Miritiba Blausteißsittich und Zimmerpflanzen - Teil 2

Diskutiere Miritiba Blausteißsittich und Zimmerpflanzen - Teil 2 im Südamerikanische Sittiche Forum im Bereich Sittiche; Hi again! ... Pyrrhuras würde ich nur außerhalb der Brutzeit in wirklich großen Volieren mit anderen Pyrrhuras vergesellschaften ... Das...

  1. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi again!


    Das wird jeder, der mit Pyrrhuras Erfahrung hat, empfehlen und von Vergesellschaftungen mit Nicht-Pyrrhuras abraten, ganz klar.

    Von daher würde ich dringend empfehlen, wenn dann nur gemeinsamen Freiflug unter ständiger Aufsicht anzutesten. Sollte dies reibungslos funktionieren, muß man aber immer damit rechnen, daß sich dies über Nacht jederzeit ändern kann ... insbesondere, wenn die Pyrrhuras in Brutstimmung kommen. Aber auch gerade in der Anfangsphase ist besondere Aufmerksamkeit gefragt, denn ganz zu Anfang werden beide Arten sich erstmal vorsichtig abtaxieren ... was dann natürlich so aussieht, als sei alles kein Problem. Sobald aber die Pyrrhuras merken, daß die Nymphen feiger sind als sie selbst, und das sind sie definitiv, dann werden die Pyrrhuras das auch ausnutzen.

    Bei dieser speziellen Form der Vergesellschaftung ist also allerhöchste Vorsicht anzuraten, um das nochmals unmißverständlich zu sagen.

    Ansonsten wünsche ich natürlich viel Spaß mit dem Neuankömmling ... und den wirst Du haben, wenn Du obigen Ratschlag beherzigst ... wie neugierig Südamis sind, hast Du ja schon bemerkt. Südamis sind halt einfach anders, aber warte mal ab, bis der Miritiba-Partner da ist, dann wird's richtig spannend ;)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. phoenixde

    phoenixde Mitglied

    Dabei seit:
    29. Juli 2005
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    42555 Velbert
    Hallo Ihr zwei,

    habe mich schweren Herzens von meinem Miri getrennt. Ihr habt mir total Angst gemacht. Hab schon gemerkt das ich Angst hatte den Kleinen rauszulassen und das wäre ihm gegenüber nicht fair gewesen. Ich bleibe dann doch lieber bei meinen Nymphen. Hätte euch mal eher fragen sollen. Na ja er ist jetzt wieder beim Züchter und kommt dann hoffentlich in bessere Hände.
    Nur schade, das ich jetzt, wo ich wieder zu den Nymphen gehöre, nicht mehr mit euch beiden schreiben kann :( :(
    Übrigens Carola, die Golliwoog s habe ich mir jetzt bestellt. Wesentlich günstiger als in der Bird-Box. Na ja googlen lohnt sich eben doch immer wieder.
    Trotzdem dank an euch für die vielen Ratschläge. Meine beiden Nymphies fühlen sich jetzt auch wieder wohler wo sie ihr Reich und mich wieder für sich alleine haben :zwinker:
     
  4. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi again,

    das ist zwar alles etwas dumm gelaufen, aber ich denke, es ist besser so.


    Warum? Schau doch einfach trotzdem öfter mal hier rein ... es gibt immer mal wieder Themen, die auch für andere Arten, wie z.B. Nymphen, interessant sein können, wie man an unserer Diskussion über Zimmerpflanzen ja gesehen hat. Irgendwie spielen allgemeine Themen immer mal mit rein.

