Merkwürdiges Rosenköpfchen

Diskutiere Merkwürdiges Rosenköpfchen im Agaporniden Allgemein Forum im Bereich Agaporniden; Hallo, bin letztens über folgendes Foto gestolpert: Rosenköpfchen | ZFMK - Zoologisches Forschungsmuseum Alexander Koenig Das ist, wenn ich das...

  1. Quak

    Quak Foren-Guru

    Dabei seit:
    11.10.2018
    Beiträge:
    884
    Zustimmungen:
    239
    Hallo,

    bin letztens über folgendes Foto gestolpert: Rosenköpfchen | ZFMK - Zoologisches Forschungsmuseum Alexander Koenig

    Das ist, wenn ich das richtig verstanden habe, das Bild eines präparierten Rosenköpfchens. Jetzt frage ich mich, wie kommt das zu dem komplett dunklen Schnabel (wie ein Jungtierschnabel sieht der für mich nicht aus) und den dunklen Ringen um die Augen? Ist das ein Artefakt, das durch die Konservierung des Balgs (vielleicht durch Räuchern?) entstanden ist? Oder was für eine Erklärung gibt es sonst dafür?

    Viele Grüße
     
  2. Gabi

    Gabi Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    19.06.2000
    Beiträge:
    2.969
    Zustimmungen:
    92
    Ort:
    NRW - 58710 Menden (bei Iserlohn/Unna/ Dortmund)
    Hm, sowas habe ich auch noch nie gesehen. Ich frage aber gerne mal woanders nach, wo es einige Experten gibt.
     
    Quak gefällt das.
  3. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28.11.2000
    Beiträge:
    7.497
    Zustimmungen:
    1.247
    Ort:
    Groß-Gerau
    Für mich ist das ein Orangeköpfchen. Der rote Schnabel ist ebenso nachgedunkelt, wie die Augenringe.
     
  4. Quak

    Quak Foren-Guru

    Dabei seit:
    11.10.2018
    Beiträge:
    884
    Zustimmungen:
    239
    Hallo,

    Orangeköpfchen haben aber doch kein Rot/Orange in der Schläfenregion. Bei Rosenköpfchen umrundet das Rot ja die Augen komplett, bei Orangenköpfchen erreicht das Grün der Schläfenregion die Augen, sodass diese quasi halb rot/orange und halb grün eingefasst sind.

    Viele Grüße
     
  5. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28.11.2000
    Beiträge:
    7.497
    Zustimmungen:
    1.247
    Ort:
    Groß-Gerau
    Ich bin rot Grün schwach und sehe die Übergänge nicht so gut.
    Aber man könnte auch an Erdbeerköpchen denken.
     
  6. Quak

    Quak Foren-Guru

    Dabei seit:
    11.10.2018
    Beiträge:
    884
    Zustimmungen:
    239
    Hallo,

    Erdbeerköpfchen passt auch nicht. Wenn man beim Erdbeerköpfchen über den Scheitel von Auge zu Auge eine Linie denkt, so verläuft diese Linie komplett im roten Bereich. Beim Rosenköpfchen dagegen ist der Verlauf rot-grün-rot. Wie bei dem Tier auf besagtem Foto.

    Viele Grüße
     
  7. veggi

    veggi Mitglied

    Dabei seit:
    07.01.2020
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    67
    Das könnte am Alter des Exponats liegen oder ein Präparationsfehler sein. Da steht, dass das zur Dauerausstellung „Savanne“ gehört, deren Ansprechpartner Dr. Thomas Gerken ist. Sicher freut der sich über dein Interesse und kann Angaben darüber machen. Bestimmt wurden die Paten zwecks Restauration gesucht, damit es (wieder) naturgetreu aussieht. Beim Verband deutscher Präparatoren könntest du dir sicher auch Infos über Vogelpräparation geben lassen.
     
  8. Gabi

    Gabi Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    19.06.2000
    Beiträge:
    2.969
    Zustimmungen:
    92
    Ort:
    NRW - 58710 Menden (bei Iserlohn/Unna/ Dortmund)
    Für diejenigen, die ich gefragt habe und die sich wirklich mit Agas gut auskennen, ist es kein Aga. Es soll eine Unterart des Maskenzwergpapageis sein. Hier mal ein Männchen im Vergleich. *klick*
     
  9. #9 micarusa, 22.01.2020
    micarusa

    micarusa Foren-Guru

    Dabei seit:
    05.02.2010
    Beiträge:
    1.638
    Zustimmungen:
    802
    Nein ein Maskenzwergpapagei ist das auch nicht. Der hat doch einem anderen Farbverlauf im Gesicht. Dann hat er blau am Flügelrand und auch um das Auge rum. (Wenn man bei google Bilder mal schaut) Das ist definitiv ein Rosenköpfchen mit falschen Schnabel/schnabelfarbe und die Augen sind auch nicht richtig. Ich kenn mich nicht aus wie man Vögel Präperiert aber für mich sieht das aus wie ein zusammen gewürfelter Vogel. Oder wie veggi schreibt das es vielleicht schon zu alt ist und sich dadurch irgendwie verfärbt hat.

    Vg
     
  10. #10 harpyja, 22.01.2020
    harpyja

    harpyja Federleserin

    Dabei seit:
    24.01.2010
    Beiträge:
    3.225
    Zustimmungen:
    807
    Ort:
    Norddeutschland
    Bei Präparaten muss man vorsichtig sein. Augenfarbe, Wachshäute, Schnabel und Füße, das wird alles vom Präparator bemalt bzw. eingesetzt. Und wie schon angesprochen können diese Regionen auch ausbleichen oder nachdunkeln. Diesen Vogel dürft ihr daher ausschließlich am Gefieder bestimmen.
     
  11. Quak

    Quak Foren-Guru

    Dabei seit:
    11.10.2018
    Beiträge:
    884
    Zustimmungen:
    239
    Hallo,

    Maskenzwergpapagei dachte ich auch kurz, die UA von den Marshall-Inseln passt farblich ganz gut, aber bei Maskenzwergpapageien liegen die Nasenlöcher frei, hier im Präparat sind sie dagegen wie für Agapornis üblich verdeckt.

    Viele Grüße
     
Thema:

Merkwürdiges Rosenköpfchen

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden