Mist. mist. mist.

Diskutiere Mist. mist. mist. im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Halloo!! Einer meiner Süßen hat schon seit längeren eine Erkältung, bzw. ein Nasenloch ist etwas kleiner als das andere. Mein Tierarzt sagt,...

  1. Lotte&Kiki

    Lotte&Kiki Neuling

    Dabei seit:
    12. März 2008
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Halloo!!

    Einer meiner Süßen hat schon seit längeren eine Erkältung, bzw. ein Nasenloch ist etwas kleiner als das andere. Mein Tierarzt sagt, dass die Luftfeuchtigkeit wohl nicht so ganz stimmt in meinem Zimmer und das auch mit der Heizungsluft zusammenhängt. Seit dem renn ich ständig zum tierarzt, weil es nie wirklich besser wird. Der kleine ist zwar ansonsten quitschfidel, aber manchmal sieht man schon, dass er etwas schlechter luft bekommt. Ich war deshalb nochmal bei einem anderen tierarzt um mir eine zweite meinung einzuholen, aber auch der sagt: mit kochsalzlösung behandeln, rotlicht und kamillentee.

    Soweit es wurde dann immer mal besser und wieder schlechter, wobei man sagen muss, dass er nie wirklich krank aussieht. Er ist immmer mit den anderen auf Tour, frisst und trinkt und spielt.

    Nur leider habe ich heute einmal ganz kurz bemerkt, wie er ein paar (pulvertrockene) Körner hochgewürgt hat. Kann das jetzt irgendwie zusammenhängen? Es war nur einmal ganz kurz ...dann war wieder gut. Können die sich auch überfressen, ich muss sagen heute hatten sie vielleicht auch ein überangebot...vielleicht hab ich es zu gut gemeint. Ich bin jedenfalls ratlos und zu allem Übel fahr ich morgen auch noch in den urlaub:(

    Liebe Grüße
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Leonard

    Leonard Guest

    Hast einen Kropfabstrich mit Labor und Sofortmikroskop (Nativpräperat) schon durchführen lassen? Wenn nicht, würde ich es empfehlen. Wenn Nasensekret sichtbar ist, kann man auch aus dem Nasenloch einen Abstrich nehmen.

    Wie hoch ist die aktuelle Luftfeuchtigkeit und Temperatur? Falls kein Hygrometer hast, einfach beim Supermarkt für runde 15 Euro eins kaufen.

    Sofern ein Vogel behandlungsbedürftig ist, du im Urlaub bist und Bekannte oder Verwandte damit überfordert sind, kann man auch für wenig Geld den Vogel beim Tierarzt unterbringen. Evt. gemeinsam mit dem Partnervogel damit er nicht so allein ist.
     
  4. #3 RasselBande_w, 1. Dezember 2010
    RasselBande_w

    RasselBande_w Nino´s Putze

    Dabei seit:
    15. September 2007
    Beiträge:
    311
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    das war bei meiner puppy ähnlich.. nase verstopft und ab und zu heftiges niesen.. genauso mit inhalation und infrarot begonnen.. hab beim ta einen abstrich machen lassen und nach ein paar tagen kam das ergebnis mit sprosspilzen und keimen.. bitte lass einen abstrich machen.. puppy gehts jetzt wieder gut.. Zwei spritzen bekommen und seitdem weg :) mh wegen urlaub ist das blöd.. wie leonard sagte.. vielleicht dem ta geben.. deinem sittich gute besserung :)
     
  5. Lotte&Kiki

    Lotte&Kiki Neuling

    Dabei seit:
    12. März 2008
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    alsooo...vorab ich bin nicht mit in den urlaub gefahren..dafür bedeuten mir meine tiere einfach zu viel..

    ich war heute beim tierarzt und er hat einen abstrich vom kropf gemacht...negativ..also es war nichts. aber ein anderes Problem kam noch dazu: ich hab unverdaute Körner im Kot endeckt. Da er in seinem Transportkäfig nicht genug abgesetzthat, für eine Untersuchung, muss ich jetzt heute und morgen den Kot von ihm Sammeln und dann zum Tierarzt bringen. Die Proben werden dann laut Aussage des Tierarztes auf alles untersucht, auch auf Megabakterien. Er sagt aber auch das das nicht im Zusammenhang mit dem Dauerproblem Nasenloch steht.

    Ich bin total besorgt und weine schon den ganzen Tag...ich bin immer viel zu sensibel und die Warterei ist noch schlimmer. Was sagt ihr zu der Vorgehensweise des TA? Inwiefern sind meine Sorgen berechtigt? Ich hab so schlimme sachen über das thema Megabakteriose gelesen, dass ich jetzt ganz schön Angst habe....

    Vielen Dank schonmal für eure Tipps bis jetzt und drückt mir die däumchen..

