Meinem Buby geht es immer schlechter

Diskutiere Meinem Buby geht es immer schlechter im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, habe die letzten Tage ja schon über meinen Buby berichtet. Wegen seines Erbrechens von klebrigen Schleim. Am Montag waren wir also...

  1. sun_tm

    sun_tm Guest

    Hallo,

    habe die letzten Tage ja schon über meinen Buby berichtet. Wegen seines Erbrechens von klebrigen Schleim.

    Am Montag waren wir also mit ihm beim Tierarzt. Die Ärztin vermutet eine Kropfentzündung und hat ihm eine Antibiotika-Spritze gegeben. Sie sagte das diese Spritze 7 Tage wikt. Heute ist Samstag und meinem Schatz geht es immer schlechter. Heute hat er fast gar nichts mehr gegessen. Sogar seine heißgeliebten Butterkekse lies er links liegen. Er hat seit Montag schon ziehmlich abgenommen, sitzt nur noch aufgeplustert auf der Stange und verschläft den ganzen Tag. Die Spritze macht ihm ganz schön zu schaffen. Weitere Medikamente hat die Ärztin mir nicht mitgegeben. Wir sollten einfach abwarten.

    Wir haben heute mal Rotlicht probiert. Kurz vor dem Schlafengehen 15 Minuten. Aber das er nichts mehr frisst macht mir am meißten Kopfzerbrechen. Ich weiss auch nicht wie ich ihn animieren soll. Entweder läuft er weg oder dreht seinen Kopf beiseite.

    In einigen Berichten habe ich gelesen das die meißten Tierärzte bei Erbrechen gleich eine Kropfentzündung diagnostizieren. Vielleicht ist es ja auch etwas ganz anderes. Also ich kann z.B keinen geschwollenen Kropf feststellen. Wenn Buby nur einpaar Körner frisst - erbricht er sie gleich wieder. Butterkekse (die ich ihm aufgeweicht gebe) behält er komischerweise drin. Vielleicht hat er ein Magenproblem.

    Die Ärztin sagte falls es bis Dienstag nicht besser wird soll ich nochmal vorbeikommen. Was meint ihr ?? Ich habe Angst das Buby den zweiten Besuch beim Tierarzt nicht überlebt, da er schon so sehr geschwächt ist.

    Ich bin z. Zeit am Boden zerstört und mache mir tierische Sorgen. Vielleicht könnt ihr mich beraten was ich noch tun könnte. Oder schildert mir eure Erfahrungen. Über jeden Tipp wäre ich sehr dankbar.

    Morgen bekommt er wieder eine Rotlichtbestrahlung.Und ich versuche es mal mit gekochter Hirse - die ich dann kleinstampfen werde. Ich hoffe nur das er es annimmt. Auch Vitamintropfen habe ich schon geholt. Es ist nur schwierig ihm diese im Trinkwasser anzubieten. konnt ihn heute nur einmal überlisten, aber das wars auch schon.

    Naja wie gesagt über eure Tipps wäre ich sehr dankbar...

    liebe Grüße
    sun_tm
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 ute_die_gute, 14. August 2004
    ute_die_gute

    ute_die_gute Guest

    Hi,
    hat die TÄ einen Kropfabstrich gemacht und diesen untersucht? Ohne das kann gar nicht gesagt werden ob Pilze, Bakterien oder evtl. Parasiten die Ursache sind. Je nach Erreger, variieren auch die Medikamente. Antibiotika sollten immer mittels Resistenztest getestet werden, bei Pilzen sind sie gar nicht einzusetzen.

    Hast Du vielleicht einen vogelkundigen Tierarzt oder eine Tierklinik mit Vogelkundler und WE Bereitschaft in der Nähe? Deinem Buby geht es gar nicht gut, bis Montag würde ich mit dem erneuten TA-Besuch nicht mehr warten.
     
  4. #3 charly18blue, 14. August 2004
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.355
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    Hessen
    Hallo,

    da hat Deine TÄ auf Verdacht wahrscheinlich ein Breitbandantibiotikum gegeben 0l . Was wenn Dein Buby nun Trichomonaden oder Pilze hat? Dann wirkt das Mittel nicht, sondern macht im Gegenteil alles noch schlimmer. Zusätzlich wird er jetzt auch noch Durchfall bekommen, da das AB seine Darmflora kaputtmacht. Bitte geh schnellstens zum vogelkundigen TA. Ute hat Recht, bis Montag solltest Du nicht mehr warten.

