das auf der Schulter das Zimmer verlassen, kommt mit beiden vor und er (der nicht so auf mich bezogene) jagt sie und nicht andersrum.
    Kann mich da auch schlecht raushalten, da es mein Zimmer ist, mit Bett und allem anderen.
    MfG
    Paddy
     
  12. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. Stefan R.

    Stefan R. Guest

    Naja, auch wenn Du Dich im selben Raum aufhälst, kannst Du die beiden sich selbst überlassen, indem Du sie schlichtweg nicht beachtest. Zur Not musst Du sie auch mal öfters im Käfig lassen, auch wenn das gemein klingt.

    Aber so kannst Du zumindest versuchen, sie dazu zu "zwingen", sich zusammenzuraufen.
     
  14. Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo Paddy :0-


    Kann es sein das Eifersucht bei den Attaken eine Rolle spielt :?
    Denn das kommt bei menschenbezogenen Vögeln auch häuffig vor.
     
Thema: Meine Nymphen vertragen sich nicht
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. nymphensittiche verstehen sich nicht

    ,
  2. 2 Nymphen verstehen sich nicht

    ,
  3. nymphensittich vertragen sich nicht

    ,
  4. meine nymphensittiche verstehen sich nicht,
  5. nymphensittiche vertragen sich nicht,
  6. WAS KAN MAN TUN WEN SWEI NYMPHENSITTICHE SICH NICHT FATRAGEN,
  7. nyphensittiche verstehen sich nicht,
  8. nymphensittich hahn und henne vertragen sich nicht,
  9. mein nymphensittich mag den anderen nicht,
  10. nymphensittich verstehen sich nicht,
  11. gina freund trappenkamp,
  12. nymphensittiche verstehen ,
  13. nymphensittiche mögen sich nicht,
  14. nymphensittich vertragen nicht,
  15. was tun wenn nymphensittiche sich nicht vertragen,
  16. was tun wenn nymphensittiche sich nicht mögen,
  17. nymphensittiche vertragen sich
Die Seite wird geladen...

Meine Nymphen vertragen sich nicht - Ähnliche Themen

  1. Nymphen wollen kein Gemüse

    Nymphen wollen kein Gemüse: Hallo Leute! Bin schon vor ein paar Jahren hier aktiv gewesen und hatte damals schon den Traum mir Vögel anzuschaffen. Jetzt knapp 3 Jahre Später...
  2. Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen

    Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen: Gestern ereilte mich ein Hilferuf.Ein älterer Herr kam vor längerer Zeit ins Krankenhaus.Leider ist er so krank daß er noch lange dort bleiben...
  3. Will mein Nymph Eier legen?

    Will mein Nymph Eier legen?: Hallo ich habe mal eine frage wo rann erkenne ich ob mein nymphensittich mit den namen susie eier legen will Modi-Hinweis: wurde abgetrennt von...
  4. Wellis vertragen sich nicht

    Wellis vertragen sich nicht: Hey! Ich hab jetzt drei Wellis und sie können nicht miteinander, aber auch nicht ohneeinander... ich habe zwei Männchen und ein Weibchen. Anfangs...
  5. Vorstellung meiner 2 nymphensittiche

    Vorstellung meiner 2 nymphensittiche: Hallo, am Montag sind bei mir 2 drei Monate alte Nymphensittiche eingezogen. Sie haben bis jetzt die Zimmervoliere erkundet und werden innerhalb...