Mögliche Ausbreitung des Vogelgrippe-Virus / 2. Versuch

Diskutiere Mögliche Ausbreitung des Vogelgrippe-Virus / 2. Versuch im Vogelgrippe / Geflügelpest Forum im Bereich Allgemeine Foren; http://www.globalresearch.ca/index.php?context=viewArticle&code=20060302&articleId=2051 A new and extremely important report has come out...

  1. Munin

    Munin Guest

    http://www.globalresearch.ca/index.php?context=viewArticle&code=20060302&articleId=2051

    Unter dem Titel "Global Poultry Industry is the Root of the Bird Flu Crisis" finden sich dort drei Artikel zum Thema.

    Gruß,
    Werner
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #82 Vogelklappe, 11. März 2006
    Vogelklappe

    Vogelklappe Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Februar 2003
    Beiträge:
    4.594
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    "Die mobile Einsazugruppe Bad Reichenhall ist eine von rund 60, mit denen der Zoll den Veterinärbehörden beim Kampf gegen die Vogelgrippe hilft...
    Ein Kleintransporter wird in die Kontrollhalle gelotst. Die vier Mänenr aus Moldawien und Rumänien betreiben eine Art Kurierdienst,...
    Die Zollbeamten finden ganze Hühner, Spanferkel, Käse und Würste - insgesamt 196 kg Fleisch - und 33 kg Geflügekprodukte werden beschlagnahmt...
    Das Fleisch landet in großen Mülltonnen, wird später von Veterinären abgeholt und vernichtet. Im Durchschnitt sind es pro Woche drei 120-Liter-Tonnen. Die Zöllner wissen, daß sie nur Stichproben nehmen können...
    " Quelle: ADACmotorwelt März 2006

    Und wieder keine Untersuchungen - warum gehen diese Hühner nicht wie tote Wildvögel zum nächsten Amt ?
     
  4. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Es war von mir auch nicht beabsichtigt, mit der Bergente die Zugvogel-Theorie zu untermauern. Sie diente mir als Beispiel gegen die Theorie zum verseuchten Düngemittel/Tierfutter, die ich nach wie vor für Westeuropa für äußerst unwahrscheinlich halte. Das Nahrungsspektrum der Bergente:
    Nahrung in der Natur:
    Überwiegend tierisch: Larven von Süßwasserinsekten, Süßwassermuscheln, Schnecken und Krebschen; auch Pflanzenteile. Bis in Tiefen von 2-5 m tauchend, nimmt die Bergente ihre Nahrung vom Grunde auf. Im Winter auf dem Meere besteht diese grundsätzlich aus Mollusken (Mies- und Herzmuscheln, Strand - und Schlammschnecken ), Custaceen und Ringelwürmern. Quelle: http://www.wasserziergefluegel.de
    Das andere Mal habe ich die Bergente genannt wegen der geographischen Nähe zu den von Vogelklappe eingestellten Sektionsergebnissen an toten Vögeln aus dem Raum Stade.
     
  5. Lexx

    Lexx Guest

    @ Raven, okay, war nicht so offensichtlich.
    Naja, es ist trotz allem möglich, das die Tiere mit Mist als Virenträger in Kontakt kommen ;).

    Zum Thema das Vogelklappe angerissen hat, das wohl in Süddeutschland berühmteste Beispiel: der Allgäu-Fleischskandal:
    http://www.medizinauskunft.de/artikel/aktuell/2005/12_10_fleischskandal.php

    http://www.oekotest.de/cgi/nm/nm.cgi?doc=akt-121005-schlachtabfall

    Ein Beispiel wie "legales" Abfallfleisch den Weg durch Europa nimmt.

    Start in der Schweiz -> über Östereich -> Zwischenstop im Allgäu und dann ab nach Litauen, Polen, Ungarn, Frankreich und Oberitalien.

    Grüsslis... Lexx
     
  6. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Wieso nicht? Einzelne Zugvögel, die anderweitig in Kontakt mit dem Virus kamen und Antikörper bilden konnten, können die anderen angesteckt haben. Schließlich leben dort viele Vögel auf engem Raum und dürften sich an den wenigen offenen Wasserstellen noch dichter zusammengedrängt haben als normalerweise.

    Irgendwo müssen sie das Virus ja aufgenommen haben.
     
  7. #86 Vogelklappe, 11. März 2006
    Vogelklappe

    Vogelklappe Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Februar 2003
    Beiträge:
    4.594
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    Das sind sie anderswo auch, gerade Wasservögel. Warum also sonst nur vereinzelte oder ein paar wenige positive Tiere ?
    Ja, und zwar seit letztem Herbst, als tausende Tests noch negativ waren, auf Rügen so gehäuft. Denn wie gesagt, auch in Stade wurden allein seit Mitte Februar ca. 200 tote Vögel untersucht, und es war kein einziger positiv.
     
