Meine Rostkappenpapageien schreien laut .. Angst ? oder Normal?

Diskutiere Meine Rostkappenpapageien schreien laut .. Angst ? oder Normal? im Weißbauchpapageien Forum im Bereich Papageien; Guten Tag miteinander, Ich habe seit kurzem 2 Rostkappenpapageie aufgenommen ( Chico und Adonis ). Die beiden sind Brüder und wurden vorher nicht...

  1. #1 Rost777K, 02.03.2020
    Rost777K

    Rost777K Neues Mitglied

    Dabei seit:
    02.03.2020
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    1
    Guten Tag miteinander,

    Ich habe seit kurzem 2 Rostkappenpapageie aufgenommen ( Chico und Adonis ).
    Die beiden sind Brüder und wurden vorher nicht all zu gut gehalten meiner Meinung nach. Sie sind 5 Jahre alt und hatten sozusagen nie Freiflug, der Käfig in dem sie lebten war zwar hoch aber viel zu klein aus meinem Sichtfeld.
    die beiden sehen schon ein bisschen zufriedener aus seit dem sie bei mir Leben, Sie haben jetzt ein über 6,5 Quadratmeter grosses Zuhause und natürlich täglichen Freiflug im ganzen Haus sobald sie sich an mich gewöhnt haben.
    Ich habe die beiden aufgenommen weil sich die Vorbesitzerin überhaupt nicht mehr für die beiden Interessiert hat.
    Mann muss sich Zeit nehmen für die Tiere, es soll Ihnen ja schlussendlich gut gehen !

    Nun ich habe mich natürlich extrem Informiert über die Rostkappenpapageie jedoch hat man nie genug Wissen.. Somit hätte Ich noch einige Fragen.

    Die beiden leben erst seit einigen Tagen bei mir, ab und zu schreien sie mich Laut an, Ich denke sie wehren sich so.
    Ist es aber normal das die Beiden so Laut schreien wenn ich Ihnen zu nah komme ? Sobald ich dann abstand nehme werden die beiden nämlich ruhiger.
    Ich habe mir gestern 2 Stunden Zeit genommen und hielt meinen Arm in die Nähe der beiden, irgendwann kam dann der Adonis auf meine Hand zu und holte sich was zu knabbern aus meiner Hand. Chico ist aber noch sehr Scheu..

    Ist das korrekt das es zwingend notwendig ist ein Häuschen zu bauen wodrin sich die beiden zum Schlaf zurückziehen können ?

    Und währe es gut eine Kleine Fläche In der Höhe zu bauen oder reichen da wirklich natürliche Sitzstangen ?

    Ausserdem wollte ich Fragen ob Ihr mir gute Tipps und Tricks nenne könnt wie ich die beiden schnellst möglich an mich gewöhnen kann ? Allenfalls Trainingseinheiten oder weiteres.

    Ich bedanke mich bereits im Voraus Herzlichst für eure Hilfe und eure Antworten.

    Freundlichste Grüsse
    Joël , Adonis & Chico
     
  2. #2 harpyja, 02.03.2020
    harpyja

    harpyja Federleserin

    Dabei seit:
    24.01.2010
    Beiträge:
    3.234
    Zustimmungen:
    811
    Ort:
    Norddeutschland
    Ganz kurz:
    Rostkappen sind sehr laut, das ist normal - und zwei Brüder sind suboptimal, das geht meist bis zur Geschlechtsreife (nach 2, 3 Jahren) gut und dann nicht mehr.
     
  3. #3 Rost777K, 02.03.2020
    Rost777K

    Rost777K Neues Mitglied

    Dabei seit:
    02.03.2020
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    1
    Jedoch sind die beiden bereits 5 Jahre alt, also über die Geschlechtsreife hinaus... und sie verstehen sich wirklich Super Toll.
    Auch wenn die Antwort nur Kurz war bedanke ich mich.

