Merkwürdige Information

Diskutiere Merkwürdige Information im Für Vögel mit Krankheiten wie PBFD und Polyoma Forum im Bereich Vogelkrankheiten; Hallo, ich las gerade auf einer Webseite, dass PBFD nur per DNA-Analyse von Blut oder Gewebe nachgewiesen werden könne und dass diese Tests nur...

  1. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Hallo,

    ich las gerade auf einer Webseite, dass PBFD nur per DNA-Analyse von Blut oder Gewebe nachgewiesen werden könne und dass diese Tests nur in England gemacht werden.

    Ist da was dran? Weiß das jemand?
    Den Link zu der Webseite darf ich hier nicht einstellen, wen es interessiert, bitte pn.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Aiwendil

    Aiwendil Stammmitglied

    Dabei seit:
    1. März 2005
    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Ich glaube, dass das erste Labor, in dem man PBFD nachweisen konnte in England war und das zu der Zeit auch nur dort ging.

    Bei meinen Vögeln wurde die Krankheit aber in einem Labor in Bayern (?) nachgewiesen und zwar über eine gezogene Feder.

    Den Link zu der Seite kannst du mir ja mal schicken, das würde mich nämlich interessieren.
     
  4. #3 Christian, 27. August 2006
    Zuletzt bearbeitet: 27. August 2006
    Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Moin Dagmar!

    PBFD wird per PCR-Test nachgewiesen. Als Probenmaterial kommt wie auch bei Geschlechtsbestimmungen eine Feder oder Blut in Frage. In beiden Fällen ist die Quote von False-Negatives aber recht hoch, False-Positives hingegen sind ausgeschlossen.

    Diesen Test macht in Deutschland jedes renomierte Labor ... obige Aussage bezüglich England ist also schlichtweg falsch.

    Vielleicht wurde hier etwas hinsichtlich der Themen Tests versus Heilung von PBFD verwechselt. Es gibt nämlich bislang nur einen bekannten Heilungserfolg bei PBFD und dies war die Interferon-Therapie des englischen Veterinärs Dr. Michael Stanford an einer Gruppe von Graupapageien.
     
  5. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Moin Christian,
    Nein, keine Verwechslung, eher ein Verkaufstrick eines Papageienparks, der keinen Eintritt kassiert ;) Siehe anderes Thema
     
  6. a.dau

    a.dau geierüberallesstellerin

    Dabei seit:
    3. Januar 2004
    Beiträge:
    1.068
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    58452 Witten
    hallö,
    gibt es den link zur interferon-therapie auch in deutsch?
    oder eine übersetzung?
    :(
     
  7. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi again!

    Papageienpark? Schwachsinn ... damit meine ich nicht Dich ... das ist einfach eine Händlerin, die auch schon im TV recht fragwürdige Aussagen zum Thema Pellets abgegeben hat, wo mir förmlich die Hutschnur geplatzt ist ... aber das ist ja hinlänglich bekannt, daß diese Dame recht umstritten ist.

    Nein, dies ist auch der einzige Artikel, den ich finden konnte, der von Dr. Stanford selbst stammt. Es gibt zwar einen Link in deutsch (Haustier-Zeitschrift), aber den hier zu erwähnen lohnt der Mühe nicht, da er keinerlei Details enthält.

    Wichtig zu wissen ist, daß es sich hier um ein spezielles aviäres Interferon handelt, also ein "Vogel-Interferon". Eine vorangegangene Therapie mit "Katzen-Interferon" schlug fehl. Das Kernproblem ist aber leider, daß dieses spezielle aviäre Gamma-Interferon in Deutschland nicht erhältlich ist. Selbst Dr. Stanford schrieb in seinem Artikel eine Danksagung an einen anderen brit. TA für die Beschaffung des Interferons. Aber selbst wenn dieses Interferon erhältlich wäre, müßte man von einem horrenden Preis ausgehen.

