Meine Ohren- Hat jemand Erfahrung damit

Diskutiere Meine Ohren- Hat jemand Erfahrung damit im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo! Habe ja unsere beiden Grauen noch nicht all zu lange, sie sind schon sehr zutraulig. Sie waren die ersten Tage sehr laut, dachte es wäre...

  1. scheytan

    scheytan Mitglied

    Dabei seit:
    18. November 2004
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!
    Habe ja unsere beiden Grauen noch nicht all zu lange, sie sind schon sehr zutraulig.
    Sie waren die ersten Tage sehr laut, dachte es wäre die Umstellung, sind dann die letzten voherrigen Tage auch etwas"ruhiger" geworden.
    Nur gestern und heute ging es wieder los.
    Den beiden geht es sehr gut. Sie knabbern an allem rum, haben ein sehr guten appettit, sind auch schon durchs Wohnzimmer getapts und beschäftigen sich mit ihren Kletter und Spielsachen. Auch wir beschäftigen uns viel um die beiden. Es ist ein päärchen. Und sie füttern sich und kraulen einander.Das Weibchen lässt sich auch sehr gerne Kraulen von uns.Sie sind auch den ganzen Tag draußen.
    Folgenes Problem:
    Sie werden morgens wach und dann geht es los.: Gequatsche, gequitsche, schrilles Pfeifen , alles zusammen, aber jedes zweite ist schrilles Pfeifen und das geht durch Mark und Bein. Das schrille Pfeifen kommt dann paarmal hintereinander, ich habe die Ex Besitzer gefragt, die aber meinten das kennen sie so nicht, sie können aber laut werden,haben sich gleich super sorgen gemacht. Deshalb gehe ich von aus das es die Umstellung ist. Weil sie ja ganz gut drauf sind sonst. Es hat auch nichts damit zu tun ob wir den Raum verlassen oder nicht. Eigentlich haben sie alles was sie brauchen, habe auch viel im Forum gelesen was der Grund sein könnte, aber es mangelt den eigendlich an nichts. Es sind eigendlich fröhliche Geier und wir lieben sie über alles, wenn es laut wir, Ohropax und gut, aber es kann doch kein dauer Zustand sein, die Nachbarn stehen kopf über.
    Ist es den wirklich die Umstellung, rufen sie nach ihren Ex-Besitzer, habt Ihr solche Erfahrungen gemacht, wie lange ging das, oder ist es gar besser geworden, was können wir tun.
    Bitte um Antwort
    MfG
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 roterfuchs, 15. Januar 2005
    Zuletzt bearbeitet: 15. Januar 2005
    roterfuchs

    roterfuchs Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Dezember 2004
    Beiträge:
    537
    Zustimmungen:
    2
    Hallo ,,scheytan"

    Ein schrilles von Dir beschriebenes Pfeifruf ist eigentlich bei den Altwildfängen sehr bekannt. Durch die Umstellung kann man eher weniger sagen. Manche Graue sind mal Monate lang ruhig wie nicht existend. Dann kommt der Tag, wo sie täglich vor sich hin quatschen. Meist ist es dann morgens ab Sonnenaufgang bis etwa 13.000Uhr. Danach aber ist Funkstille. Das kann man zu 80% bei den Grauen beobachten. Jedenfalls ist da dann auch nichts mit schrilles (dies ist nur bei den Altwildfängen bekannt) gepfiffe. Eher ein oftmaliges ,,Hallo", Wassergeräusch, das Telefon, die Haustüre, dann aus der Gurgel so ein KlopfKlopf geräusch mit sonstigen vielen gemischten Rufen. Die für mein Ohr sehr ertragbar und immer wiedermal gerne zu hören sind. Ist jedoch vom Halter zu Halter immer unterschiedlich zu beurteilen. Geschmackssache sage ich nur. Müsstes halt mal in die Papiere Deiner Grauen schaun, ob es sich um Wildfänge handelt.
    Was auch immer nicht auszuschliessen ist und bleibt wäre, dass sie sich diesen "Ton" irgendwoher geschnappt haben und seitdem gerne von sich wiedergeben. Ein Beispiel wäre der Mohrenkopfpapagei, der zu die schrillen Geräuschemachern zählt unter den Afrikaner. Der Graupapagei jedoch nicht. Meine Meinung.

