Milben - oder etwas ganz anderes? - bei Nymphensittich?

Diskutiere Milben - oder etwas ganz anderes? - bei Nymphensittich? im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo Vogelkenner! Einer unserer Lutino-Nymphensittiche, er ist jetzt ca. 3,5 Jahre alt, hat seit vergangenem Sommer Milben und wir bekommen sie...

  1. Tori

    Tori Guest

    Hallo Vogelkenner! Einer unserer Lutino-Nymphensittiche, er ist jetzt ca. 3,5 Jahre alt, hat seit vergangenem Sommer Milben und wir bekommen sie einfach nicht weg! Waren natürlich mehrfach beim Tierarzt, weil der arme Kerl jammert, wenn er sich putzt und viele Federn verloren hat. Er (ist eigentlich eine sie) wird mit Tropfen auf die erkrankten Körperstellen behandelt und mit dem Spray Ektoderm. Es ist ein kleines bisschen besser geworden aber trotz der an ein paar Stellen wieder nachwachsenden Federchen geht das nicht ganz weg und unter dem Flügel sieht es so aus, als wären da immer noch schwarze Punkte. Vielleicht ist das aber auch was ganz anderes. Vor allem unter den Flügeln sieht er nicht gut aus und es wirkt dort pappig. Kann jemand Info geben was da hilft bitte!
    Hab inzwischen den Tipp bekommen einen Tierarzt in Schwarzenbruck (Wir sind im Raum Schwabach-Nürnberg) aufzusuchen, aber über ihn finde ich keine Bewertung im Internet und ich möchte nicht noch öfter den Tierarzt wechseln.

    Lieben Dank an alle die weiterhelfen können!

    Tori mit Precious und Paris (<- nicht Hilton (!), sondern nach dem Helden von Troja :D)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Luzy

    Luzy Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Juni 2007
    Beiträge:
    1.237
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Herzlich willkommen!
    Na ob das wirklich Milben sind.... das wage ich, wie Du dich schon selber fragst, zu bezweifeln. Milben und Nymhis sind nur gaaaaaaaaaaaanz selten. Was Du beschreibst klingt eher nach einem angehenden Unterflügelekzem und die schwarzen Pünktchen sind vielleicht doch eher kleine Blutströpfchen vom übersteigerten Putzen??
    Wenn ich diesen Behandlungsansatz lesen, dann würde ich dir eher raten eine zweite Meinung bei einem wirklihc vogelkundigen TIerarzt einzuholen.
    Da gehört erst mal eine Diagnostik gemacht-würde ich vorschlagen. ICh sag dir mal ein paar Krankheiten, die dieses Jucken und Aufbeissen hervorrufen können:
    chronische Leber oder Nierenschäden durch:z.B. chronische Zinkvergiftungen oder Parasiten im Darm besonders Flagellaten (GIardien) können dieses Krankheitsbild machen.
    Hautpilz erkrankungen zB Candida (Hefepilze), VIRUS erkrankungen die durch eine zerstörte Leber zu Juckreiz führen. (z.B. CIrco/Polyoma)

    Glaub mir das Milbenspray macht viel mehr Spätschäden bei Nieren und Leber als dass es dem Kleinen jetzt noch nützen könnte. Würde ich auf jedenfall weglassen. Und wenn dir ein Tierarzt wieder zu einemSpray rät würde ich ihn nochmal wechseln. Dann ist er nicht vogelkundig.

    alles Gute und liebe Grüße Luzy

    dieTierärzt von denen ich eine gute Meinung habe sind die Praxis Bürkle und BRITsch in Karlsruhe, Praxis Manderscheid, Dr. Zsivanovits Bad Segeberg und die Vogelklinik in Oberschleissheim (da kann man auch nicht alle Tierärzte weiterempfehlen)mmmh und Frau Dr. Reball in Unterhaching bei München finde ich auch sehr gut.
    Fahr lieber einmal weiter, dafür zu einem guten Tierarzt für Vögel
     
  4. Tori

    Tori Guest

    Danke Luzy!

