Mittel gegen Juckreiz

Diskutiere Mittel gegen Juckreiz im Für Vögel mit Krankheiten wie PBFD und Polyoma Forum im Bereich Vogelkrankheiten; Hallo, bei einer unserer Gelbwangenamazonen ist vor 2 Jahren PBFD ausgebrochen. Sie besitzt nur noch wenige Federn und hatte die letzten Tage...

  1. Olaf

    Olaf Neues Mitglied

    Dabei seit:
    19. September 2010
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    27793 Wildeshausen
    Hallo, bei einer unserer Gelbwangenamazonen ist vor 2 Jahren PBFD ausgebrochen.
    Sie besitzt nur noch wenige Federn und hatte die letzten Tage ziemlich viel Juckreiz.
    Gibt es ein Mittel, das diesen Juckreiz lindert???
    Danke!!!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 charly18blue, 8. Januar 2011
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.362
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Hallo Olaf,

    der Juckreiz hat mit Sicherheit einen anderen Hintergrund als PBFD. PBFD geht ohne Juckreiz vonstatten. Du solltest Deine Amazone beim vogelkundigen Tierarzt untersuchen lassen, um den Grund des Juckreizes feststellen zu lassen. Lebererkrankungen verursachen z.B. Juckreiz. Infrage kämen auch Entzündungen der Haut, da die unbefiederte Haut sehr empfindlich ist. Bei vielen Vögeln bilden sich nach einiger Zeit weiße, schorfige Beläge, Entzündungsherde, die entstehen durch kleinste Verletzungen in die Bakterien eingedrungen sind. Auch ein Hautpilz kann Juckreiz verursachen.

    Um den Juckreiz erstmal in den Griff zu bekommen, kannst du das Duschwasser mit Calendula - Urtinktur anreichern. Das bekommst Du in der Apotheke. Aber wie schon geschrieben, laß beim vogelkundigen Tierarzt abklären was da los ist.
     
  4. #3 Alfred Klein, 8. Januar 2011
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.423
    Zustimmungen:
    149
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Olaf,

    Ich sehe das so wie Susanne, da steckt noch was anderes dahinter.
    Die Leber kann so was verursachen, aber genau so gut ein Hautpilz oder sonstige Infektionen. Das sollte abgeklärt werden. Da reicht allerdings ein Wald-und-Wiesen-Tierarzt nicht aus. Du müßtest zu einem vogelkundigen Tierarzt. Ich habe mal in unserer Datenbank, zu finden unter www.vogeldoktor.de gesucht und in Deinem Postleitzahlenbereich folgendes gefunden. Die erste Adresse erscheint ja sehr gut, auch weil das eine Klinik ist. Die haben doch mehr Möglichkeiten.
    Was nach meiner Ansicht zu tun wäre ist ein Hautabstrich mit Labor auf Pilze und Bakterien. Weiter eine Zählung der weißen Blutkörperchen um einen Hinweis auf eine mögliche Entzündung im Körperinnern zu finden. Bringt das nichts dann eine Blutentnahme zur bestimmung der Leberwerte im Labor. Damit wäre dann soweit alles abgedeckt was normalerweise so in Frage käme.
    Wegen des Juckreizes ist wie von Susanne geschrieben Calendula-Urtinktur im Duschwasser gut. Duscht und badet der Vogel nicht so wäre an den nackten Hautpartien eine Ringelblumensalbe gut. Die bekommst Du in der Apotheke von Weleda und die heißt auch Calendula-Salbe. Aber bitte Salbe nehmen, keine Creme.
    Ich würde die Salbe aber erst verwenden wenn der vogelkundige Tierarzt besucht wurde und eventuell die Hautabstriche gemacht hat damit da nichts verfälscht wird. Die Salbe ist übrigens völlig ungiftig, der Vogel kann da ruhig mit dem Schnabel dran gehen.
     
  5. Olaf

    Olaf Neues Mitglied

    Dabei seit:
    19. September 2010
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    27793 Wildeshausen
    Hallo.... vielen Dank erstmal für die Antworten!!!

    wie sollte denn die Dosierung im Duschwasser sein???

