Merkwürdiges Verhalten unserer Rosenköpfchen

Diskutiere Merkwürdiges Verhalten unserer Rosenköpfchen im Agaporniden Allgemein Forum im Bereich Agaporniden; Hallo an Alle, ich wende mich mal an euch, da ich derzeit mit dem Verhalten unserer Rosenköpfchen überfragt bin. Unsere zwei sind nun ca. 18...

  1. #1 SimonG83, 18. Mai 2009
    SimonG83

    SimonG83 Guest

    Hallo an Alle,

    ich wende mich mal an euch, da ich derzeit mit dem Verhalten unserer Rosenköpfchen überfragt bin.

    Unsere zwei sind nun ca. 18 Monate alt. Wir haben sie als "Babys" bekommen, sind aus der selben Züchtung. Bislang war alles sehr friedlich, den zwei gehts wunderbar bei uns und bekommen jeden Tag fast drei Stunden Freiflug. Langweilig wird es denen nicht.

    Nun aber seit ca. 10 Tagen kann man ein ganz merkwürdiges Verhalten feststellen. Ich nehme an das es was mit dem Brüten zu tun hat. Die zwei sind von jetzt auf gleich sehr aggresiv geworden, aber von der einen auf die andere Minute sind sie wieder friedlich und kuscheln miteinander. Da auch zu beobachten war, dass sich einer immer Äste in den Federn sammelte, nahm ich an das er ein Nest bauen wollte. Habe ihm auch einen Brutkasten in seinen Käfig gehongen. Da sitzt er jetzt die ganze Zeit drin, der andere immer davor und füttert ihn. Ich weiß jetzt nur nicht ob er wirklich brüten möchte oder ob das jetzt einfach nur noch "spielen" ist mit der Kiste. Raus aus dem Käfig wollen beide nicht mehr so richtig, obwohl das Türchen fast die ganze Zeit auf ist.

    Hat jemand solch ähnliche Verhaltensmerkmale auch schon mal erlebt oder kann mir gegebenfalls Rat oder Tipps geben was ich machen kann?

    Ich bin euch für jede Rückmeldung sehr dankbar. Vielen Dank schon mal !
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. GuidoQ.

    GuidoQ. Agaflüsterer

    Dabei seit:
    12. April 2006
    Beiträge:
    1.292
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sauerland
    Hi Simon
    Herzlich Willkommen im Agaforum :blume::blume::blume:
    Dat Verhalten ist voll normal. Es muss nicht unbedingt am Brutverhalten liegen. Zanken und Lieben geht bei Agas von Sekunde auf Sekunde anders.
    Willste denn züchten ? Dat Agas sich irgendwie Stöckchen, Federn, Papierschnippsel in die Federn stecken, ist auch normal, sie sehen es als Beute an. Und wenn ein anderer diese Beute klauen will, kommt es natürlich wieder zu Klopperei. Aber Agas können dat ab. Sie können austeilen und auch einstecken. Solange die Zehen noch dranne sind, und kein Blut fliesst, ist alles noch im grünen Bereich.
    Wenn Du nicht züchten willst ( brauchst eine Zuchtgenehmigung ) kannste ruhig ein Häusschen reinhängen. Sollte vorne aber ganz offen sein. Wird gerne als Schlafhäusschen benutzt. " möbliert " wird eben mit Federn und Co.
    So, Du wirst bestimmt noch andere Antworten bekommen, wir Agaliebhaber sind zwar ruppig, aber sonst kann man uns einbauen
    Liebe Grüsse
    Guido :0-
     
  4. #3 §_Dalia_§, 18. Mai 2009
    §_Dalia_§

    §_Dalia_§ Mitglied

    Dabei seit:
    27. Januar 2008
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    0
    hallo simon

    also ich kann das nur bestätigen was Guido gesagt hat..

    meine beiden sind auch von einer sekunde auf die andere am streiten ,,halt ein Ehestreit :0))) das ist was ganz normales,, und halt in die füße zwicken das lieben sie.. das mit den stöckern macht meine auch, egal wo sie was findet fliegt sie dahin und fängt an ihr Gefieder schön herzurichten.. und wenn ihr mann denn da ran will gibs mecker und kloppe :0)) Den Anhang CIMG7563.jpg betrachten

    also wenn du nicht züchten willst würde ich das haus auch lieber raus nehmen oder halt vorne offen zum schlafen.. sonst kommen sie immer öfter ins Brutgefühl.. oder wie man das auch sagt..

    lg dalia
     
  5. #4 SimonG83, 18. Mai 2009
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 18. Mai 2009
    SimonG83

    SimonG83 Guest

    Vielen Dank euch zwei für die antworten!

