Metallvoliere draußen?

Diskutiere Metallvoliere draußen? im Vogelzubehör Forum im Bereich Allgemeine Foren; Ich möchte für meine Vögel draußen eine größere Voliere haben und habe Eine angeboten bekommen.Dise ist aus Metall-sowohl der Rahmen als...

  1. #1 Steffchen48, 10. August 2012
    Steffchen48

    Steffchen48 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    10. August 2012
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ich möchte für meine Vögel draußen eine größere Voliere haben und habe Eine angeboten bekommen.Dise ist aus Metall-sowohl der Rahmen als auch,natürlich, die Gitterstäbe.Jetzt hat mir Jemand gesagt,dass Gittervolieren schlecht sind ,weil die Vögel sich an die Gitterstäbe setzen können,auch wenn es friert und ihnen frieren dann die Füße am Gitter fest.Dies passiert bei Holzvolieren mit dem üblichen Volierendrath nicht.Ist das so?LG Steffchen:?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Manfred Debus, 10. August 2012
    Manfred Debus

    Manfred Debus Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. November 2010
    Beiträge:
    2.648
    Zustimmungen:
    13
    Hallo!Ich bin davon überzeugt,das wenn es unter +2 Grad geht,sie an den Gitterstäben festfrieren können,oder sich zumindest schwere Verletzungen zuziehen können.Ob das an dem Volierendraht nicht passiert,vermag ich leider nicht zu beurteilen.Ich habe auch eine Aussenvoliere auf dem Balkon.Diese ist aus Alu,ich werde meine Beiden aber im Winter,wenn es unter +2 Grad geht aus Sicherheitsgründen nicht raus lassen.Lg.Manni!
     
  4. #3 Steffchen48, 10. August 2012
    Steffchen48

    Steffchen48 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    10. August 2012
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hm-und was machen die Züchter im Winter,die die großen zuchtanlagen draußen haben.Ich hbe einen nicht so tierlieben Mann und wenn ich im Winter alle meine Lieben rein hole,killt der mich,glaube ich.Bei uns leben fünf Wellensittiche und vier Zebrafinken auf der Terrasse in einer kleinen Voliere,die jetzt durch eine Größere ersetzt werden soll.Man könnte ja in einem Abstnd von 40cm Volie drum machen.Allerdings würde ich die Seite zur Terrassentür auf lassen,weil ich die Vögel ja sonst nicht mehr sehen kann.Ich könnte sie auch ins Gartenhäuschen setzten-aber da seh ich sie ja auch nicht! LG Steffchen
     
  5. #4 Manfred Debus, 10. August 2012
    Manfred Debus

    Manfred Debus Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. November 2010
    Beiträge:
    2.648
    Zustimmungen:
    13
    Hallo Steffchen!Mir wäre es echt Sch..ß egal,wer da neben mir wohnt,und was er denkt.Er kann ja machen,was er möchte.Aber die Vögel,um die es geht sind DEINE.Deshalb mach Dein Ding,und entscheide selber,was für die Vögel gut ist.Ich wüsste es schon.Aber wie geschrieben,das musst Du selber entscheiden.Zu den großen Züchter:Ich bin ich fast davon überzeugt,das diese entweder keine Metallvolieren haben,oder diese mit Heizung betreiben.Sag doch bitte,wie alt bist Du?Und wenn Du Dein Ding durchziehen solltest,glaube mir,er wird Dich nicht anfassen,noch Killen.Sollte es Probleme mit ihm geben geben,melde Dich wieder hier im Forum.Dann werden wir ihm schon den Zahn ziehen.Also,habe keine Angst vor ihm,und mach das was Du für richtig hällst!Lg.Manni!
     
  6. #5 Tanygnathus, 10. August 2012
    Tanygnathus

    Tanygnathus Co Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    3. September 2009
    Beiträge:
    6.914
    Zustimmungen:
    77
    Ort:
    Oberschwaben
    Hallo Steffchen,

    Vielleicht solltest Du mal im Unterforum Wellensittiche fragen, wie empfindlich die auf Frost reagieren.
    Ich habe bei Nymphensittichen schon gesehen, dass Züchter die Voliere mit Folie eingepackt haben, als Frostschutz.
    Ob es zu empfehlen ist vermag ich nicht zu sagen, da mir die Erfahrung damit fehlt.
    Ich denke aber, dass ein frostfreier Schutzraum besser ist.
    Erfrierungen können sich Vögel holen, wenn sie zu lange bei Minusgraden am Gitter hängen, oder vorher noch gebadet haben und danach ans Gitter gehen.
     
