Mikroben oder sonstiger befall

Diskutiere Mikroben oder sonstiger befall im Amazonen Forum im Bereich Papageien; Hallo liebe Papageien (AMAZONEN) freunde. Nun habe ich schon so viel recherchiert und war auch beim Reptilien Tierarzt, seiner Meinung nach ist...

  1. #1 Wolfi.NBG, 11.11.2021
    Wolfi.NBG

    Wolfi.NBG Neues Mitglied

    Dabei seit:
    11.11.2021
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo liebe Papageien (AMAZONEN) freunde.

    Nun habe ich schon so viel recherchiert und war auch beim Reptilien Tierarzt, seiner Meinung nach ist das ein Vitamin "H" Mangel, zuerst freute ich mich, dass es nichts Ernstes war,
    dennoch schlagen die Vitamine nicht an :(

    Aber jetzt von vorne:
    Meine Geldstirnamazone plagt seit längerer Zeit am Flügel "Juckreiz", mit heftigen Feder putzen und Schmerzschreie wenn es sich dort Putzt.

    Als erstes dachte ich an Parasiten, recherchierte, hat aber nichts 100% übereingestimmt.

    Nun, bin dann auch kurzfristig zum Tierarzt gefahren für Reptilien, er schaute sich ihn an,
    und meinte er habe Vitamin "H" Mangel, also hat er mir aus der Apotheke Biotin empfohlen,
    die ich besorgte.

    Gab ihn dann eine 1/2 Tablette im Mörser zerstoßen und im Essen beigemischt.

    Resultat, er hat sein Essen nicht gegessen :(

    OK, Fettleber hatte er schon seit ich ihn vor 20 Jahren aus dem Tierheim holte, nun ist er 50 Jahre jung :)

    Dann habe ich gelesen Hanf bez. Hafer ist auch förderlich bei Federwachstum, habe gleich kaltgepresstes Hanföl aus dem Bioladen geholt und die Arznei zerstoßen beigemischt, hat bestens funktioniert, trotz Fettleber.

    Aber jetzt sind schon ein paar Monate verstrichen, und das Ergebnis, leider sehr ernüchternd.
    Der Schnabel wurde zu 50 % besser, aber sein Flügel bedauerlicherweise nicht :(
    Auch ist er nicht zu oft alleine, das kann ich ausschließen.

    Ich kümmere mich viel um ihn, wenn ich gehe, geht er, wenn es nicht zu kalt ist, auch auf die Arbeit mit, und sitzt frei im Baum.
    Auch in der Freizeit darf er auf dem Baum sitzen.
    Er meldet sich, wenn ihm was nicht passt, oder wenn er Hunger bekommt :)

    Nun meine Frage:
    Ist das ein Mikroben befall?
    Die Ränder der Federn sehen verschlissen aus, seine Haut juckt ihm ständig.
    Gemüse und Obst (BIO) bekommt er täglich.
    Ist Teebaumöl in der Sprühflasche hilfreich?
    Was hat er, bez. was fehlt ihm oder was hilft dagegen?????? :(

    Wäre super, wenn jemand hierfür einen Spezialisten kennen würde
    oder eine passende Antwort hätte.


    Klar ist, auch an Vögeln geht das alte nicht spurlos vorbei, dennoch muss man wissen
    was für Sachen bez. Vitamine oder sonstiges er benötigt.
    Bilder habe ich auch mit angehängt.
    Gruß Wolfgang aus NBG
     

    Anhänge:

  2. #2 Sammyspapa, 11.11.2021
    Sammyspapa

    Sammyspapa Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.01.2018
    Beiträge:
    5.362
    Zustimmungen:
    3.257
    Ort:
    Idstein
    Moin :)

    Wie ist denn der Biotin-Mangel diagnostiziert worden? Das klingt für mich weder nach einer plausiblen Erklärung des Problems, noch nach einem nutzvollen Lösungsansatz, zumal das Hanföl nicht sehr zuträglich ist. Amazonen neigen schnell zur Verfettung und bekommen dann arge Leberprobleme mit Nervenschäden. Erste Anzeichen dafür ist eben zwanghaftes Putzen, da die Haut kribbelt, und geht weiter bis hin zu Krampfanfällen, plötzlichen Abstürzen von der Stange (gerne nachts)

    Bitte nicht mit Teebaumöl experimentieren, das ist für manche Tiere extrem giftig und trocknet die Haut extrem aus.