    Einfach etwas gelasserner sehen und nehmen das ganze, dann geht das schon :freude: möglichst auch nicht ganz genervt mit einem Kopfkissen gegen sie werfen, was ja viele leider noch tun :nene: das würde alles noch unerträglicher machen :D
     
  4. scheytan

    scheytan Mitglied

    Dabei seit:
    18. November 2004
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    danke für die schnelle Antwort. Es ist ein heller lauter Ton der durch Mark und Bein geht, ob sie es irgendwo aufgeschnappt haben, wüsste nicht von was. Es sind beides Nachzuchten, sie haben es vom ersten Tag an das gemacht.
    Wenn sie es doch irgendwo aufgeschnappt haben, gibt es Hoffnung das sie es später nicht so häufig machen, mir wäre jeder Ton angenehmer als dieser.
    Wenn das Männchen z.B seine Flügel auf und ab bewegt dann kommt meistens dieser helle Ton das Weibchen macht es auch.
    Hoffe das es nur eine Phase ist.
    MfG
     
  5. #4 roterfuchs, 15. Januar 2005
    roterfuchs

    roterfuchs Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Dezember 2004
    Beiträge:
    537
    Zustimmungen:
    2
    Du solltest Dich viel mit ihnen unterhalten, so das sie immer neueres dazu lernen und das alte mit der Zeit verlernen.

    Und :achja: wie schon erwähnt einfach gelassen sehen das ganze.
    Immerhin hat der Mensch 2 Ohren.
    Um mit einen was zu Empfangen,
    mit dem anderem was wieder auszulassen :+knirsch:

    :gimmefive s-lol :gimmefive
     
  6. #5 nudelapache, 15. Januar 2005
    nudelapache

    nudelapache Stammmitglied

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    300
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Mein Hahn macht diese Geräusche auch.
    Man meint es flögen einem die Ohren weg.
    Am Anfang war das seine Art sich mitzuteilen ( er ist kein Wildfang) , jetzt pfeift er und fängt an zu sprechen, trotzdem macht er diese töne noch, manchmal denke ich allerdings er will mich ärgern.
    Mein Henne macht die Töne milterweile manchmal nach.
    Allerdings habe ich mich schon daran gewöhnt, nur mein Besuch nicht ( lächel ).


    Gruß Astrid
     
  7. #6 scheytan, 15. Januar 2005
    Zuletzt bearbeitet: 15. Januar 2005
    scheytan

    scheytan Mitglied

    Dabei seit:
    18. November 2004
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    :schimpf: Ein lieber Nachbarn empfängt nur, der war sogar so verrückt, hat sich in Treppenhaus gestellt und in seine Trillerpfeife gepustet danach schlug er gegen die Wand, das war der erste Tag wo unsere Grauen so extrem waren, er hat sein Wohnzimmer direkt neben unseres, dass das nichts brachte, hat er schnell eingesehen. Danach hat er sich noch zwei mal beschwerd, aber ganz nett. :o
    Wir verstehen schon das es nerven kann, aber ich kann den ja nicht den Schnabel zukleben, hab ich auch gesagt, jetzt geben unsere beiden gerade ruhe, herrlich, denkt der Nachbar.
    Bei uns im Haus geht es eigendlich allgemein nicht ruhig zu.
    Fünf Patein Haus. EG zwei kleine Hunde: Kleff, Kleff, Kleff bei jedem geräusch.
    Über uns: Immer Party.
    MfG
     
  8. charlotte

    charlotte Guest

    hi sheytan! :0-

    leider, leider, ich hab auch keine besseren neuigkeiten für dich... :trost: meine pfeiffen auch so schrill 0l . überhaupt sind die so laut, dass ich sie bei geschlossenen fenstern aus dem 3. stock altbau noch auf der straße vorm haus hören kann :( ...zwar sind meine auch noch jung (ca. 1 jahr) aber ich glaub' nicht, dass das noch besser wird... :nene:...aber man gewöhnt sich dran... :D

