Merkwürdig Dunkle Nasenlöcher

Diskutiere Merkwürdig Dunkle Nasenlöcher im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo, Unserer Nymphensittich Hahn, hatte schon seit wir ihn haben eine dunkle Stelle am Linken Nasenloch, welche auch leicht in Gefieder...

  1. NicoS

    NicoS Guest

    Hallo,

    Unserer Nymphensittich Hahn, hatte schon seit wir ihn haben eine dunkle Stelle am Linken Nasenloch, welche auch leicht in Gefieder war...

    Nun sind beide Nasenlöcher sehr dunkel und auch irgendwie verschmiert... als ob er Schnupfen hätte...

    Vom Wesen her ist er jedoch wie immer und man merkt ihm nichts an...

    Bitte um Hilfe

    ... und ein Foto folgt in Kürze
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. NicoS

    NicoS Guest

    Hier zwei Bilder:

    [​IMG]

    [​IMG]
     
  4. Christy

    Christy Registrierte Benutzerin

    Dabei seit:
    21. Juli 2001
    Beiträge:
    811
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Hallo Nico,

    so wie es ausschaut, solltest du umgehend mit dem Vogel zu einem Tierarzt, vor allem, wenn er schon länger so aussieht. Eine Ferndiagnose kann niemand stellen; für mich sieht es eindeutig so aus, daß der Nymph krank ist.

    Kennst du eine vogelkundige tierärztliche Praxis in deiner Gegend? Ich würde ihn morgen Vormittag noch untersuchen lassen!
     
  5. #4 Gerlinde Schmuc, 23. Dezember 2007
    Gerlinde Schmuc

    Gerlinde Schmuc Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. August 2005
    Beiträge:
    786
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    55130 Mainz
    Hmm,

    TA auf jeden Fall.
    Sieht aus wie Vitamin-A-Mangel. Albinos und Lutinos sind für Vitaminmangel besonders anfällig.Falls Dein Vogel komplett gelb ist. Diese Vögel benötigen ein Leben lang ein Mehr an Vitaminen.
    Klärs mal mit dem TA ab.

    Mit sachgerecht angefertigtem Keimfutter kannst Du Deinen Vögeln 2 x pro Woche schon viel Gutes tun. Nur ist auch nicht gut, da Keimfutter mit fortschreitendem Keimvorgang immer mehr Kalorien verliert.

    LG Linda
     
  6. NicoS

    NicoS Guest

    Wie bereitet man solch ein Keimfutter zu?

    Wir werden diesbezüglich auch zum TA gehen
     
  7. #6 Gerlinde Schmuc, 26. Dezember 2007
    Gerlinde Schmuc

    Gerlinde Schmuc Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. August 2005
    Beiträge:
    786
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    55130 Mainz
    Hi,

    zur Zubereitung von Keimfutter:

    Es gibt spezielles Keimfutter zu kaufen, aber auch normales Großsittichfutter ohne Pellet-Zusätze, Rosinen, Erdnüsse usw. kann genommen werden. Hier dauert der Keimvorgang etwas länger. Sollte das Futter nur wenig keimen, ist es schon sehr alt. Also hast Du hier auch einen Frischenachweis.

    Das Keimfutter bereitest Du am besten morgens zu.
    Du nimmst 2 Portionen Körnerfutter (für 2 aufeinanderfolgende Tage). Diese werden in einem Sieb lauwarm abgebraust - damit hast Du schon mal jede Menge Staub und andere Anhaftungen weg, dann wird das Futter in eine Schüssel gegeben und mit lauwarmen Wasser bedeckt.
    Am späten Abend dann - Einweichzeit 12 Stunden - gibst Du die Körner in das Sieb zurück und braust sie wieder lauwarm ab.
    Das Sieb wird über die Schüssel gehängt. Damit kann das Wasser ablaufen und es kommt von allen Seiten Luft an die Körner.
    Die Körner sollten mindestens 2 x am Tag abgbraust werden, besser 3 x.
    Sie dürfen nicht anfangen ranzig zu riechen.
    Nach spätestens 2 Tagen sollten die Keime durchbrechen.
    Vor dem Verfüttern wieder abbrausen und abtrocknen lassen.
    Am Abend das Keimfutter, das nicht aufgenommen wurde entfernen.
    Im Sommer nach spätestens 2 Stunden.
    Ist der Keim länger als 2 cm, taugt das Futter nur noch als Grünfutter.
    Das Korn hat keinen Wert mehr als Kalorienlieferant.