    Ich würde hier auf einen Nebeneffekt der Fettleber tippen vermutlich auch in Zusammenhang mit einer Aspergillose. Derartige Leberschäden verursachen mitunter extrem heftigen Juckreiz/kribbeln auf der Haut und führen zu zwanghaftem Putzen und rupfen auch gerne an den Flügeln oder darunter. Ich sehe hier nämlich weder eine Hautreizung, die für einen Befall von Pilzen o.ä spricht. Dafür wäre es wichtig die Fettleber umgehend in den Griff zu bekommen. Soll heißen eine möglichst fettarme Ernährung, spezielles Futter für Leberkranke und am besten eine intensive Kur mit Sylimarin um die Leber wieder aufzupäppeln.

    Das wäre zumindest der medizinische Ansatz. Der nächste Ansatz ist psychischer Natur und eine Zwangshandlung aufgrund von Einzelhaltung, zu kleinem Käfig, zu wenig Flugmöglichkeit und Einsamkeit.
     
    Sam & Zora, Luzi, mäusemädchen und einer weiteren Person gefällt das.
  3. #3 Alfred Klein, 11.11.2021
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27.01.2001
    Beiträge:
    14.835
    Zustimmungen:
    2.303
    Ort:
    66... Saarland
    Die Leber ist wahrscheinlich der Grund. Ich persönlich vermute eine Leberentzündung. Du solltest unbedingt zu einem vogelkundigen Fachtierarzt gehen, siehe hier:
    Vogelkundige Tierärzte in Deutschland, Österreich, Schweiz, Luxemburg und Tierheilpraktiker
    Wegen der Symptome, das ist dann wohl ein fürchterlicher Juckreiz, würde ich dazu raten die Stelle mit Ringelblumensalbe einzureiben, das nimmt den Juckreiz. Aber unbedingt Salbe, keine Creme. Apotheke!
    Ich schreibe das weil einer meiner "Geier" schon mal eine Leberentzündung hatte, daher meine Kenntnis.
    Wie oben erwähnt vermute ich nur eine Leberentzündung, kann auch schlimmer oder weniger sein. Aber das kann tatsächlich nur ein Fachtierarzt genau sagen.
    Wegen der Salbe, ja das Gefieder wird wohl an der Stelle verschmiert. Das ist für mein Dafürhalten jedoch für den Vogel weniger schlimm als dieser irre Juckreiz.
    Um Gottes Willen, nein, absolut nicht. Das Zeugs ist hochgefährlich, für Katzen z.B. tödlich. Laß die Finger davon weg.
     
    Sam & Zora, Luzi, mäusemädchen und einer weiteren Person gefällt das.
  4. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28.11.2000
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    2.136
    Ort:
    Groß-Gerau
    Google mal Unterflügelekzem.
    Und natürlich ist er viel zu oft alleine, wenn Du sein einziger Partner bist.
    Zum einen kannst Du verhaltenstechnisch keinen Vogelpartner ersetzen, zum anderen wirst Du wohl kaum jede Nacht sein Bedürfnis nach permanenter unmittelbarer Nähe erfüllen und auch tags sicher mehr als nur gelegentlich das Zimmer mit dem Vogel verlassen.
     
    Alfred Klein, Sam & Zora, Luzi und 2 anderen gefällt das.
Thema:

Mikroben oder sonstiger befall

Die Seite wird geladen...

Mikroben oder sonstiger befall - Ähnliche Themen

  1. Mittelmeer- oder Steppenmöwe

    Mittelmeer- oder Steppenmöwe: Hallo Zusammen, die beiden Möwen habe ich gestern an den Garstadter Seen in Unterfranken gesehen. Leider habe ich kein besseres Bild, da die...
  2. Turmfalke, Sperber oder Wanderfalke?

    Turmfalke, Sperber oder Wanderfalke?: hallo zusammen, servus hier im mittleren Isartal [ATTACH] [ATTACH] ist dieser schöne Greifvogel vorbeigesegelt. Bestimmung möglich? VG Jochen
  3. Sumpf- oder Weidenmeise?

    Sumpf- oder Weidenmeise?: Diese Frage war schon öfter Thema im Forum. Es ist aber auch schwer! Ich habe eine Sumpf- oder Weidenmeise fotografiert und kann mich nicht...
  4. Heringsmöwe, Mittelmeermöwe oder Steppenmöwe ?

    Heringsmöwe, Mittelmeermöwe oder Steppenmöwe ?: Hallo Ich bräuchte Hilfe bei der Bestimmung. Die Möwen haben letztes Jahr hier an einem See gebrütet in Nordbayern .Die Fotos sind von Juni 2021....
  5. Wald- oder Gartenbaumläufer?

    Wald- oder Gartenbaumläufer?: Erstmal ein frohes neues Jahr euch allen. :) Ich weiß die Fotos sind nicht von guter Qualität, aber vielleicht reicht es trotzdem für eine...