    Ausserdem ... vielleicht verliebst Du Dich ja irgendwann mal in Katharina- oder Aymarasittiche ;)
     
  5. phoenixde

    phoenixde Mitglied

    Dabei seit:
    29. Juli 2005
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    42555 Velbert
    Hi Chris

    du hast recht, vom Aussehen her sind sie schon ganz schön. Aber ich glaube ich habe die Nase voll von Artfremden. Meine Nymphies sind schon irgendwie das non plus ultra für mich.
    Ich werde diese Seite nicht aus den Augen lassen, darauf kannst du Gift nehmen. :D
    Meine Entscheidung war schon das Beste denke ich. Es wäre auch dem Miri gegenüber unfair gewesen. Außerdem haben nunmal meine Nymphies Hausrecht bei mir. :zwinker:
     
  6. #25 carola bettinge, 19. August 2005
    carola bettinge

    carola bettinge Guest

    Hi Claudia,

    Oh, das ist aber irgendwie schade!
    Naja, vielleicht hast du recht und es war das Beste.

    Lass dich mal :trost: und gug trotzdem mal wieder hier bei den Südamis rein!

    Gruß, Carola
     
  7. phoenixde

    phoenixde Mitglied

    Dabei seit:
    29. Juli 2005
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    42555 Velbert
    Hi Carola,
    ich denke schon es war das Beste. Ich wollte ja eigentlich meinen Nymphies einen Gefallen tun und Kumpels besorgen. Aber irgendwie war es den beiden sowieso schnurz ob miri da war oder nicht.
    Irgendwie haben die zwei sich nicht die Bohne um ihn gescherrt. Also sind sich wahrscheinlich Kumpel genug. Und dann bin ich ja auch noch da. :zwinker:
    Natürlich schau ich bei Euch immer wieder rein, denn Dein Tipp mit den Golliwoog s(kann jetzt sogar den Namen) der war ja klasse.
    Also bis bald
     
  8. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi again!


    Wenn ein friedliches Zusammenleben unterschiedlicher Arten klappt, ist das leider meistens die Kehrseite der Medaille, die Arten leben einfach friedlich nebeneinander ohne miteinander zu interagieren.

    Bei uns ist das wohl die Mega-Ausnahme, denn die Aymaras und die Wellies interagieren durchaus miteinander ... klauen sich gegenseitig das Futter, baden zusammen, usw. ... wir haben praktisch einen kleinen Mini-Schwarm, der aus zwei völlig unterschiedlichen Paaren besteht ... ich kann's manchmal selbst kaum glauben :D
     
  9. phoenixde

    phoenixde Mitglied

    Dabei seit:
    29. Juli 2005
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    42555 Velbert
    Hi

    Also wenn ich das jetzt richtig verstehe hast du auch zwei verschiedene Arten die eigentlich NICHT zusammen passen?????

    Was paßt dann eigentlich zum Nymphen? Nur Wellis?
     
  10. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Ich melde mich im Laufe des Tages noch mal ... ich hatte nämlich gerade einen halben Roman zum Thema Vergesellschaftung geschrieben und dann beim Senden ist der Browser abgeraucht :(

    Also muß ich alles nochmals schreiben ... grummel.
     
  11. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Ich habe schon wieder Probleme, mit einem längeren Text zu antworten ... seit dem letzten Foren-Update habe ich da dauernd Browser-Abstürze ... bei kurzen Antworten keine Probleme ... mal schauen, ob man das auf zwei Antworten aufteilen kann.
     
  12. #31 Christian, 20. August 2005
    Zuletzt bearbeitet: 20. August 2005
    Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Nun, an sich sind sie ja schon recht unterschiedlich ... alleine von der Herkunft, aber auch im Verhalten. Aber sie haben eines gemeinsam, was für die Vergesellschaftung recht vorteilhaft ist ... beide Arten sind beide Rabauken ;)
    Sie lassen sich nix gefallen, sind beide auch recht frech und vor allem lebhaft.

    Hier wurde aber auch mal von einer Aymara-Henne berichtet, die eine ganze Voliere aufgemischt hat, eine Gemeinschaftsvoliere mit Australier und Ziegensittichen, wenn ich mich recht entsinne. Sie wurde darein gesetzt, weil ihr Hahn verstarb und ein neuer auf die Schnelle nicht aufzutreiben war. Sie hatte wohl einen heiden Spaß dran, die anderen zu jagen und allen zu zeigen, wer der Boss ist.