    Wir waren letzte Woche bei einem neuen Tierarzt und uns wurde gesagt wir sollten Tropfen und Spray absetzen, da - selbst wenn es Milben gewesen wären - diese inzwischen beseitigt sein müssten. Möglicherweise handle es sich um Langeweile und wir sollten uns noch mehr mit dem Vogel beschäftigen (Machen wir aber schon die ganze Zeit!). Außerdem könne es sein, dass "...es einfach so ist, und der Vogel halt dazu neigt, was auch während seines ganzen Lebens so bleiben könnte." Na ja....
    Wir sollen ihm noch mehr Abwechslung durch Spielzeug bieten und ein stärkendes Zusatzmittel über das Futter geben. Das machen wir aber alles schon und am Zustand hat sich ja nicht viel geändert.

    Von den Krankheiten die du genannt hast, hat bisher noch keiner was gesagt! Aber da brauchts wohl wirklich einen ganz speziellen Tierarzt und wir werden dann halt nochmal wechseln. Zur Zeit bin ich nur leider etwas außer Gefecht wegen mehrerer OPs und nächste Woche muss auch mein Sohn operiert werden. Deshalb kann ich so weite Fahrten im Moment nicht machen. Wie ich das hinkriege weiß ich noch nicht....

    Beim letzten Tierarzt ist unsere arme Precious auch noch zwei Mal gegen die Fensterscheibe geflogen, weil die Helferin sie nicht gehalten hat. :schimpf: Die Tierärztin hat gemeint, das wäre nicht so schlimm gewesen. Was soll ich dazu sagen...? Echt schwach!

    Unsere Vögel nehmen übrigens weder Gemüse noch Obst an und wenn du da auch noch eine Idee hast, wie wir sie dazu bringen können, wäre es toll! Egal was wir ihnen anbieten, sie lassen es liegen und probieren nicht mal! Salat haben sie ganz am Anfang genommen, aber obwohl es nicht viel war, haben sie gleich Durchfall davon gekriegt. Ansonsten bekommen sie Knabberstangen zum üblichen Futter und alles was wir an leckeren Sachen nur kriegen können. Die Tierärztin hat gemeint, es könnte auch sein, dass die Vögel mangelernährt bzw. einseitig ernährt sind, weil sie evtl. nur ganz bestimmte Sachen aus dem Futter fressen würden, aber wir haben das jetzt mal genau beobachtet und konnten nichts in der Richtung feststellen.

    Viele liebe Grüße!
    Tori und die "Zitronenfalter"
     
  5. #4 Alfred Klein, 10. Februar 2009
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.433
    Zustimmungen:
    151
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Tori

    Also wie ich das sehe war da wohl kein Tierarzt wirklich vogelkundig.
    Wir haben dafür eine Datenbank welche Du unter diesem Link findest.
    Lese aber wenn vorhanden auch die Userbewertungen durch, nicht jeder Tierarzt in der Liste ist zu empfehlen.
     
  6. Tori

    Tori Guest

    Hallo Alfred,

    das ist ja sehr viel Info! Toll!! Danke! :freude: Ich werde mir das mal alles durchlesen und dann seh ich weiter.

    Liebe Grüße
    Tori & Co.
     
  7. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. raz-q-

    raz-q- Neues Mitglied

    Dabei seit:
    4. November 2008
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    hallo, auch ich habe nymphis mit denselben symptomen also genauer einen war auch jetzt beim tierarzt und was mich jetzt stutzig macht ist deine beschreibung der schwarzen punkte und probleme unter den flügeln, das war bei meinem identisch. die schwarzen punkte könne abgebissene federkiele sein und das blut am kielansatz in der haut verfärbt sich schwarz. bei meinem nymph wurden darauhin ein paar federn gerupft und von der haut etwas abgeschabt und dann mikrobiologisch in einer petrischale "gebrütet" des rätsels lösung war ein pilz aspergillus der sich auf der haut niedergelassen hat und meinen vogel gequält hat. blut wurde untersucht war ok sonst auch nix auffälliges.
    ich mnöchte jetzt bestimmt nicht behaupten das ich weiss das deiner dasselbe hat nur hört es sich verdammt ähnlich an. und die gefahr dabei ist das der pilz auch in die lunge gelangt deshalb solltest du vll beim nächsten TA-besuch mal danach fragen.
    lg und gute besserung euch allen mensch wie tier
     
  9. #7 Andrea 62, 13. Februar 2009
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 13. Februar 2009
    Andrea 62