  7. #6 Sittichfreund, 11. August 2012
    Sittichfreund

    Sittichfreund Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2003
    Beiträge:
    2.507
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Nähe Rosenheim
    Hallo Debus,

    irgendwie liegst Du da völlig falsch.

    1. friert bei +2°C noch nichts und schon mal gar nichts fest.

    2. wieso denkst Du, daß einer ihrer Nachbarn sie killen würde? So wie ich ihren Beitrag
    interpretiere ist sie erwachsen, verheiratet oder zumindest liiert und hat von ihrem Ehegatten oder LAP gesprochen.

    Aber zur eigentlichen Frage.

    Metallvolieren sind für draußen besser geeignet als Holzvolieren, weil das Holz mit der Zeit fault. Metallvolieren sind meist aus Aluminium. Gitterstäbe sind für kleine Vögel eher unüblich, aber nicht ungeeignet.

    Wellensittiche und Nymphensittiche können bei unseren mitteleuropäischen Temperaturen ohne weiteres ganzjährig draußen bleiben, da spreche ich aus langjähriger Erfahrung. Bei Zebrafinken weiß ich es nicht.

    Meine Voliere war aus Holz und war an das nachträglich isolierte Gartenhaus angelehnt. Dieses sollte als als Schutz- und Zuchthaus dienen, wurde aber nur als letzteres genutzt, denn die Vögel gingen kaum rein. Etwa die Hälfte der Voliere war zusätzlich an zwei Seiten geschlossen und überdacht. Dort hielten sich die Vögel bei jeder Gelegenheit - starker Regen, Sturm, Sonnenschein, laues Lüftchen, Schneetreiben etc. - gerne auf. Trotzdem genossen sie es aber auch, sich bei allen genannten Wetterbedingungen draußen aufzuhalten.

    Ich habe in all den Jahren keine witterungsbedingten Verluste zu beklagen gehabt.

    PS: Ich schrieb, daß die Voliere aus Holz war. Das stimmt, sie wird aber demnächst durch eine Alukonstruktion ersetzt, weil eben weggefault war.
     
  8. #7 Sittichfreund, 11. August 2012
    Sittichfreund

    Sittichfreund Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2003
    Beiträge:
    2.507
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Nähe Rosenheim
    Nochmal zum Festfrieren und Erfrierungen:

    Festfrieren, also an irgendetwas hängen bleiben, kann man nur dann, wenn man z.B. mit nassen Händen bei Tempereaturen ab ca. -9°C - eigene Erfahrung - im Freien an einen metallischen Gegenstand greift. Dieser Gegenstand kann ein Balkongeländer, Gartenzaun, Schubkarre, oder was auch immer sein.

    Erfrierungen kann man sich nur bei noch extremeren Temperaturen holen, auch egene Erfahrung.

    Aus warem Regionen kommende Vögel, vor allem mit fleischigeren Füßen, sind da natürlich eher gefährdet als unsere einheimischen nicht ziehenden Vögel.

    In den natürlichen Lebensräumen der Wellensittiche und Nymphensittiche können (angeblich) nächtens auch Minusgrade erreicht werden, also sind sie nicht so gefährdet. Ein von drei Seiten umschlossener und überdachter Volierenteil reicht ihnen allemal aus.
     
  9. #8 Le Perruche, 11. August 2012
    Le Perruche

    Le Perruche Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.740
    Zustimmungen:
    0
    Wellensittiche können in einer Voliere mit frostgeschützten Schutzhaus den Winter überstehen.
    Zebrafinken haben schon bei Temperaturen unter 10° nichts mehr draussen zu suchen. Schon gar nicht in einer kleinen Voliere auf der Terrasse. Dort sind aber auch Wellensittiche im Winter fehl am Platz.

    Wenn Du die Tiere nicht ins Haus holst.
    Wie groß ist denn diese "kleine" Voliere?

    Möglicherweise ist sie ohnerhin völlig ungeeignet.
     
  10. #9 IvanTheTerrible, 11. August 2012
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Sagen wir es mal so, eine "Voliere" mit Gitterstäben ist lediglich ein Käfig.
    Und Käfige sind für den Daueraufenthalt draußen alles andere als geeignet. Dazu könnet ich sehr viel Gründe anführen.
    Aber jeder der einen Gitterkäfig kennt, wird allein bei der Sicherheit für die Vögel auf so etwas wie eine Außenhaltung verzichten.
    Ivan
     
  11. #10 Sittichfreund, 11. August 2012
    Sittichfreund

    Sittichfreund Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2003
    Beiträge:
    2.507
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Nähe Rosenheim
    Sorry, da bin ich doch tatsächlich wieder auf den Ausdruck "Voliere" hereingefallen. Eine Voliere ist für mich ein begehbarer Käfig. Damit meine ich jetzt nicht ein Teil von 60x60x180cm, in welchem ich tatsächlich noch Platz hätte, sondern schon so etwa 100x200x200cm.

