Meine Welli hungert sich zu Tode

Diskutiere Meine Welli hungert sich zu Tode im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Abend allerseits, Hoffe, ich hab hier das richtige Forum erwischt, wenn nicht, dann nach Möglichkeit verschieben... Also wie der Titel schon...

  1. #1 Lies_chen, 14. April 2010
    Lies_chen

    Lies_chen Neues Mitglied

    Dabei seit:
    14. April 2010
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Abend allerseits,

    Hoffe, ich hab hier das richtige Forum erwischt, wenn nicht, dann nach Möglichkeit verschieben...

    Also wie der Titel schon sagt, unsere Welli hungert sich zu Tode, weil
    1) unser Männchen sie nicht mehr fressen lässt (hysterisches Geschilpe, wenn sie sich dem Spender auch nur nähert
    2) sie den "Pascha" auch noch füttert anstatt das sie das wenige das sie frisst für sich verwendet.

    Mittlerweile wirkt sie wirklich entkräftet :(

    Mauser haben sie zurzeit auch, vllt hilft euch das weiter.

    GlG
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 RasselBande_w, 14. April 2010
    RasselBande_w

    RasselBande_w Nino´s Putze

    Dabei seit:
    15. September 2007
    Beiträge:
    311
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    Bist du sicher, dass sie keine Krankheit hat? Wenn nicht würde ich einfach 2 Futterplätze einrichten oder sie sogar kurzfristig voneinander trennen und nur zum gemeinsamen Flug beisammen sein lassen..
     
  4. #3 Lies_chen, 14. April 2010
    Lies_chen

    Lies_chen Neues Mitglied

    Dabei seit:
    14. April 2010
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Sie hatte vor kurzem Milben, die sich allerdings auf die Nasenhaut bzw die Füße beschränkten (lt. Arzt). Fütterpläte gibt es sogar 3 im Moment, aber sie interessiert sich für keinen und trennen bringt auch nix, er klebt die ganze Zeit auf dem Käfig und beobachtet sie von außen.
     
  5. #4 RasselBande_w, 14. April 2010
    RasselBande_w

    RasselBande_w Nino´s Putze

    Dabei seit:
    15. September 2007
    Beiträge:
    311
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    Die arme =/ Mh also was mir noch einfallen würde, warum sie auch (natürlich) geschwächt ist, ist die Mauser, wie du bereits sagtest.. Und versuchen sie auch räumlich zu trennen damit sie allein zu kräften kommt?
    :)
     
  6. #5 Kevin1993, 14. April 2010
    Kevin1993

    Kevin1993 Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. November 2009
    Beiträge:
    527
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    52068 Aachen
    Jap eine räumliche Trennung würde evt. helfen damit sie genug fressen und ruhen kann
     
  7. #6 Stephanie, 15. April 2010
    Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Was Du auch versuchen könntest:
    neben dem Wasser Gemüsepürrees anbieten, also gewaschenes, rohes und püriertes Gemüse.

    Kannst Du denn das Futter, inklusive KH, nicht verteilen:
    Auf Futternäpfe im und außerhalb des Käfigs, den Käfigboden, frische Kräutertöpfe, Gemüse- und Obststückchen, Gemüse und Obst in Näpfen, und z. B. die Pürrees?

    Müsste sie dann nicht eines davon erreichen?

    Oder nur KH an verschiedenen Stellen im Käfig aufhängen und auf den Boden legen?

    Ansonsten würde ich das Weibchen mal einem vkTA vorstellen, der sie wiegt und abtastet, ob sie tatsächlich hungert oder vielleicht von Dir unbemerkt zum Fressen kommt.
     
  8. rudeGirl

    rudeGirl registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    24. Januar 2006
    Beiträge:
    1.814
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Koblenz
    Ich denke Stephanie hat die wesentliche Punkte genannt. Niemand von uns kann die Tiere 24 Stunden am Tag beobachten.

    Wenn es genügend Näpfe gibt, sollte das eigentlich kein Problem sein. Trotzdem kann ein Check beim TA nicht schaden.
     
  9. Lapingi

    Lapingi Castle of Maja & Coco

    Dabei seit:
    18. Juni 2009
    Beiträge:
    2.323
    Zustimmungen:
    1
    wir hatten damals eine sehr dominante Henne, die dem eher schüchternen Hähnchen auch das "Fress"Leben schwer machte und die Näpfe verteidigte. Wir lösten dieses Problem dann mit einem großen Buffet. Wir befestigten parallel zur Käfigseite eine lange dieser biegsamen Stoffstangen am Gitter und bauten dort 4 Futternäpfe nebeneinander auf - aber mit Abständen - . Madame ging zwar auch hier von Napf zu Napf aber die anderen Näpfe waren dann ja frei und der Hahn konte auch fressen.

    Aber vielleicht solltest Du doch mal mit dem Mädel zum vkTA fahren - evtl. steckt doch etwas anderes dahinter.....
     
  10. #9 Andrea 62, 15. April 2010
    Andrea 62

    Andrea 62 Guest

    Ich denke, in erster Linie ist das von mir fett markierte wichtig, nämlich genügend Futterstellen mit einer guten Körnermischung und als besonderen Anreiz Kolbenhirse. Zumal wir nicht wissen, ob der Vogel nicht doch evtl. krank ist. Deshalb würde ich gerade mit Frischfutter sehr sparsam sein - Diskussion um artgerecht angepasste Fütterung hatten wir ja gerade erst ;)...
    :zustimm:
     
  11. Andrea 62

    Andrea 62 Guest

    Noch eine Anmerkung: Auf Grund des Verhaltens könnten die Geschlechter genau umgekehrt sein :? ...
     