    Andrea 62 Guest

    Hallo Tori,
    die Ernährung erscheint mir, so wie Du schreibst, wirklich nicht optimal.
    Eine Liste von Obst- und Gemüsesorten, die Du anbieten kannst, findest Du z.B.hier, ist zwar für Wellensittiche aber auch auf Nymphen anwendbar.
    Zu dem "Durchfall" kannst Du mal unter der ersten Tabelle lesen, bei erhöhter Wasseraufnahme scheiden die Vögel auch mehr Flüssigkeit aus, das ist dann kein krankhafter Durchfall, sondern normal. Nymphen sind im Übrigen wie Wellensittiche an karge Gegenden angepasst und fressen deshalb eher wenig Frischkost. Am beliebtesten sind sicherlich halbreife Gräser, versch. Kräuter (Löwenzahn, Vogelmiere , Hirtentäschel ect.) und frische Zweige z.B. von Haselnuss, Apfel. Hier findest Du auch noch Übersichten zu Futterpflanzen.
    Die Knabberstangen sind eher kritisch zu betrachten, enthalten vieles was der Vogel nicht braucht und was eher dick und auf die Dauer sogar krank machen kann (zuviel Fett und Eiweiß, was sich negativ auf Nieren und Leber auswirken kann). Schäden an diesen Organen können auch zu Juckreiz führen ...
    Wenn Du möchtest kannst Du Dich ja mal im Nymphenforum belesen/befragen, dort bekommst Du sicherlich Tipps zur Ernährung ;).
    Gute Besserung für Deinen Pieper, wie die anderen schon geschrieben haben, wird nur ein vogelkundiger TA weiterhelfen können.
     
Thema: Milben - oder etwas ganz anderes? - bei Nymphensittich?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. nymphensittich milben

    ,
  2. milben bei nymphensittichen

    ,
  3. nymphensittich krankheiten milben

    ,
  4. nymphensittich milben symptome,
  5. nymphensittiche milben,
  6. milbenbefall bei nymphensittichen,
  7. milben auf nymphensittich,
  8. milben bei sittich,
  9. eiterabzess beim Nymphen Sittich,
  10. wie erkennt man milben bei nymphensittichen,
  11. mittel gegen milben bei sittichen,
  12. nymphensittich schwarze punkte,
  13. parasiten bei nymphensittichen,
  14. milbenbefall bei nymphensittich,
  15. nymphensittich milben nur an einer stelle,
  16. was machen bei milben beim nymphensittich,
  17. milben befall nympfensittiuch was kann ich tun,
  18. milben nyhmpensittich,
  19. http:www.vogelforen.devogelkrankheiten183245-milben-etwas-ganz-anderes-nymphensittich.html,
  20. nymphensittich grabmilben,
  21. hat mein nymphensittich milben,
  22. milben bei n,
  23. was tun bei milben bei nymphensittichen,
  24. wie erkenne ich das nympfensittich milben hat,
  25. nymphensittich milbenbefall
Die Seite wird geladen...

Milben - oder etwas ganz anderes? - bei Nymphensittich? - Ähnliche Themen

  1. Nymphensittich und kanarien Käfig

    Nymphensittich und kanarien Käfig: Hallo Ich wollte euch mal fragen ob man 2 kanarien und 2 nymphensittich zusammen in ein Käfig halten kann ? Wenn ja ob dieser Käfig auch dafür...
  2. 68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause

    68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause: Manni ist seit 6 Jahren bei uns. Er war ein Abgabetier aus Einzelhaltung und hat in der lustigen 4er Gruppe aus ehemaligen Tierheimvögeln seinen...
  3. extreme Fehlstellung der Flügel Nymphensittich

    extreme Fehlstellung der Flügel Nymphensittich: Hallo Da ich wieder Platz für einen beeinträchtigen Sittich hatte, habe ich mir eine Nymphensittich Henne entschieden. So extrem habe ich es...
  4. Entwöhnung von Nhymphensittichküken

    Entwöhnung von Nhymphensittichküken: Ich brauche wieder Mal ein wenig Rat. ich habe meinen jetzigen Schwarm inklusive 2 Jungtiere die gefüttert werden müssen von einem Bekannten...
  5. Beratung

    Beratung: Hallo, ich würde mir gerne ein Vogelpärchen kaufen, bin mir aber unsicher wegen der Lautstärke.Ich schwanke zwischen...