    ------------------------

    Wir sind bei einem sehr guten TA, Frau Dr. Sander aus Oldenburg (betreut auch das Papageien-Centrum in Bremen).
    Der letzte Check-up mit Blutbild und Röntgen war im Oktober 2010. Lt. Aussage von Frau Dr. Sander wäre es bei
    der Henne im Moment "nur" das "kosmetische" Problem. Lunge, Leber und alle andere Organe wären momentan noch wie bei einer gesunden Amazone. Ein Foto von Baby sieht man auch hier in meinem Anhang, ein Foto vom Hahn ist auch dabei.
    Bei ihm ist die Krankheit aber noch nicht ausgebrochen. Schöne Grüße
     

    Anhänge:

    • 012.jpg
      Dateigröße:
      76,7 KB
      Aufrufe:
      113
    • 032.jpg
      Dateigröße:
      30,9 KB
      Aufrufe:
      104
    • 001.jpg
      Dateigröße:
      51,8 KB
      Aufrufe:
      90
  6. #5 charly18blue, 9. Januar 2011
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.362
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Hallo Olaf,

    ich kenne es in der Zusammensetzung 1:10, also 10 ml Urtinktur und 100 ml Wasser. Ich drücke die Daumen, dass es schnell hilft.
     
  7. FoeniX

    FoeniX Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    1.313
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Friedrichskoog direkt an der Nordsee
    Hallo Olaf,
    bei meiner kleinen Sita hat jetzt auch ein Juckreiz eingesetzt. Sie sieht vom Gefieder ähnlich aus wie Deine Gelbwangenamazone.
    Hat die Tinktur geholfen?
    Ich wäre Dir sehr dankbar, wenn Du erzählen könntest wie es weiter ging.
     
  8. Olaf

    Olaf Neues Mitglied

    Dabei seit:
    19. September 2010
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    27793 Wildeshausen
    Hallo,

    also, die Geschichte mit der Tinktur haben wir nicht ausprobiert, da unsere Tierärztin uns davon abgeraten hat - zuviel Alkohol!!

    Sie empfahl uns ein homöopatisches Mittel (Apis mellifica D 6 - gibt´s in der Apotheke.) Das sind kleine Kügelchen, die man am besten im Wasser auflöst. Wir nehmen immer ca. 12-15 Kügelchen auf ca. 250 ml Wasser. Auch wenn wir´s zuerst nicht so richtig glauben konnten - es scheint wirklich zu wirken!! Unsere Baby juckt sich viel weniger, an manchen Tagen sogar garnicht!!
    Zusätzlich wird sie regelmäßig mit handwarmem Wasser geduscht, damit die ungeschützte Haut nicht austrocknet. Baby ist seit dem viel besser drauf, da der Juckreitz sie nicht mehr quält!!
    Also, einfach mal ausprobieren.
    Ach ja, dieses Mittel schadet den anderen Vögel nicht! Denn unser HaJo trinkt auch aus dem selben Trinknapf.
    LG
    Olaf
     
  9. FoeniX

    FoeniX Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    1.313
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Friedrichskoog direkt an der Nordsee
    Lieber Olaf,
    danke für die schnelle Antwort.:freude:
    Das werde ich mir gleich morgen aus der Apotheke holen.
    Ich hatte auch schon gehört, daß etwas Palmöl im Futter gegen Juckreiz hilft.
    Das probiere ich dann auch mal aus.
    Wie alt ist denn Eure Baby?
    Ist das ihr Name?:zwinker:
    Ich freue mich sehr, jemanden gefunden zu haben, der einen ähnlichen Fall hat wie ich.
     
  10. Olaf

    Olaf Neues Mitglied

    Dabei seit:
    19. September 2010
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    27793 Wildeshausen
    Hallo,
    wir haben ein Gelbwangenamazonenpärchen. Die kleine Maus „Baby“ (*11/2002 – seit 05/2003 bei uns) und den leicht „trotteligen“ aber sehr liebenswerten „HaJo“ (*06/2004 – seit 12/2004 bei uns). Die beiden sind ein Herz und eine Seele.
    Bei Baby brach PBFD im November 2008 aus. HaJo wird wohl auch infiziert sein, bei ihm ist die Krankheit bis jetzt noch nicht ausgebrochen.
    Zur Stärkung des Immunsystems bekommen die beiden von unserer Tierärztin ca. alle 3 Monate für jeweils 10 Tage „Alvimun“ (flüssig, wird über das Trinkwasser verabreicht). Weiterhin geben wir 3 x die Woche „Nekton S“. Das ist ein Multivitaminpräparat in Pulverform. Ich rühre es in Joghurt ein (natur, fettreduziert). Zu bestellen unter: www.nekton.de . Die beiden „Geier“ lieben Joghurt, daher ist es kein Problem ihnen das Pulver zu geben.
    Das Palmöl werden wir auch mal ausprobieren. Ansonsten kann man wohl nichts weiteres machen. Wir hoffen, dass Baby so fit bleibt, wie sie jetzt ist und wir noch lange Freude an ihr haben werden.
    Dir und Deinen „Geiern“ alles Gute und liebe Grüße
    Heike (Frau von Olaf) ;-)
     
