Meyerspapagei - Hilfe/Tipps

Diskutiere Meyerspapagei - Hilfe/Tipps im Langflügelpapageien Forum im Bereich Papageien; Nun es ist so, Ich habe mir ungefähr ende letzten Sommers einen jungen, noch nicht futterfesten Meyerspapagei zugelegt. Alles lief gut und war...

  1. #1 Fanta96, 5. Juli 2010
    Zuletzt bearbeitet: 5. Juli 2010
    Fanta96

    Fanta96 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    5. Juli 2010
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Nun es ist so,
    Ich habe mir ungefähr ende letzten Sommers einen jungen, noch nicht futterfesten
    Meyerspapagei zugelegt. Alles lief gut und war okay, auch wenn er wie ich finde immernoch ne Schraube locker hat :D Die Sache ist halt die, er ist jetzt ungefähr ein Jahr alt, und er war Gästen gegenüber meistens feindlich, d.h. er hat sie oft angegriffen, nur mich nicht. So nun ists so, das meine kleinere Schwester letztens in meinem Zimmer mit dem Papagei war und ich den Käfig sauber machen musste. Wie wir uns schon dachten versuchte er sie wieder anzugreifen (Wenn er mit meiner Schwester alleine ist, ist er manchmal doch lieb). Als er dann auf ihrem Kopf landete, um ihr ins Ohr zu beißen, hab ich ihm immer, bevor er das machen wollte am schnabel angestupst. Das hat ihm wohl gar nicht gefallen und er hat dann immer ein bisschen gefaucht. Irgendwann lies er sie in ruhe und flog einfach woanders hin. Als der Käfig dann sauber war, tat ich ihn dann wieder hinein.
    Ungefähr um 22:00 wollte ich ihn nochmal kurz draussen lassen und meine Mutter war kurz in meinem Zimmer um ihre E-Mails abzurufen. Er griff sie aber nicht an sondern flog stattdessen zu einer Ecke in meinem Zimmer, wo ich ein Vogelspielzeug, welches das Gerüst einer Pyramide hat hängen habe.
    Er schlief dort immer wenn ich ihn ausnahmsweise Nachts ausserhalb des Käfigs schlafen lassen habe. Aber dieses mal ging das halt aus verschiedenen Gründen nicht, und so musste ich ihn also wieder rein tuen. Als ich ihn dann schliesslich in den Käfig tuen wollte, indem ich meinen finger an seine füße hielt, hat er mich schon angestarrt und schon aus leichter entfernung angefaucht. Ich hab also meinen Finger trotzdem vor ihm gestreckt und er hat mich sehr kräftig gebissen, so das mein finger bultete. Bisher ist sowas noch nie bei ihm aufgetreten und er hat sich auch zu mir immer recht zahm verhalten. Also habe ich ihn erstmal bis 24:00 auf dem Ding schlafen lassen, in der Hoffnung das er dann vielleicht nicht mehr so drauf ist und ich ihm im Halbschlaf viel leichter auf die hand kriegen könnte, aber dann passierte wieder das selbe, er versuchte mich zu beißen. Irgendwann habe ich mir ein tuch genommen, das zu einer ungefähren Kugel geformt und es ihm dann immer hingehalten, er hat es dauernd gebissen und flog irgendwann weg. Das war wohl auch nichts. Ich versuchte mich ihm zu annähern, indem ich ihn erstmal langsam kraulte, das lies er auch zu. Doch sobald ich ihn wieder auf die hand nehmen wollte, versuchte er mich zu beißen.
    Irgendwann flog er nur noch weg, und ich ging ihm hinterher bis er letztendlich so ko durch das rumgefliege war, das er auf meine Hand drauf ging. Ich brachte ihn halt in den Käfig, wo er ruhig hockte und sich erstmal etwas beruhigen sollte- als ich dann mal meinen finger durch den käfig schob, um ihn etwas zu kraulen, hat er oft den kopf weggedreht. Meine Sorge ist jetzt halt, das er kein vertrauen mehr zu mir hat und mich deswegen meidet. Das alles tut mir sehr leid für ihn :(
    Er ist alleine in seinem Käfig, denn wir haben auch schonmal versucht, für ihn eine partnerinn anzuschaffen, sie ist etwas jümger als er. Er hat sie aber nur angegriffen und versucht zu rupfen. Also haben wir sie in getrennte käfige getan. Jetzt sitzen sie immernoch jeder alleine im Käfig, dem Weibchen scheint es jetzt aber wieder recht gut zu gehen.