    Aymaras sind halt sehr dominant. Das kriegen auch unsere Wellies öfter zu spüren, aber nach anfänglicher Angst bieten sie ihnen inzwischen Paroli.
    Anfangs hatte ich mir da teilweise echte Sorgen gemacht, als unsere Hähne meinten um die Rolle des Alpha-Vogels buhlen zu müssen. Ich bin dann immer dazwischen gegangen, wenn ich meinte, daß es zu heftig wurde mit den Jagereien und Schnabelgefechten ... ich habe sie dann ausgeschimpft und /oder auseinander gescheucht.
     
  13. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Eines ist aber sehr bemerkenswert gewesen ... auch wenn es manchmal echt wüst aussah, so merkte man doch, daß es mehr ein Drohen war, sie wollten sich definitiv nicht verletzen, wie ich bald merkte. Ebenfalls bemerkenswert fand ich, daß diese Rangeleien immer nur zwischendurch mal auftraten und es auf der anderen Seite auch möglich war, daß sie gemeinsam beim Freiflug fraßen oder badeten.

    Ich muß gestehen, ich weiß nicht, ob sich alles so positiv entwickelt hätte, wenn wir nicht die Vergesellschaftung aktiv mitgestaltet hätten und sie vor allem nicht in getrennten Käfigen bei ganztägigem gemeinsamem Freiflug gehalten hätten.

    Ich muß auch sagen, daß es Tage gab, wo die Aymaras in einer Tour hinter den Wellies her waren und wir daher getrennten Freiflug gegeben haben. Sonst hätten wir sie nämlich immer beobachten müssen.

    Aber auf jeden Fall hat sich die Mühe gelohnt und mittlerweile halten die vier immer zusammen mittags Siesta im Wellie-Käfig ... sie zeigen also definitiv gemeinsames Schwarmverhalten.
     
  14. #33 Christian, 20. August 2005
    Zuletzt bearbeitet: 20. August 2005
    Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Ich denke, Nymphen sind sicherlich mit Wellies am häufigsten vergesellschaftet worden ... ich meine mich aber auch an Vergesellschaftungen mit Katharinas erinnern zu können. Ich denke, von den südamerikanischen Arten kämen da höchstens Katharinas, Aymaras oder Zitronensittiche in Frage. Was andere Arten angeht, würde ich noch mal im Nymphen-Forum fragen.

    Aber egal, um welche Art es sich handelt, muß man bei der Vergesellschaftung von Nymphen beachten, daß sie ... sagen wir sehr "passiv" sind ... ich weiß nicht, ob sie zu feige sind oder einfach zu gemütlich, um sich Respekt zu verschaffen. Somit ist es ratsam, die Arten eher in getrennten Käfigen zu halten und nur gemeinsamen Freiflug zu gewähren, wie wir's ja auch mit den Wellies machen ... obwohl bei uns mittlerweile auch eine Gemeinschaftsvoliere klappen würde. Zudem würde ich bei Nymphen amit rechnen, daß man öfter mal eingreifen muß.

    Und eines dürfen wir natürlich auch nie vergessen ... Vögel sind Individualisten, soll heissen, jeder hat seinen eigenen Charakter.

    Man kann also nie wissen, ob eine Vergesellschaftung wirklich klappen wird, es gibt halt immer Ausnahmen von der Regel.
     
  15. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Sorry, aber ich mußte in drei Abschnitten antworten ... anscheinend hat das Forum derzeit Probleme mit langen Antwort-Texten.
     