    Daß viele hier ihren Käfig "großschreiben", indem sie das Wort "Voliere" verwenden hatte ich wieder nicht bedacht.

    Wegen den Gitterstäben: ich habe tatsächlich so ein Teil gesehen. Es sah aus wie diese berüchtigten Turmvolieren, hatte aber eine Gesamtgröße von 200x200x200cm. Es war selbstgebaut aus Einzelelementen der Größe 100x200cm.

    Es gibt also nichts was es nicht gibt.
     
  12. #11 IvanTheTerrible, 11. August 2012
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 11. August 2012
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Da gebe ich dir recht, denn manche Leute können sicher so etwas basteln.
    Aber ich habe im Laufe der Jahre so etwas für Außenhaltung noch nicht gesehen, schon weil ein Gitter aus Stäben recht kostspielig ist und so etwas wie Doppelverdrahtung gibt es dabei nicht...und wir reden doch von Außenhaltung, wobei die Sicherheit der Vögel oberste Priorität hat.
    Ivan
     
  13. #12 Manfred Debus, 11. August 2012
    Manfred Debus

    Manfred Debus Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. November 2010
    Beiträge:
    2.648
    Zustimmungen:
    13
    Hallo!Sittich ,na dann habe ich ja wirklich Glück,das ich meinen kleinen Käfig auf dem Balkon Voliere nennen darf.Denn sie ist begehbar.Und da wir ja hier von der Sicherheit für die Vögel reden,werde ich meine Beiden garantiert unter 2 Grad nicht raus lassen.Sittich!Du kannst das ja gerne machen,auch wenn Du,aus Jahre langer Erfahrung schreibst.Ich werde es zur Sicherheit garantiert nicht machen!Lg.DEBUS!
     
  14. #13 Le Perruche, 11. August 2012
    Le Perruche

    Le Perruche Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.740
    Zustimmungen:
    0
    Auch wenn es Euch nicht passt.
    Bestimmte Produkte heißen im Handel Voliere - meist selbständig stehend. Andere Produkte heißen im Handel Käfig - benötigt meist ein zusätzliches Möbel.
    Nicht mehr und nicht weniger.

    Wenn ich im Handel eine Voliere kaufe, dann nenne ich sie hier auch so. Unabhängig davon, was sich irgendwer persönlich darunter vorstellt.

    Wir müssen natürlich unterscheiden.
    Das eine ist der Einsatz in der Wohnung. I.d.R. sind die Käfige und Volieren nicht groß genug, dass auf Freiflug in der Wohnung verzichtet werden kann. Trotzdem sollte je nach Art eine Mindestbreite nicht unterschritten werden. Zu überlegen ist natürlich im Vorfeld, welche Vogelart überhaupt für die Haltung in der Wohnung geeignet ist.

    Das andere ist der Bereich der Außenvoliere. Man muß hier in diesem Thread vermuten, dass die Voliere der Threaderstellerin nicht hinreichend ist, um überhaupt Vögel darin draussen zu halten. Völlig unabhängig von der Jahreszeit. Zebrafinken sind meiner Ansicht nach ohnehin nicht für einen ganzjähigen Aufenthalt im Freien geeignet.

    Bei Aussenvolieren bekommen Aspekte wie Größe eine zusätzliche Bedeutung, da hier die Vögel ihr gesamtes Leben verbringen.
    Darüberhinaus sind Themen wie Doppelverdrahtung, Schutzhaus, Hygiene, Wetterschutz, Schutz vor Bedrohung durch Predatoren usw, zu nennen.
     
