Mit Schrot auf Falken geschossen (Baden-Württemberg )

Diskutiere Mit Schrot auf Falken geschossen (Baden-Württemberg ) im Artenschutz Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hervorragend erläutert, Sumpfhuhn! :zustimm: Das stimmt, es ist eine Ordnungswidrigkeit im Sinne der Naturschutzgesetzgebung. Hier muß ich...

  1. #21 Peregrinus, 25. Juni 2009
    Peregrinus

    Peregrinus Peregrinus

    Dabei seit:
    26. März 2005
    Beiträge:
    8.075
    Zustimmungen:
    49
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Hervorragend erläutert, Sumpfhuhn! :zustimm:

    Hier muß ich allerdings widersprechen: Das widerrechtliche Töten der angeführten Eule ist keine Owi, sondern eine Straftat. Hinzu kommt ein Verstoß gegen das Waffenrecht.

    Das spielt im Endeffekt keine Rolle. Oder irre ich?

    VG
    Pere ;)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #22 sumpfhuhn, 25. Juni 2009
    sumpfhuhn

    sumpfhuhn Neues Mitglied

    Dabei seit:
    30. Dezember 2007
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Danke, auch für die Ergänzung.

    Die Vogelart kann schon eine Rolle spielen. Der Vogel könnte einem Falkner entflogen sein, was bei Großfalken ja auch nicht selten vorkommt. Dann greifen noch ganz andere Gesetze. Es ist auch unklar, wie eventuelle Gefangenschaftshybriden naturschutzfachlich zu werten sind.
    Ist zwar alles nur Spekulation, aber soll andeuten, wie kompliziert die Rechtslage sein kann.
     
  4. #23 Peregrinus, 25. Juni 2009
    Peregrinus

    Peregrinus Peregrinus

    Dabei seit:
    26. März 2005
    Beiträge:
    8.075
    Zustimmungen:
    49
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Stimmt, auch das wäre noch denkbar. Soweit hab ich gar nicht gedacht.

    VG
    Pere ;)
     
  5. eric

    eric Guest

    Nur leider sind die ganzen Rechtsspitzfindigkeiten total belanglos, wenn die Sache gar nicht erst gemeldet wird.
    Was den Begriff "Falke" angeht, kann das ( auch wenn ein Tierarzt den Vogel in den Händen hatte) absolut alles sein, was halbwegs ähnlich ist.
    Zumindest ein Röntgenbild, könnte jedoch noch verlangt werden, um die Sachlage zu klären, was denn nun wirklich vorgefallen ist.
    Ich würd beim Tierarzt vorsprechen, und mit den Röntgenbildern eine Anzeige machen. Dass der "Täter" nicht gefasst werden kann, ist schon von vornherein klar. Solch ein möglicher Schrotschuss kann praktisch nicht nachgewiesen werden bzw, zugeordnet werden.
    Aber es würde zumindest das Augenmerk auf eine mögliche Täterschaft erhöhen.
     
  6. #25 sumpfhuhn, 25. Juni 2009
    sumpfhuhn

    sumpfhuhn Neues Mitglied

    Dabei seit:
    30. Dezember 2007
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Ja, leider wird es keinerlei Konsequenzen haben, der Thread-Eröffner hat sich ja auch nie wieder gemeldet.

    Die Diskussion zur Rechtslage fand ich aber nicht überflüssig. Bei der Vielzahl an Posts zu diesem Thema im Forum ist doch klar, dass da Kenntnisbedarf besteht.
     
  7. #26 tellingstedt, 25. Juni 2009
    tellingstedt

    tellingstedt Stammmitglied

    Dabei seit:
    30. Dezember 2007
    Beiträge:
    277
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe letztes Jahr einen beobachteten Habichtskorbfang eines Mäusebussardes
    der zuständigen Polizei und Umweltbehörde der Stadt gemeldet. Mit dem Hinweis das der Vogel in der Truhe des Täters liegt. Habe Anschrift und Name usw alles der Behörde gemeldet. Leider traute sich die Zeugin nicht auszusagen weil sie schon mit dem Messer vom Täter bedroht wurde. Dies habe ich auch der Behörde gemeldet.
    Das Verfahren wurde eingestellt. Noch Fragen??
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #27 sumpfhuhn, 25. Juni 2009
    sumpfhuhn

    sumpfhuhn Neues Mitglied

    Dabei seit:
    30. Dezember 2007
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Ja, was ist ein "beobachteter Habichtskorbfang eines Mäusebussards"? Heißt das, ein Mäusebussard wurde in einem Habichtskorb gefangen?

