Mitleidskäufe

Diskutiere Mitleidskäufe im Pferde Forum im Bereich Tierforen; Hallöle, habt ihr euch schonmal ein Pferd aus Mitleid gekauft? Wenn ja, warum? Kanntet ihr das Pferd schon vorher? Was ist draus geworden, oder...

  1. Pati

    Pati Guest

    Hallöle,

    habt ihr euch schonmal ein Pferd aus Mitleid gekauft? Wenn ja, warum? Kanntet ihr das Pferd schon vorher? Was ist draus geworden, oder habt ihr das Pferd noch? Bereut ihr es?

    Wenn ihr noch nie 'n Mitleidskauf gemacht habt - würdet ihr es tun, oder sagt ihr von vorneherein, das wollt ihr net?


    LG,
    Pati
     
  2. Mary

    Mary Guest

    Hallo Pati,
    ja habe es schon mal getan.
    Es war unser Isi-Hengst,ich kannte ihn schon vorher.Habe ihn für einen Bekannten eingeritten und mehrmals in der Woche auch weiter gearbeitet.War immer ein nicht ganz einfaches Pferd.Irgendwann hatte er Husten und ich ritt ihn ne ganze Weile deswegen nicht.Wollte ja das er behandelt und auskuriert wird.Dann sollte ich ein anderes junges Pferd von den Leuten ausbilden,sagte ihm,das er den Hengst auch gleich mitbringen soll,das ich nicht wegen dem immer zu ihm fahren müsste.
    Es stellte sich sehr schnell raus,das kein TA nach ihm geschaut hatte und er war in sehr schlechtem Zustand.Wir haben unseren Ta dann schaun lassen,(einschlißlich in die Lunge)und sagten dem Besitzer die Diagnose.Sein Kommentar war,ob er denn gleich zum Metzger solle 0l 8o .
    Wir ließen ihn dann trotzdem behandeln(ging auch ganz gut mit den entsprechenden Medikamenten ohne Lungenspülung).
    Danach hatte er dann mit meinem Mann ausgemacht,das er von uns heu gepresst bekommt auch im darauf folgenden Jahr und das wir ihn behalten könnten,würde ja eh keiner mit ihm zurecht kommen.
    Also bekam er ca 500 Rundballen gepresst,nicht wirklich ein Schnäppchen :nene: ,noch dazu mit den TA-Kosten.
    Trotzdem ham wir es nie bereut,ist zwar ein Mimöschen geblieben,aber super unkompliziert und nen klasse Sohn haben wir auch von ihm.
    Das Luftproblem ist natürlich nicht vollständig weg gegangen,aber er kann ganz gut damit leben.
     
  3. Brego

    Brego Guest

    Ja, auch ich hab das schon mal gemacht... War aber keine sooo gute Entscheidung... [​IMG]
    Vor zweieinhalb Jahren hab ich einer Bekannten von mir ihre Haflingerstute abgekauft.
    Sie standt am Schluß ganz allein im Stall, konnte nicht mehr geritten werden (hat nur noch gebockt) und wäre auch deshalb für einen "normalen" Verkauf mit Probereiten usw absolut nicht geeignet gewesen. Also hat meine Bekannte gesagt, daß die Stute halt dann zum Metzger kommt... [​IMG]
    Ich habe dann in meinem Stall, wo ich meinen Norweger habe, gefragt, wie's aussieht. Da sie damals vorhatten auf die gr. Koppel nen Offenstall zu bauen (wie gesagt sie "hatten" es vor..), wäre es kein Problem usw. und ich könne sie ein paar Monate später gerne bringen. [​IMG]
    Also - Geld zusammengekratzt und den Haflinger geholt. Meine Bekannt war zwar froh, daß sie nicht zum Metzger mußte, hat sich aber dann nie mehr bei dem Pferdchen blicken lassen... [​IMG]
    Aber - das Ende vom Lied: ich konnte die Stute dann leider doch nicht in unserem Stall mit einstellen und es ging dann nicht mehr, ständig in zwei Ställen hin- und her zu pendeln. Außerdem kam ich zu der Zeit damals (Winter) dann auch nicht so oft dazu, beide Pferde in getrennten Ställen (ohne Halle) zu bewegen und deshalb habe ich mich entschieden, sie abzugeben.
    Ich habe einen recht guten Platz auf einem kl. Reiterhof gefunden, wo sie von Kindern täglich geritten wurde.
    Zufällig ist unser Schmied dort in diesem Stall auch zum beschlagen und so kann ich ihn immer über sie ausfragen... [​IMG]
    Mittlerweile hat ein 19 jähr. Mädchen sie gekauft (steht aber noch dort in dem Stall) und hegt und pflegt sie total!!
    Aber ich persönlich würde (vor allem nicht in meiner jetzigen Situation..) keinen Mitleidskauf mehr machen! Vor allem, wenn ich mir nicht zu 1000% sicher bin, daß ich genug Zeit und Geld dafür übrig habe!!
     
