Milbenprofilaxe

Diskutiere Milbenprofilaxe im Motten, Milben und Co. Forum im Bereich Allgemeine Foren; denke, das passt sehr gut in die allgemeine Info: In der AZ-Vogelinfo vom Juni 2015 ist ein Bericht eines Glosterzüchters zum Thema...

  1. #1 Terryann, 18. Juni 2015
    Zuletzt bearbeitet: 18. Juni 2015
    Terryann

    Terryann Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. März 2015
    Beiträge:
    1.331
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    Wien
    denke, das passt sehr gut in die allgemeine Info:

    da ich keine Zuchtanlage, sonder nur Einzelkäfige habe,
    habe ich bis jetzt nach der Reinigung Exner Petguard oder Beaphar Milbenspray dann in die Ecken und Rillen gesprüht,
    und damit auch Nest/einlagen vorbehandelt - aber dafür klingt das Puder Agrinova Milbenfrei aus dem Artikel auch sehr gut.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Terryann

    Terryann Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. März 2015
    Beiträge:
    1.331
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    Wien
    hier ist die Beschreibung des Mil-Ban, das in dem Artikel zur Behandlung der Käfig/Volièren-Einrichtung empfohlen wird:

    V.P. Produkte - Produkte für die Vogelzucht - Vortrag MIL-BAN

    Hat jemand Erfahrung damit - wenn zw.durch gereinigt wird, muss es dann neu aufgetragen werden? oder reicht es für längere Zeit, wenn man nur Staub wischt?

    das ist die Produktpalette dieser Firma
    V.P. Produkte - Produkte für die Vogelzucht - Produkte

    besonders interessant find ich das Multiprop für Konservierung des Körnerfutters gegen Schimmelpilzsporen
     
  4. #3 sittichmac, 23. Juni 2015
    sittichmac

    sittichmac Moderator
    Moderator

    Dabei seit:
    24. Februar 2013
    Beiträge:
    2.190
    Zustimmungen:
    50
    Ort:
    Brandenburg / Berlin
    hi,
    ich kenne und verwende diese mittel auch.
    das agrinova ist nicht schlecht aber es ist auch nur ein zu teures kieselgur.

    mil-ban kann ich auch nur weiterempfehlen. ich streiche es ebendfals in die ecken meiner nistkästen und zuchtboxen. es muss nur trocknen und dann sind die stellen über 12 monate sicher. es eignet sich am besten für holzoberflächen und mauerwerk auf glatten oberflächen reibt es sich nach kurzer zeit ab.

    beim frontline muss man aber aufpassen. es kann leicht überdosiert werden und dann fangen die vögel an zu schwächeln oder fallen gleich mit um.

    mitex ist ein hochwirksames insektizid es ist nicht zur anwendung an tieren gedacht. man kann damit die stallungen und zuchträume vor der zucht aussprühen und alles was da kreucht und fleucht abtöten. es sollten keine vögel in den räumen sein und nach der einwirkzeit muss man gut lüften.

    die ersten beiden mittel sind auch für den hobbyhalter oder bei kleinen beständen sinnvoll und einsetzbar. die anderen beiden sind eher was für zuchtanlagen und geflügelstallungen.
     
  5. Terryann

    Terryann Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. März 2015
    Beiträge:
    1.331
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    Wien
    In Wien wird von den vkTierärzInnen, die ich bis jetzt kontaktiert habe, durchgehend Ivomec (Wirkstoff Ivermectin) empfohlen und angewendet.
     
  6. Axel

    Axel Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. März 2010
    Beiträge:
    1.867
    Zustimmungen:
    44
    Ich persönlich, habe mit Frontline nur positive Erfahrungen gemacht und kann es (auch bei Nestlingen) uneingeschränkt empfehlen.
    Hierzu noch ein interessanter Artikel des Spezial-Mosaik-Club.
     
  7. #6 1941heinrich, 23. Juni 2015
    1941heinrich

    1941heinrich Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. Dezember 2006
    Beiträge:
    2.401
    Zustimmungen:
    139
    Ort:
    Wagenfeld
    Kann ich nur bestätigen , hatte mir vor 4 Jahren mal die "Nordische " von einer Schau mitgebracht . Habe Frontline -Pump angewandt und nach 10 Tagen wiederholt.Die Milben waren nach kurzer Zeit weg.
     