    :idee: vielleicht kannst du die wand zu deinem nachbarn besser schallisolieren??

    vielleicht gibt's dazu ja tipps von forenmitgliedern :?

    liebe grüße aus wien :0-
    charlotte
     
  9. scheytan

    scheytan Mitglied

    Dabei seit:
    18. November 2004
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Schallisolierung, haben wir auch schon dran gedacht, hoffendlich bringt das was. Du machst mir nicht viel mut, Deine sind ja auch gerade ein Jahr alt.
    Quasseln sie auch mal was dazwischen oder nur gekreische?
    Wie kann man sich daran gewöhnen, in welchen Raum sind die bei Dir?
    MfG
     
  10. Bekky

    Bekky Mitglied

    Dabei seit:
    2. Mai 2004
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    29690 Schwarmstedt
    Hallo scheytan !

    Unsere Grauen haben dieses schrille Pfeiffen auch super gut drauf.
    Muß allerdings dazu sagen,daß sie leider Wildfänge sind und gleich in ihrem ersten Zuhause völlig falsch gehalten worden.Wir haben sie jetzt seit ( grübel,grübel ) naja einige Jahre und an diesem schrillen Pfeiffen hat sich nix geändert.Außer,daß das eigene Gehör langsam abstumpft... :D
    Die beiden eignen sich zwar ständig neue Töne an,aber es ist immer wieder ein gewisser Grundton ( heißt Lautstärke,Höhe,Länge etc ) raus zu hören.Mir wurde mal gesagt,daß habe tatsächlich mit Heimat,dem Ursprung zu tun und wäre halt bei Wildfängen sehr ausgeprägt.

    Ein kleiner Tip,der bei uns total schnell für Ruhe sorgt :
    Ein Band laufen lassen,wo sich andere Graue unterhalten.Kein Scherz,da hören unsere so gebannt zu,daß absolute Stille herrscht.

    Melanie
     
  11. charlotte

    charlotte Guest

    hi :0-

    also, ich habe eine kleine altbau-wohnung mit 1 1/2 zimmern + nr.. die geier stehen bei mir im kabinett, in dem auch mein computer und büro untergebracht ist. schlafen und essen tu ich im anderen zimmer.

    in der nacht hab' ich die türe zu. und eine rollo herunten. die ist zwar nicht ganz lichtdicht, aber das werd ich jetzt im frühling noch ändern. die beleuchtung geht von 9:00 bis 9:00, da ich (bis auf 2 tage die woche) spät aufstehe). so kann man die "lärm-zeit" eingrenzen 8) .

    ja, zwischendurch brabbeln und pfeiffen sie auch normal (z.b."bauarbeiter-eine -junge-frau-geht-vorbei-pfiff" :s ), sprechen im ansatz, aber nicht wirklich, vielleicht wird das noch....aber alles ziemlich laut. wenn einer der beiden auf meiner schulter sitzt und loslegt, hör ich "sternchen" 0l .

    tja, vielleicht kriegst du hier tipps für die schallschutzwand. auf jeden fall würd' ich den nachbarn zu einem gespräch bitten, um draufzukommen, was und wann's ihn am meisten nervt.

