Mineralpräparat mit mindestens 50% Kalkanteil?

Diskutiere Mineralpräparat mit mindestens 50% Kalkanteil? im Ernährung Forum im Bereich Allgemeine Foren; Ich brauche dringen Hilfe!!! Meine chinesische Zwergwachtelhenne Susi legt Eier mit zu dünner Schaler! Aus diesem Grund hat sie nun Legenot...

  1. Quitschy

    Quitschy Foren-Guru

    Dabei seit:
    22. Mai 2004
    Beiträge:
    510
    Zustimmungen:
    0
    Ich brauche dringen Hilfe!!!

    Meine chinesische Zwergwachtelhenne Susi legt Eier mit zu dünner Schaler!
    Aus diesem Grund hat sie nun Legenot bekommen, was vom TA derzeit behandelt wird!

    Unser TA sagt nun, das wir ihr ein Mineralpräparat geben sollen mit mindestens 50% Kalkanteil.
    Wir haben derzeit Vitakalk Mineralfutter, da ist aber nur 21% Kalkanteil drin. Zuwenig und deshalb nun Legenot.
    Gibt es ein Gutes Mineralpräparat? Vielleicht auch in der Bird-Box?

    Danke für Antworten im Voraus!!!

    PS: Susi geht nicht an Sepiaschale und Eierschale mag sie auch nicht! Das haben wir nämlich schon ausprobiert!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Munia maja, 30. Januar 2005
    Munia maja

    Munia maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Februar 2004
    Beiträge:
    4.681
    Zustimmungen:
    39
    Ort:
    Bayern
    Hallo Kerstin,

    frag mal Deinen TA nach Korvimin ZVT. Da müssen lt. Futtermittel-VO mindestens 40 % Mineralstoffanteil drin sein. Es geht aber bei "Kalkmangel" nicht nur um die reine Kalziumaufnahme, sondern um weitaus mehr Faktoren:
    Das Kalzium-Phosphor-Verhältnis muss stimmen, die Vitamin-D3-Eigensynthese muss funktionieren (genügend UV-Licht!), ein zu hoher Magnesiumanteil verdrängt die Kalziumaufnahme u.v.m.

    Das bedeutet: überprüfe mal Deine Haltungsbedingungen! Hat sie gnügend Licht und Wärme, ist die Fütterung ausgeglichen und abwechslungsreich, hat sie genügend Bewegung (1 m² sollte sie schon zur Verfügung haben) ...?

    Mag Susi Weich- und/oder Keimfutter? Wenn ja, dann mahle die Eierschalen und mische sie darunter. Ist das beste "Kalkpräparat", was Du bekommen kannst...

    MfG,
    teffi
     
  4. D@niel

    D@niel Guest

    Hi Kerstin,

    Eierschale frisst sie nicht, hast du ja geschrieben, aber wie sehe es aus, wenn du die Eierschalen richtig klein machst und dann z.B. übers Futter streust? So merkt sie eigentlich nicht, dass sie etwas an Kalk aufnimmt.
     
  5. Graugans

    Graugans Guest

    Hallo Quitschy,

    ich habe mal lernen müssen, daß die Calcium- Ionen aus Nahrungsmittel
    nur dann verstoffwechselt werden konnen, wenn auch genug Vitamin D
    (Lebertran) vorhanden ist. Das funktioniert bei Rachitis und Osteoperose.
    Damit der Mensch Calcium -Ionen in Form von Brandkalk verstoffwechseln
    kann, braucht er auch das Vitamin D. Fehlt das Vitamin D, werden die
    Calcium-Ionen nicht vom Körper angenommen. Bei Vögeln dürfte dies auch
    gelten.
    Der für Deine Tiere ungefährliche Brandkalk aus dem Baumarkt enthält den
    Wirkstoff CaCO3 in einer Konzentration von ca. 98%. Die Calcium- Ionen
    haben in diesem Produkt eine Konzentration von 40%.
    Brandkalk ist ein Industrieprodukt, besser wäre für Dich das Naturprodukt:
    zerstampfte Muschel- oder Hühnereierschalen.

    Viele Grüße
    Graugans
     
  6. Lovie3

    Lovie3 vogelfrei...