    Ich habe bisher auch immer gedacht das sei normal und vielleicht auch nur eine Phase. Aber es dauert jetzt zehn Tage schon an, und das ist im Gegensatz zu vorher sehr auffällig.
    Vorher konnten beide nicht voneinander los lassen, schliefen jeden Abend ganz dich nebeneinader ein. Jetzt gibt es zeitweise ganz schön Krieg, auch mittlerweile nachts. Und einer von beiden sah auch schon mal sehr zerruft aus.
    Kann mir wirklich nicht erklären weshalb das Verhalten so "umschwingt". Wie gesagt, die zwei konnten es sonst kaum erwarten raus aus dem Käfig zu kommen, jetzt interessierts die gar nicht mehr. Sind 10 Min und direkt gehts wieder rein an den Kasten.
    Ich dachte halt das es vielleicht was mit dem Brüten zu tun hat. Wurde mir von mehreren Seiten berichtet. Aber es passiert nix.
    Ich werde es weiter beobachten.

    Wenn jemand noch paar Tipps oder Hilfestellungen hat, ich bin wirklich für jede dankbar.

    PS: Züchten möchte ich nicht. Daher meine Bedenken das einer der beiden brüten möchte. Aber da das Verhalten jetzt 10 Tage anhält, und der eine mittlerweile sich seit einer Woche mit dem "Kasten" beschäftigt, müßte dann nicht auch langsam zum Eier legen kommen? Oder ist das vielleicht vom Zeitrahmen normal das dieser Prozess so lange andauert.
    Sorry für die vielen Fragen und Bedenken. Aber vielleicht kennt ja jemand dieses aus eigener Erfahrung mit seinen Agas.
     
  6. #5 spatzel, 18. Mai 2009
    Zuletzt bearbeitet: 18. Mai 2009
    spatzel

    spatzel registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    16. Juni 2007
    Beiträge:
    2.699
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    59457 Werl
    Hallo Simon,
    schön das wir wieder einen neuen Agafan in unserer Runde begrüßen können. :blume:

    Das Verhalten deiner Rosenköpfchen ist ein ganz normales Brutverhalten.
    Wie Guido schon schrieb brauchst du in Deutschland eine Zuchtgenehmigung.
    Ich gehe mal davon aus das du keine hast, sonst hättest du dich ja vorher über das Brutverhalten informiert.

    Also, da sie nun einen Brutkasten haben, kannst du mit Eiern zu 100% rechnen.
    Der Rosenkopf der die Stöckchen sammelt ist die Henne und der andere der nun füttert der Hahn.
    Die gesammelten Stöckchen sind keine BEUTE wie Guido schrieb, sondern das ist das Nistmaterial. Daraus baut die Henne nun im Nistkasten eine Nest.
    Da nun schon alles angelaufen ist, würde ich der Henne auf keinen Fall mehr den Nistkasten wegnehmen sondern für reichlich neues Nistmaterial sorgen. Also schön Weidenzweige anbieten.
    Wenn du nun den Nistkasten wegnimmst könnte es zur Legenot kommen.
    Gelegte Eier kannst du, wenn es keinen Jungen geben soll, gegen Plastikeier austauschen oder abkochen und dann bitte wieder ins Nest legen. Vorher makieren welches du abgekocht hast.
    Deine Henne wird bis zu 5 manchmal aber eher selten 7 Eier legen.

    Nach ca, 21 Tagen ab dem dritten Ei schlüpfen die Jungen. Also kannst du das unfruchtbare Gelege, falls du ausgetauscht oder abgekocht hast 21 Tage nach dem letzten Ei entfernen.
    Dann den nistkasten auch raus und gegen ein offenes Schlafhaus oder Schlafbrettchen austauschen. Sonst fängt die Henne wieder an mit einem neuen Gelege.
    Während der Zeit die sie nun im Nistkasten sitzt und auch sonst, braucht sie viele Mineralien um den Calziumhaushalt zu regeln.
    Also Mineralsteine, Kalsteine, Minralienpulver, Gritsteine.
    Eifutter kannst du bitte jetzt schon anbieten. Da sind Stoffe drin die sie jetzt auch braucht.
    Willst du Junge musst du nun fix eine Zuchtgenehmigung machen. Und für ausgewogenes Futter sorgen.
    Eine Zuchtgenehmigung kannst du bei deinem Veterinäramt beantragen.
    Kostet etwa 30,-€
    Dann bekommst du Unterlagen zum Üben. Danach wirst du geprüft und auch nachgeschaut ob du einen Quarantäneraum hast.

    Jedes deiner Jungen braucht später einen gegengeschlechtlichen Partner. Hast du also ca. 5 Junge so hast du hinterher plus der Eltern 12 Agas.
    Hast du soviel Platz?

    Ringe für die Jungen bekommst du beim BNA sobald du deine Zuchtgenehmigung hast.

    Tja, hier in Deutschland darf man selbst dann keine Papageien züchten, wenn man sie selber für sich behalten möchte.
    Alle Krummschnäbel gehören zu den Papageien.