    Grüsse
    Joël
     
  4. #4 krummschnabel, 02.03.2020
    krummschnabel

    krummschnabel Foren-Guru

    Dabei seit:
    09.10.2019
    Beiträge:
    670
    Zustimmungen:
    561
    Ort:
    Münsterland
    Hallo Joel,
    mein Bekannter hat auch ein Paar Rostkappen in einer AV. Die machen einen Höllenlärm. Jede Gartenarbeit wird von den beiden lautstark kommentiert. Auch kreischen sie einen schon mal an, wenn man vor der Voliere steht - ich denke also, deine beiden sind "normal laut" :D müssen sich aber bestimmt noch einleben - vielleicht wird es dann etwas moderater.
    Wenn es aber wirklich Brüder sind, wäre ich mit einem Nist- Schlafkasten vorsichtig. Falls die beiden dann in Brutstimmung kommen, könnte es sein dass sie sich plötzlich nicht mehr verstehen (logischerweise). Das ist übrigens auch so irgendwann möglich...
    Zutraulich scheint ja zumindest einer schon zu sein - da heißt es: Geduld haben und dranbleiben:zwinker::zustimm:
     
    Rost777K gefällt das.
  5. #5 Rost777K, 02.03.2020
    Rost777K

    Rost777K Neues Mitglied

    Dabei seit:
    02.03.2020
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    1
    Guten Tag ,

    Ich bedanke mich bei "Krummschnabel" recht Herzlich für die nette und Ausführliche Antwort !

    Ja ich beschäftige mich jeden Tag ein bisschen mehr mit den beiden ohne sie zu bedrängen :$
    Die Lautstärke stört mich eigentlich überhaupt nicht ich finde die Stimme der Rostkappen sehr schön, die erinnern mich immer an einen Warmen schönen Ort !

    Die beiden sind wirklich super Tiere auch wenn Chico noch ein bisschen scheu ist . :)

    Also verstehe ich das richtig, dass es gefährlich werden kann mit einem Häuschen zum schlafen ?

    Vielen Dank !
     
    krummschnabel gefällt das.
  6. #6 krummschnabel, 02.03.2020
    krummschnabel

    krummschnabel Foren-Guru

    Dabei seit:
    09.10.2019
    Beiträge:
    670
    Zustimmungen:
    561
    Ort:
    Münsterland
    Ich würde eher sagen - keine schlafenden Hunde wecken:D...wie gesagt, es könnte auch einfach so passieren, dass sich die beiden eines Tages nicht mehr verstehen.
    Aber wenn es bisher ohne Schlafhäuschen ging, würde ich das dabei belassen:zwinker:
     
  7. #7 Astrid Timm, 02.03.2020
    Astrid Timm

    Astrid Timm Foren-Guru

    Dabei seit:
    04.11.2016
    Beiträge:
    965
    Zustimmungen:
    814
    Ort:
    34393
    Hallo
    soweit ich informiert bin , gehört ein Schlafhaus zur Artgerechten Haltung. Wie bei Südamerikanern sind die meines Wissens nach sogar Pflicht . Ob sie sie annehmen ist ne andere Sache. Schlafhäuser unterscheiden sich von Nistkästen , da sie satt nen Boden , nen Ast haben . Klar schlafen sie lieber in geschlossenen Häusern . Da man Rostkappen auf keinen Fall in Käfigen halten sollte , sollte ein oder zwei Schlafhäuser kein Problem sein ,wenn die Jungs sich verstehen. Sollte das mal nicht mehr der Fall sein , weil mehr Platz usw , müsstest Du Dich eh von einem trennen und eine Henne suchen , denn zu viert hält man die denk ich nicht , die sind sehr unverträglich in der Masse . Sehr anstrengende kleine Kobolde hast Du Dir da ins Haus geholt , wenn sie erst mal angekommen sind bei Dir , wirst DU Dir viel einfallen lassen müssen :)
     