  11. FoeniX

    FoeniX Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    1.313
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Friedrichskoog direkt an der Nordsee
    Hallo Heike:0-,
    das ist aber ungewöhnlich, daß PBFD im Alter von 6 Jahren so akut ausbricht.
    Ich dachte, daß PBFD nur bei Nestlingen/Jungvögeln oder älteren Papageien ausbricht. Oder, wenn das Immunsystem durch andere Krankheiten geschwächt ist.

    Meine 3 sind 16 und 12 Wochen alt. Bei Sita (16 Wochen) ist die Krankheit schon sehr früh ausgebrochen. Die anderen Beiden haben nur leichten Federverlust, können aber leider (noch) nicht fliegen.

    Ich gebe meinen Nekton-Bio. Nekton-S muss ich mal ergoogeln.
    Zur Immunstärkung bekommen sie Aves Probiotics (hat mir die Züchterin mitgegeben).
    Empfohlen wurde mir Prime, werde ich vielleicht auch mal ausprobieren.

    Die Idee mit Joghurt ist gut. Mal sehen, ob meine das mögen.

    Ich stelle es mir schwierig vor, wenn man ein Pärchen hat, bei dem einer fliegen kann und der andere nicht.
    Ist es nicht schlimm für Baby, wenn sie HaJo fliegen sieht und ihm nicht folgen kann?

    Danke für Deine Infos und liebe Grüße an Baby und HaJo
     
  12. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. Olaf

    Olaf Neues Mitglied

    Dabei seit:
    19. September 2010
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    27793 Wildeshausen
    Hallo,
    also unsere Tierärztin sagte uns, dass bei einen Papagei das Immunsystem erst im Alter von ca. 4 Jahren vollständig aufgebaut ist. Wenn PBFD bei einem Jungvogel auftritt führt dieses meist in den ersten 6 Monaten zum Tod, halt wegen dem zu schwachen Immunsystem, leider. Baby hatte also Glück, dass sie bereits 6 Jahre alt war. Allerdings, so sagte unsere TÄ, müsse Baby eigentlich schon seit min. 2 Jahren tot sein, da gerade bei Großpapageien PBFD auch im Erwachsenenalter schnell zum Tode führt. Wellensittiche und Nymphensittiche, u.ä. leben meist ein Leben lang mit dem Virus, meist ohne dass es zur Erkrankung kommt. Ca. 80% aller Kleinsitticharten haben diesen Virus. Da wird sich Baby auch wohl angesteckt haben, denn wir hatten bis vor 3 Jahren noch 10 Wellis. Es wirkten zwar alle gesund, aber wer weiß...?
    Daher lassen wir die beiden auch nicht brüten - die Jungvögel würden es nicht lange überleben. Aber jetzt zurück auf deine Frage: Baby und eifersüchtig auf HaJo??? Nix da... sie war immer schon flugfaul.... Tja, und jetzt hat sie ja ein Taxi: MICH! ;-)
    Die Krankheit wird wohl aus dem Grund bei ihr ausgebrochen sein, da wir im Mai 2008 für 2,5 Wochen in Urlaub waren und die beiden bei unserer Züchterin unterbrachten. Dieser Stress hat dann wohl ihr Immunsystem so geschwächt, dass die Krankheit dann im Nov´08 ausbrechen konnte. Fliegen kann sie seit Sept´09 nicht mehr und "nackt" ist sie seit letztem Jahr im Herbst nach der letzten Mauser.
    LG
    Heike
     
