Missy und Coco

Diskutiere Missy und Coco im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Ich hatte auch immer nur eine Feder eingeschickt, allerdings handelte es sich dabei um ausgefallene Schwungfedern, die wohl mehr DNA anthalten als...

  1. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Ich hatte auch immer nur eine Feder eingeschickt, allerdings handelte es sich dabei um ausgefallene Schwungfedern, die wohl mehr DNA anthalten als kleine Brustfederchen ... Aber nicht jedes Labor analysiert ausgefallene Federn, meist wollen sie frisch gezupfte.
    Die vogelkundige TA zog bei meiner rupfenden Timmy auch mehrere kleine Brustfederchen zum Analysieren. :zwinker:
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Feechen

    Feechen Mitglied

    Dabei seit:
    31. Mai 2008
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Na dann auf neue morgen.

    Dakeschön für die info

    Lg Feechen
     
  4. carpsite

    carpsite Alex

    Dabei seit:
    29. März 2006
    Beiträge:
    636
    Zustimmungen:
    0
    Bei einem Jungvogel bringt die Federanalyse wenig.

    Hi,

    bitte einen Spezialisten aufsuchen und Blut abnehmen lassen sowie Kloaken und Kropf Abstrich

    PDD,Pacheco,PBFD,Psitacose,PMV mit dem neuesten Verfahren mittels PCR testen lassen.

    Kostet zwar mehr ,ist aber sicher!

    Selbst die Trägertiere werden mittels Federanalyse negativ getestet.






    lieben Gruß

    Alex
     
  5. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo Alex,

    ist es nicht so, dass selbst die Blutanalyse bei PDD und PBFD nicht sicher ist, d.h. dass eigentlich gar nichts 100% sicher ist? ...
     
  6. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo Feechen,

    ich habe es bei dem IMDB-Labor gemacht und auch bei denen steht 1-3 Federn und dennoch habe ich nur eine hingeschickt und zwar eine Brustfeder. Hat immer bestens geklappt.

    Bevor du nun die gezogene Feder entsorgst, ruf doch einfach in den Labors an und frage nach. Bei dieser Gelegenheit würde ich dort auch nachfragen, was nun sicherer ist: Die Federanalyse oder eben die Diagnose durch eine Blutabnahme (ggfls. bei deinem vogelkundigen TA anrufen, da die Labors ja auch Geld verdienen wollen. Mein TA berät mich da immer sehr gut, da er auf das Wohl der Tiere aus ist und eben nicht auf das finanzielle achtet. So manche Untersuchungen hat er mir eher abgeraten, obwohl er damit Geld verdient hätte).
     
  7. carpsite

    carpsite Alex

    Dabei seit:
    29. März 2006
    Beiträge:
    636
    Zustimmungen:
    0
    Hi Sybille,


    Bei PDD ist es sicher.Man hat herausgefunden das Bornavirus dafür verantwortlich ist.

    Bei PBFD(Circovirus) infizierten Vögel sind Antikörper in Blut vorhanden.
    Das kann man sicher mittels Bluttest feststellen.

    Feder dagegen,kann man sich sparen.
    Feststellung ist selbst bei infizierten Vögeln reine Glücksache.



    lieben Gruß

    Alex
     
  8. #27 carpsite, 23. Februar 2010
    Zuletzt bearbeitet: 23. Februar 2010
    carpsite

    carpsite Alex

    Dabei seit:
    29. März 2006
    Beiträge:
    636
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    Die Infos die ich her Poste habe ich von einem Papageienspezialisten.

    Davon gibt es leider nur eine Hand voll.

    Blut aus der Ader gibt mehr Auskunft wie eine Feder,darüber brauchen wir nicht zu diskutieren.

    Zu dem verstehe ich nicht wie ein TA bei solchen ansteckenden Krankheiten abrät auf diese zu testen.
    Ist nicht wirklich verständlich.Was sagt er den ,wenn diese ausbrechen und er davon abgeraten hat?

    Tut mir leid?

    Es sollte jeder selber wissen ,was er riskieren möchte....


    lieben Gruß

    Alex
     
  9. carpsite

    carpsite Alex

    Dabei seit:
    29. März 2006
    Beiträge:
    636
    Zustimmungen:
    0
    Hi Leute,

    Wollte noch was hinzufügen:D

    Ein Federtest ist sinnvoll,wenn man wirklich eine verdächtige Feder einschickt...


    Sprich missgebildet und mit Blut unterlaufen.....

    lieben Gruß

    Alex
     
  10. carpsite

    carpsite Alex

    Dabei seit:
    29. März 2006
    Beiträge:
    636
    Zustimmungen:
    0
    Nochmal das ganze von einem Fachman^^

    Vorsorgeuntersuchung

    Wegen der eingeschränkten Behandlungsmöglichkeiten und des sehr hohen Aufwandes im Falle der Bestandssanierung kommt der Vorsorgeuntersuchung eine besondere Bedeutung zu. Eine PBFD-Infektion kann am lebenden Vogel durch die Untersuchung von Feder- und/oder Blutproben auf das Vorhandensein der erregertypischen Virus-DNA festgestellt werden. Ganz wichtig ist diese Untersuchung bei Neuzugängen während der Quarantäne. Denn nur so kann man sich gegen eine Einschleppung der PBFD schützen!