    Und weshalb weißt Du, dass der Vogel in der Truhe des Täters liegt und bist dann nicht selbst als Zeuge aufgetreten?

    Aber derlei Späße habe ich selbst zur Genüge erlebt: beispielsweise Meldung eines Habichtskorbes an untere Jagdbehörde. Der Korb stand nach Passantenaussagen einige Tage dort und wurde etwa 15 Minuten nach unserer Anzeige plötzlich in Eile abgebaut.
    Einmal bin ich mit dem Ordnungsamt zu einem von mir gemeldeten Habichtskorb rausgefahren. Den Betreiber haben wir auf frischer Tat beim Herausnehmen seiner Taube gestellt. Es war der benachbarte Landwirt, der auch Tauben hält und einige Verluste durch den Habicht hatte. Er hatte auch reichlich Abwehrmaßnahmen gegen Habichtschlag getroffen, das muss man ihm sogar hoch anrechnen. Der Habichtkorb ging unter den Taubenzüchtern im Dorf je nach Bedarf reihum, keiner war sich darüber bewusst, dass der Betrieb strafbar sein könnte. Für den Bauern war es auch völlig unverständlich, dass er etwas Verbotenes gemacht haben könnte, schließlich werden diese Habichtkörbe in allen Geflügelzeitschriften zum freien Verkauf angeboten. Auf die Frage, was er mit dem Habicht gemacht hätte, antwortete er, dieser würde einige Kilometer weiter wieder freigelassen. So wäre das bisher immer verlaufen. Naja, wers glaubt.... ich vermute einige Kilometer jenseits des Jordan:(
    Am Ende ging es in diesem Fall mit dem Konfiszieren des Habichtkorbes ab, soweit meine Information, die ich nach einiger Zeit auf Nachfrage bei der unteren Jagdbehörde erhielt.
     
  10. #28 Peregrinus, 26. Juni 2009
    Peregrinus

    Peregrinus Peregrinus

    Dabei seit:
    26. März 2005
    Beiträge:
    8.075
    Zustimmungen:
    49
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Das ist sehr bedauerlich und wird sicherlich viel häufiger betrieben, als wir alle wissen.

    Allerdings handelt es sich dabei um ein Offizialdelikt, welches von der Staatsanwaltschaft zwingend bearbeitet werden muß. In aller Regel ist es mit dem alleinigen Konfiszieren des Fangkorbes nicht getan.

    Wundert tut es mich allerdings auch nicht. Wer glaubt, Justitia urteile mit verbundenen Augen, der dürfte irren.

    VG
    Pere ;)
     
Thema:

Mit Schrot auf Falken geschossen (Baden-Württemberg )

Die Seite wird geladen...

Mit Schrot auf Falken geschossen (Baden-Württemberg ) - Ähnliche Themen

  1. Falke auf der Terrasse

    Falke auf der Terrasse: Liebe alle, bin neu hier, Ornithologie Fan... und habe eine Frage an euch: Seit einigen Wochen fressen auf meiner Terrasse eine bunte Schar...
  2. 72574 Bad Urach - 1 Welli-Hahn flugunfähig 8 J., 1 Henne 5 J. - auch getrennt vermittelbar

    72574 Bad Urach - 1 Welli-Hahn flugunfähig 8 J., 1 Henne 5 J. - auch getrennt vermittelbar: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: Hahn Winfried, 8 Jahre, normal grün, flugunfähig Henne Edda, 5 Jahre,...
  3. Unbestimmter Falke

    Unbestimmter Falke: Hallo zusammen! Im Helgoländer Mittelland habe ich am 4. Oktober diesen Vogel (leider schlecht) fotografiert. [ATTACH] Ich denke, es ist ein...
  4. 93077 Bad Abbach Ziegensittich mit Ring gefunden..

    93077 Bad Abbach Ziegensittich mit Ring gefunden..: Hallo liebe Forengemeinde, Gestern auf unserem Spaziergang ist uns auf einem Spielplatz etwas gelbes auf dem Zaun sitzend aufgefallen. Wie sich...
  5. Pfirsichköpfchen baden

    Pfirsichköpfchen baden: Hallo, Ich bin neu hier und würde gerne wissen welche Bademöglichkeit die Möglichkeit für Pfirsichköpfchen ist also meine beiden leben in einem...