  14. FoeniX

    FoeniX Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    1.313
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Friedrichskoog direkt an der Nordsee
    Liebe Heike,
    nimm mir doch bitte nicht jede Hoffnung. Ich habe natürlich auch gelesen, daß Jungvögel die Krankheit nicht überleben. Zumindest dann nicht, wenn die Krankheit akut ausgebrochen ist. Andererseits wird auch beschrieben, daß die Jungvögel apathisch sind, nicht fressen etc.
    Aber wenn Du meine Sita kennen würdest! Sie frisst mit großem Appetit, mehr als die anderen. Sie ist so aufmerksam und lebensfroh. Keiner der drei kann so viel und lustig "erzählen" wie sie. Gerade eben hat sie aufgehört. Nach einer halben Stunde, in der sie so laut erzählt hat, daß man sein eigenes Wort nicht mehr verstehen konnte.
    Ich will einfach nicht glauben, daß ausgerechnet sie nur noch wenige Monate zu leben hat.
    Allerdings habe ich leider auch diese deprimierende Seite entdeckt: http://eclectusvillevictims.synthasite.com/

    Daß Baby so gut mit ihrer Flugunfähigkeit klar kommt, ist wirklich erstaunlich und ein Glücksfall für Euch.
    Sita scheint zu wissen, daß sie nicht fliegen kann.
    Coco und Tara versuchen es aber immer wieder und schauen sehnsüchtig nach Landeplätzen, die sie nicht erreichen können.
    Allerdings stört es sie nicht sonderlich, wenn sie immer wieder auf den Fußboden plumpsen.

    Ich wünsche Euch, daß Baby noch möglichst lange lebt. Sie hat ja ein ausgebildetes Immunsystem. Es darf halt keine Krankheit dazu kommen.
    Laut meiner TÄ können Papageien mit PBFD ganz normal leben und alt werden, auch wenn sie "nackig" sind. Einige schaffen es sogar,die Krankheit zu überwinden.

    Hoffentlich können wir uns noch lange über Sita und Baby austauschen.
     
Thema: Mittel gegen Juckreiz
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. gibt es ein mittel zum einsprühen gegen juckreiz bei vögel

    ,
  2. gibt es medizin gegen juckreiz für wellensittiche

    ,
  3. juckreitz Bei Vögel

    ,
  4. wellensittich juckreiz keine milben,
  5. vogel juckreiz schnabel,
  6. juckende haut Papageien,
  7. welche salbe bei juckreiz vogel,
  8. salbe gegen juckreiz Wellensittich ,
  9. was hilft bei einem vogel der juckreiz hat,
  10. was tun bei juckreitz papageien pbfd,
  11. was tun bei juckreitz papageien mit pbfd,
  12. papageien was tun gegen juckreiz bei nachwachsenden federn,
  13. vogel hat juckreiz was hilft,
  14. mykoplasmose papagei,
  15. wellensittich juckreiz ringelblumensalbe,
  16. Was hilft bei vögeln gegen juckreiz,
  17. Necton s bei ständigem juckreiz,
  18. juckreiz pbdf,
  19. vogel juckreiz,
  20. hausmittel juckreiz Wellensittiche,
  21. juckreiz haut vogel was tun,
  22. juckende haut bei Wellensittichen
Die Seite wird geladen...

Mittel gegen Juckreiz - Ähnliche Themen

  1. Junger Mittel oder Buntspecht?

    Junger Mittel oder Buntspecht?: Wurde als Mittelspecht betitelt [ATTACH]
  2. Ist Ivomec immer noch das Mittel gegen Luftsachmilben?

    Ist Ivomec immer noch das Mittel gegen Luftsachmilben?: Hallo, habe einen neuen Gould Hahn. Der singt jedoch nur extrem leise. Was mich ja zunächst nicht beunruhigt hätte. Leider bekommt er aber den...
  3. Bauchspeicheldrüse - welches Mittel?

    Bauchspeicheldrüse - welches Mittel?: Ihr Lieben, eine meiner Welli-Damen hat Probleme mit der Bauchspeicheldrüse und soll gemörsertes Granulat aus den Kreon-Kapseln bekommen. Das...
  4. Suche einen Mittel Beo Hahn

    Suche einen Mittel Beo Hahn: Huhu liebe Gleichgesinnte, ich suche einen Mittel Beo Hahn zur Vergesellschaftung unserer Beo Dame :)! Leider gestaltet es sich sehr schwer einen...