Mißlungene Verpaarung

Diskutiere Mißlungene Verpaarung im Langflügelpapageien Forum im Bereich Papageien; Liebe Langflügelfreunde, seit nunmehr 8 Jahren halte ich die beiden Mohrenkopfpapageien Ada und Kito. Leider ist aus den Zweien kein Paar...

  1. Hanne

    Hanne Stammmitglied

    Dabei seit:
    2. Januar 2006
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    25
    Ort:
    39291 Möckern
    Liebe Langflügelfreunde,
    seit nunmehr 8 Jahren halte ich die beiden Mohrenkopfpapageien Ada und Kito.
    Leider ist aus den Zweien kein Paar geworden. Das macht mich unendlich traurig.
    Ein Grund ist sicherlich , daß ich mich zu sehr in die Beziehung der Beiden reingehängt habe.
    Denn am Anfang haben sie sich ja noch gekrault . Aber inzwischen findet zwischen den Beiden so gut wie gar keine
    Interaktion mehr statt. Das tut mir unendlich leid. Es gibt zwar seit wir in unser neues Haus unnd sie in ihr neues
    Vogelzimmer
    gezogen sind keine blutigen Atacken mehr , aber es gibt auch kaum Gemeinsamkeiten. Oft sitzt Kito traurig in irgendeiner Ecke
    , oder er bekämpft seinen Frust mit Fressen .Ada ist total dominant und verscheucht den Süßen ohne Gnade wo er
    ihrer Meinung nichts zu suchen hat .
    Ich weiß nicht mehr was ich machen soll,die haben ja noch ein langes Leben vor sich , hoffentlich.
    Nun trage ich mich mit den Gedanken einen von den Beiden in ein schönes neues Zuhause zu vermitteln und für
    den Anderen einen neuen Partner zu suchen.
    Ada wird jetzt gerade wieder brutig. Da versucht sie schon mehr Kontakt zu Kito zu bekommen. Ob ich da mal einfach einen
    Nistkasten reinhänge
    und sie sich vielleicht auf diesem Weg wieder näher kommen ??
    Für eure Ratschläge bin ich jederzeit offen und dankbar
    LG Karin
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Tanygnathus

    Tanygnathus Co Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    3. September 2009
    Beiträge:
    6.914
    Zustimmungen:
    77
    Ort:
    Oberschwaben
    Hallo Karin,

    Ich hab mir gerade noch etwas die älteren Beiträge angesehen, als Du berichtet hattest dass sie sich so angreifen.
    Hast Du die Beiden damals zu jemandem gegeben um sie zu entwöhnen oder hat das nicht geklappt?
    Es ist echt schade, wenn man ein Paar nach so langer Zeit auseinanderreißen muß.:traurig:
    Aber es bringt ja nichts, die Vögel sind ja so auch nicht glücklich.
    Die Frage ist nur, sind sie immer noch auf Dich fixiert?
    Wenn ja, dann haben sie sich aus dem Grund als Paar nicht gefunden.

    Du kannst es mal versuchen und einen Nistkasten anbieten, die Brutzeit für die Mohren geht jetzt so langsam los.
    Vielleicht hilft es, wenn es aber nach diesem Winter wenn die Brutzeit vorbei ist nicht geklappt hat, würde ich einen abgeben und einen neuen Partner holen.
    Bitte dann keine Handaufzucht, lieber einen Vogel nehmen der nicht zahm ist.
    Vielleicht klappt es dann besser, weil dann auch keine Eifersucht im Spiel ist.
     
  4. Hanne

    Hanne Stammmitglied

    Dabei seit:
    2. Januar 2006
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    25
    Ort:
    39291 Möckern
    Ich habe leider Niemanden gefunden wo ich die Beiden zur Entwöhnung mal hätte hingeben können.
    Ich hatte da vielleicht auch etwas zu hohe Ansprüche.
    Nein und ich würde niemals mehr einen Vogel aus Handaufzucht nehmen. Wobei ja das Kuriose dabei ist , daß Ada die ja die Naturbrut ist so extrem an mir hängt .
    In der Zeit wo ich mal dei Versorgung der Vögel auschließlich meinem Mann überlassen hatte gab es auch die schlimmsten Beißattacken und Ada bagann sich damals auch etwas zu rupfen.
    Ich bin wirklich sehr verzweifelt und es würde mir sicher fast das Herz brechen einen von Beiden hergeben zu müssen.
    Aber wenn sie hinterher glücklicher sind würde ich es machen. Jetzt ist erst mal mein Mann beauftragt einen Nistkasten zu bauen.
    Wir würden wirklich alles machen , nur damit die Beiden glücklich werden.
    Lg Karin
     