  12. Lapingi

    Lapingi Castle of Maja & Coco

    Dabei seit:
    18. Juni 2009
    Beiträge:
    2.323
    Zustimmungen:
    1
    das hatte mich auch schon gewundert. Normalerweise sind die Hennen die dominanten Zicken....
     
  13. rudeGirl

    rudeGirl registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    24. Januar 2006
    Beiträge:
    1.814
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Koblenz
    Gar nicht mal: Ich habe einen Hahn, der auf Teufel komm raus alle vom Fressern verscheucht, wenn er da ist. Ich habe z.Zt. 6 Tiere und auch dementsprechend viele Näpfe (zzgl. Hirse), er jagd aber trotzdem alle anderen Tiere vom Fressen weg- auch wenn er dafür einen Flug quer durch den Käfig in Kauf nehmen muss. Normal geht das Spielchen aber nur 1-2 Minuten, da ihm dass dann doch zu blöd wird.
     
  14. Lapingi

    Lapingi Castle of Maja & Coco

    Dabei seit:
    18. Juni 2009
    Beiträge:
    2.323
    Zustimmungen:
    1
    die Sache ist doch ganz einfach: :+klugsche Monsieur denkt, er wäre eine Madame....die Zickenhenne gefangen im Körper eines Hahn´s......:D
     
  15. Lies_chen

    Lies_chen Neues Mitglied

    Dabei seit:
    14. April 2010
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Die nächste schlechte Nachricht

    Ich danke euch zu aller erst mal für eure Tipps :zustimm:

    Allerdings hat das Männchen die Umsiedelaktion in einen Extrakäfig nicht überlebt :(

    Sollen wir jetzt sofort ein Junges zukaufen oder warten bis unser Mädel wieder etwas Speck auf den Rippen hat?

    GlG
     
  16. Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Oh wie traurig!:trost:

    Es wäre nicht schlecht, wenn Du JETZT noch mit dem Männchen zu einem vogelkundigen Tierarzt fährst und eine Odbuktion in Auftrag gibst.
    Einige TÄ machen das selbst, andere sichcken den Vogel an ein Labor, in jedem Fall ist es nicht teuer (maximal ca. 20 bis 30 €, glaube ich) und dann hast ÄDu die Sicherheit, ob er etwas ansteckendes hatte.
    Das Ergebnis wäre auch morgen oder Samstag bzw. Monatg da.

    Einen neuen Vogel kannst du entweder DANN dazu setzen, wenn der Verstorbene nichts hatte, oder mit dem neuen Vogel eine Quarantäne machen (Grunduntersuchung und dann ca. 1 Tage oder bis die Ergebnisse vorliegen Qurantäne).

    Zur Sicherheit kannst Du den gesamten Käfig mit spüle heiß reinigen, es gibt auch im Zoohandel ein spezielles Desinfekionsmittel.
    Wenn der Verstorbene nichts speziell Gefährliches hatte, reicht Spüli.


    Bevor ein Jungvogel einzieht wäre es sinnvoll, auch die Freisitze, Spielzeug außerhalb des Käfigs etc. zu reinigen.

    Tipp:
    wenn Du den neuen Vogel aussuchst 8also nicht ais dem Tierheim oder so holst), achte darauf, dass er sehr aktiv und kreativ ist (spielen) bzw. sich ein bisschen bei seinen Schwarmgenossen durch setzt.
    Dann hat er es mit Deiner Henne nicht so schwer!;)

    Bevor ein neuer Vogel in den Käfig kommt, würde ich den ein bisschen umgestalten; ein paar neue Spielzeuge, einen neuen Ast oder andere Futternäpfe buw, die an anderen Stellen (nicht alles auf einmal, sondern IRGENDETWAS verändern.
    so hat die Henne nicht gleich das "Hausrecht".
     
  17. Dino2007

    Dino2007 Stammmitglied

    Dabei seit:
    26. September 2006
    Beiträge:
    166
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    53179 Bonn
    Wieso nicht, was ist passiert? Er war doch der Dominante und offensichtlich auch der Gesündere.
     
  18. Lies_chen

    Lies_chen Neues Mitglied

    Dabei seit:
    14. April 2010
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Er hat sich zusehr aufgespult (nehm ich mal an) und ist vor allem voll Karacho in die Wand... :(
     
  19. DeichShaf

    DeichShaf mfG & mZG ;)

    Dabei seit:
    31. Mai 2007
    Beiträge:
    2.903
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Ohne alle vorigen Antworten gelesen zu haben:

    Ab mit der kleinen zum vogelkundigen Tierarzt. Und zwar nicht "demnächst" oder "morgen nachmittag" sondern sofort oder wenigstens gleich morgen als erstes.

    Die Kleine ist nach Deiner Schilderung entkräftet. Das kann nur ein vogelkundiger Tierarzt wirklich beurteilen und schwere Krankheiten ausschließen - und auch nur der kann die notwendigen Untersuchungen und eventuelle Sofortmaßnahmen durchführen.

    Alles Rätselraten und die vielen guten Tipps sind sicherlich nicht verkehrt, aber im Moment definitiv die falsche Wahl.


    Später dann kannst Du überlegen, ob es vielleicht an den Näpfen oder ähnlichem liegt und damit beginnen, hier anzusetzen.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Lies_chen

    Lies_chen Neues Mitglied

    Dabei seit:
    14. April 2010
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Mittlerweile frisst sie wieder recht ordentlich. :)
     
  22. rudeGirl

    rudeGirl registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    24. Januar 2006
    Beiträge:
    1.814
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Koblenz
    Tut mir leid, wegen deinem Hahn :trost:

    Na das glaub ich, sie hat ja lange wenig gefressen.
    Trotzdem kann längere Mangelernährung Folgen haben, kontaktieren solltest du einen vk TA auf jeden Fall!
     
Thema:

Meine Welli hungert sich zu Tode