  16. phoenixde

    phoenixde Mitglied

    Dabei seit:
    29. Juli 2005
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    42555 Velbert
    Hallo Christian

    danke Dir für die ausführliche Beantwortung meiner Fragen. Ich denke ich bleibe bei meinen beiden Nymphies. Sie verstehen sich prima und das gemeinsame Leben in der Familie klappt auch hervorragend. Warum soll ich die beiden und uns dem Stress eines oder mehrerer Neuzugänge aussetzen. Irgendwie weiß ich genau, ich kann mich auf die beiden verlassen, sie machen keinen großartigen Blödsinn, gehen nicht an die Blumen fliegen nicht auf´s gekippte Fenster (ist Fliegendraht vor). Also ich denke rundum eine gelungene Vergesellschaftung zwischen ihnen und uns.
    Wenn ich dran denke, der kleine Miri hat in den paar Tagen soviel Blödsinn gemacht wie die beiden nicht in zwei Jahren. Ich glaube der Traum von noch mehr Vögeln ist bei uns erstmal ausgeträumt.
    Nochmal danke für deine Mühe
     
  17. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. #36 carola bettinge, 21. August 2005
    carola bettinge

    carola bettinge Guest

    Hi Claudia,

    Nun gut, das ist natürlich auch typisch für Pyrrhuras. Damit muss man shcon zurecht kommen. Es stimmt, das wird manchmal schon zieeeemlich anstrengend!

    Gruß, Carola
     
  19. phoenixde

    phoenixde Mitglied

    Dabei seit:
    29. Juli 2005
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    42555 Velbert
    Hi Carola

    das sollte nichts Böses über diese Art heißen. Im Gegenteil, in diesen paar Tagen habe ich schon viel Freude an dem kleinen Racker gehabt. Das Problem war nur, das ich über diese Art vorher nicht genauestens informiert war. Wie gesagt, der Züchter sagte, das es kein Problem wäre mit Nymphies zusammen.
    Na ja, der scheint ja absolut keine Ahnung zu haben so wie ich jetzt weiß. Und dann war eben die Angst, meinen Kleinen passiert was, zu groß.
    Aber eins weiß ich, wenns meine Nymphen nicht gäbe, würde ich mich sicherlich für Pyrrhuras entscheiden :zwinker:
    Die haben einfach was
     
Thema:

Miritiba Blausteißsittich und Zimmerpflanzen - Teil 2

Die Seite wird geladen...

Miritiba Blausteißsittich und Zimmerpflanzen - Teil 2 - Ähnliche Themen

  1. 31089 Duingen - 6 Jungwellis (Mega+PBFD Kontakt)- 1 Hahn, 5 Hennen - davon 2 Pärchen + 2 Einzelvermi

    31089 Duingen - 6 Jungwellis (Mega+PBFD Kontakt)- 1 Hahn, 5 Hennen - davon 2 Pärchen + 2 Einzelvermi: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: Henne 1 Europäisches Gelbgesicht hellblau - Cora ---> einzeln...
  2. 31061 Alfeld 4 Wellensittiche (Mega+PBFD Kontakt), 2 Hennen zusammen, 1 Hahn und 1 Henne zusammen

    31061 Alfeld 4 Wellensittiche (Mega+PBFD Kontakt), 2 Hennen zusammen, 1 Hahn und 1 Henne zusammen: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: 1 Henne - Ella, blau mit weißem Kopf ->zusammen mit Cara zu vermitteln 1...
  3. 72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise

    72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: 2 Welli-Paare: Hahn Erbse, ca. 4 Jahre, Schecke gelb mit wenigen...
  4. 53844 Troisdorf - 5 Jungwellis (Mega+PBFD-Kontakt) - 2 Hähne, 3 Hennen - davon 2 Pärchen (m+w) + 1 H

    53844 Troisdorf - 5 Jungwellis (Mega+PBFD-Kontakt) - 2 Hähne, 3 Hennen - davon 2 Pärchen (m+w) + 1 H: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: 1 Henne - Malina - Lutino hellgelb ---> einzeln vermittelbar 1 Henne -...
  5. Dauerunterkunft für meine 2 Grauen gesucht

    Dauerunterkunft für meine 2 Grauen gesucht: Vor diesem Problem wird wohl jeder einmal stehen wen es darum geht, wohin mit meinen Grauen wen es im Alter nicht mehr geht und man sich Gedanken...