Merlin ist tot...

Diskutiere Merlin ist tot... im Agaporniden Allgemein Forum im Bereich Agaporniden; Mein kleiner Federball Merlin ist gestern gestorben. :traurig::traurig::traurig: Am Montag Abend ging es ihm plötzlich schlecht, ich dachte er...

  1. #1 Monemaus79, 22. April 2009
    Monemaus79

    Monemaus79 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    14. August 2006
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheine
    Mein kleiner Federball Merlin ist gestern gestorben. :traurig::traurig::traurig:

    Am Montag Abend ging es ihm plötzlich schlecht, ich dachte er hätte sich vielleicht erkältet. Also ab zum TA, der hat ihm auch gleich zwei Spritzen verpasst, weil er auch meinte, dass es ein Atemwegsinfekt war.
    Nachts hab ich (weil ich selber wegen Zahnschmerzen nicht schlafen konnte) immer wieder nach ihm gesehen und eine Rotlichtlampe vor die Voli gestellt, aber er wurde immer schwächer. Morgens wollte ich direkt zum TA, aber während ich noch mit dem TA telefoniert hab, ist der Kleine gestorben.
    War echt ein schrecklicher Anblick, wie er da so auf dem Boden lag. Dann kam auch noch seine Partnerin und stupste ihn mit dem Schnabel an, aber er rührte sich ja nicht mehr... Das war echt furchtbar, Sally (das Weibchen) tat mir so leid. Ich bin mir aber sicher, dass sie gemerkt hat, dass ihr Mann krank ist, sie war die ganze Nacht auch total unruhig und morgens hat sie ein Wahnsinns-Theater veranstaltet.
    Jetzt versuchen wir, Sally abzulenken, aber sie schreit doch ständig nach ihrem Partner. Merlin war fast 4 Jahre und Sally ist etwas über 3.
    Frage: wie schnell müssen/ sollen/ können wir ihr einen neuen Partner holen? Ich finde AiN ja total klasse, aber die haben ja Aufnahmestopp. Und alle weiteren Vermittlungen, die ich kenne (Papageien.Partnervermittlung etc) sind zu weit weg. Macht es Sinn, einen neuen Partner vom Züchter zu holen oder scheitert die Verpaarung höchstwahrscheoinlich?
    Ich will der Kleinen nur schnell helfen, es ist so schon schlimm genug, dass Merlin nicht mehr da ist. Ich hoffe ihm gehts gut, wo er jetzt ist...

    Simone
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. DJ Majo

    DJ Majo einfach nur Ich^^

    Dabei seit:
    22. April 2009
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    49134 Wallenhorst
    Mein Beileid

    Hey auf deine Frage hab ich leider keine Antwort aber den Schmerz kann ich nachvollziehen...

    ...am Samstag ist mein kleiner "Kenny" (Wellensittich) nach 12 Jahren in meiner Hand gestorben, das war nicht einfach für mich weil ich mich auch sehr an ihn gewöhnt hatte....

    Aber mein Beileid an dich und deinen kleinen Hinterbliebenen....

    Wir sind dann Gestern beim Züchter gewesen und haben uns ein Schönsittich Hahn geholt (die passende Henne kommt auch noch)... Denn so ganz ohne Piepen ist es doch recht Langweilig zu hause...


    MfG und Kopf Hoch
     
  4. spatzel

    spatzel registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    16. Juni 2007
    Beiträge:
    2.699
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    59457 Werl
    Ach mensch,
    das tut mir echt leid.:trost:

    Wichtig vor einer neuen Verpaarung ist wohl das du deine Henne jetzt auf Krankheiten untersuchen lässt. Wenn es was ansteckendes war, macht es wenig Sinn einen Hahn zu holen. Auch muss ausgeschlossen werden, das er sich nicht an etwas vergiftet haben könnte. Pflanzen, Zink, Blei.....usw.

    War der Tierarzt ein Vogelkundiger TA? Was hat er gespritzt? Was und wie hat er untersucht?

    Ist sie gesund, besorge ihr so schnell wie nur möglich einen Partner.


    LG
    Christine
     
  5. #4 Monemaus79, 22. April 2009
    Monemaus79

    Monemaus79 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    14. August 2006
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheine
    Danke für Eure Antworten!
    Der TA war leider kein wirklicher Aga-Spezialist, allerdings hat er eigentlich mehr Ahnung, als alle anderen TA's hier in der Nähe. Deshalb bin ich da auch immer hin... Habe allerdings vorhin mit dem Züchter telefoniert, wo ich die beiden damals her hatte. Der hat mir einen vogelkundigen TA empfohlen. Da muß ich zwar etwas fahren, aber der hat mehr Erfahrung mit Agas. Beim nächsten Mal weiß ich also bescheid!
    Die Henne dreht allerdings grad völlig durch. Ruhiger war sie heute eigentlich nur, als wir sie beim Freiflug stundenlang bespaßt haben.
    Der Züchter meinte, dass wir jetzt wohl quasi Partnerersatz sind und sich die Henne deshalb so auf uns fixiert. Seiner Meinung nach sollten wir schnellstmöglich einen neuen Partner finden, damit sie sich nicht zu sehr auf uns fixiert. Da ich momentan noch Urlaub habe, wäre grad auch ein optimaler Zeitpunkt, um eine Eingewöhnung zu starten. Danach bin ich den ganzen Tag außer Haus und könnte mich null um das neue Vögelchen kümmern.
    Der Züchter meinte außerdem, dass wir den neuen Vogel in die Zimmervoliere stecken sollen und die Henne in einem Käfig daneben (habe zum Glück einen recht großen Zweit-Käfig). Dann hat der Neue Zeit, sich in Ruhe einzugewöhnen, beide können sich durch das Gitter kennenlernen und Sally kann nicht ihr Heimrecht gelten machen. Sie ist nämlich leider etwas zickig...
    Was meint ihr dazu?
     
  6. spatzel

    spatzel registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    16. Juni 2007
    Beiträge:
    2.699
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    59457 Werl
    Dein Züchter hat schonn gute Ideen. Auch das langsam gewöhnen ist richtig.

    Aber ich würde den Hahn nicht in die Voli stecken sondern ihn in den Extrakäfig.
    Dann würde ich ihnen die Gelegenheit geben sich über den Freiflug kennen zu lernen. Freiflug nach einigen Tagen probieren.
    Beide Käfige in der Zeit zu.

    Wenn du merkst das es beim Freiflug gut klappt, dann die Voliere aufmachen.
    Vorher würde ich die Voliere komplett umgestalten. So hat deine Dame weniger Heimvorteile, wenn sie dann zusammen in die Voliere fliegen.

    Also alles neu gestalten. Viele Dinge die sie auch nicht kennt rein. Viele frische Zweige und vor allem mehrere Fütter und Wassernäpfe rein, damit der neue Partner in Ruhe futtern kann.

    Kannst du den Partner wieder zurückgeben, falls es mit der Verpaarung nicht klappt?
    Nimm keinen zu jungen Partner. Er sollte mindestens 7 Monate alt sein. Dann ist er noch nicht so ganz triebig und belästigt deine Dame nicht sofort. Aber in Kürze geschlechtsreif.

    Wie wäre es denn mit einem neuen Partner und einem Paar. Dann hättest du 4 Agas. Ist doch viel schöner als nur ein Paar.

    LG
    Christine
     
  7. Gabi

    Gabi Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    19. Juni 2000
    Beiträge:
    2.775
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW - 58710 Menden (bei Iserlohn/Unna/ Dortmund)
    Hallo Simone,

    laß Dich mal feste drücken :trost:, sowas zu erleben ist immer sehr schwer. :traurig:

    Hast Du nicht die Möglichkeit, Deine Kleine bei dem Züchter neu verpaaren zu lassen? Gerade weil Du schreibst, daß sie auch sehr zickig ist, wird eine Zwangsverpaarung u.U. nicht so einfach bei ihr sein, bei Hennen sowieso nicht.
    Ansonsten kann ich nur raten, bitte nicht zu schnell einen neuen Partner hinzuholen. Ein paar Tage sollten die hinterbliebenen Vögel schon haben, um auch zu trauern und sich an die neue Situation zu gewöhnen.