    Wird bei Vögeln, die typische Symptome aufweisen, das Virus nachgewiesen, so gilt die Diagnose als sicher. Hier sollten veränderte(!) Federn mit Blutkielen oder genügend frischer Federpulpa sowie zur Erhöhung der Aussagekraft zusätzlich eine Blutprobe eingesandt werden. Es ist bei der Entnahme der Federprobe peinlichst genau darauf zu achten, dass diese nicht mit Material in Berührung kommt, welches mit dem Virus kontaminiert sein könnte.

    Bei klinisch unauffälligen Tieren wird das Virus eher im Blut nachweisbar sein. Da die modernen PCR-Testverfahren auch inaktive Virus-DNA bis zu 3 Monaten im Blut nachweisen, empfehlen einige Labore eine Nachtestung nach mindestens 3 Monaten. Ist der zweite Test ebenfalls positiv, so muss von einem permanenten Virusträger und einer Ansteckungsquelle für andere Vögel ausgegangen werden.

    Es versteht sich von selbst, dass diese Vögel solange von anderen getrennt gehalten werden müssen (am besten in einem Quarantäneraum), bis nicht sicher ist, dass sie keine Infektionsgefahr darstellen.





    Quelle: Dr. med. vet. Georg Sauer & Dr. med. vet. Cyrill Sauer

    Also nochmals,die sicherste Methode bei klinisch unauffälligen Papas ist Blut *Klugscheisserseinwill* :)

    lieben Gruß

    Alex
     
  11. #30 Ina, 23. Februar 2010
    Zuletzt bearbeitet: 23. Februar 2010
    Ina

    Ina Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. September 2005
    Beiträge:
    1.591
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    da möchte ich was hinzufügen. Es ist schon oft vorgekommen, daß PBFD lt. Blutbild positiv war und bei einer Federanalyse negativ. Das heißt, nicht jeder Vogel trägt auch den Virus im Gefiederstaub/bzw. Kiele. Es wird mittererweile für eine sichere Diagnose eine PCR empfohlen.

    *nochmehrklugscheißerseinwill :D*
     
  12. lady-li

    lady-li Banned

    Dabei seit:
    26. Januar 2008
    Beiträge:
    2.215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biburg bei München
    @Alex - Du hast insofern recht, als das einmalige Testergebnis keine 100% Sicherheit gibt.
    Auch ist grundsätzlich der Bluttest sicherer, wie man hier lesen kann.
    Aber Feechen hat ja keinen begründeten Verdacht auf irgendeine Viruserkrankung.
    Da ist die Frage, wieviel Aufwand man betreiben will.

    @Feechen - auf jeden Fall solltest Du Dir auf der Seite von Tauros nochmal durchlesen, wie man die Federn (3 sollten es schon sein) zieht und aufbewahrt !
    Oder Du entscheidest Dich doch für den Bluttest (was für die Grauen natürlich mehr Stress bedeutet).
     
  13. Ina

    Ina Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. September 2005
    Beiträge:
    1.591
    Zustimmungen:
    0
    Ja, das ist Feechens Entscheidung :). Das muß sie wissen.
     
  14. #33 (Ex)Volibauer, 24. Februar 2010
    (Ex)Volibauer

    (Ex)Volibauer Stammmitglied

    Dabei seit:
    21. Mai 2009
    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76187 Karlsruhe
    Moin,

    sehr spannende Diskussion.

    Bitte lasst mich nicht dumm sterben; was ist eine PCR???????
     
  15. Ina

    Ina Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. September 2005
    Beiträge:
    1.591
    Zustimmungen:
    0
  16. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo Alex,

    du hast mich da absolut missverstanden. Ich bin mit meinen Papageien noch nie beim TA gewesen, um von ihm ansteckende Krankheiten untersuchen zu lassen, noch habe ich ihn diesbzgl. etwas gefragt.

    Ich habe lediglich ausgesagt, dass mein TA keine Untersuchungen macht, die nicht erforderlich sind, um sich damit Geld zu verdienen. :zwinker:
     
  17. Feechen

    Feechen Mitglied

    Dabei seit:
    31. Mai 2008
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Danke euch allen für die tollen Ántworten und Diskussion.

    Eigentlich möchte ich Coco die Autofahrt von über 1 Stunde in der kurzen Zeit nicht noch mal zumuten, den er war am Sonntag schon richtig gestresst.

    Ich werde mir das bei Tauros noch mal genau durch lesen und dann schicken wir erst mal alles weg. Ich habe kein Verdacht das Coco etwas haben könnte, er ist auch putz munter, Futtert gut und sein Kot ist auch so wie er sein soll.

    Wenn er sich dann erst mal richtig hier eingelebt hat, dann werden wir auch den TA besuchen und eine komlette Blutuntersuchung machen, incl. Organe etc.