    :0-
    charlotte
     
  12. roterfuchs

    roterfuchs Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Dezember 2004
    Beiträge:
    537
    Zustimmungen:
    2
    Hi Melanie

    Da wurde Dir sicher nichts verkehrtes erzählt. Weil zufällig sind heute bei den jetzigen Wildfängen das schrille "Signalton" nicht mehr wahrzunehmen, wie bei den früheren Wildfängen. Sonun bestätigt das, das der Urspruchs-Einfangsland der Wildfänge sich gewechselt hat. Liegt wohl daran, dass auch durch das Wildfang für ,,uns" die Geier auf der Wildbahn ausrotten :+screams: :heul:

    Da ist was wahres dran. Nur, unbedingt von anderen Grauen die Geräusche aus dem Tonband. Ob das für die Geier schön ist, kann ich mir kaum vorstellen. Stellt Euch vor, da quaselt eine GP-Dame am Band, die sich für den Hahn bei Dir zu Haus seksi anhört. Der Hahn bei Dir ,,scheytan" ist schon 6Jahre. Da wird ihm nichts anderes übrig bleiben sich mehr und näher an sein Weibchen nebenan zu nähern. Dein Weibchen zu Hause jedoch ,,scheytan" die ist ja grad 1Jahr. Das wird ihr also nicht grad sehr gefallen, was der Hahn plötzlich macht. Nur weil der Federlose ein Band laufen hat, daraus so unerklärlich für die Tiere Artgenossenstimmen im Raum tönen.
    Ich denke, dass wäre lieber und passender bei Züchtern angenommen. So steigert sich ja der Bruttrieb :gott: endlich mal eine Lösung gefunden :D

    :nene:

    Nun wieder zu Dir Liebe/r ,,scheytan":
    Ich hab hier eine Hörspielkassette (für Kinder) Ohne Angst in Prüfungen ;) ich muss sagen der hilft gut, die Geier ruhiger zustellen. Aber jedes Medikament muss ja auch Risiken und Nebenwirkungen haben 0l Ich schlaf da immer fest ein, wenn ich mir das anhöre 8(
    Deshalb sind mir sämtliche Wortlaute meiner Geier seitdem auch wieder wohl :gimmefive :+knirsch:

    Normalerweise quitschen die Geier (ob zahm oder scheu ist egal) mehr, wenn keiner im Raum ist bei ihnen. Schaut man mal da rein, da sind´s wieder gleich still. Oder sie quitschen auch, wennst zwar im selbem Raum bist, aber schläfst. Bist Du mal aufgewacht ( & sie kriegen das schneller mit, bevor Du schon richtig wach bist) dann sind´s auch schon wieder still.
     
  13. #12 scheytan, 15. Januar 2005
    Zuletzt bearbeitet: 15. Januar 2005
    scheytan

    scheytan Mitglied

    Dabei seit:
    18. November 2004
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Sie machen leider auch lärm wenn wir drinnen sind, wenn wir wach sind, egal wann, sie tun es. 0l
    Habt ihr auch solche Erfahrungen mit euren Grauen gemacht?
     
  14. Parrot

    Parrot Alleine ist blöd...

    Dabei seit:
    4. Juli 2004
    Beiträge:
    581
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dort wo es schön ist...32584
    Schrille Töne...

    Hallo, habe leider auch keine bessere Nachricht für Dich, diese schrillen Töne beherrschen meine beiden Grauen außerordentlich perfekt, Sie steigern sich geradezu in diese Töne hinein.
    Ablenkung ist da wohl die beste Möglichkeit. Aber im Normalfall dauern diese Phasen nicht sehr lange und man gewöhnt sich sehr schnell daran, ich höre es fast schon garnicht mehr,obwohl Sie nebenan im Zimmer sind.
    Meine Nachbarn, die möchten mir am liebsten zu noch mehr Papgeien verhelfen, neulich hat unsere Nachbarin angefragt ob ich noch ein Tier aufnehmen wollte, Sie hatte eins im Tierheim gesehen.
    Jedoch ist mein Platz für weitere Tiere nicht ausgelegt,schade.
    Hoffe deine Nachbarn werden mal toleranter, Kinder schreien ja auch manchmal wie am Spies und davon sind hier auch genügent, über die sich Niemand aufregt.
    Gruß :0-
     
  15. #14 der kleine Coco, 16. Januar 2005
    der kleine Coco

    der kleine Coco Guest

    Hallo,

    unser Coco macht auch sehr viel Lärm, aber eigentlich nur dann wenn er beschäftigt werden will...

