Merlin hat seit gestern eine Freundin ***freu***

Diskutiere Merlin hat seit gestern eine Freundin ***freu*** im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hört sich doch schonmal gut an :bier: Zu deiner Frage, wieviel Zeit hast du ?

  1. #41 Micky&Ralf, 30. Mai 2009
    Micky&Ralf

    Micky&Ralf Stammmitglied

    Dabei seit:
    1. Dezember 2007
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    0
    Hört sich doch schonmal gut an :bier:
    Zu deiner Frage, wieviel Zeit hast du ?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. schrulli

    schrulli Stammmitglied

    Dabei seit:
    22. Mai 2009
    Beiträge:
    372
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    hab' Dienstag noch frei... :D

    Jetzt ist Merlin gerade zu mir auf das andere Sofa gehüpft, sitz auf meinem Knie und liest mit.

    Oh, er möchte gekrault werden.

    Ahh, er pirscht sich wieder an, fliegt zu Nicki.....
     
  4. schrulli

    schrulli Stammmitglied

    Dabei seit:
    22. Mai 2009
    Beiträge:
    372
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    ... hat sie wieder auf Andres Kopf gescheucht, aber ohne sie direkt anzufliegen.

    ... jetzt wieder Flug zu Nicki und sie duckt sich. Er dreht wieder ab und auf seinen Baum
     
  5. Dirgis

    Dirgis Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. Januar 2006
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    22085 Hamburg
    ... hallo Schrulli - ich lese hier schmunzelnd mit!!!
    Um Dich selbst zu beruhigen - denn Du hast ja Angst, dass ein Knäuel
    aus beiden werden könnte - stell Dir einfach eine Sprühflasche in
    ständige Reichweite. Solltest Du Dich wirklich einmischen müssen:
    sofort das "Knäuel" besprühen; die lassen dann schnellstens von
    einander ab.
    (Hoffe natürlich, dass es nicht not tut)
    LG Sigrid
     
  6. schrulli

    schrulli Stammmitglied

    Dabei seit:
    22. Mai 2009
    Beiträge:
    372
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Danke, Sigrid!

    Sachstand, 15.17 Uhr:

    Kollektivputzen in sicherem Abstand.

    @ all: Wieviele Minuten, Stunden, Tage, Wochen, Monate, Jahre.... sollte mein erster Zusammenführungsversuch wohl dauern?

    Ich glaube Nicki ist schon auf dem Sofakissen festgewachsen. Die arme traut sich vielleicht nicht da weg?

    Inzwischen ist sie am Einschlafen und Merlin spielt "Ich baue mein Spielzeug auseinander" auf seinem Baum.

    Gruß
    Schrulli
     
  7. Dirgis

    Dirgis Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. Januar 2006
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    22085 Hamburg
    Ich persönlich würde den ersten gemeinsamen Ausflug nach etwa
    einer Stunde beenden und es eher häufiger wiederholen.
    (Habe aber selbst keine Erfahrung damit - nur so nach Gefühl!)
    LG Sigrid
     
  8. schrulli

    schrulli Stammmitglied

    Dabei seit:
    22. Mai 2009
    Beiträge:
    372
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    So, Piepmätze sind wieder eingekerkert.

    Jetzt wird grad wieder synchron gefressen.

    Bin gespannt auf das nächste Mal. Auch wenn ich Angst habe, daß die schüchterne Nicki ihren Dunstkreis nie erweitern kann, weil Merlin sein Territorium doch offenbar sehr verteidigt.

    Im Großen und Ganzen bin ich jetzt doch beruhigter. Hab's mir deutlich schlimmer vorgestellt... das erste Mal. :zwinker:

    Gruß
    Schrulli
    :0-
     
  9. Cosima

    Cosima verstorben am 25.07.2011

    Dabei seit:
    3. Mai 2008
    Beiträge:
    1.204
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Saarbrücken
    Ist doch wunderbar gelaufen, Merlin hat der Kleinen kurz gezeigt, dass er der Boss ist, aber er hat sie etwas gescheucht, aber nicht verletzt.