    LG Linda
     
  8. #7 Gerlinde Schmuc, 26. Dezember 2007
    Gerlinde Schmuc

    Gerlinde Schmuc Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. August 2005
    Beiträge:
    786
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    55130 Mainz
    Hi,

    zur Zubereitung von Keimfutter:

    Es gibt spezielles Keimfutter zu kaufen, aber auch normales Großsittichfutter ohne Pellet-Zusätze, Rosinen, Erdnüsse usw. kann genommen werden. Hier dauert der Keimvorgang etwas länger. Sollte das Futter nur wenig keimen, ist es schon sehr alt. Also hast Du hier auch einen Frischenachweis.

    Das Keimfutter bereitest Du am besten morgens zu.
    Du nimmst 2 Portionen Körnerfutter (für 2 aufeinanderfolgende Tage). Diese werden in einem Sieb lauwarm abgebraust - damit hast Du schon mal jede Menge Staub und andere Anhaftungen weg, dann wird das Futter in eine Schüssel gegeben und mit lauwarmen Wasser bedeckt.
    Am späten Abend dann - Einweichzeit 12 Stunden - gibst Du die Körner in das Sieb zurück und braust sie wieder lauwarm ab.
    Das Sieb wird über die Schüssel gehängt. Damit kann das Wasser ablaufen und es kommt von allen Seiten Luft an die Körner.
    Die Körner sollten mindestens 2 x am Tag abgbraust werden, besser 3 x.
    Sie dürfen nicht anfangen ranzig zu riechen.
    Nach spätestens 2 Tagen sollten die Keime durchbrechen.
    Vor dem Verfüttern wieder abbrausen und abtrocknen lassen.
    Am Abend das Keimfutter, das nicht aufgenommen wurde entfernen.
    Im Sommer nach spätestens 2 Stunden.
    Ist der Keim länger als 2 cm, taugt das Futter nur noch als Grünfutter.
    Das Korn hat keinen Wert mehr als Kalorienlieferant.
    Vitamin A ist ein Provitamin. Das bedeutet eine Umwandlung von der Vorstufe -sprich Carotonide - findet erst im Körper statt. Die Carotonide sind vor allem im Grünfutter zu finden.

    LG Linda

    LG Linda
     
  9. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. megaturtle

    megaturtle Welliverrückte ;-)

    Dabei seit:
    7. Juli 2003
    Beiträge:
    1.786
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neumünster Hedwig-Holzbein
    Hallo Nico

    was hat der TA gesagt?
     
  11. Christy

    Christy Registrierte Benutzerin

    Dabei seit:
    21. Juli 2001
    Beiträge:
    811
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Hi,

    das würde mich auch sehr interessieren, melde dich doch bitte mal!
     
Thema: Merkwürdig Dunkle Nasenlöcher
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. naselöcher dunkel nymphensittich

    ,
  2. nymphensittich dunkle Nase

    ,
  3. nymphensittich hat dunkle nasenlöcher

    ,
  4. dunkle Nasenlöcher Nymphensittich,
  5. Nymphensittich dunkle Nasenlöcher
Die Seite wird geladen...

Merkwürdig Dunkle Nasenlöcher - Ähnliche Themen

  1. Dunkle Ente mit weißem Brustfleck

    Dunkle Ente mit weißem Brustfleck: Hallo, Mitte November fiel mir diese Ente im Park in Essen, Nordrhein-Westfalen, auf. Ist es ein eigene Art oder (was ich vermute) eher ein...
  2. Bestimmung dunkle Ente

    Bestimmung dunkle Ente: Hallo liebe Community, mir ist heute eine dunkle Ente auf einem Fluss aufgefallen. Körper, Augen und Schnabel waren schwarz/dunkelbraun. Die...
  3. Meine Henne hat ein merkwürdiges Ei gelegt

    Meine Henne hat ein merkwürdiges Ei gelegt: Meine legefreudige Henne hat jetzt ein merkwürdiges Ei gelegt. Es ist nicht rund sondern Länglich. Die Eier sind nicht befruchtet,ich finde es...
  4. Rotschwänzchen zufüttern

    Rotschwänzchen zufüttern: Hallo, unsere 5 Rotschwänzchen sind bereits alle ausgeflogen aber eines verhält sich sehr merkwürdig. Es kippt die ganze Zeit nach rechts oder...
  5. Küken ohne dunkle Augen

    Küken ohne dunkle Augen: Hallo zusammen. Ich hab momentan meine ersten welli küken von dem paar auf meinem profilbild. Ich hab jetzt gesehen, dass mein jüngstes küken...