    Wenn deine Rosenköpfchen gut Gemüse und Obst fressen, dann brauchst du keine zusätzlichen Vitamine anbieten. Wenn nicht dann kannst du Korvimin übers Futter streuen. Eine winzige Priese täglich.


    LG
    Christine
     
  7. spatzel

    spatzel registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    16. Juni 2007
    Beiträge:
    2.699
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    59457 Werl
    Ach ein paar Fragen noch?
    Sammelt nur einer deiner Rosenköpfchen die Stöckchen oder Beide? Sitzen beide im Nistkaste oder nur Einer und der Andere füttert.

    Konntest du denn schon sehen das es zur Paarung kam ?

    Wenn es jetzt zu solchen Raufereien kommt, könnte es auch sein das du 2 Hennen hast. Dann würde ich einen zweiten Nistkasten anbieten. Dann hören die Raufereien auf.

    LG
    Christine
     
  8. GuidoQ.

    GuidoQ. Agaflüsterer

    Dabei seit:
    12. April 2006
    Beiträge:
    1.292
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sauerland
    Hi Christine
    Der Gedanke mit den zwei Hennen ist mir auch gerade gekommen.

    Zu BEUTE . Bei meinen Agas sieht es aber so aus. Wat der eine hat, will der andere haben. Und sie verstecken ihre Beute ja nicht immer an der selben Stelle ( wegen Nestbau ), sondern einfach überall. Ich darf dann immer die Leiter holen und sauber machen. Sobald Leiter weg, Agas wieder da:zwinker:
    Sind eben liebe Agas, die mich nur verarschen. Aber je mehr Verarsche, desto mehr liebe ich sie. Kann man eben nix machen.
    Liebe Grüsse
    Guido :0-
     
  9. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. spatzel

    spatzel registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    16. Juni 2007
    Beiträge:
    2.699
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    59457 Werl
    Tja Guido,
    sie bringen eben das Nistmaterial dorthin, wo sie meinen erfolgreich ein Nest bauen zu können. Wenn du es wegnimmst versuchen sie es einfach wieder. Sie wollen dich nicht verar.....! Sie wollen ein Nest. Ein absolutes natürliches Verhalten.:zustimm:

    LG
    Christine
     
  11. GuidoQ.

    GuidoQ. Agaflüsterer

    Dabei seit:
    12. April 2006
    Beiträge:
    1.292
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sauerland
    Hi Christine
    Warum sollten die Racker irgendwo in der Wohnung Nester bauen und dann auf dem Voliboden Eier legen ? Die wollen mich wirklich verarschen, aber ich spiele ja mit, und dat wissen sie. Musst mal sehen wie die " grinsen " wenn ich mit der Leiter durch die Wohnung renne.
    Liebe Grüsse
    Guido :0-
     
Thema: Merkwürdiges Verhalten unserer Rosenköpfchen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. rosenköpfchen verhalten

    ,
  2. paarungsverhalten rosenköpfchen

    ,
  3. rosenköpfchen nestbau

    ,
  4. rosenköpfchen paarung,
  5. rosenköpfchen wer baut das nest,
  6. rosenköpfen paarungszeit,
  7. das Brutverhalten der agaponiten,
  8. wer baut bei den rosenköpfchen das nest,
  9. rosenköpfchen versteckt eier,
  10. rosenköpfchen arten,
  11. brutverhalten bei rosenköpfchen
Die Seite wird geladen...

Merkwürdiges Verhalten unserer Rosenköpfchen - Ähnliche Themen

  1. Hilfe Junge

    Hilfe Junge: guten Abend, Wir haben seit zwei Jahren ein Pärchen Rosenköpfchen, in einer großen Voliere. Als wir aus einem langen Urlaub zurückkamen, haben...
  2. Einsames Rosenköpfchen sucht Partner

    Einsames Rosenköpfchen sucht Partner: Hallo, ich habe heute von privat ein Pärchen Agarporniden gekauft, die in einem viel zu kleinen Käfig sitzen. Sie taten mir so leid. Ich möchte...
  3. Halsbandsittich öffnet oft Schnabel hintereinander

    Halsbandsittich öffnet oft Schnabel hintereinander: Hallo Bin neu hier und hab keine Ahnung ob ich hier richtig bin Ich habe seid drei Wochen ein paar Halsbandsittiche. Jetzt ist mir gerade...
  4. Halsbandsittich vergesellschaften von jung und alt vogel möglich?

    Halsbandsittich vergesellschaften von jung und alt vogel möglich?: hallo, bin neu hier und will mal mein Problem schildern... hatte zuvor viel mit papageien zu tun und vor allem mit amazonen. habe mich aber schon...
  5. wir suchen einen aramann zu unserer gelbbrustarahenne 16 j

    wir suchen einen aramann zu unserer gelbbrustarahenne 16 j: wir möchten unsere aradame 16 j. nicht alleine halten und suchen nun den passenden arahahn . l.g. in 50189 elsdorf