Meine persönlichen Shooting-Stars!

Diskutiere Meine persönlichen Shooting-Stars! im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Was solls , war mein letztes posting in diesem Forum------------unter Papageienhaltung habe ich mir was anderes vorgestellt. MFG Jens Ach...

  1. EveM

    EveM Mitglied

    Dabei seit:
    31. August 2008
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    E-35100 Maspalomas

    Ach Gott, wie kindisch! Manche Leute können eben einfach nur alles über einen Kamm scheren!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. EveM

    EveM Mitglied

    Dabei seit:
    31. August 2008
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    E-35100 Maspalomas
    Aber Beschneiden geht gar nicht ...in meinen Augen reinste Tierquäler..... naja schlimmer geht's immer :nene::nene:[/QUOTE]

    Achja, aber Käfighaltung und im Sommer mal 8 Wochen Voliere im Freien von 3 x 4 m oder so ist keine Tierquälerei?? Manche mögen ja ein Vogelzimmer haben, das dürfte dann vielleicht auch mal 25 qm haben, wenn es hoch kommt.

    Sorry, aber ich denke mal die Aussage ist etwas kurzsichtig gemacht!

    EVE
     
  4. #23 rosenträne, 17. März 2009
    rosenträne

    rosenträne Stammmitglied

    Dabei seit:
    4. April 2008
    Beiträge:
    253
    Zustimmungen:
    0
    Sorry aber ich halte vom Beschneiden auch nichts ,das wäre als wenn ich meinem Hund die Beine breche damit er mir nicht davon läuft :?
     
  5. #24 DerGeier20, 17. März 2009
    DerGeier20

    DerGeier20 Guest

    So könnt ihr das garnicht vergleichen. Ihre fliegen 8m und laufen können sie auch noch. Ein Vogel kann klettern, laufen und fliegen. Der hund kann nur laufen! Schlechter Vergleich:k!
     
  6. Julius01

    Julius01 Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. August 2004
    Beiträge:
    1.303
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Ein trauriges Ende dieses Threads, der mit eigentlich schönen Fotos angefangen hat.
    Ich bin ziemlich bestürzt über diese Diskussionen, die immer mit Anfeindungen enden und ganz schlimm finde ich, dass ein wirklich guter User mit sehr hilfreichen Beiträgen das Forum verlassen hat.
    Eve, Du hast gerade mal etwas mehr als 30 Beiträge verfasst, denkst Du nicht, dass Jens (User Langer) vielleicht doch etwas mehr Erfahrung hat als Du?
    Wie kann man nur seine Reaktion als kindisch bezeichnen?
    Vielleicht ist er auch einfach nur sehr enttäuscht, bedrückt und hat aufgegeben?
    Bei manchen posting bin ich einfach nur noch sprachlos ...
    LG
    kati
     
  7. #26 DerGeier20, 17. März 2009
    DerGeier20

    DerGeier20 Guest

    Sorry aber ich finde manche aussagen hier im Forum auch sehr kindisch, aber nein ihr seit ja experten. Das ich nicht lache. Ich glaube niemand hier egel wie lange er angemeldet ist oder nicht solltesich hier experte schimpfen.
    Ich finde es traurig das hier gleich immer auf Usern rumgehackt wird.
    Wird die Erfahrung jetzt anhand der Beiträge gemessen:?
     
  8. #27 rosenträne, 17. März 2009
    rosenträne

    rosenträne Stammmitglied

    Dabei seit:
    4. April 2008
    Beiträge:
    253
    Zustimmungen:
    0
     
  9. Julius01

    Julius01 Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. August 2004
    Beiträge:
    1.303
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Nein, ganz bestimmt würde ich die Erfahrung nicht anhand der Beiträge messen.
    Aber für mich ist ein schon ein Unterschied, ob man jetzt schon mehrere Jahre Papageien hält und dabei immer weiter versucht sich weiterzubilden, als wenn man die Tiere erst ein paar Monate hat und sich auch noch kein Wissen aneignen konnte.
    Mit der Zahl der Beiträge hat das nicht zu tun, vielleicht habe ich mich da falsch ausgedrückt!
    LG
    Kati
     
  10. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    :zustimm:

    Für alle, die da glauben, mit dem Beschneiden das Ei des Columbus gefunden zu haben, mal ein paar eigene Erfahrungen von vor 15 Jahren, wo es noch keine Internetforen gab mit Leuten, die vernünftige Ratschläge geben (und irgendwann frustriert das Handtuch werfen, weil jeder Anfänger es sowieso besser weiß):

    Lea, Graupapagei, beidseitig sanft gestutzt (wie es damals üblich war), die "3 Meter vom Sofa zum Vogelbaum" waren kein Problem. Rausgehen mit ihr auf der Schulter, sie im Bambus herumturnen lassen, sie eine kleine Strecke auf dem Rasen fliegen lassen - alles kein Problem.

    Nun kommt's:

    - Lea verfehlt das den Treppenaufgang vom Souterrain umlaufende Geländer (weil sie mit den fehlenden Federn eben doch nicht so geschickt landen konnte) und rollt die ganze Treppe als Federkugel herunter! Wie durch ein Wunder ist ihr nichts passiert.

    - Lea, wie immer auf der Schulter, soll mit mir auf die Terrasse. An dem Tag herrschte sonniges Wetter und recht kräftiger Wind. Lea spreizt die Flügel, der Wind half ihr, sich in die Luft zu schwingen, weg war sie!
    Erst am Abend haben wir sie entdeckt, weil sie schrie, hoch oben im Baum. traute sich nicht runter.... dann kurz vor der Dunkelheit doch, schaffte es gerade noch, sich vor dem Boden abzufangen und schoss im halben Meter Höhe mit einer Wahnsinnsgeschwindigkeit an mir vorbei, verschwand ein paar hundert Meter weiter irgendwo... Keine Chance, sie zu finden!

    - Lea, am nächsten Morgen begann die Suche bei Sonnenaufgang, gefunden auf einem knapp einen Meter hohen Gartenzaun, darunter schlich eine Katze um sie herum....

    Nein, sowas vergisst man nicht.

    - Stutzen ist Tierquälerei, nicht nur, weil man dem Tier die Flugmöglichkeiten beschränkt. Wer ein wenig von Flugphysik versteht, der weiß auch, dass gerade im Langsamflug, also im begrenzten Raum einer Wohnung oder einer Voliere, für die volle Manövrierfähigkeit alle Federn benötigt werden.

    - Stutzen ist Tierquälerei, weil man den Vogel bei Nachwachsen der Federn der Gefahr des Wegfliegens aussetzt.

    - Stutzen ist Tierquälerei, weil der Vogel bei etwas zuviel Beschneiden böse abstürzen und sich verletzen kann.
     
  11. slymom

    slymom Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. November 2007
    Beiträge:
    662
    Zustimmungen:
    0
    Als ich die Bilder sah dachte ich 8o wahnsinn, was für eine Volie.
    Trotz allem schöne Fotos der Grauen.

    Gegen das stutzen bin ich auch. Habe vor vielen Jahren mit meiner Amazone das Schlüsselerlebnis gehabt. Sanft gestutzer Vogel der sich in die Lüfte erhob und weg war.

    Was mir jetzt bei Raven´s Antwort gefallen hat und vorallem Sinn macht.
    Selbst wenn der Graue ein paar Meter fliegen kann, wird er nicht in der Lage sein, sein ganzes Potential zu nutzen.

    Ich habe nur ein Vogelzimmer, dennoch ist das richtige fliegen wichtig. Meine Lea zb. ist eine sehr gute Fliegerin. Wenn sie mal vom Ast rutscht oder dergleichen und rücklings fällt, passiert was ganz tolles. Bevor sie knapp auf dem Boden aufschlägt, dreht sie sich im Flug rum und fliegt nach oben.
    Selbst mein ehemals flugunfähiger, kann da mithalten.
    Mein Kiko hingegen hat damit richtig Probleme und fällt wie ein Stein runter und schlägt sich das Brustbein auf.

    Das nächste ist, ein beschnittener Vogel würde sich selber die Federn kaputt beissen, weil er es nicht gewöhnt ist voll befiedert zu sein.
    Wie weit würde so ein Tier gehen?

    Ansonsten nur noch eins. Leider ist auch dieses Thema zur Frustbewältigung geworden. Wollen wir nicht unsere Erfahrungen teilen auch wenn es verschiedene Ansichten gibt?
    Das Langer sich abgemeldet hat, finde ich persönlich auch sehr schade.
     
  12. #31 DerGeier20, 17. März 2009
    DerGeier20

    DerGeier20 Guest

    Dann hab ich dich falsch verstanden. So kommt deine Aussage auch ganz anders rüber. Zu dieser Aussage kann ich dir nur zustimmen. Es gibt aber auch menschen die aus 20 oder mehr Jahren Papageienghaltung noh nix gelernt haben. Leider!!!!!
     
  13. #32 DerGeier20, 17. März 2009
    DerGeier20

    DerGeier20 Guest

     
  14. Terry57

    Terry57 Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. September 2006
    Beiträge:
    1.348
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Volketswil - CH
    Jeder der mein Thread "schmerzliche Erfahrung" gelesen hat, weiss, dass es nicht richtig ist, einem Papageien die Flügel zu stutzen. Wie Raven und Sylvia schon schrieben , hatte man das vor über einem Jahrzehnt nicht gewusst. Aber mit dem heutigen Standart, wo man im Internet/Forum alles nachlesen kann, kann ich nur den Kopf schütteln.
    Jedoch diese User haben immer eine Antwort bereit um sich zu rechtfertigen.