  8. Borsi

    Borsi Stammmitglied

    Dabei seit:
    21.04.2007
    Beiträge:
    494
    Zustimmungen:
    35
    Ort:
    Dresden
    Meine Rostkappen und auch Grünzügel haben alle einen Schlaf bzw. auch Nistkasten und so bald es dämmert sind sie verschwunden. Ich muß aber dazu sagen bei meinen handelt es sich um blutsfremde Paare und da gibt es keinerlei Probleme. Es sind Südamerikaner und da sollte man sich bewußt sein das sie sehr laut sind. Wenn es nach mir geht würde ich einen Hahn gegen eine Henne ähnlichen Alter tauschen es wird schwer werden eine passende Henne zu finden aber sie werden es Dir danken denn dann sind sie ein echtes Paar und auch wenn man keine Nachzucht möchte gibt es auch da viele Möglichkeiten dies zu verhindern.
     
    Astrid Timm gefällt das.
  9. #9 krummschnabel, 03.03.2020
    krummschnabel

    krummschnabel Foren-Guru

    Dabei seit:
    09.10.2019
    Beiträge:
    670
    Zustimmungen:
    561
    Ort:
    Münsterland
    Du meinst also man sollte die beiden trennen obwohl momentan kein Grund dafür besteht - ausser dass es zwei Hähne sind? Mag sein dass ich da falsch liege aber ich würde das nicht tun. Es kann doch gut sein, dass die beiden ohne Henne gar keine Probleme kriegen und als "Paar" zufrieden sind. Dann braucht man auch keine ungewollte Nachzucht verhindern.
    Alternativ könntest du auch eine geschützte Ecke als Rückzugsort gestalten, in der ein oder zwei Sitzplätze angebracht werden und die nach aussen mit Sichtschutz versehen ist. Wie waren sie denn bislang untergebracht? Hatten sie ein Schlafhäuschen?
     
  10. #10 Astrid Timm, 03.03.2020
    Astrid Timm

    Astrid Timm Foren-Guru

    Dabei seit:
    04.11.2016
    Beiträge:
    965
    Zustimmungen:
    814
    Ort:
    34393
    Probleme muss es keine geben , aber es kann. Ich hab die Erfahrung gemacht , das Vögel aus schlechter und zu kleiner Haltung , die quasi ins Paradies umziehen , Ihr eigenes Ich sehr schnell entdecken und demnach könnte es schon passieren , das sie dann zickig werden , miteinander . Man sollte das im Hinterkopf behalten . Mir zb ging es nur um die Schlafhäuser und eventueller Realitäten deswegen . Meine Blaukopf Weiber waren auch ein Herz und eine Seele , aber wenn die jüngere Brutig wurde , war sie sehr unzufrieden in der " Beziehung " und die Alte hatte dann oft nix zu lachen. Man kann dem ganzen doch aus dem Weg gehen , in dem man ein Auge frei hält für nen Tausch ? :)
     
  11. #11 krummschnabel, 03.03.2020
    krummschnabel

    krummschnabel Foren-Guru

    Dabei seit:
    09.10.2019
    Beiträge:
    670
    Zustimmungen:
    561
    Ort:
    Münsterland
    Auf jeden Fall
     
  12. Borsi

    Borsi Stammmitglied

    Dabei seit:
    21.04.2007
    Beiträge:
    494
    Zustimmungen:
    35
    Ort:
    Dresden
    Ich kann natürlich auch nur von meinen Rostkappen und auch Grünzügel ausgehen. Ich hatte bei den Jungtieren einen Hahn und eine Henne und die lebten ca. ein halbes Jahr friedlich zusammen aber es war eben ein Geschwisterpaar und dann hatte ich das Glück und konnte mit jemand tauschen. Ich wollte damit sagen das es ein Idealfall ist wenn man einen Hahn und eine Henne blutsfremd zusammen hat und Rostkappen sind absolut nicht nachtragend was " Partnertausch " angeht
     
  13. #13 Rost777K, 04.03.2020
    Rost777K

    Rost777K Neues Mitglied

    Dabei seit:
    02.03.2020
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Zusammen,

    Ich bedanke mich recht herzlich für eure netten und ausführlichen Antworten.

