Meine Rosenköpfchen. Was soll ich nur tun???

Diskutiere Meine Rosenköpfchen. Was soll ich nur tun??? im Agaporniden Allgemein Forum im Bereich Agaporniden; Hallo, bitte verurteilt mich nicht und schimpft nicht mit mir. Vor 1 1/2 Jahren ist mir ein Rosenköpfchen (grün mit orangen Hals) zugeflogen....

  1. Traudl

    Traudl Stammmitglied

    Dabei seit:
    16. Februar 2003
    Beiträge:
    372
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hallo,

    bitte verurteilt mich nicht und schimpft nicht mit mir.
    Vor 1 1/2 Jahren ist mir ein Rosenköpfchen (grün mit orangen Hals) zugeflogen.
    Es ist zahm und heißt Elza.
    Ein halbes Jahr später habe ich einen Partner namens Emma (ich dachte es ist ein Weibchen ) dazugekauft.
    Beide Vögel sind in einem relativ großen Käfig und dürfen 2x die Woche im Wohnzimmer fliegen. Das ist sicherlich zu wenig, aber es geht nicht anders. Mein Mann ist genervt über die Lautstärke der Vögel, ich muss sie immer verteidigen und alles beschönigen.
    Elza legt ständig Eier.Ich kann sie ihr aber nicht ausbrüten lassen, also tausche ich sie aus.
    Irgendwie habe ich das Gefühl, dass ich die beiden wirklich entzückenden Vögel nicht artgerecht halte. Aber ich kann auf keinen Falll eine Volaire aufbauen , dafür ist das Zimmer zu klein. Ein anderer Raum kommt nicht in Frage, das möchte ich nicht.
    Nun habe ich mir Gedanken gemacht, ob es für die Beiden besser wäre, woanders unterzukommen, vielleicht mit anderen Rosenköpfchen zusammen.
    Mir bricht es das Herz bei dem Gedanken und ich komme mir schlecht und schäbig vor.
    Noch dazu wo Elza mir schließlich zugeflogen ist.
    Kann ich davon ausgehen, dass sich die beiden Vögel unter anderen wohlfühlen würden, oder wäre das für sie ein Schock? Würden sie sich dann auch an einen neuen Menschen gewöhnen und weiterhin so zutraulich sein?
    Was würdet ihr mir raten?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Traudl

    Traudl Stammmitglied

    Dabei seit:
    16. Februar 2003
    Beiträge:
    372
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Nachtrag Beitrag unten

    Ich habe vergessen zu erwähnen, dass Elza ein sehr selbstbewußter Vogel ist. Mit einem bestimmten Pfiff ruft sie mich und wenn ich mit ihr spreche od.sie was frage nickt sie mit dem Kopf.
    Emma ist blaugrau und auch sehr süß.
    Die beiden verstehen sich prächtig und schmusen............ sind also unzertrennlich.
    Ich denke sie brauchen beide (Elza besonders) den Bezug zum Menschen, auch wenn sie sich gegenseitig haben.
    Sie kommen auf die Schulter , auf den Kopf, laufen auf dem Boden und am Tisch herum usw. .
    Lediglich auf den Finger gehen beide Vögel nicht.
    Können auch solch zutraulichen Vögel in einer Voilaire mit anderen leben?
    Ach, es ist so schwierig eine richtige Entscheidung zu treffen. Ich habe beide sehr liebgewonnen aber so ist es für mich auch nicht das Optimale.
     
  4. #3 claudia k., 22. April 2004
    claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    hallo traudl,

    sicher würden sich elza und emma in einem schwarm einleben. sie würden wohl verwildern, und ihre zutraulichkeit zum menschen verlieren, aber das ist ja nicht schlimm, hauptsache den beiden geht es gut.

    ob du sie nun weggibst, oder nicht - die entscheidung kann dir hier keiner abnehmen.
    auf mich wirkt es so, daß du an deinen agas schon hängst, aber die situation mit deinem genervten mann dich plagt.
    das müsst ihr natürlich unter euch ausmachen, da kann und will wohl auch niemand reinreden.

    mein freund ist auch manchmal genervt, wenn ernie und berta sich "verbal" austoben, während er gerade einen film sehen möchte. aber gerade dann lasse ich meine beiden schnuckels fliegen.
    erstens werden sie nach den ersten flugrunden ruhiger, und zweitens, kommen sie irgendwann zu uns, bestenfalls klettern sie auf meinem freund rum, und dann kann er ihnen nicht mehr böse sein. ;)

    versuche es doch mal andersrum, indem du versuchst deinen mann, elza und emma mehr zusammenzuführen. wenn elza handzahm ist, setz sie ihm einfach mal auf die hand. wenn so ein kleines wesen ein solches vertrauen zeigt, wer kann da noch hart bleiben?!

    gruß,
    claudia
     
  5. #4 Alexandra, 23. April 2004
    Alexandra

    Alexandra Cheffe

    Dabei seit:
    7. Februar 2000
    Beiträge:
    489
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    51515 Kürten
    Hallo Traudl!

    Ob Du Dich von den Vögeln trennst oder nicht - da kann ich wirklich nicht viel zu sagen, die Entscheidung kan Dir keiner abnehmen. Wohlfühlen werden sich die Vögel auch woanders - das klingt jetzt krass (ist aber nicht so gemeint), aber hauptsache für die Agas ist, dass jemand den Futternapf füllt. Sie werden dann auch woanders genau so zahm sein, bzw. sich auch unter Artgenossen wohl fühlen.

    Wenn Du sie behältst musst da aber gegen das Eiern unbedingt was tun (müsste ein neuer Besitzer aber auch!).

    Das Thema hatten wir erst kürzlich, schau mal hier: http://www.vogelforen.de/showthread.php?s=&threadid=56273 (recht weit unten im Therad).
     
  6. Traudl

    Traudl Stammmitglied

    Dabei seit:
    16. Februar 2003
    Beiträge:
    372
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Zahm aber bissig!

    Hallo Claudia,

    wenn ich die beiden Vögel rumfliegen lasse dann kommen sie zu mir oder wohin sie eben wollen.
    Aber: Elza ist seit sie mir damals zugeflogen ist sehr bissig. Wenn sie zwickt, dann blutet es auch. Emma dagegen hat noch nie so zugezwickt.
    Das macht die Sache nicht einfacher. Wenn Elza auf dem Boden rumläuft muss man die Zehen in Acht nehmen.
    Dass ein solch kleiner Vogel so stark zwicken kann, hätte ich nie gedacht.
    Dadurch ist mein Mann auch nicht scharft darauf, dass Elza sich zu ihm z.Bl auf die Schulter setzt. Denn das Ohr ist nicht weit entfernt.
    Ich weiß ja nicht warum Elza so zwickt, wo sie früher gelebt hat.
    Wenn ich nur einen Raum hätte, wo ich die beiden samt Käfig hintun könnte, sie aber trotzdem nicht "weggesperrt " wären.
     
  7. emise

    emise Guest

    Hallo Traudl,

    ich bin gerade auf der Suche nach einem Pärchen Aga´s. Meine Charlotte ist letze Woche verstorben. Sie war so bissig, dass ich sie alleine halten mußte. Ich habe aber noch zwei Wellensittich, da hat sie wenigstens etwas Unterhaltung gehabt.
    Wo wohnst Du denn in Bayern? Ich komme aus der Gegend Hof/Bayreuth. Falls Du die Vögel abgeben willst, melde Dich einfach.

    Viele Grüße
    Elke
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema: Meine Rosenköpfchen. Was soll ich nur tun???
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. agaponiten bissig was tun