    Einen schönen Abend

    Terry
     
  15. #34 DerGeier20, 17. März 2009
    DerGeier20

    DerGeier20 Guest

    silleef rechtfertigt sich genauso wie EveM! Was ist den der unterschied? Warum wird silleef nicht zur Sau gemacht? Verstehe hier manche Ansichten einfach nicht!
     
  16. Terry57

    Terry57 Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. September 2006
    Beiträge:
    1.348
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Volketswil - CH
    @Geier20

    lies die ersten Threads von Silleff, dann siehst Du, dass sie genauso darauf aufmerksam (nicht zur Sau, was m.E. auch hier nicht geschieht) gemacht worden ist. Frag mal silleff, wie heute ihre Meinung ist?

    Gruss

    Terry
     
  17. #36 DerGeier20, 17. März 2009
    DerGeier20

    DerGeier20 Guest

    Sie beschneidet ihre Vögel aber trotzdem. Ist sie durch eine andere Meinung jetzt ein besserer Mensch. Beide haben die gleichen Gründe und das ist nunmal Fakt! Ich kenne ihren ersten Tread übrigens!
     
  18. Schnissje

    Schnissje Guest

    Mir gings auch so. Ich sah die Bilder und dachte erstmal..Tolle Bilder!

    Tja....das war´s denn aber auch! In meinen Augen kann man leben wo man will, Amerika, Afrika, Spanien oder Timbuktu...es rechtfertigt in keinster Weise dass ein Vogel gestutzt ist!
    Auch keine Lebensgewohnheiten oder was weiss ich...es wird ein Verbrechen am Tier bleiben!

    Dazu will ich mal eins erzählen:

    Ich kümmerte mich hier immer um einen Weiher der der Stadt gehörte! Dadrauf waren Gänse, Enten und ein schwules Schwanenpäärchen! NIEMAND kümmerte sich um die! War einer krank...dann wurde gesagt: Datt is die Natur! Es kommt, es geht...:k Es fühlte sich absolut niemand verantwortlich.

    Eines Tages war ein Schwan komplett den langen Hals runter kahl und er konnte nicht mehr gehen. Ich habe am Vatertag den TA angerufen, der kam und ich musste dem "wilden" Schwan Medis verabreichen. Jou...dann viel Spass! Der Schwan litt an schwerer Salmonellenvergiftung etc.
    Aber mein Mann und ich haben es geschafft. Jeden Tag gab es ein frisches Croissant (sagt bloss NIX, ich weiss das alles..aber es war die einzigste Chance, der Schwan stand auf Croissants) und er war denn irgendwann soweit dass er sogar uns suchte. Fliegen konnte er NICHT!

    Eines Tages lag "unser" Schwan tot im Wasser!
    Mir fiel auf dass der andre trauerte. Habt hr mal n Schwan schreien hören????? Ich kann Euch sagen...also musste ein "neuer" her!

    Nun sucht mal n Schwan! Ich fand einen. Ein TA aus der Pfalz hatte bei einem Besuch in München einen Schwan auf der Autobahn angefahren, und Ihn aufgepäppelt.

    Er stellte quasi mir diesen Schwan zur Verfügung! Und Walburga kam, sah und siegte! :zwinker:
    Wir fuhren Ihn abholen und er durfte aus seiner Transportkiste das erste Mal saarländische Luft schnuppern. Und HOB AB!

    Er flog!!! Sowas hab ich noch nie gesehen..der kriegte sich ja gar nicht mehr ein. Eine Freude hatte er.
    Und dann kamen die Politiker!! *räusper* und haben veranlasst dass dieser Vogel GESTUTZT werden müsste!!!!!!!!!!!!!!!
    Ich war entsetzt! Wenn dieser Schwan fliegen wollte, dann sollte er das verdammt nochmal tun. Dachte und sagte ich!

    Aber ein Schwanenpäärchen ist in so einem Kaff halt ein Reiz. Deshalb sollte er gestutzt werden!!!!! EGOISMUS!!!

    Nun wusste ich ja dass das ein TA machen sollte, und den kenn ich! Ich den angerufen, Ihm das Ganze geschildert und er sagte mir dann wortwörtlich:

    DIE haben schon angerufen, aber ich sagte denen: Für so ne Schweinerei geb ich mich nicht her!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Ein Vogel hat Flügel um zu fliegen und nicht um aus reinem Selbstdenken gestutzt zu werden!

    Und am nächsten Tage sah ich wie Walburga abhob...und sich ein andres Gewässer suchte. Ich weiss auch wo Walburga nun lebt! Hehe..denn Sie hatte ein unverkennbares Merkmal...und es geht Ihr GUT!
    DIE haben natürlich auch gesucht aber....nie gefunden !! :dance::dance::dance:

    Es kann nicht sein, dass ein Vogel gestutzt wird. Es DARF nicht sein. Und schon gar nicht wegen "ganzer Tach Fenster offen etc.."


    Ich persönlich finde es sehr schade dass Langer weg ist. Er war neben Addi der Einzigste wo ich in all meinen Jahren VF sagen konnte: Die 2 ermöglichen Ihren Geiern das was mein grösster Traum ist!
    Machet jut Langer und sei weiterhin das was Dich von vielen abhebt: Ein Mensch der denken und fühlen kann, seinen Tieren willen.

    LG Petra
     
  19. Kathimama

    Kathimama federlose Alpha-Henne

    Dabei seit:
    13. November 2006
    Beiträge:
    669
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aschaffenburg, bayerisches Nizza ;-)
    Hallo zusammen...

    Der Ausdruck "sanft" beschnitten... bzw. "sanft" gestutzt... liest sich irgendwie 8o (das Wort darf man hier glaub ich nicht schreiben).

    Mich empört es jedenfalls aufs Heftigste :+schimpf . Warum müssen sich immer die Tiere anpassen???? 0l

    Langer, ich kann nachvollziehen, dass man irgendwann kapituliert. Aber es ist echt schade um dich... werde deine Beiträge vermissen :traurig:

    Traurig grüne Grüße
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #39 rosenträne, 17. März 2009
    rosenträne

    rosenträne Stammmitglied

    Dabei seit:
    4. April 2008
    Beiträge:
    253
    Zustimmungen:
    0
    Diese Frage stelle ich mir auch ! Bei mir in der Siedlung wohnt einer,mit einer Amazone diese MUß Ihn auf Schritt und Tritt begleiten,egal ob Auto,Urlaub ,Einkauf sie ist immer dabei.Ich sprach ihn mal drauf an und er sagte nur, man ist damit immer im Mittelpunkt,fällt auf !! Für mich ist das Krank:(
    Ein anderer Halter eines Grauen findet es schön das er so mit auf's Boot und zum Campen kann :? Ist das normal ?

    Ich selber freue mich über jeden Flug meiner Rosi ,das sie wieder etwas mutiger wird,es schafft ohne zwischenstopp in der Gardine eine Runde durch Zimmer zu drehen. Ich stehe dann immer da und rufe ja Bravo ,Super Rosi :D und wenn ich dann lese das andere einem das was eigentlich selbstverständlich für einen Vogel sein sollte ,durch Stutzen,beschneiden oder wie auch immer nehmen tut es echt weh.:(:(:(
     
  22. koppi

    koppi Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. September 2007
    Beiträge:
    1.716
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederösterreich

    Nun wenn man in einem deutschen Vogelforum Bilder gestutzter Papageien präsentiert muss man damit rechnen das damit nicht alle einverstanden sind und in manchen Ländern ist stutzen sogar gesetzeswidrig.

    Nur weil man nicht einer Meinung ist wird doch noch lange nicht rumgehackt.
     
Thema:

Meine persönlichen Shooting-Stars!

Die Seite wird geladen...

Meine persönlichen Shooting-Stars! - Ähnliche Themen

  1. Was tun gegen Beratungsresistente Personen?

    Was tun gegen Beratungsresistente Personen?: Hallo meine lieben Graupifreunden Ich habe Bekannte in Brandenburg, welche sich ein handaufgezogenes 5 Monate altes Grauesmäuschen geholt...
  2. Aufzucht von Staren - meine Fragen

    Aufzucht von Staren - meine Fragen: Hallo liebes Forum. Seit letzten Mittwoch habe ich 2 Stare zur Pflege. klick Vergangenen Mittwoch (03.05.) hat mein Freund diese kleinen...
  3. Singdrossel, Nachtigall, Star...?

    Singdrossel, Nachtigall, Star...?: Hallo liebe Leute, ich stell mich hier nur kurz vor, weil ich mich nur für die Bestimmung dieses einen Vogels angemeldet habe mache ich das...
  4. Star hat Flugprobleme

    Star hat Flugprobleme: Hi liebe Weichfresserfreunde, ich benötige mal wieder euren Rat. Seit zwei Monaten hat mein Pagodenstarhahn Flugprobleme. Er flattert zwar mit...
  5. Amsel oder Star?

    Amsel oder Star?: Hallo, ich bin gerade dabei, meine Vogelfotos vom Herbst zu sortieren. Bei dem Foto vom 22. Oktober (NRW, Parklandschaft) bin ich mir nicht ganz...