    Als ich Jones und Willi zusammen raus lies, hat Willi sich meistens sofort im Flug auf Jones gestürzt, und im Knäul sind sie dann zusammen abgestürzt.
    Ich habe mir nicht anders zu helfen gewusst und ein Handtuch dazwischen geworfen, damit Willi von Jones ablässt.
    Fast jeder gemeinsame Freiflug uferte so oder so ähnklich aus, Willi (Henne) griff Jones so oft an, dass er sich nicht mehr aus seinem Käfig traute, wenn Willi draussen war.
    Glaube mir, ich war damals sehr verzweifelt und habe Jones, nach ich glaube, 9 Monaten zu einer Henne gegeben, mit der er sehr glücklich verpaart ist.
    Die Leute berichten mir immer noch regelmäßig und ich bin froh, dass Jones es so gut mit der neuen Henne getroffen hat.

    Aber bei dir kann das ganz anders laufen, wichtig ist, dass Merlin nicht eifersüchtig wird und ihr beide euch etwas zurück zieht.

    Ich bin auch schon ganz gespannt wie es weiter geht. *mitbibber*

    Liebe Grüße Cosima
     
  10. schrulli

    schrulli Stammmitglied

    Dabei seit:
    22. Mai 2009
    Beiträge:
    372
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    'n Abend!

    So, aktueller Bericht:

    Heute Abend haben wir es noch einmal gewagt. Nicki hatte erst keine Lust, rauszuklettern, hatte sicher Angst vor neuen Attacken von Merlin (Mann, der ist aber auch viel größer, allein der Kopf - beim Körper kann man sich ja etwas täuschen, weil Nicki ja leider rupft und daher noch kleiner und zauseliger aussieht).

    Jedenfalls ist Merlin dann zu seinem Kumpel, unserem Hund, geflogen, der sein Körbchen im Flur, quasi direkt hinter der Wohnzimmertür hat.

    Nach einiger Zeit allein sein im Wohnzimmer hat die kleine Süsse sich dann rausgetraut, Andre hat sie nachdem sie rausgeklettert ist wieder auf die Sofalehne gesetzt, wo sie ja von dem kleinen grauen Kampfgeier einigermaßen in Ruhe gelassen wurde.

    Der ist dann irgendwann wieder zu seinem Baum geflogen (ist dann quasi gegenüber von Nicki mit Sofa dazwischen). Dann ist Nicki über die Rückenlehne (dickes Kissen) in Richtung Baum gelaufen. Ich denke, die frischen Zweige, die ich drangemacht habe, haben sie gelockt. Merlin ist dann auf sie zu und über sie weg geflogen und hinter ihr auf der Rückenlehne des Sofas gelandet. Dann hat sie sich zu ihm umgedreht und beide sind ein paar Schritte aufeinanderzugegangen und haben sich kurz geklopppt - wobei ich den Eindruck hatte, daß alle beide sich erschrocken haben, das was der andere da macht und sie sind auch gleich wieder auseinander (war KEIN Knäul) und in verschiedene Richungen wieder ab. Nicki sucht dann Schutz bei Andre und Merlin hat sich auf seinen Baum verkrümelt. Eigentlich sah es harmlos aus.

    Einen Augenblick später ist Merlin wieder aufs Sofa (Nicki hatte sich auf "ihr" Kissen, auf der Sofalehne verzogen) und er ist zielstrebig auf Nicki zu. Die ist dann auf die Fensterbank geflüchtet.

    Dann hatte Nicki sich nochmal in unseren Flur verirrt. Ich glaube unser betragter, leicht seniler Hund hat überhaupt nicht gemerkt, daß das ein anderer Vogel ist, einer, der ihm wahrscheinlich nicht das Fell rausrupft und ihn manchmal zwickt. Nicki ist natürlich erschrocken und völlig aus der Puste gewesen, wußte auch nicht, wo sie landen soll. Ich habe sie dann eingesammelt und bin mit ihr zurück ins Wohnzimmer. Da hatte Merlin vor Schreck ein paar Runden gedreht und war auch etwas fertig.

    Ich habe ein bisschen Angst, daß Nicki sich von Merlin mobben läßt. Sie hat irgendwie auch gar kein Interesse an ihm. Sitzt nur auf einem Fleck und wagt nicht sich zu bewegen (verständlich...). Lt. Vorbesitzer war sie ja früher schon mal eher unglücklich verpaart und im Letzten Jahr (?) wohnte sie ja mit einer Henne zusammen, wo sie dann das Rupfen angefangen hat, war also auch nicht besonders glücklich. Vielleicht hat sie auch schlechte Erfahrungen mit anderen Vögeln gemacht und mag jetzt nicht mehr?

    Meint Ihr, ich sollte sie trotzdem noch zusätzlich einzeln rauslassen?

    Gruß
    Schrulli
     
  11. schrulli

    schrulli Stammmitglied

    Dabei seit:
    22. Mai 2009
    Beiträge:
    372
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hab' mal ein Foto von der Zuckermaus. Die ist aber auch sowas von niedlich!
     

    Anhänge:

  12. #51 Micky&Ralf, 30. Mai 2009
    Micky&Ralf

    Micky&Ralf Stammmitglied

    Dabei seit:
    1. Dezember 2007
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Schrulli,

    die Kleine ist doch erst seit 3 Tagen bei euch, da ist alles neu und vollkommen normal das die Geier sich nicht viel bewegen.
    Sie hat fremde Menschen um sich, einen fremden Geier, eine fremde Umgebung und da graue eh ein wenig sensibler sind, dauert es eine Weile bis sie sich richtig traut zu bewegen.
    Habe ein wenig Geduld, nächste Woche sieht die Welt schon anders aus ;)
    Es ist noch zu früh von Mobbing zu reden, besonders weil Merlin doch noch Heimvorteil hat und alles kennt ;)

    LG
    Ralf
     
  13. schrulli

    schrulli Stammmitglied

    Dabei seit:
    22. Mai 2009
    Beiträge:
    372
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Guten Morgen!

    Wenn beide Vögelchen eingebuchtet sind, drückt Merlin sich ganz oft in der Ecke rum, wo sein Käfig an Nickis Käfig grenzt. Als wollle er den Bauch einziehen und sich durchs Gitter drücken. Sie ist allerdings nicht so interessiert.

    Vorhin haben wir dann einen Sitzplatz für Nicki improvisiert (besteht aus einer Leiter, die vom Stuhl zum Tisch geht) damit sie ein Plätzchen hat, daß Merln noch nicht kennt. Außerdem hat Merlin, die kleine Bangbüchs, meist Angst vor neuen Gegenständen und da kommt mir diese gruselige Leiter, die Nicki mitgebracht hat gerade recht.

    Kurz noch ein paar Weidenzweige auf Leiter und Baum verteilt und Vögelchen draufgesetzt.

    Die ersten Minuten haben beide die Weide zerschreddert. Er auf seinem Baum, sie auf der Leiter. Nach einiger Zeit hat Andre sich Frühstück gemacht und auf dem Weg zum Sofa haben beide Piepmätze ein klenes Stück Käse abbekommen. Das haben sie dann synchron verputzt und als es weg war, ist Merlin menem Freund auf die Schulter geflogen um ein bisschen zu betteln und Nicki ist ruck zuck hinterher und hat ihn weggescheucht! Ein paar Runden haben sie gedreht und Nicki ist auf ihrer Leider und Merlin auf seinem Baum gelandet. Mit der Zeit wurde Merlin dann wieder mutiger und hat sich an Nicki herangepirscht. Sie hat irgendwie versucht zu ihrem KÄfig zu kommen und er hat ein bisschen gestört. Irgendwann hat sie es geschafft und ins in Ihren Käfig geklettert.

    Wir haben dann die Tür geschlossen damit Merlin nicht hinterherklettert und ihn in seinen Käfig gesetzt. Er hatte ganz heiße Füße von der Aufregung. :)

    Jetzt sitzen sie da und machen Siesta.

    Gruß
    Schrulli
     
  14. #53 Papagilla, 31. Mai 2009
    Papagilla

    Papagilla Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. November 2006
    Beiträge:
    699
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    bei Hannover
    Hi Schrulli,

    das hört sich doch alles sehr vielversprechend an!!!
    Die kleine braucht einfach noch ein bisschen Zeit sich an die neue Umgebung an Euch und den Hahn zu gewöhnen. Das war bei unserem Coco auch nicht anders. Erst ist er nur auf seinem Freisitz gelandet und auf seinem Käfig. Wir haben ihm dann mit Leckerlies gezeigt, wo er auch noch gerne landen darf und so hat er nach und nach die Wohnung und Wintergarten kennengelernt.