    Dem kann ich nur zustimmen und das kenne ich doch irgendwo her, ne Christine!? :zwinker:
     
  8. #7 Monemaus79, 23. April 2009
    Monemaus79

    Monemaus79 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    14. August 2006
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheine
    Hallo!
    Danke für die vielen Tipps!
    Ich denke wir werden morgen oder Samstag mal zum Züchter fahren und schauen, ob er einen passenden Partner (zumindest in unseren Augen passend...) hat. Dann werden wir mal schauen!
    4 Agas wären natürlich ein Traum, aber ich denke, dann ist meine Zimmervoliere wieder zu klein (ca. 1,60m x 1,20m x 1,80m) und außerdem macht mein Männe das nicht mit. :zwinker:
    Ich habe schon einige Monate gebraucht, bis er den beiden Federbällen so verfallen war wie ich. Aber noch 2? Keine Chance.

    Naja, ich hoffe auf jeden Fall, dass wir einen passenden Piepmatz finden und dass das Verpaaren klappt!!!
     
  9. GuidoQ.

    GuidoQ. Agaflüsterer

    Dabei seit:
    12. April 2006
    Beiträge:
    1.292
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sauerland
    Hi Simone
    Die Voli reicht doch für vier. Wenn Dein Männe sich an zwei gewöhnt hat, werden ihn zwei mehr auch nicht stören.
    Ich weiss nicht ob der Aufnahmestopp bei AiN noch ist. Habe da meinen Pünktchen her, ist aber schon länger her.
    Liebe Grüsse
    Guido :0-
     
  10. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. spatzel

    spatzel registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    16. Juni 2007
    Beiträge:
    2.699
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    59457 Werl
    Ja Gabi, das kannste wohl laut sagen.:zwinker: Aber Schuld bist du.:D
    Hast mir deinen Schwarm gezeigt und schon war ich Butterschmelz:~

    LG
    Christine
     
  12. Gabi

    Gabi Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    19. Juni 2000
    Beiträge:
    2.775
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW - 58710 Menden (bei Iserlohn/Unna/ Dortmund)
    Hallo Simone,

    die Voliere ist eigentlich viel zu schade für nur 1 Paar, da könnte man wirklich locker noch eins dazusetzen. :zwinker:

    Versuche Dich und Deinen Mann mal schlau zu machen, welche Probleme es geben kann, wenn man nur ein Paar hält, weil den Vögeln so allein irgendwann mal grottenlangweilig wird. Sie haben niemanden zum Zanken, was Agas aber auch mal brauchen, nichts zu gucken bei anderen und der Mensch ist bei nur einem Paar viel mehr angehalten, dieses auch zu beschäftigen. Oft gibts dann bei nur einem Paar viele Eier.....sie haben ja alle Ruhe dazu.....aus Lengweile eben.
    Ich habe das alles am Anfang auch so gehabt und würde heute niemals mehr nur ein Paar halten, weil das viel mehr Probleme und Arbeit brachte, als mehrere Paare.
     
Thema:

Merlin ist tot...

Die Seite wird geladen...

Merlin ist tot... - Ähnliche Themen

  1. Alle Zebrafinken lagen tot auf dem Boden

    Alle Zebrafinken lagen tot auf dem Boden: Hallo, ich bin grade nach draußen in meine Außenvoliere gegangen und habe alle 16 Zebrafinken tot auf den Boden vorgefunden. Gestern waren noch...
  2. Das große töten beginnt...

    Das große töten beginnt...: Zugegeben, etwas reißerisch der Titel, aber er hat einen waren Kern... Zitat: Nichtgewerbliche Besitzerinnen und Besitzer dürfen ihre auf der...
  3. Tote Amselküken auf der Terasse

    Tote Amselküken auf der Terasse: Hallo, ich wohne in einer Wohnung im EG mit einem Hinterhof. An zwei Wänden ist das Haus, an den anderen beiden Seiten eine 3m hohe Wand. In der...
  4. Totes Blaumeisenkücken aus Nest entfernen?

    Totes Blaumeisenkücken aus Nest entfernen?: Hallo Zusammen, Ich hoffe ihr könnt mir einen Rat geben. Wir haben einen Nistkasten in dem seit einigen Wochen 5 Blaumeisenkücken von den...
  5. Henne heute früh plötzlich tot

    Henne heute früh plötzlich tot: Heute früh um 6 Uhr hörte ich nur zweimal ein eigenartiges piepen und danach lag die Henne schon auf dem Boden :'( gestern war noch alles gut,...