    Die beiden hatten auch bei ihrer Vorbesitzerin kein Schlafhäuschen, jedoch war der "Käfig" wie gesagt sehr klein und überhaupt nicht viel Sitzplätze oder weiteres.

    Nun die beiden sind jetzt schon einige Tage länger bei mir in dem grossen Käfig, ich habe keine Probleme bemerkt bis jetzt. Doch heute haben sich die zwei zum ersten mal ein bisschen gestritten. Als ich dann Ihre Namen rufte hörten sie auf. Jedoch bin ich unsicher was ich machen sollte.. Die beiden schreien seit 2 Tagen auch öfters als sonst... Einen Rückzugsort mit Sichtschutz habe ich von Anfang an, da gehen sie auch immer hin zum Schlafen hin.

    Sollte ich es also doch in Erwegung ziehen ein Häuschen zu platzieren ?

    Vielen Dank für eure Hilfe !

    Liebe Grüsse
    Joël
    Chico und Adonis
     
  14. Borsi

    Borsi Stammmitglied

    Dabei seit:
    21.04.2007
    Beiträge:
    494
    Zustimmungen:
    35
    Ort:
    Dresden
    Dann würde ich aber auch vorsichtshalber 2 Schlafhäuschen anbringen aber nicht irgendwo auf den Boden stellen sondern so hoch wie möglich, aber gegen das schreien wird es sicherlich nicht helfen. Schreien sie denn längere Zeit ununterbrochen. Sie haben eine kräftige schrille Stimme das muß man wissen aber sie haben auch ruhige Phasen.
     
  15. #15 Rost777K, 04.03.2020
    Rost777K

    Rost777K Neues Mitglied

    Dabei seit:
    02.03.2020
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    1
    Guten Abend,
    Wie Ich vorher gesehen habe waren die beiden am Diskutieren , es sah wirklich aus als ob sich Chico entschuldigen wollte. Die beiden haben eine laute stimme das war mir klar aber wie ich rausgefunden habe kreischen sie öfters und Lauter wenn sie meinen Hund durch das Fenster im Zimmer erblicken.
    Sie haben aber such öfters ruhigere Phasen und die beiden schlafen recht früh ein :')
    Ich werde sie noch ein wenig eingewöhnen lassen während ich das mal weiter beobachte.

    Ich denke auch ich werde es mal mit 2 Schlafhäuschen probieren.

    Vielen Dank für die Tipp's !
     
  16. #16 krummschnabel, 05.03.2020
    krummschnabel

    krummschnabel Foren-Guru

    Dabei seit:
    09.10.2019
    Beiträge:
    670
    Zustimmungen:
    561
    Ort:
    Münsterland
    Hallo Rost :zwinker:
    es wird sicher noch einige Wochen dauern, bis Adonis und Chico richtig bei dir "angekommen" sind und die neuen Situationen werden unterschiedliche Reaktionen bei ihnen auslösen. Könnte also tatsächlich sein, dass sich in der Beziehung der beiden zueinander auch noch einiges tut, wie die anderen es ja schon beschrieben haben. Ich finde es sehr schön, dass du sie so gut beobachtest - das wird dir auf jeden Fall helfen, sie zu verstehen und dafür zu sorgen, dass sie sich bei dir wohl fühlen.
    das machen meine beiden Weisshauben heute noch mit den Vögeln rund um die Aussenvoliere :D geht ja auch nicht, dass die da vor der Haustür so rumbalzen...
     
Thema:

Meine Rostkappenpapageien schreien laut .. Angst ? oder Normal?

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden