Mit den Nerven bald am Ende ( sehr lang)

Diskutiere Mit den Nerven bald am Ende ( sehr lang) im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo Ihr Lieben, ich muss nun einfach mal berichten was sich in den letzten Wochen / Monaten so getan hat. Ich habe ja Rosenköpfchen (zwei...

  1. stock.b

    stock.b Guest

    Hallo Ihr Lieben,

    ich muss nun einfach mal berichten was sich in den letzten Wochen / Monaten so getan hat.

    Ich habe ja Rosenköpfchen (zwei echte Paare), da ich schon vor geraumer Zeit einen PBFD positiv Test hatte. Habe ich mich ja (wie gepostet) im Herbst letzten Jahres dazu entschlossen alle Vögel testen zu lassen. Vor vier Wochen kam dann das Ergebnis (vielleicht hätte ich die Rechnung nach so langer Zeit nicht zahlen sollen) Naja.

    Es wurden sowohl Blut als auch Federn untersucht. Insgesamt sind alle Blutproben negativ (klingt erstmal positiv, bin mir aber nicht sicher ob sich der Virus über mehrere Monate im Blut nachweisen läßt), von den Federproben sind drei negativ und eine ist positiv (ausgerechnet der Vogel, der den geringsten Kontakt zu dem ersten PBFD Fall hatte, und der Vogel mit dem besten Gefieder, rein optisch betrachtet)

    Was macht man mit solchen Tests, wahrscheinlich am besten wegwerfen.

    Nunja, die beiden Kerle haben, seit die Weiber wieder mit nisten beschäftigt sind (nein es gibt keine Nistkästen, vorhandene Eier werden durch abgekochte ausgetauscht), wieder mit dem Rupfen angefangen. Genauso massiv wie unser inzwischen verstorbener PBFD Fall, einer um den Hals , der andere unter den Flügeln. (Obwohl beide negative Ergebnisse hatten)

    So nun zu meinen Fragen:
    Würdet Ihr wieder zu dem Tierarzt gehen, der die Test so lange hat schlampen lassen (war ansonsten der beste Vogeldokter den ich bisher gefunden habe)??

    Ringelblumenöl gegen Juckreiz ?? verklebt das nicht das Gefieder???

    Bachblüten?? welche? ins Wasser oder ins Futter? Wieviel??

    Noch irgendeine Idee, zur Verbesserung der Situation
    (ich weiß es gibt bereits mehrer Postings, hab ich schon gelesen)

    Ach ja folgendes läuft schon:

    Vitamin A; Feather Up; Vitamin K; Aviconcept; Aloe Vera von Natures Helpers; Korvimin bekommen sie schon, jeweils in Kurform für zwei bis drei Wochen. Kann bald eine Apotheke aufmachen.

    Die Vögel sind in einer großen Außenvoliere mit großem Schutzhaus, am Platz kann es nun wirklich nicht liegen, auch haben sie gnügend Zweige zum zerlegen und zur Beschäftigung.

    Sie fressen neben Körnern auch Äpfel und frische Maiskolben, so das ich glaube auch eine halbwegs ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung anbiete

    Danke für Eure Ideen

    Ich weiß einfach nicht an welcher "Schraube" ich noch drehen muß, hab eigentlich bald alle Tips aus dem Forum einmal durch, oder????
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Alfred Klein, 15. April 2003
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.417
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Vitamin A ist gut.

    Das solltest Du in relativ großer Menge geben, natürlich mit der gebotenen Vorsicht.
    Vitamin K hat einen großen Haken, wie alle Vitamine, nur noch schneller.
    Durch Tageslicht halten die Vitamine nicht lange, sie werden zerstört.
    Daher ist die Gabe über das Wasser eine Sache der ich nicht mehr traue. Es sein denn die Wasserbehälter sind lichtgeschützt, dürfte jedoch selten vorkommen.
    Zusätzlich wäre ein Vitamin B- Komplex möglich.
    Ich kaufe das im, lese und staune, Taubenzüchter- Futterladen.
    Die Taubenzüchter bekommen nämlich vieles was so nicht erhältlich ist.
    Vitamin A- Komplex von Muskator.
    Enthält Vit A, D3, E, C. Letzteres wäre eigentlich unnötig.
    Vitamin B- Komplex von Röhnfried, nennt sich Kapuvit B. Enthält Vit. B1, B6, B12 und andere.

    Um den Juckreiz zu stillen fällt mir nur Ringelblumenöl oder -salbe ein.
    Die Salbe verläuft nicht ganz so wie das Öl.
    Ob das Gefieder nun schön ausschaut oder nicht, etwas klebrig oder nicht, bei meiner kranken Amazone ist mir das völlig wurscht. Hauptsache sie beißt sich nicht blutig.
     
  4. stock.b

    stock.b Guest

    Ringelblumenöl

    Hallo Alfred,

    danke für Dein Posting.

    Das Ringelblumenöl kann direkt auch auf die offenen Stellen?? Wie bekommst Du es unter die Flügel, Blumenspritze oder etwas ähnliches??

    Mit dem verkleben, habe ich angst wegen der gerade noch vorhanden flugfähigkeit. Wenn die erst weg ist, dann siehts nach meiner Ansicht einfach ganz übel aus.

    Hast Du schon mal Ringelblumentee probiert (zum baden??)