    Ich glaube das ist das beste für Coco, den er wurde schon so oft in eine neue Umgebung als einzel Vogel in den knapp 4 Monaten gesteckt und dann immer nur für ein paar Wochen. Wir sind immerhin vom Züchter die 3te Familie. Das arme Tier weiß doch gar nicht wo er hingehört und dann wieder ab in die Kiste und wieder ein fremdes Gesicht.. nee da warte ich lieber, den Stress möchte ich ihn jetzt noch nicht geben.

    Lg Feechen
     
  18. carpsite

    carpsite Alex

    Dabei seit:
    29. März 2006
    Beiträge:
    636
    Zustimmungen:
    0
    Hi

    Grundsätzlich sollte man beim Neuzugang auf alle ansteckende Krankheiten testen und natürlich auch mit den sichersten Methoden.

    Bei den Papageien ist es leider so,dass die Trägertiere völlig gesund aussehen
    und klinisch unauffällig sind........

    Mir persönlich wäre es zu riskant ,drauf ankommen zu lassen.....


    Ich kann euch nur sagen,ich hatte schon mal so ein Fall ,wo das Herz bei mir flatterte und ich Nächte lang nicht schlafen konnte.

    Ich kann jedem nur empfehlen ,die Jungtiere mit An/Verkaufsuntersuchung zu holen.

    Sicher,ist es dann teuer.

    Mir persönlich ist es aber Wert:D

    Ups ,hab wohl zu schnell gelesen......Sorry.


    Nun ja,das spricht für dein TA,aber man sollte auch bedenken,dass die Ansteckende Krankheiten schon einen Test erfordern um eigenen Bestand zu schützen.

    Im Nachhinein wird man sich ärgern und sich die Schuld geben.

    Aber wie gesagt,das ist meine persönliche Meinung,es sollte bitte keiner sich
    belehrt fühlen. Möchte mein Titel "Besserwisser unbedingt loswerden":+pfeif: und auf den Klugscheisser umsteigen:)


    lieben Gruß

    Alex
     
  19. carpsite

    carpsite Alex

    Dabei seit:
    29. März 2006
    Beiträge:
    636
    Zustimmungen:
    0
    Hi Feechen,

    Ich bezog mich nicht auf deine Situation.Du solltest das machen was du für richtig hältst:trost:.


    Ich wollte nur drauf hinweisen,dass der Federtest gerade bei einem Jungvogel nichts bringt.Dafür musste der Vogel schon Auffälligkeiten haben....

    lieben Gruß

    Alex
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. lady-li

    lady-li Banned

    Dabei seit:
    26. Januar 2008
    Beiträge:
    2.215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biburg bei München
    :D Na - da hätten wir doch wieder ein Thema zum abspalten ! :~
     
  22. Feechen

    Feechen Mitglied

    Dabei seit:
    31. Mai 2008
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Mal eben kurz noch mal meine Entscheidung bekannt geben.

    Mit Absprache von mein Mann, habe ich mich doch entschieden Coco zum TA zu bringen und Blutabnahme machen.
    Morgen Abend haben wir Termin.
    Dann schauen wir mal wie es danach weiter geht und was die Ergebnisse bringen.

    Lg Feechen
     
Thema: Missy und Coco
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. tasodern

Die Seite wird geladen...

Missy und Coco - Ähnliche Themen

  1. Unser Glücksvogel Coco (Rotschwanzsittich)

    Unser Glücksvogel Coco (Rotschwanzsittich): [ATTACH] Hallo an alle, ich weiß nicht warum ich hier schreibe.. aber ich brauche einfach Hilfe! Ich bin total traurig, fassunglos , wütend und...
  2. Coco verstorben, Partnerin für Cannelle (Grünwangenrotschwanzsittiche)

    Coco verstorben, Partnerin für Cannelle (Grünwangenrotschwanzsittiche): Hallo im Forum, wir hatten uns schon lange nicht mehr gemeldet… (Coco und Cannelle hatte sich 2008 hier im Forum vorgestellt, doch ihre...
  3. coco ist sehr krank

    coco ist sehr krank: Würdet ihr bei Unsicherheit oder Angst das dem Tier was passiert eine Zweitmeinung holen. Coco der Graupapagei hat Pilzerkrankung. Ist es für ihn...
  4. CoCo, Hexe und die Federlose

    CoCo, Hexe und die Federlose: Hallo Ihr Lieben, Einige wissen sicher schon das seit einigen Wochen CoCo und Hexe eingezogen sind. Beide kannten sich vorher nicht. CoCo ist...
  5. Leipzig: Wellensittiche Coco(m) und Grumpy(m), ca. 2 Jahre, Blau und Grüngelb

    Leipzig: Wellensittiche Coco(m) und Grumpy(m), ca. 2 Jahre, Blau und Grüngelb: Hallo liebes Forum, Wir wollen zwei aktive Hähne in Leipzig abgeben. Coco ist blau und Grumpy grün/gelb. Sie sind jung, gesund, aktiv und...