  8. Terryann

    Terryann Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. März 2015
    Beiträge:
    1.331
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    Wien
    habe eben einen Holzkletterbaum für's Zimmer als Anflugstelle in Käfignähe gekauft:
    http://www.amazon.de/gp/product/B00790R9TY?psc=1&redirect=true&ref_=oh_aui_detailpage_o00_s00
    (den hab ich mit Essigwasser mal heiss abgewaschen, gut heiss gespült - jetzt trocknet er länger in der Sonne)
    den würde ich gern mit MilBan imprägnieren,

    (die Firma hat den Hinweis gegeben, dass es sehr dünn aufgetragen werden soll)

    FRAGE: wie verfahrt ihr bei der Zwischendurchreinigung von Flächen, die mit MilBan behandelt sind?
     
  9. #8 sittichmac, 24. Juni 2015
    sittichmac

    sittichmac Moderator
    Moderator

    Dabei seit:
    24. Februar 2013
    Beiträge:
    2.190
    Zustimmungen:
    50
    Ort:
    Brandenburg / Berlin
    garnicht reinigen oder danach erneut auftragen.
    im grunde ist das milban nicht als flächenimprägnierung gedacht. nach dem auftragen bleibt immer ein weißer film zurück. besser du streichst die schlafstangen und die ecken deines käfigst ein. milben gehen eh nur nachts auf raubzug - tagsüber bzw. solange es hell ist verstecken sie sich in dunklen nischen und spalten. darum sollten eher die schlafplätze der vögel behandelt werden. auch ist ein milbenbefall in der wohnung eher selten und bei ausreichender hygene auch eher die ausnahme.
     
  10. Terryann

    Terryann Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. März 2015
    Beiträge:
    1.331
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    Wien
    Vielen Dank!!
     
  11. #10 Linnies, 11. August 2017
    Zuletzt bearbeitet: 11. August 2017
    Linnies

    Linnies Neues Mitglied

    Dabei seit:
    11. Juli 2017
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    NRW
    Hallo Zusammen, :0-
    ich wollte mich gerade hier im Forum mal ein wenig schlau machen über das Thema Milbenprofilaxe und habe mir diese Internetseite durchgelesen die gepostet wurde: V.P. Produkte - Produkte für die Vogelzucht - Vortrag MIL-BAN
    Wenn es ungifitig ist, heißt es also, dass ich es auch auftragen kann während die Vögel in der Voliere sind, oder? Ich bin etwas verwirrt, weil erwähnt wird, dass es 24 Std trocknen soll. Ausserdem wüsste ich noch gerne, was Ihr empfehlen könnt um die Tiere profilaktisch einzusprühen oder ist es sinnvoller nur auf den Sitzstangen ect. ?
     
  12. #11 charly18blue, 11. August 2017
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.123
    Zustimmungen:
    90
    Ort:
    Hessen
    Hallo,

    also grundsätzlich werden Vögel mit nichts eingesprüht, da sie viel zu empfindlich sind vom Atmungssystem her, wenn dann werden sie gespotet mit Ivomec (verdünnt) oder Stronghold.
    Dann kann man nicht prophylaktisch gegen Milben behandeln, entweder der Vogel hat Milben oder er hat keine. Hat er keine hast Du ihn umsonst behandelt. Genauso wie die Umgebung, da scheint es ja um die rote und auch nordische Vogelmilbe zu gehen. Auch da ist es wieder so, dass man nicht prophylaktisch die Umgebung einsprühen sollte, ist ja sinnlos wenn man keine Milben hat. Ich geb Dir hier mal einige Infos zur roten und nordischen Vogelmilbe, damit Du siehst wie und wo die leben und auch noch zu Grab- oder Räudemilben und Kalkbeinmilben.
    Quelle Papageienzeit 23 und 24 Artikel von mir
     
Thema: Milbenprofilaxe
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. agrinova auf stangen auftragen