  8. Gastleser

    Gastleser Guest

    ...

    OZ

    09.03.2006
    Vogelgrippe: Leute jagen ihre Gänse vom Hof
    STALLPFLICHT Experte zählt im Rheiderland viermal so viele Hausgänse wie vorher
    Ostfriesland /SR - Wegen der Stallpflicht werden offenbar Hausgänse in Ostfriesland freigelassen. „Ich habe im Rheiderland seit Einführung der Stallpflicht viermal so viele Hausgänse wie vorher gezählt“, sagt Helmut Kruckenberg. Der aus Leer stammende Gänseexperte vermutet, dass die Besitzer der Gänse sich nicht die Mühe machen wollten, sie im Stall zu halten. Hausgänse sind meistens weiß und daher leicht zu erkennen.

    Es gibt aber auch graue Hausgänse, die durch ihr Verhalten auffielen: „Eine hat zuletzt ein Auto angegriffen. So was machen nur Hausgänse.“ Kruckenberg sieht den Dollart und das Rheiderland derzeit nicht als ein von der Vogelgrippe gefährdetes Gebiet an. Er hat an mehreren Projekten mitgewirkt, bei denen von 2003 bis zu diesem Winter Tausende von Schwänen und Gänsen in den Niederlanden und in Ostfriesland auf Vogelgrippe untersucht wurden. Es gab keine Befunde. Der Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN) hat bislang keine Auffälligkeiten entdeckt: Beim regelmäßigen Absuchen der Spülsäume auf den ostfriesischen Inseln seien bislang nicht mehr tote Vögel als üblich gefunden worden, sagte gestern NLWKN-Sprecher Achim Stolz.

    ----------.

    02.03.2006
    „Tote Vögel im Winter normal“
    VOGELGRIPPE Experten rechnen nicht mit schwerem Ausbruch
    Beim Naturschutzbund fragen schon Leute nach, ob sie ihre Katzen einschläfern sollen. Schulen haben Klassenfahrten zu den Gänsen im Rheiderland abgesagt.
    Ostfriesland / SR - Matthias Bergmann hält es für unnötig, aber er versteht es: Drei Schulen haben aus Angst vor der Vogelgrippe Klassenfahrten zu den Gänsen im Rheiderland abgesagt. „Die Leute rechnen mit toten Vögeln“, sagt der Geschäftsführer des Naturschutzbunds (Nabu) Ostfriesland. Das können sie auch. „Es ist völlig normal, dass im Winter im Rheiderland Hunderte von Vögeln sterben“, sagt Bergmann. Die derzeitige Aufregung über die Vogelgrippe hält er aber für übertrieben.

    Bergmann und sein streitbarer Naturschutz-Kollege Manfred Knake aus Esens rechnen damit, dass auch in Ostfriesland tote Vögel mit dem Vogelgrippe-Virus gefunden werden. Aber sie glauben nicht, dass eine schwere Seuche ausbrechen wird, die viel mehr Tiere das Leben kostet, als das ohnehin in einem harten Winter geschieht. „Wenn man eine Hundertschaft durch die Salzwiesen an der ostfriesischen Küste schickt, findet man jetzt auch hunderte von toten Vögeln“, sagt Knake.

    Bergmann und Knake sind sich auch in einem weiteren Punkt einig: Die ostfriesischen Vögel müssen sich nicht unbedingt anstecken. „Es spricht vieles dafür, dass sich der Virus bereits im System befindet“, so Knake. Viele Gänse, Möwen oder Schwäne tragen den Erreger bereits in sich, können damit aber leben. Die Schwäne auf Rügen, wo es deutlich kälter ist als in Ostfriesland, konnten es nicht. „Aber auch das ist nicht unnormal: Sterblichkeitsraten von 50 Prozent bei den Schwänen auf Rügen sind schon aus früheren Jahren bekannt“, sagt Knake. Im Übrigen: Es sei erst einige Jahre her, da habe er säckeweise tote Eiderenten und Austernfischer zu den Untersuchungsämtern gebracht. „Damals kam keiner auf die Idee, die Tiere nach dem Vogelgrippe-Virus zu untersuchen.“

    So viel Verständnis er für die Sorgen der Menschen und die Vorsichtsmaßnahmen der Behörden hat, über einige Reaktionen kann Bergmann nur den Kopf schütteln. Ein paar Beispiele: Beim Nabu hätten schon Leute gefragt, ob sie ihre Nistkästen abhängen oder ihre Katzen einschläfern lassen sollen. Ein Düsseldorfer habe sogar wegen seines kranken Wellensittichs angerufen. Bergmann ordnet das alles unter „Panik“ ein.