    Lg
     
  6. #5 Leonard, 1. Dezember 2010
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 1. Dezember 2010
    Leonard

    Leonard Guest

    Die besseren Tierärzte stecken auch kleine mengen an Kot unter das Phasenkonstrastmikroskop und können da sofort sehen ob Megas dabei sind oder nicht. Für Sammelkot wird in der Regel 3-4 Tage der frische Kot gesammelt. Dafür eine saubere Unterlage im Käfig aufstellen (z.B. Backpapier) und vorzugsweise nur die ganz frischen Kothaufen sammeln und dann verschlossen sofort wieder in den Kühlschrank. Gegen etwas Aufpreis kannst den Kot auch gleich noch auf Parasiten und Chlamydien testen lassen. Kostet alles zusammen bei der Taubenklinik Essen runde 35 Euro.

    Aus eigener Leidfacher Erfahrung muss ich dir leider sagen, dass wenn bei dem Test nichts gefunden wird, es nicht bedeutet das diese nicht doch da sind. Darum sollte so ein Test, wenn er negativ verläuft, wiederholt werden. Gibt leider auch Fälle, wo man die Megas erst nach dem Tod durch einen abklatsch des Drüsenmagen festgestellt hat. Gibt auch andere Krankheiten die zu unverdauten Körnern führen. Das selbe gilt auch für den Kropfabstrich mit Test auf Trichomonaden.

    Sollten Megas gefunden werden oder eine Behandlung auf Verdacht erfolgen, nimmt man gern das Mittel Amphomoronal. Das musst dem Vogel 2x Täglich in den Schnabel geben, bzw. falls 50 Euro Aufpreis nicht scheusst, gibt es auch ein Wasserlösliches Amphotericin B für das Trinkwasser. Das Mittel gibt man in der Regel mind. 2 wochen, üblich meist 4 Wochen oder länger. Es ist praktisch nebenwirkungsfrei und wird gut vertragen, da es nur durch den Darm wandert und nicht aufgenommen wird. Die schlimmen Nebenwirkungen von Amphotericin B die man im Internet überall lesen kann (z.B. schwere Leberschäden), beruhen wohl darauf, dass manche Tierärzte das Amphotericin B in die Blutbahn spritzen. Habe bis heute nicht erfahren können, warum das manche machen. Vielleicht weiß hier jemand mehr. Dann gäbe es noch die Streitfrage, ob nur die Vögel behandelt werden müssen, die Symptome zeigen, Megas nachweisbar sind oder gnadenlos der ganze Schwarm durchbehandelt wird.

    Den Vogel setzt dann am besten lebenslang auf eine Zuckerdiät. Keine Zuckerknabberstangen, Minderwertige Supermarkt Futtermischungen enthalten auch Zucker. Jeden Zucker sowie Süßstoffe musst für den Piepser meiden. Gilt auch für Äpfel und Karotten, wobei es da unterschliedliche Meinungen gibt, ob das nicht übertrieben ist oder nicht. In einem anderen Forum berichtet eine das sie bei DDT und auch Megas sehr gute Erfahrung mit Hirsefreien Futtermischungen gemacht hat, da praktisch nur Hirsekörner im unverdauten Kot dabei sind. Auch im Käfig auf bessere hygiene achten und kothaufen die z.B. auf Sitzstangen kleben, täglich mehrmals entfernen damit dieser nicht evt. gefressen wird. Achja, alle deine Vögel solltest alle paar Wochen zu festen Zeiten (vorzugsweise in der früh) wiegen und die Gewichte aufschreiben, um frühzeitig einen starken Gewichtsverlust zu erkennen.

    Das verengte Nasenloch kann man auch erweitern. Einfach mal etwas mit der Forumsuche nach Megas stöbern oder bei Birds-Online.de wo noch weitere nützliche Tipps rausfischen kannst.

    Ich selbst hatte 4 Wellensittiche die auch Megas hatten. Habe das alles auch mit mehreren Rückschlägen gut in den Griff bekommen und alle vier leben noch. Die Tägliche einfangerei ist anfangs stressig aber man bekommt schnell den dreh raus und fragt sich dann warum man sich selbst so verrückt gemacht hat.
     
  7. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. Lotte&Kiki

    Lotte&Kiki Neuling

    Dabei seit:
    12. März 2008
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Hey!

    also ich sammel ja jetzt fleißig den Kot ein, aber bis jetzt hatte er kein einziges mal nochmal Körner drin. Ich gebs natürlich auf jeden Fall trotzdem morgen ab und hoffe das es etwas nicht so schlimmes ist. Ja ich werde nochmal ausdrücklich sagen, dass ich möchte das auf ALLES getestet wird. Ich hoffe es sind keine Megas man ließt ja echt schlimme sachen...machne seiten sagen, dass diese Krankheit zwangsläufig in ein paar wochen mit dem Tod endet! Deshalb war ich so fertig...aber laut Leonards Aussage ist dies ja nicht der Fall.

    Ach was meinst du denn mit dem Erweitern des Nasenlochs? Davon hab ich noch nie was gehört und finde auch auf der angegebenen Seite nichts dazu...und warum soll ich direkt unter 'Megas' gucken? Glaubst du doch das das zusammenhängt??