  5. Tanygnathus

    Tanygnathus Co Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    3. September 2009
    Beiträge:
    6.914
    Zustimmungen:
    77
    Ort:
    Oberschwaben
    Weißt Du Karin, das Hauptproblem ist oft, (und das ist jetzt nicht böse gemeint), dass der Halter sich zu sehr mit den Vögeln beschäftigt.
    Sie haben oft gar nicht die Möglichkeit sich untereinander zu beschäftigen, weil sie viel zu sehr bespaßt werden.
    Schließlich erwarten sie das von ihrem Halter und warten nur noch auf ihn, und vergessen dabei dass im Käfig ein Spielkamerad und Partner sitzt.
    Ich selber habe auch zwei Teilhandaufzuchten bei mir, er kommt nicht gern auf die Hand, sie kommt wenn sie mag.
    Sie kraulen sich und klauen sich gegenseitig Futter aus der Kralle und machen ihren Blödsinn gemeinsam.
    Wenn ich sie immer beschäftigt hätte und sie nur bei mir gehabt hätte, wäre das heute nicht so.
    Ich habe das mit der Naturbrut nur geschrieben, weil ich denke dass dann der anhängliche keine Eifersucht hat, weil der scheue nicht das Bedürfnis hat zu Dir zu kommen.
    Der oder die Neue würde den Kontakt zum anderen Mohrenkopf suchen und Du solltest Dich falls es dann so sein sollte wirklich zurück nehmen.
    Aber jetzt hoffe ich auch einfach mal, dass es durch den Bruttrieb vielleicht besser wird.
    Ich wünsche es Dir.
     
  6. Hanne

    Hanne Stammmitglied

    Dabei seit:
    2. Januar 2006
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    25
    Ort:
    39291 Möckern
    Hallo Bettina,
    da hast Du absolut recht , ich sehe das heute genauso wie Du. Ich habe mich zu viel mit den Vögeln beschäftigt.
    Als es mir dann bewußt wurde war das Kind schon in den Brunnen gefallen.
    Daß Ada so sehr auf mich fixiert ist muß ich mir zuschreiben.
    Wir haben uns ja dann auch weitestgehend von den Beiden zurückgezogen , also keine Spielstunden mehr und ähnliches.
    Eine Zeitlang hat auch mein Mann die Vögel fast ausschließlich versorgt und sie wurden auch nicht mehr von uns gekrault.
    Aber das war die schlimmste Zeit. Da hat es die meisten und auch sehr heftigen (auch blutigen) Attacken von Ada gegen Kito
    gegeben.Da hat er natürlich Angst vor Ada und vertraut ihr nicht mehr.
    Damals hatte ich mal mit Frau Ohnhäuser telefoniert , die mir geraten hatte die Zurückhaltung gegenüber den Vögeln nicht ganz so krass
    zu gestalten.Seit es nun wieder ein paar ( wenige ) Krauleinheiten für beide Vögel gibt , ist Ada nicht mehr so agressiv
    gegenüber Kito. Aber sie ist sicher vom Charakter her sehr dominant. Bei Kito haben sich aber die schlechten Erfahrungen
    mit ihr tief ins Gedächtnis eingegraben, so daß er jetzt ,wenn sie sich ihm freundschaftlich nähern will doch lieber das Weite
    sucht.
    Trotz allem wollen wir nichts unversucht lassen, beiden Vögeln ein glückliches Vogelleben zu ermöglichen , möglichst natürlich
    hier bei uns.
    Wir sind auch für jeden Ratschlag dankbar und tun was in unseren Möglichkeiten steht.
    Vielleicht gibt es ja auch noch ander Vogelhalter die schon mal Ähnliches erlebt haben ?
    Lg Karin
     
  7. orchid

    orchid Mitglied

    Dabei seit:
    15. Juni 2008
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Karin

    Du hast eine PN

    Gruss
    Stefan
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Mißlungene Verpaarung

Die Seite wird geladen...

Mißlungene Verpaarung - Ähnliche Themen

  1. Neuer Papagei beißt

    Neuer Papagei beißt: Liebe Papageienfreunde, nachdem unser Rotrückenara-Hahn verstarb, haben wir sofort Ersatz für die 6-jährige Henne besorgt: Ein handzahmer,...
  2. Kanarien verpaarung

    Kanarien verpaarung: Hallo zusammen, welche Nachzucht fällt bei einer Verpaarung Weiß dominant x grün ? [IMG] [IMG]
  3. Verpaarung Bourke Mutation

    Verpaarung Bourke Mutation: hallo, kennt sich jemand mit Bourkesittich-Mutationen und deren Verpaarung aus? Was passiert bei Verpaarung 1,0 lutino x 0,1 rubino. Lutino...
  4. Erfahrungen mit Verpaarung von Nymphies

    Erfahrungen mit Verpaarung von Nymphies: Ich grüße euch! Da unsere geliebte Nymphie Dame Pech leider verstorben ist, möchten wir nun auf keinen Fall, dass ihr Partner Schwefel das...
  5. Ziegensittich geschlecht/verpaarung

    Ziegensittich geschlecht/verpaarung: [ATTACH] Hallo ich hoffe ihr könnt mir helfen... mir ist ein Ziegensittich zugeflogen laut Aussagen ein Hahn. Hab ihm jetzt nach 2 Wochen eine...