    Schau mal hier ob ein vk TA in Deiner Nähe ist

    http://www.vogelforen.de/showthread.php?s=&threadid=8346

    Liebe Grüße

    Susanne
     
  5. sun_tm

    sun_tm Guest

    Hallo ihr beiden,

    die Adresse von der Tierärztin habe ich auch aus dem Netz. Laut Angabe ist sie eine vogelkundige Ärztin. Dazu ist es noch eine Tierklinik für Kleintiere. Natürlich vertraue ich der Ärztin erstmal in ihrem Handeln.

    Einen Kropfabstrich hat sie nicht gemacht. Sie hat Buby nur abgetastet und ihm gleich das AB gegeben. Er war an diesem Tag auch sehr gut gelaunt. War richtig neugierig - als wir im Auto waren -. Auch in der Tierklinik hat er laut gepfiffen und hat sich für alles und jeden interessiert. Die Ärztin hat mich noch gelobt da Buby so aufgeweckt und zutraulich war. Aber am nächsten Tag ging es ihm schon viel schlechter.

    Zuvor war es so das er immer mal wieder einpaar Körner erbrochen hat. Dann saß er so 1 Stunde etwas lustlos herum, ging ihm aber dann wieder besser. Fraß und hüpfte herum. Und nun hat es sich zum Schlechten gewendet.

    Es ist natürlich schwierig am Sonntag einen guten Arzt zu finden (auf die schnelle). Das hatte ich schon letzten Samstag, als ich in einer großen Tierklinik in Frankfurt am Main angerufen habe. Die haben mich mit der Aussage - wir haben im Moment keinen Vogelarzt da - abgespeist und verwiesen mich an einen Arzt 40 km weiter nördlich. Die Telefonnummer müsste ich mir aber selbst raussuchen. Das von einer Tierklinik zu hören ist schon ziehmlich hart -. Ich habe gedacht das eine Tierklinik mehr Erfahrung mitbringt als ein gewöhnlicher Tierarzt. Deswegen habe ich in erster Linie danach im netz gesucht.

    Werde das netz nochmal durchforsten. Ansonsten stehe ich am Montag schon um 8 Uhr bei der Tierklinik auf der Matte.

    Viele Grüße
    sun_tm
     
  6. #5 charly18blue, 15. August 2004
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.355
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    Hessen
    Hallo,

    da muß ich Dir allerdings Recht geben, ich wohne ich Frankfurt. Das gleiche Problem stellt sich mir zur Zeit auch. Wird einer der Vögel krank, ist kein vk TA greifbar. Du hast in Niederrad angerufen, da geh ich normalerweise auch hin. Es gibt aber auch noch Dr. Riedel in Bockenheim, bloß ob der am Sonntag greifbar ist?

    Aber bitte besteh auf einen Kropfabstrich. Hoffentlich hält es Buby bis Morgen aus. Gib ihm Rotlicht -das ist ganz wichtig-, biete ihm weiches Futter an wie Aufzuchtfutter Keim- und Quellfutter. Obst und Gemüse darf er auch fressen. Nimm auch den Sand -falls Du das nicht schon getan hast- aus dem Käfig. Vögel mit Kropfentzündung neigen dazu, vermehrt Sand aufzunehmen, aber das verschlimmert alles noch. Gib ihm Kamillentee mit etwas Traubenzucker zu trinken.

    Liebe Grüße

    Susanne
     
  7. #6 ute_die_gute, 15. August 2004
    ute_die_gute

    ute_die_gute Guest

    Hallo,
    auch wenn es jetzt ein wenig spät kommt. Den Adressen im Internet ist nicht wirklich zu vertrauen :( . Da kann jeder einen TA eintragen. Nur weil ein TA z.B. gut Krallenschneiden kann, hat er nicht automatisch Ahnung von Erkrankungen. Und die Einträge werden nunmal nicht kontrolliert, wie auch.


    Ich drücke Buby weiterhin die Daumen!
     
  8. #7 Benny-Lucca, 15. August 2004
    Benny-Lucca

    Benny-Lucca Grauenversteher...;)

    Dabei seit:
    12. März 2002
    Beiträge:
    956
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    fast Westerwald
  9. sun_tm

    sun_tm Guest

    Danke für die Antworten.
    Ihm geht es noch schlechter als gestern. Er wollte sogar freiwillig in den Käfig - zum schlafen - was er normalerweise nie macht. Da er immer gerne bei den anderen 5 sitzt.