    Könntet ihr mir sagen wie ich wieder richtiges vertrauen zu meinem Papagei aufbauen kann?

    PS. nicht wundern wegen rechtschreibfehlern usw. Bin erst 14 :P
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Tanygnathus, 5. Juli 2010
    Tanygnathus

    Tanygnathus Co Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    3. September 2009
    Beiträge:
    6.914
    Zustimmungen:
    77
    Ort:
    Oberschwaben
    Hallo,

    Herzlich Willkommen bei uns
    Also vorab,ich hab keine Meyers sondern Mohrenkopfpapageien...aber trotzdem möchte ich dazu etwas schreiben.
    Ich denke mal dass dein Kleiner zu wenig Ruhe / Schlaf hat. 22 Uhr ist sehr spät um ihn nochmal raus zu lassen.
    Er braucht ca.12 Std Schlaf,das heißt auch ein ruhiges Eck wo er sich zurückziehen kann,keinen Lärm,Licht,Fernseher,Computer um sich direkt rum hat.
    Vielleicht wollte er sich auch darum zurückziehen und dann kommst Du und willst ihn wieder reintun...Nöö das mag er jetzt nicht,er will jetzt schlafen auf genau diesem Platz...
    Er wird jetzt natürlich auch immer mehr testen wie weit er gehen kann ( zwicken,beißen ).
    Versuche ihn zu belohnen , wenn er reingeht und nicht beißt bekommt er ein Leckerlie..das begreift er schnell.
    Sind die Beiden DNA getestet ?Ist es ein Pärchen?
    LG Bettina
     
  4. #3 siesa_85, 5. Juli 2010
    siesa_85

    siesa_85 Guest

    Hallo Fanta,

    also wir haben auch zwei Meyerspapageien, aber ich denke, deine Probleme sind nicht artenspezifisch. Ja, ganz klar ist wirklich, dass dein Vogel zu wenig Ruhe hat. Papageien brauchen etwa 12 Stunden Schlaf - im Sommer ist das meist etwas weniger, aber dafür dösen sie auch mal tagsüber. Also die kleinen werden ja mit Sonnenaufgang wach und da der momentan sehr früh ist, brauchen sie auch schon früh am Abend ihre Ruhe. Unsere gehen momentan gegen 21 Uhr auf ihren Schlafplatz und werden dann auch nicht mehr gestört. Übrigens ist Kraulen usw für sie auch eine Störung wenn sie müde sind.

    Wenn du das also schonmal veränderst und den kleinen abends in Ruhe lässt, wird sich seine schlechte Laune schonmal etwas bessern. Aber die Probleme mit dem Leute-angreifen usw liegen ganz woanders begründet... Sowas tun Vögel oft, wenn sie von Menschen aufgezogen wurden und nicht rechtzeitig einen Partner bekommen. Dann denken sie, sie sind ein Mensch und suchen sich eine menschliche Bezugsperson aus, die sie vor anderen verteidigen. Daher wird wohl jeder, der sich mit dir und ihm im selben Raum befindet attackiert. Um das noch beheben zu können (noch ist er ja jung...) solltet ihr ihn schnellstmöglich mit seiner Partnerin zusammenführen. Voraussetzung dafür ist, dass beide Vögel DNA-getestet sind und es wirklich Männchen und Weibchen sind!