    ----------
     
  9. #89 Vogelklappe, 12. März 2006
    Vogelklappe

    Vogelklappe Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Februar 2003
    Beiträge:
    4.594
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
  10. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
  11. #91 Vogelklappe, 12. März 2006
    Vogelklappe

    Vogelklappe Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Februar 2003
    Beiträge:
    4.594
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    "Wie die Vogelgrippe gestoppt werden kann."

    Warum werden denn Impfungen in Deutschland so rigoros angelehnt ? Ein stichhaltiges Argument gegen solche "Wächtertiere" habe ich noch nicht gefunden.
     
  12. tamborie

    tamborie Guest

    Warum wurde der Euro eingeführt, warum sind Dozenten Erwachsene?
    Erklärungen wurden doch genügend geliefert, glaubst Du hier findest Du die Antworten?
    :~


    Tam
     
  13. Gastleser

    Gastleser Guest

    ...

    "Auch wenn es ihm widerstrebt, kann der Virologe (Anmerkung: Mettenleiter, FLI) auf absehbare Zeit Verschwörungstheoretikern und Hobbyfachleuten nicht ganz den Boden entziehen: „Möglicherweise läßt sich der genaue Eintragsweg des Virus nach Deutschland nie vollständig nachvollziehen.”"

    Hierzu: Die Äüßerung von Mettenleiter ist in ihrer Pauschalität ein Schlag ins Gesicht aller sich seriös mit der Materie befassenden Wissenschaftler/innen, die seine (eigene) Ausbreitungstheorie nicht teilen. Seine Äußerung erweckt den Eindruck, bei allen Vertreter/innen gegenteiliger (oder die Vogelzutheorie modifizierender) Annahmen handele es sich um "Verschwörungstheoretiker". Insofern betätigt sich Mettenleiter (nicht zuletzt) selbst als "Verschwörungstheoretiker".
     
  14. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Ich sehe nirgendwo, dass er sich über Meinungen seriöser Wissenschaftler/innen äußert. Dass er die Arbeiten seriöser! Wissenschaftler kennt und in seine Überlegungen einbezieht, davon kann man sicher ausgehen. Im Übrigen ist er mit seiner Meinung nicht weit weg von den Einschätzungen von Peiris und Musgrove.

    Vielleicht sollte Mettenleiter mal im Vogelforum lesen, das würde ihm bestimmt zu bahnbrechenden Erkenntnissen verhelfen. ;)
     
  15. #95 Vogelklappe, 12. März 2006
    Vogelklappe

    Vogelklappe Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Februar 2003
    Beiträge:
    4.594
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    "Vaccination was deemed necessary for the ducks and geese in these regions due to the fact that these birds cannot be easily put indoors..."

    "The Dutch vaccination plan applies to hobby poultry and to free-range laying hens throughout the whole country."
    http://europa.eu.int/rapid/pressRel...format=HTML&aged=0&language=EN&guiLanguage=en
    Von Dir bestimmt nicht, tamborie, aber vielleicht tu' ich Dir ja Unrecht und Du kannst mir doch den Unterschied zwischen französischem und holländischem zu deutschem Geflügel erklären ?
     
  16. #96 Vogelklappe, 12. März 2006
    Zuletzt bearbeitet: 12. März 2006
    Vogelklappe

    Vogelklappe Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Februar 2003
    Beiträge:
    4.594
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
  17. #97 dunnawetta, 12. März 2006
    dunnawetta

    dunnawetta Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. Februar 2006
    Beiträge:
    1.204
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Hallo Tam,
    sorry, Deine Argumentation hier legt nur einen Schluß nahe: Du solltest besser beim Tanzen bleiben.
     
  18. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    So ist es doch mit den meisten Interviews.
    Wer da glaubt, aus einem Zeitungsinterview ein umfassendes Bild über eine Person zu erhalten, hat selber Schuld.
     
  19. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. #99 Vogelklappe, 12. März 2006
    Vogelklappe

    Vogelklappe Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Februar 2003
    Beiträge:
    4.594
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    Was ich meinte ist, wer glaubt, sich bei der Favorisierung der Zugvogeltheorie oder der totalen Ablehnung der Impfung auf die Risikobewertung des FLI berufen zu können, sollte lieber noch einmal nachlesen.
     
  21. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Nachlesen schadet niemandem, auch nicht denjenigen, welche die Vogelzugtheorie ablehnen.
     
Thema:

Mögliche Ausbreitung des Vogelgrippe-Virus / 2. Versuch