    Dabei seit:
    11. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.001
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Huhu Quitschy,

    ich hatte auch ein Kalkproblem, bis vor kurzem. Tweety hat immer den Nagerstein angefressen.
    Ich bin dann zur Zoohandlung gegangen und hab mir dort einen Kalkstein für Vogel geholt. An den geht er ohne Probleme, den ersten hat er in vier Tagen zerlegt (wobei natürlich das meißte runtergefallen ist), den zweiten hab ich seit drei Wochen drin hängen und es wird ab und zu ein bisschen dran geknabbert.
    Das Ding kostet 99 Cent beim Fressnapf. Vielleicht ist das was für dich?
     
  7. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. Quitschy

    Quitschy Foren-Guru

    Dabei seit:
    22. Mai 2004
    Beiträge:
    510
    Zustimmungen:
    0
    Kalkproblem hoffentlich gelöst!

    Erst einmal Danke für eure Antworten!

    Ich hoffe das ich mein Problem gelöst habe!
    Ich hab Sepiaschale zermahlen und diese noch mit zermahlenem Muschelgrit gemischt.
    Dies Mischung + dem Vitakalk Pulver geb ich Susi untergemischt im Quellfutter. Und sie friest es!
    Ich geb von Beiden jeweils 1/2 Teelöffel (also zusammen einen guten Teelöffel mit Berg :D ). Der Kalkanteil liegt bei ca. 50-60% und Vitamin D ist im Vitakalk enthalten!
    Eine Pickstein hab ich ihr auch reingelegt, aber den mag sie nicht. Er wird nicht beachtet!

    Ich hoffe nun, das es Susi hilft und sie keine Probleme mehr bekommt mit den Eier legen.
    Die Legenot hat sie nur dank unseres TA überlebt (Bekam eine Calcium, Traubenzucker, Vitamin Lösung hoch konzentriert). Ich will nie mehr Susi so leiden sehen.
     
  9. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.193
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
    In solchen Akutfällen würde ich etwas drastishcer vorgehen: Ein flüssiges D3 haltiges Präparat ins Trinkwasser (zB Vitakombex) und Korvimin 1/1 gemischt mit Kalziumzitrat über das Futter stäuben.
    Wichtig ist bekanntlich nicht die absolut aufgenommene Ca Menge, sondern das Ca/P Verhältnis in der Nahrung. Das sollte bei 1,2-2 liegen. Da der Phosphatgehalt des üblichen Futters hoch ist und auch Korvimin leider recht viel Phosphat enthält, eignet sich Korvimin alleine nicht, das Ca/P Verhältnis in der Nahrung auf den gewünschten Wert zu bringen. Daher die Mixtur.
    Gleichzeitige D3 Gabe ist natürlich essentiell.
    Auch tägliche UVB -Bestrahlung mit einer intensiven Quelle, zb der Ultravitalux kann helfen.
     
Thema:

Mineralpräparat mit mindestens 50% Kalkanteil?

Die Seite wird geladen...

Mineralpräparat mit mindestens 50% Kalkanteil? - Ähnliche Themen

  1. Wie alt sollte ein Papagei mindestens bei Abgabe sein?

    Wie alt sollte ein Papagei mindestens bei Abgabe sein?: Hallo zusammen :-)! Ich habe eine Frage an euch und hoffe ich stelle diese Frage im richtigen Forum :-D Und zwar würde mich interessieren, ab...
  2. Vogelausstellung Pforzheim 50 Jahre

    Vogelausstellung Pforzheim 50 Jahre: Jubiläumsschau - 50 Jahre Besuchen Sie unsere traditionsreiche Ausstellung und lassen Sie sich verzaubern von der artenreichen Vogelwelt. Wir...
  3. solider Käfig etwa 100*50*60 woher?

    solider Käfig etwa 100*50*60 woher?: Hallo, Ich bin auf der Suche nach einem soliden Käfig etwa in der Grösse 100-120 Lang, 40-60 tief, 60-80 hoch. Im Netz und diversen Zooläden...
  4. 50 jährige Blaustirnamazone vergesellschaften? Sie balzt so sehr

    50 jährige Blaustirnamazone vergesellschaften? Sie balzt so sehr: Hallo zusammen, unsere Lore wohnt ca. seit 1995 bei uns und war zuvor bei meinen Großeltern ein typisches "60er, 70er Jahre Dekostück". Sie...
  5. 50 Jahre Vogelfreunde Bonn - Lengsdorf

    50 Jahre Vogelfreunde Bonn - Lengsdorf: Liebe Vogelfreunde, Die Vogelfreunde Bonn - Lengsdorf laden anlässlich ihres 50 - jährigen Bestehens ein zur großen Jubiläums-Vogelschau am...