    Rotlicht hat er gerade hinter sich. Das Problem ist nur das er nichts mehr frisst. Habe seit heute morgen um halb 7 schon Aufzuchtsfutter in Wasser eingelegt. Das dauert aber noch, bis ich es verfüttern kann. ich weiß allerdings nicht ob er das nimmt. Auch zusammengestampftes Obst habe ich ihm angeboten, sowie weiche Nudeln und zerstampfte Hirse. Er nimmt einfach nichts mehr. Kamillentee und Wasser mit einem Spritzer Vitamintropfen habe ich im auch schon stundenlang vor den Schnabel gehalten, nimmt er auch nicht. Ich merke das er Hunger hat, aber er greift einfach nicht zu. :heul:

    In Niederrad werde ich nicht nochmal anrufen, werde morgen in die Tierklinik nach Langen fahren. Die Ärztin hat ihn ja schon gesehen, aber morgen bekommt sie bestimmt einen Schock wie es sich innerhalb einer Woche so verschlechtert hat.

    ich bin auch nicht so gut informiert über Vogelkrankheiten da meine Wellis bisher immer gesund waren und an Altersschwäche gestorben sind.

    Was kann ich bis Montag noch alles tun ?? Damit er etwas Nahrung zu sich nimmt ??

    Gruß
    sun_tm
     
  10. Moritz

    Moritz Guest

    Hallo,
    ich würde deinen kleinen Freund mit einer Wärmelampe den ganzen Tag und auch in der Nacht anstrahlen und ihm Ruhe gönnen.
    Wärmespendung ist meiner Meinung nach sehr wichtig, denn das Absinken der Körpertemperatur (kräftezehrend) muss man entgegenwirken.
    Auf jeden Fall wird Morgen die TÄ einen Kropfabstrich machen, um ein geeignetes Antibiotikum zu finden.
    Frisst er denn selbst seinen geliebten Butterkeks nicht, wenn du ihn eingeweicht hast?
    Ich denke Kamillentee mit ein wenigTraubenzucker und aufgeweichtes Aufzuchtfutter ist auch gut.
    Hauptsache er frisst etwas, sonst muss er bestimmt zwangsernährt werden, der Arme.
    Ich drücke auf jeden Fall die Daumen, dass es ihm bald wieder besser geht.
    Viele liebe Grüße
    Moritz
    P.S.: Halt du die Ohren steif, Morgen wird ihm die TÄ bestimmt helfen können.
    Beim ersten Besuch hat sie bestimmt gedacht, dass es ihn nicht so schlimm erwischt hat-er hatte ja einen lebendigen Eindruck gemacht, sonst hätte sie einen Abstrich gemacht.
    Ich würde auch nicht den Ta jetzt wechseln.
     
  11. #10 charly18blue, 15. August 2004
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.355
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    Hessen
    Ruf in Gießen an, daran habe ich natürlich vorhin nicht gedacht. Ich habe das Gefühl bis Morgen kann es nicht mehr warten. Das Rotlicht solltest Du anlassen.

    Ich drücke Dir die Daumen für Deinen Buby, daß er es packt.

    Liebe Grüße

    Susanne
     
  12. #11 charly18blue, 15. August 2004
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.355
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    Hessen
    Hab ich ganz vergessen, wenn Du in Frankfurt oder näherer Umgebung wohnst, kannst Du gerne bei mir vorbeikommen und Dir frisches Keimfutter und Vogelmiere abholen. Ich habe genug hier. Vielleicht frißt Buby das. Schick mir dann eine PM oder E-Mail.

    LG

    Susanne
     
  13. Moritz

    Moritz Guest

    Susanne könnte Recht haben, bis Morgen ist noch lange hin, gerade wenn er nichts mehr frisst, zählt jeder Tag.
    Ich weiss nur nicht, wie weit Gießen weg ist für sun_tm.
    Ich hab nämlich an die Strapaze des Transportes gedacht.
    Vielleicht ist es aber schon besser, bevor Buby verhungert, wenn er nch Gießen transportiert wird und dort zwangsernährt wird.
    Es ist so schwer, die richtige Entscheidung zu treffen.
    Viele Grüße
    Moritz

    P.S.: Echt nett von dir Susanne, dass du das mit dem Keimfutter und der Miere angeboten hast, könnte dem Buby bestimmt schmecken.
     
  14. #13 Frank M, 15. August 2004
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15. August 2004
    Frank M

    Frank M Guest

    Hallo,

    gib ihm bitte kein normales Futter und keine Kolbenhirse. Du kannst ihm Aufzuchtfutter, gekochte Nudeln ohne Salz,und gekochte Eier geben.(Eiweiß und Eigelb) Wie sieht der Kot von Bubi aus? Und nochwas:



    sofort trennen!!! Wenn es eine Kropfentzündung sein sollte kann diese übertragen werden! Außerdem laß ihn bitte auf Trichonomaden untersuchen.Wenn ein Trichonomadenbefall festgestellt wird muß der gesamte Bestand über das Trinkwasser behandelt werden.
    Das wird dir der Tierarzt aber auch sagen.