  4. kiki90

    kiki90 Guest

    Hallo Pati
    Ich habe auch ein Mitleidskauf-Mädchen. Vor 5Jahren habe ich sie auf dem Weihnachtsmarkt bei einem Haflingerzüchter gekauft, 6Monate alt, bis auf die Knochen abgemagert, fraß nichts und sollte zum Schlachter.Sie hat mich mit ihren riesengroßen schwarzen Augen angesehen und es war passiert.Ich war innerhalb von 10 Minuten Pferdebesitzer, von Tuten und Blasen keine Ahnung, reiten kann ich auch nicht, Zeit habe ich schon garnicht, aber das Häufchen Elend war erstmal gerettet.Dann ging das Drama los, ich mußte den Tierarzt kommen lassen, Diagnose: total verwurmt, mit allem was ein Pferd an Würmern haben kann. Lungenwürmer, Spulwürmer, Blutwürmer usw..Der Doc meinte ich kriege sie nicht durch, und wenn wäre sie sowieso niemals zu reiten. Egal, Hauptsache sie lebte! Nach 3monatiger Entwurmung und Päppelei kam sie in einen anderen Stall, hat sich so gut gemacht das sie mit knapp 4 Jahren eingeritten werden konnte und ist heute ein Prachtmädel. Reiten kann ich zwar immer noch nicht, aber sie steht mit 14 anderen Pferden zusammen und freut sich ihres Lebens und ist so etwas von dankbar und lieb, da geht Dir das Herz bei auf.Meine Nichte nimmt Reitunterricht und wird sie wohl bald reiten können.Andererseits habe ich aber auch nicht das Gefühl das es ihr fehlt geritten zu werden. Ich würde es, wenn ich ehrlich bin auch wieder tun, gegen jede Vernunft. Liebe Grüße Kiki
     
  5. RS1979

    RS1979 Guest

    Hallo Kiki,

    auf welchem Weihnachtsmarkt kann man denn Pferde kaufen???
     
  6. kiki90

    kiki90 Guest

    Hallo
    Der Züchter veranstaltete Ende November immer selber einen kleinen Weihnachtsmarkt.Mit Tannenbaumverkauf, Glühwein, Würstchen, usw. War immer nett und gemütlich und man traf viele Bekannte. So hat es sich natürlich auch rasend schnell rumgesprochen das ich ein Pferd gekauft habe.Meine Eltern haben mich für komplett verrückt erklärt. Liebe Grüße Kiki
     
Thema:

Mitleidskäufe

Die Seite wird geladen...

Mitleidskäufe - Ähnliche Themen

  1. Mitleidskäufe

    Mitleidskäufe: Ich hab da mal ein Problem, so seelischer Art. Häufig sieht man (Elch) in Zoohandlungen arme Kreaturen artungerecht gehalten zu äußerst...