    Zusätzlich hatte ich ganz vergessen habe ich Talkum empfohlen bekommen.

    Gruß

    und sorry für mein völliges posting wirrwarr, bin einfach neben der Kappe, die Vögel sind zur Zeit nicht meine einzigen Patienten.
     
  5. #4 Alfred Klein, 15. April 2003
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.417
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Jawohl, direkt drauf. Auch die Salbe. Die Wundheilung wird verbessert, Entzündungen vermieden, ebenso Narbenbildung.
    Ich fange den Vogel, halte ihn mit dem Handtuch fest. Das Vorderende, meist bissig, decke ich damit ab. Geht auch mit meiner Amazone und die ist nicht zahm. ;)
    Ringelblumentee ist kein schlechter Gedanke. Hätte ich selber drauf kommen können.
    Gibt schlimmeres. Wir haben ein paar User... da bekomme ich schon eher Probleme. :D
     
  6. #5 Chaosbande, 16. April 2003
    Chaosbande

    Chaosbande Guest

    Also zur Krankheit selbst kann ich leider nichts beitragen, aber zum TA ... wieso hast du da nicht nachgehakt, grade bei einer so wichtigen Diagnose, oder besser gesagt bei einem so wichtigen Ergebnis?

    Als ich Polyoma habe testen lassen, habe ich schon nach 1,5 Wochen direkt im Labor rumgemeckert, ob da was nciht stimmt.

    Vielleicht solltest du mal mit deinem TA reden, wer daran schuld ist.
     
  7. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. stock.b

    stock.b Guest

    Nun ja, das Labor selbst kannte ich nicht.

    Und der Tierarzt hat mir halt immer wieder versprochen nachzuhaken.

    Es ist halt nichts geschehen, außer, das er mir gesagt hat ich soll halt nicht mehr anrufen, er würde sich melden.

    Ich hab´s trotzdem ohne Erfolg versucht.

    Nun ja und jetzt kammen die Ergebnisse, ich habe in dem Labor dann angerufen aber, die haben geblockt. Sprich sie hätten die Federn und das Blut jetzt erst bekommen, und der Tierarzt sagt natürlich, die hätten "drauf" gesessen. Nutzt mir nur nix.

    Ich hab jetzt keine Lust, den ganzen "häckmeck", nochmal zu machen. Muß daher von einem durchgängigen positiv ausgehen.

    Die Rupferrei ist sicherlich auch nicht auf das PBFD zurüchzuführen, sondern zum einen auf ein erlerntes Verhalten (sprich vom Vater übernommen) und vorraussichtlich auf eine stressbedingte Neurodermitis.

    Das Problem mit dem PBFD ist halt das zB eine Neuverpaarung zur Streßreduziereung einfach nicht in Frage kommt. Bleibt also nur die Symtome zu behandeln, und da war der Dok eben einfach gut.

    Gruß
     
  9. #7 Alfred Klein, 16. April 2003
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.417
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    An die glaube ich nicht. Eine solche Hautkrankheit entsteht nicht durch Streß alleine. Streß kann sie auslösen, soweit richtig, aber die eigentliche Ursache ist mit Sicherheit eine andere.
    Beispiel beim Menschen, Gürtelrose.
    Wurde immer als Streßkrankheit angesehen. In Wirklichkeit ist es ein Herpesvirus welches sich ausbreitet wenn durch Streß das Immunsystem schwächer wird.
    Also kann die Neurodermitis durch PBFD als eigentliche Ursache entstanden sein.
     
Thema:

Mit den Nerven bald am Ende ( sehr lang)

Die Seite wird geladen...

Mit den Nerven bald am Ende ( sehr lang) - Ähnliche Themen

  1. Wie lange dauert die Mauser einer Amazone ?

    Wie lange dauert die Mauser einer Amazone ?: Hallo in die Runde der Amazonen - Besitzer und Experten, In diesem Jahr ist mir besonders bei meiner weiblichen Blaustirnamazone aufgefallen,...
  2. 22117 Hamburg: 1 Singsittichhenne zu vermitteln – fahre auch längere Strecke zwecks Vermittlung

    22117 Hamburg: 1 Singsittichhenne zu vermitteln – fahre auch längere Strecke zwecks Vermittlung: Vogelart: Singsittich – weiblich Alter: ca. 3 – 4 Jahre Farbe: wildfarben Gesundheitszustand: gesund, keine Behinderungen abzugeben weil:...
  3. Sperberweib? Achtung - nichts für schwache Nerven!

    Sperberweib? Achtung - nichts für schwache Nerven!: Hallo, könnte mir jemand bitte helfen bei der Bestimmung? Sie (oder er?) hat eine Türkentaube zum Abendbrot erwischt. [ATTACH] [ATTACH]
  4. Klein, laut & lange Beine- was ist es?

    Klein, laut & lange Beine- was ist es?: Hallo, habe einen Vogel bekommen, welchen ich nicht so zuordnen kann. Im Augenblick füttere ich nur Insekten und Nutribird aber was bekommt er...
  5. Wie lange das Buchenholzgranulat im käfig haltbar

    Wie lange das Buchenholzgranulat im käfig haltbar: Hallo, eine Frage an alle die buchenholzgranulat benutzen oder mal benutzten. Ich habe es mir jetzt für Zeit nach der brut und vor der mauser...