    Zusätzlich läßt du bitte von allen Tieren eine Kotprobe machen.



    Grüße, Frank :( 8o :heul:
     
  15. Piepsmatz

    Piepsmatz Guest

    Hallo Sum_tm,

    es tut mir sehr leid, dass es Buby jetzt so schlecht geht - es hörte sich doch alles so gut an! Ich hoffe, dass es ihm bald wieder besser geht :gott:

    Ja, dem kann ich nur zustimmen! Ich hatte mir auch einen TA aus der Liste ausgesucht und bin voll reingefallen! Nach einer kurzen Tastuntersuchung hat mir die junge Dame ein Antibiotikum mitgegeben, beim nächsten Mal hat sie Yoshi so viel Entwurmungsmittel gegeben, dass er stundenlang ganz benommen war... Der nächste Tierarzt hat dann festgestellt, dass Yoshi Pilze hat ... Beim nächsten Mal ist dann aufgefallen, dass es die Nieren sind... Da wurde viel Rätselraten betrieben und letztendlich viel verpfuscht!

    Aber ich will Dich damit nicht bange machen, Sun_tm! Es gibt sicher auch andere Tierärzte! Und als Laie ist man leider darauf angewiesen, den Ärzten (wenn auch nicht fraglos!) zu vertrauen - dafür ist es gut, dass es die vielen kompetenten und hilfsbereiten Federlosen (ich meine damit nicht mich - bin auch nur Laie :~ ) hier im Forum hat *freu*.

    Liebe Grüße und viel Erfolg bei der Heilung von Buby!
     
  16. #15 charly18blue, 16. August 2004
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.355
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    Hessen
    Hallo sun_tm,

    wie geht es Buby heute, was hat der TA gesagt? Ich hoffe es geht ihm besser.

    Liebe Grüße

    Susanne
     
  17. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. #16 DieJasminII, 16. August 2004
    DieJasminII

    DieJasminII Stammmitglied

    Dabei seit:
    26. Mai 2004
    Beiträge:
    178
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ratingen
    Kleine Hilfestellung beim Tierarzt:

    - Bestehe auf einen Kropfabstrich, der sofort unter dem Mikroskop untersucht werden soll (Trichos)
    - Lass einen weiteren Kropfabstrich entnehmen und lasse diesen zu einem Labor schicken. Es sollte nach Bakterien und Pilzen entsprechend angesetzt werden.

    Einfach so ein AB spritzen bringt nämlich absolut gar nichts, wenn der kleine Kerl Trichomonaden hat.

    Ich drücke die Daumen.
     
  19. ChristineF

    ChristineF Guest

    Da können wir echt froh sein, denn alle diese Untersuchungen hat unser Tierarzt gemacht, als unsere Krümel eine Kropfentzündung hatte, er hat mir auch unter dem Mikroskop alles genau erklärt.

    Bin auch gespannt, wie es dem kleinen Buby nun inzwischen geht.
     
Thema:

Meinem Buby geht es immer schlechter

Die Seite wird geladen...

Meinem Buby geht es immer schlechter - Ähnliche Themen

  1. mein grauer rennt immer noch weg von mir

    mein grauer rennt immer noch weg von mir: ich habe seit 10 monaten einen Graupapagei - ich mache alles für ihn / riesige Voliere - schaue mit dem ausgewogenen Futter -aber er lässt sich...
  2. Wellis knabbern an Schnürsenkeln. Ist das schlecht?

    Wellis knabbern an Schnürsenkeln. Ist das schlecht?: Hallo eine Kurze frage: in letzter zeit sitzen meine Wellis gerne auf meinem Schuhschrank und knabbern an einem Bestimmten alten zerfleddertem...
  3. Gans Auguste immer noch Gefiederprobleme, evtl. auch Bürzeldrüse

    Gans Auguste immer noch Gefiederprobleme, evtl. auch Bürzeldrüse: Hallo, ich hatte ja schon vor einiger Zeit beschreiben, daß bei unserer älteren Gänsedame, seit dem sie diese Federlinge hatte, Gefiederprobleme...
  4. Wellensittich geht es nicht gut

    Wellensittich geht es nicht gut: Hallo, Ich habe ein Problem.Meine weibliche Wellensittich geht es nicht gut. Sie ist ständig auf dem Boden und hat etwas grünes unter sich. Sie...
  5. Immer wieder die Hochspannungsleitungen

    Immer wieder die Hochspannungsleitungen: Fotos von heute. Gestern war hier ein schweres Gewitter, ich weiss aber nicht ob das die Ursache für den Unfall war. [IMG] [IMG] Grüsse, tox