    Hinzukommt, daß die Vögel über einen Zeitraum von 3 Monaten täglich eine Injektion benötigen würden, was natürlich mit enormem Stress verbunden ist und von Laien nicht durchgeführt werden kann. Eine derartige Therapie wäre also, selbst wenn sie realisierbar wäre, extrem teuer und aufwändig.

    Bemerkenswert ist aber, daß die behandelten Graupapageien, die ursprünglich erhebliche Symptome zeigten, tatsächlich geheilt wurden ... sie zeigten keinerlei Symptome mehr und mehrfache Blutanalysen fielen negativ aus, False-Negatives sind also mit recht hoher Wahrscheinlichkeit auszuschliessen.
     
  8. #7 Alfred Klein, 27. August 2006
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.425
    Zustimmungen:
    150
    Ort:
    66... Saarland
    Also, der Preis für das aviäre Interferon ist tatsächlich recht hoch.
    Jedoch ist die Aussage daß dieses Interferon täglich gespritzt werden müßte nicht mehr aktuell.
    Laut meinen neuen Informationen reicht eine wöchentliche Spritze aus. Diese Info habe ich von einem Tierarzt der die Interferon-Therapie ebenfalls durchführt.
    Dadurch sinken die Kosten von ca. 2000€ auf ungefähr 400€.
     
  9. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi Alfred!

    Auf welchen Zeitraum beziehen sich diese Kosten bzw. auf welche Menge an Interferon? Die Dosierung müßte ja dem Körpergewicht des Vogels angepaßt werden.
     
  10. #9 Alfred Klein, 27. August 2006
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.425
    Zustimmungen:
    150
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Chris

    Ich habe mich mit dem Tierarzt nicht so ausführlich über dieses Thema unterhalten da es mich nicht betrifft.
    Daher kann ich nur das weitergeben was betreffender Tierarzt mir gesagt hat.
    Über Zeitraum oder Menge kann ich keine Auskunft geben.
     
  11. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Dann bezieht sich der Preis auf die Komplettbehandlung eines einzelnen Vogels oder worauf?
     
  13. #11 Alfred Klein, 27. August 2006
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.425
    Zustimmungen:
    150
    Ort:
    66... Saarland
    Richtig, da dies im Rahmen einer Studie gemacht wird ist es nicht ganz so teuer.
     
Thema: Merkwürdige Information
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. aviäres gamma interferon

Die Seite wird geladen...

Merkwürdige Information - Ähnliche Themen

  1. Meine Henne hat ein merkwürdiges Ei gelegt

    Meine Henne hat ein merkwürdiges Ei gelegt: Meine legefreudige Henne hat jetzt ein merkwürdiges Ei gelegt. Es ist nicht rund sondern Länglich. Die Eier sind nicht befruchtet,ich finde es...
  2. Rotschwänzchen zufüttern

    Rotschwänzchen zufüttern: Hallo, unsere 5 Rotschwänzchen sind bereits alle ausgeflogen aber eines verhält sich sehr merkwürdig. Es kippt die ganze Zeit nach rechts oder...
  3. SUCHE Informationen Erdbeerköpfchen

    SUCHE Informationen Erdbeerköpfchen: Hallo, ich suche Halter und Züchter von Erdbeerköpfchen. Auch allgemeine Informationen zur Haltung wären sehr hilfreich und wie gestaltet sich die...
  4. habe eine merkwürdige Raupe gesehen

    habe eine merkwürdige Raupe gesehen: Hallo, könnt Ihr mir vielleicht auch sagen was ich letztens für eine Raupe gesehen habe? Sie war recht dick und groß und ganz schwarz mit vorne...
  5. Tipps, Ratschläge, Informationen, Unterstützung für Graugeier "WG"

    Tipps, Ratschläge, Informationen, Unterstützung für Graugeier "WG": Hallo liebe Graupapageiengemeinde, hin und wieder habe ich schon immer mal mitgelesen, mich aber erst jetzt richtig angemeldet. In letzter...