  15. #14 IvanTheTerrible, 11. August 2012
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Nun, eigentlich sind bis auf wenige Ausnahmen überhapt keine Vogelarten winterhart, wenn man die Einheimischen mal außen vor läßt.
    Und ein Schutzhaus, wenn ungeheizt, rechtfertigt dies oft auch nicht.
    Auf der einen Seite wird immer ein Heidenbimbam über tiergerechte Haltung gemacht, aber bei den Außenvolieren ist dies dann kein Gegenstand mehr.
    Ivan
     
  16. #15 Sittichfreund, 11. August 2012
    Sittichfreund

    Sittichfreund Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2003
    Beiträge:
    2.507
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Nähe Rosenheim
    Wenn es bei Dir bei +2°C friert, dann mußt Du sehr hoch wohnen. Wenn ich mich an meinen Physikunterricht richtig erinnere, dann würde Wasser selbst am Everest schon bei unter +0,01°C frieren. Bei dem dann bei Dir vorherrschenden Luftdruck könnte eh kein Vogel im Freien fliegen, sondern abstürzen. Du darfst sie diesem Risiko natürlich nicht aussetzen. Du mußt für sie eine Druckkammer einrichten und zudem die nötige Schwerkraft künstlich erzeugen. :)
     
  17. #16 Manfred Debus, 11. August 2012
    Manfred Debus

    Manfred Debus Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. November 2010
    Beiträge:
    2.648
    Zustimmungen:
    13
    Sittichfreund!Genau das werde ich auch machen!Gute Idee!Warum bin ich nicht selber darauf gekommen?Danke für den Tip.Gut,das wir Dich haben(Lach)!Lg.Manni!
     
  18. #17 Sittichfreund, 11. August 2012
    Sittichfreund

    Sittichfreund Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2003
    Beiträge:
    2.507
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Nähe Rosenheim
    Ich sehe, daß Du die Sache im Griff hast, und freue mich, daß ich Dir helfen konnte. :freude:
     
  19. #18 Manfred Debus, 12. August 2012
    Manfred Debus

    Manfred Debus Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. November 2010
    Beiträge:
    2.648
    Zustimmungen:
    13
    Ja.Noch einmal vielen Dank.Ich nehme doch immer gerne Hilfe an.So,nun soll es auch reichen.Ich wünsche Dir noch einen schönen Sonntag!Lg.Manni!
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. MCGraupi

    MCGraupi Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. Juni 2012
    Beiträge:
    585
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz ;-)
    Wir haben ein Papageienhaus gebaut. Für uns ist dies kein Käfig !
    Massive Edelstahlbalken zugeschnitten, montiert und verschweisst.
    Dazwischen haben wir Elemente Alu mit Edelstahlgitter, doppelt vergittert.
    Die Mauern geben zusätzlich einen Schutz.
    Das Dach ist teilweise überdeckt.
    Das heisst Essplatz ist überdacht und Ausgang.

    Zugang zum Papahaus habe ich durch das Papageienzimmer.
    Wie die Vögel auch :-).

    Den Anhang Papahaus August.jpg betrachten

    Grüessli MCGraupi
     
  22. #20 IvanTheTerrible, 12. August 2012
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Hier war von Gitterstäben die Rede...hättest du die auch als "Verdrahtung" eingebaut?
    Und fertige "Volieren" mit Gitterstäben haben in der Regel ganz andere Abmessungen. Daher auch die Hinweise wegen der Größe und fehlender Sicherheit für Außenhaltung auf einen Käfig und nicht die Bezeichnung Voliere!
    Ivan
     
Thema: Metallvoliere draußen?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. metallvoliere

    ,
  2. metallvoliere für kanarien

    ,
  3. vogelvoliere nachträglich frostsicher machen

    ,
  4. metallaussenvolieren,
  5. frieren vögel am metall fest
Die Seite wird geladen...

Metallvoliere draußen? - Ähnliche Themen

  1. Agas schlafen draußen ....

    Agas schlafen draußen ....: Also letzten Woche waren bei uns ein paar verwante zu Besuch es war schon etwas später und ich habe die voliere mit meinen beiden pfirsichköpfchen...
  2. Nymphensittiche draußen halten

    Nymphensittiche draußen halten: Hallo, ich schaffe mir in den nächsten Tagen zwei Nymphsittiche an, die in einer Laube, zusammen mit unseren Kaninchen ganzjährig dort leben...
  3. Papagei draußen und drinnen halten?

    Papagei draußen und drinnen halten?: Hallo zusammen, wir bauen grad ein Haus und ich würde mir anschließend endlich den Traum eines Papageinpaares erfüllen. Kann man sie sowohl...
  4. Wellensittich draußen

    Wellensittich draußen: Hallo hauen wellensitiche ab wenn man sie draußen frei fliegen lässt oder kommen sie zurück? Ich habe im internet nix passendes gefunden bin...
  5. Würde gerne Kanarienvögel draussen halten

    Würde gerne Kanarienvögel draussen halten: Guten Tag, ich würde gerne ein paar Kanarienvögel halten. Diese sollen ausschließlich darussen leben in einer Voliere. Habe mal zwei Fotos...