    Meine Vasco schmachtet den Kerl auch immer ganz doll an aber SEIN Interesse lässt auch noch ein bissl zu wünschen übrig - aber es wird von Woche zu Woche mehr ... hier ist einfach eine Engelsgeduld gefragt: die Geier entscheiden wann es so weit ist, nicht wir (wobei ich wirklich gern nachhelfen würd *schubbs*)!

    Wie gesagt: ich rate wirklich dazu, die beiden immer gleichzeitig rauszulassen, da im Freiflug einfach viel mehr Platz für die Geier ist, sich aus dem Weg zu fliegen. Wenn Du die Henne alleine rumträgst könnte Dein Hahn eifersüchtig reagieren, deswegen versuche bitte keinen der beiden zu bevorzugen. Lass auch immer erst den Hahn aus dem Käfig und die Henne erst danach. Das sind alles "Zeichen" die Du der Kleinen mitgibst.


    Ihr macht das schon! *daumendrück*

    LG
    Papagilla
     
  15. lady-li

    lady-li Banned

    Dabei seit:
    26. Januar 2008
    Beiträge:
    2.215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biburg bei München
    Das ist doch prima, daß Nicki sich traut gegen Merlin aufzumucken !:zustimm:
    Ein Zeichen, daß sie sich von ihm nicht das Kraut ausschütten läßt !:D
    Gerade bei Grauen mit schlechten Erfahrungen ist es oft schwierig mit der Verpaarung, weil das Mißtrauen tief in den Knochen sitzt.
    Deshalb ist es ganz wichtig, daß Nicki genügend Selbstbewußtsein entwickelt.
    Das mit der Leiter war eine gute Idee !:zustimm:
     
  16. #55 Tierfreak, 31. Mai 2009
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Das hört sich doch schon gut an, soweit alles wirklich im grünen Bereich :trost:.

    Wie schon gesagt, braucht es halt auch viel Zeit, damit sich die beiden nach und nach annähern können, kleinere, harmlosere Streitereien sind dabei auch völlig normal, sie müssen ja auch erst mal den Rang untereinander austesten.

    Ich würde sie auch weiterhin täglich so lange wie möglich gemeinsam rauslassen, um so schneller können sie richtig einschätzen und kennen lernen und letztendlich hoffentlich auch bald anfreunden :zwinker:.
     
  17. schrulli

    schrulli Stammmitglied

    Dabei seit:
    22. Mai 2009
    Beiträge:
    372
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo!

    Das mit dem gemeinsam rauslassen getaltet sich schwierig.

    Wenn ich Merlin zuerst rauslasse, kann ich nicht warten, bis Nicki freiwillig raus kommt und muß sie auf ihre Leiter setzen, weil ich sonst die Gefahr sehe, daß Merlin sich in ihren Käfig schleicht.

    Schöner wäre es aber wenn sie selbständig raus käme. Also habe ich vorhin diese Variante gewählt. Merlin drin, Nicki Tür auf. Irgendwann ist sie dann auch auf ihren Käfig geklettert. Dann habe ich Merlin rausgelassen und sie auf ihre Leiter gesetzt, weil wie sich am Gitter immer so unbeholfen bewegt (als hängt sie mit zu langen Krallen fest, sind aber sehr kurz).

    Dann war Merlin auf seinem Baum, sie auf der Leiter. Leider nur kurz, weil sie dann zielstrebig wieder in ihre Behausung geklettert ist. Dann mochte ich die Tür nicht auf lassen wg. o. a. Probblem.

    Dann habe ich später nochmal Variante A versucht und Nicki erst auf ihre Leiter gesetzt - ohne daß sie selbständig rausgeklettert ist - und dann Merlin raus gelassen. Dann kam das gleiche Spiel. Sie - schwupp - Richtung Käfig und ab zu Bett.

    Jetzt ist sie drin und grad ist Merlin auf ihren Käfig geflogen. Ich laß ihn jetzt mal gucken, hoffe, die Füße bleiben dran (sie ist ja sehr zurückhaltend und das Gitter ist sehr eng).

    Sie mag einfach nicht raus..... :traurig:

    Gruß
    Schrulli
     
  18. schrulli

    schrulli Stammmitglied

    Dabei seit:
    22. Mai 2009
    Beiträge:
    372
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Ob das gut ist, wenn er auf ihrem Käfig hockt?

    Sie gucken sich an..... Kann's irgendwie nicht recht deuten....

    Gerade hat er von oben an ihrem Sisal-Seilchen gezubbelt und sie von unten.

    Aber das war auch der einzige Lichtblick, glaube ich.

    Kann irgendwie die Körpersprache gar nciht mehr deuten. Das klappte auch schon mal besser. :?
     
  19. schrulli

    schrulli Stammmitglied

    Dabei seit:
    22. Mai 2009
    Beiträge:
    372
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Guten Morgen!

    Hm... Nicki will einfach nicht raus aus ihrem Käfig. :~

    2 Mal haben wir sie heute rausgesetzt und sie ist zielstrebig wieder rein.

    Jetzt sitzt sie wieder drin...

    Was machen wir denn da nur?

    Gruß
    Schrulli
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. lady-li

    lady-li Banned

    Dabei seit:
    26. Januar 2008
    Beiträge:
    2.215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biburg bei München
    Nicki ist doch erst seit ein paar Tagen bei euch - gib ihr einfach Zeit.
    Lass Merlin raus und spiele mit ihm oder gib ihm ein Leckerli und Nicki keins.
    Vielleicht weckt das ihre Neugier - wenn sie sich vom Geschehen ausgeschlossen fühlt.
    Kommt sie dann tatsächlich raus, würde ich sie überschwenglich loben "toll, daß du rausgekommen bist".
    Aber ich würde nicht gleich zu ihr hingehen, sondern Merlin erstmal von ihr ablenken.
    Sie soll ihr Ding ruhig allein machen dürfen und selbst entscheiden, wo sie sein will.
    Das mit der Gleichbehandlung ist im Prinzip richtig, aber in diesem Fall würde ich eine Ausnahme machen.
    Nicki wird sich nicht zurückgesetzt fühlen, dazu kennt sich euch noch zu wenig.
     
  22. Julius01

    Julius01 Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. August 2004
    Beiträge:
    1.303
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Schrulli,
    jetzt habe ich erstmal alle Berichte vom Pfingswochenende gelesen und es war für Dich bestimmt turbulenter als für die Grauen!

    Zunächst mal solltest Du versuchen Deine Erwartungshaltung etwas runterzuschrauben, denn ich glaube nicht, dass es so schnell geht mit den Beiden!
    Man unterschätzt es, aber die Grauen merken total ob Du nervös, im Stress oder sonstwas bist! Die Stimmung des Menschen überträgt sich ganz schnell auf die Tiere.
    Und Du Schrulli, hast wirklich allen Grund ruhiger zu werden. Es läuft gut und mehr ist zum momentanen Zeitpunkt einfach nicht zu erwarten.
    Der größte Rat an Dich: Geduld!

    Nicki hat leider eine unschöne Vorgeschichte und Merlin ist noch nicht so wirklich klar, dass Nicki ihm gut tun könnte, denn er hat ja Euch!

    Diese Angriffe von Merlin sind völlig normal, denn schließlich ist Nicki in sein Gebiet eingedrungen. Das kann man sich nicht einfach so gefallen lassen und dann noch die Menschen und den besten Kumpel, den Hund mit ihr zu teilen, nee nee nee! :zwinker::nene:

    Es ist schwierig aus der Ferne zu raten, denn jede Vergesellschaftung/Verpaarung läuft anders da jedes Tier auch einen anderen Charakter und eine andere Vorgeschichte hat!

    Ich habe Dir ja schon geschrieben, dass wir 1 3/4 Jahr wirklich gebibbert haben, denn immer kam es zu Angriffen von unserem Hahn auf die Henne.
    Ich glaube letztendlich hat es wirklich geholfen, dass ich wirklich einige Wochen abends in der Küche oder im Büro verbracht habe, damit unserem Hahn die Bezugsperson fehlte. Es ist mir schwer gefallen, aber es war die einzige Möglichkeit!

    Ein weiterer Punkt hat uns auch sehr geholfen:
    Wir haben damals mit dem Hahn Flugtraining gemacht, damit er seine Agressionen abbauen konnte. D.h. er mußte von Zimmer zu Zimmer fliegen um sein Lieblingsleckerlie zu erhaschen. Er hatte Spaß an dem Spiel und hat sich dabei flugtechnisch ganz schön ausgepowert. Wenn ihm "sozusagen die Zunge" schon aus dem Hals hing :zwinker:, haben wir die Henne dazugeholt und sie konnte auch fliegen. Angegriffen hat er sie dann nicht und konnte auch entspannt zusehen, wenn sie ein Leckerlie bekommen hat. Er hatte ja dann schon genug im Bauch!

    Flugtraining machen wir mit beiden immer noch mindestens zweimal die Woche. Es ist für sie ein riesiger Spaß, sie fliegen dann wirklich sehr sehr lange und sind viel ausgeglichener.

    Noch eine ganz andere Frage: Die Grauen benötigen schon mindestens 10 Stunden ungestörten Schlaf (d.h. ohne Lichtreflexe (TV), im abgedunkeltem Raum ohne Geräusche). Könnt Ihr Ihnen das bieten, denn dieser Faktor nimmt den Vögeln dann auch sehr viel Stress und ist hilfreich bei der Vergesellschaftung.

    Es ist gut, dass Ihr Gegenstände ins Wohnzimmer stellt, die Merlin noch nicht kennt! Das verunsichert in dann etwas in seinem Revier.

    Der oberste Faktor ist einfach Ruhe bewahren, die Tiere fühlen sich nur sicher, wenn man selbst ruhig und gelassen ist.
    Ich kenn das von mir, denn ich hab schon fast vorher gekreischt bevor überhaupt etwas passiert ist, bin anfangs hinter den beiden hergelaufen und sofort einschreiten zu können, wenn etwas passiert! Das hat die Tiere erst recht kirre gemacht und sie haben sich gegenseitig dann verständlicherweise eher als Feinde gesehen.
    Wenn sie schnäbeln sieht das auch nicht unbedingt zärtlich aus. Raufereien wirken auf den Halter immer schlimmer, als sie wirklich sind.
    Wichtig ist, dass Nicki Rückzugsmöglichkeiten hat und sich erstmal bei Euch in Ruhe einleben kann um dann auch sicherer gegenüber Merlin zu werden.

    Das wird, ich bin mir sicher!

    @ Die Tipps mit dem Baldrian und der guten Flasche Wein sind in diesem Fall wirklich Gold wert! :bier:

    Schrulli, komm mal her :trost:

    Liebe Grüße
    Kati
     
Thema: Merlin hat seit gestern eine Freundin ***freu***
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. schrulli 86

Die Seite wird geladen...

Merlin hat seit gestern eine Freundin ***freu*** - Ähnliche Themen

  1. Wildgänse Europas - gestern auf ARTE

    Wildgänse Europas - gestern auf ARTE: Hallo, hier für die Tierfreunde, die gern alles mögliche über Gänse sehen und interessiert. Ich habe den Bericht gestern gesehen und fand ihn...
  2. Kanarien Henne brütet seit Vier Wochen aber es tut sich nichts

    Kanarien Henne brütet seit Vier Wochen aber es tut sich nichts: kann mir vielleicht jemand sagen, was wäre am sinnvollsten zu tun....das es aufhört . Langsam mache ich mir sorgen um diesen Vogel
  3. Spatzennestling - seit drei Tagen in Handaufzucht - brauche dringend ein paar Tips

    Spatzennestling - seit drei Tagen in Handaufzucht - brauche dringend ein paar Tips: Hallo, wir beherbergen seit Jahren ca. 10 Spatzennester unter unseren Dachschindeln. Allerdings haben wir noch nie einen von Hand aufgezogen....
  4. Sperlis paaren schon seit Monaten aber nix passiert!?

    Sperlis paaren schon seit Monaten aber nix passiert!?: Hallo zusammen, Unser Sperlipaar ist schon seit Monaten eifrig am Paaren, sie ist dauerhaft im Nistkasten und kommt nur zum fressen und trinken...
  5. Wellensittich hat seit heute Durchfall! :roll:

    Wellensittich hat seit heute Durchfall! :roll:: Hallo an alle Welli-Besitzer da draußen, Seit Anfang Juni bin ich glückliche Besitzerin zweier junger Wellensittichhähne. Bis gestern waren beide...