    Lg und vielen Dank schonmal für deine Tipps!!
     
  9. #7 Leonard, 2. Dezember 2010
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 2. Dezember 2010
    Leonard

    Leonard Guest

    Megas sind sehr unspezifisch. Ein Vogel kann diese haben und erkrankt nicht, andere sterben rasch daran, andere sterben äußerlich symptomlos daran, andere zeigen heftige Symptome, andere magern über wochen stark ab, andere bleiben normalgewichtig. Manche erkranken durch Stress immer wieder daran (z.B. Mauser), bei anderen bleiben sie das restliche Leben verschwunden. Genau so bei den Körnern im Kot. Die können auch komplett fehlen, selbst bei einem hochgradigen Befall mit Megas. Und freu dich nicht zufrüh, wenn der Kottest keine Megas nachweisen kann. Ich hab gut 5 mal testen lassen müssen bis welche erstmalig gefunden wurden. Wenn Megas gefunden werden, ist das auch kein Weltuntergang... den frühzeitig entdeckt sind sie meist gut behandelbar.

    Zu den Tests... es macht keinen Sinn, einen Sammelkot auf alles mögliche testen zu lassen. So ist ein Test auf Bakterien und Pilze rausgeworfenes Geld bei einer Sammelkotprobe, da diese durch deine Finger oder dem Boden längst mit fremden Keimen in Kontakt gekommen ist. Bei Sammelkot macht nur die Suche nach Megas und noch ein Test ins Blaue auf Parasiten Sinn, konkret Wurmeier. Wenn das Labor es günstig anbietet, auch ein RPC Test auf Chlamydien DNA, was aber in deinem Fall eher nicht nötig ist. Test auf Bakterien und Pilze nur bei Abstrichen z.B. von Kloake oder Kropf etc. mit einem sterillen Tupfer. Letztlich gilt aber, nur das was gesucht wird, kann auch gefunden werden. Zufallsbefunde sind eher selten, das z.B. beim Sammelkot tote Trichomonaden gefunden wurden. Musst auch beim Tierarzt ausdrücklich darauf bestehen, dass auf dies und jenes getestet wird. Gibt genug dämliche Tierärzte, die glauben mit dem Bakterientest sind auch die "Megabakterien" dabei, was falsch ist. Selbst die Hotline Frau vom Labor kann einem da falsche Auskunft geben. Darum ist es oft gescheiter, statt von Megas lieber mit dem Wissenschaftlichen Namen "Macrorhabdus ornithogaster" anzutanzen. Auch beim klassischen Bakterien und Pilz Test kann viel daneben gehen. Nicht alle Labore verstehen unter "Pilze" das selbe. Manche testen z.B. nicht auf Schimmelpilze. Und so geht das unendlich weiter wo bestimmte Bakterien auf bestimmte Kulturschalen nicht wachsen und deswegen nicht nachweisbar sind... oder die Trichomonaden auf dem Tupfer längst während des Posttransports zum Labor abgestorben sind (geplatzt), so das man keine mehr findet. Und bei Mykoplasmen und insbesondere Viren braucht es sogar ein Speziallabor. Ist das Mikroskopglas zu kalt und der TA hat sich zu viel Zeit gelassen, kann er auch keine Flagellaten mehr sehen, da diese sich nicht mehr bewegen. Kannst also testen lassen ohne Ende... wenn pech hast, findet man nie eine Ursache, oder erst dann wenn es zu spät ist. Mit unter ein Grund, warum manchmal auf gut Glück ein Antibiotika gespritzt oder dies und das verabreicht wird.


    zum Thema Nasenloch hier was interessantes: http://www.birds-online.de/gesundheit/geshaut/wachshautveraenderungen.htm
     
Thema: Mist. mist. mist.
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. chlamydien rpc test

Die Seite wird geladen...

Mist. mist. mist. - Ähnliche Themen

  1. Richtige Pflege für Mister Pieps - VORBILDLICHE AUFZUCHT

    Richtige Pflege für Mister Pieps - VORBILDLICHE AUFZUCHT: Hallo zusammen Ich bräuchte dringend ein paar Antworten und hoffe mir kann geholfen werden Vor 7 Tagen hat hat meine kleine ein frisch...
  2. Großer Mist! Baby weggeflogen

    Großer Mist! Baby weggeflogen: Hallo, ich mache mir Sorgen um einen meiner Jungvögel. Ich habe unser Esszimmer zur Zimmervoliere umgebaut und dort ein Paar untergebracht das...
  3. So ein Mist!

    So ein Mist!: Hallo. Die TÄ von Charly praktiziert nicht mehr in der TiHo. Sie ist jetzt in einer anderen Klinik Mit Schrecken habe ich das die Tage morgens...
  4. Manchmal ist alles Mist

    Manchmal ist alles Mist: Endschuldigt bitte, aber ich muss mich mal ausheulen. Mein Kiko macht mir zu viele Sorgen. Er kam im August mit falschem Partner zu mir....