    Eine Vergesellschaftung ist immer kompliziert und dauert lange, aber da ihr noch so junge Vögel habt, wird das mit etwas Hilfe aus dem Forum schon klappen. Kannst ja zu dem Problem noch mal ein neues Thema eröffnen und "Vergesellschaftung" in die Suche eingeben. Ich kenne mich da leider nicht gut genug aus, um dir gute Tipps geben zu können. Andere hier haben damit aber schon Erfahrung.

    Ich hoffe, bei euch kehrt so bald wieder Ruhe und Frieden ein :) Liebe Grüße!
     
  5. Fanta96

    Fanta96 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    5. Juli 2010
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Okay danke für die ganzen Tipps :)
    Die Lage hat sich jetzt endlich etwas gebessert, er verhält sich zwar meiner meinung nach immernoch komisch aber naja, so war er schon immer :D
    Ich hab mal bei dem züchter wo ich ihn her hab nach Tipps gefragt, der sagte, das das auch eie Phase sein könnte die er durchmacht und ich ihm zeigen wollte, das er manche sachen nicht darf, wie das beißen z.b.^^

    Mit dem DNA getestet, da muss ich mal nachfragen^^
    Und zu dem weibchen: Das Problem ist, er greift sie sofort und immer an wenn er sie sieht, weswegen wir sie halt auch getrennt haben. Hättet ihr darfür auch noch ein paar tipps? :)
     
  6. #5 Tierfreak, 5. Juli 2010
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo,

    greif er sie nur im Käfig an, wenn sie mal in einem gemeinsam sind oder auch beim Freiflug ?

    Wie seid ihr genau vorgegangen, als sie einzog ? Erst mal getrennte Käfige und nur Blickkontakt oder habt ihr direkt versucht sie zusammen zu setzen ?

    Einige grundlegende Tipps, die man beim Verkuppeln beachten sollte und die meistens zum Erfolg führen, findest du auch hier, vielleicht hilft dir das auf die Schnelle schon etwas weiter :zwinker:
     
  7. Fanta96

    Fanta96 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    5. Juli 2010
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Er greift sie sofort an wenn er sie sieht, egal ob Frei oder im Käfig.
    Wir haben das Weibchen erst angeschaffen, als wir ihn 5 monate schon hatten. Sie ist auch etwas jünger als er.
    Und ja, erstmal getrennte käfige mit blickkontakt.
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema: Meyerspapagei - Hilfe/Tipps
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mohrenkopfpapagei sauber kriegen

Die Seite wird geladen...

Meyerspapagei - Hilfe/Tipps - Ähnliche Themen

  1. Hilfe Junge

    Hilfe Junge: guten Abend, Wir haben seit zwei Jahren ein Pärchen Rosenköpfchen, in einer großen Voliere. Als wir aus einem langen Urlaub zurückkamen, haben...
  2. Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen

    Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen: Gestern ereilte mich ein Hilferuf.Ein älterer Herr kam vor längerer Zeit ins Krankenhaus.Leider ist er so krank daß er noch lange dort bleiben...
  3. Absoluter Neuling will Stadttauben helfen

    Absoluter Neuling will Stadttauben helfen: Hallo, ich kenne mich mit Federtieren nicht aus, bin aber seit langem in der Streunerhilfe engagiert. Seit ich in Mannheim arbeite und jeden...
  4. Brauche Hilfe mit sehr ängstlichen Wellensittiche!!

    Brauche Hilfe mit sehr ängstlichen Wellensittiche!!: Hallo zusammen!!! Ich habe letzte Woche 2 Wellensittiche Heim gebracht von einen Bewohner in dem Heim wo ich arbeite. Es sind 2 Männchen also hab...
  5. Hilfe für Mauersegler

    Hilfe für Mauersegler: Guten Tag Alle, ich bin über eine Vogelseite auf eine Spendenaktion für die Mauerseglerklinik gestoßen, Mauersegler - auf fremden Flügeln in den...