    Und wenn tagsüber das Rollo auf ist, dann habe ich das Gefühl, das er sich mit den Kindern draussen unterhält...

    Hält sich aber noch in Grenzen...
     
  16. scheytan

    scheytan Mitglied

    Dabei seit:
    18. November 2004
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    ´Habe hier im Forum gelesen, das einige hier ihren Grauen Zuckerrohr anbieten. Möchte das auch gerne mal versuchen, aber ich hab es nirgenswo bekommen können. Wo habt Ihr den das her?
    MfG
     
  17. fisch

    fisch Guest

    Hallo scheytan,

    ich habe mein Zuckerrohr von der BirdBox. Aber es ist nicht das ganze Jahr durchgängig lieferbar - musst sicherlich eine Ernte abwarten;)
     
  18. Bekky

    Bekky Mitglied

    Dabei seit:
    2. Mai 2004
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    29690 Schwarmstedt
    Hallo roterfuchs !

    Du magst bestimmt nicht so ganz Unrecht haben,was die Tonbandaufnahmen von Artgenossen angeht.Es ist mir auch nur durch Zufall aufgefallen,als ich mir eines hier ausm Forum anhörte und auf einmal in der Voliere Totenstille herrschte.Desweiteren habe ich wohl den Altersunterschied von scheytan`s Grauen irgendwo übersehen,sorry.

    @ scheytan : Ich hoffe,daß Du das Problem der schrillen Pfiffe mit Deinen Nachbarn irgendwie geregelt bekommst.Nicht,daß Du die Tiere vielleicht auf Grund ihrer Lautstärke wieder abgeben mußt.
    Wo ich allerdings anmerken möchte,daß das nur eines der wenigen Sachen sind,die man VOR einem Vogel- (oder generell Tier-)kauf beachten sollte.

    Eine günstige Alternative zur Schalldämpfung sind Eierpappen,aber nicht sonderlich schön :D .Vielleicht weis ein Raumausstatter oder Maler Rat...?


    Gruß Melanie
     
  19. scheytan

    scheytan Mitglied

    Dabei seit:
    18. November 2004
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Das mit der Nachbarschaft ist geklärt, sie sind schon sehr tolleranter geworden. Haben uns mit den Leuten unterhalten, es ist ja generell nicht leise bei uns im Haus.Da kommt es auf die Schreiphasen auch nicht an.
    MfG
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Bibiana

    Bibiana Guest

    Hallo!
    Habe hier auch so nen "schrill schreier"1
    Ich habe den Fehler gemacht jedes mal "gib Ruh" zu sagen, wenn er so schrill schreit. Nun ist es so, das er erst ganz heftig schreit, um im selben Atemzug "Gib Ruh" zu sagen.
    Das bekomm ich jetzt wahrscheinlich gar nicht mehr raus, und meinem Geier scheint das riesig zu gefallen.
    Ich denk das muß man einfach akzeptieren, jedes Tier gibt irgendwelche Laute von sich, die einen schöner die anderen dafür umso nervender, aber dafür lieben wir sie doch, oder :D
    Liebe Grüße, Bibiana
     
  22. NicoleJ

    NicoleJ Guest

    Hallo

    Ich kann auch bestätigen, dass Graue nicht immer leise sind. Bei uns hat das übrigens überhaupt nichts mit WF oder HA zu tun. Die HA sind auch sehr schrill und pfeifen sehr laut. Eigentlich ist das bei uns so seitdem sie in die AV kamen tagsüber im Sommer. Kann aber auch mit dem Älter werden zusammen hängen.

    Daher sträube ich mich dagegen wenn oft davon gesprochen wird - Graupapageien seien die ruhigeren Papageien. Vielleicht gibt es da paar ruhige Verteter, ist aber sicher nicht die Ausnahme.

    Der eine Graue bei mir macht immer ein sehr lautes Nebelhorn :D und das paar mal. Keine Ahnung ob der mal am Hafen gelebt hat ;) glaube aber nicht.
     
Thema:

Meine Ohren- Hat jemand Erfahrung damit