Mönchsittich

Diskutiere Mönchsittich im Südamerikanische Sittiche Forum im Bereich Sittiche; Dieser Mönchssittich wurde im Tierheim abgegeben. Ich werde ihn in die Vermittlungsrubrik einstellen. Könntet ihr bitte mit Rat zur Seite stehen,...

  1. Quiko

    Quiko Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    581
    Zustimmungen:
    0
    Dieser Mönchssittich wurde im Tierheim abgegeben. Ich werde ihn in die Vermittlungsrubrik einstellen.
    Könntet ihr bitte mit Rat zur Seite stehen, wenn User sich nach Haltung und dergleichen erkundigen?
    Ich kenne mich mit der Vogelart leider noch nicht aus.


    [​IMG]

    Liebe Grüße
    Elsbeth
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Christian, 25. Juli 2008
    Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi Elsbeth!

    Logisch ... einfach fragen oder schon mal hier im Südami-Forum stöbern.

    Basis-Infos zu dieser Art findest Du schon mal HIER. Wichtig zu wissen wäre auch, daß man sie möglichst paarweise halten sollte ... potentielle Interessenten sollten das wissen, ebenso daß Mönche nicht die leisesten Vertreter sind ... aber sie sind super interessant!
     
  4. Quiko

    Quiko Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    581
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Chris,

    danke für die Info. Dieser Mönch ist super neugierig und zutraulich.

    Den Link hatte ich schon gelesen. Sag mal, ist die Verpaarung der Mönche unproblematisch? Oder sind sie eher schwierig (wie Agaporniden beispielsweise)?

    Liebe Grüße
    Elsbeth
     
  5. #4 Christian, 25. Juli 2008
    Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Tendenziell ist die Verpaarung bei Südamis meistens verhältnismäßig easy. Wie's speziell bei Mönchen aussieht, kann ich nicht sagen.

    Mal abwarten, was die Mönch-Gurus dazu sagen. Ansonsten kannst Du auch mal Rolf Nübel von www.moenchsittiche.de anmailen ... der ist an sich sehr hilfsbereit und kennt sich als jahrelanger Mönch-Züchter auch gut aus.

    PS: Sehr viele Mönchsittiche sind Handaufzuchten, was die Verpaarung nicht selten verkompliziert.
     
  6. Quiko

    Quiko Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    581
    Zustimmungen:
    0
    Hier gibt es aber nicht viele Mönchshalter, oder sind alle im Urlaub?

    Der Hübsche im TH sucht doch ein neues Zuhause unter Artgenossen.:zwinker:

    Liebe Grüße
    Elsbeth
     
  7. #6 Christian, 28. Juli 2008
    Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Die meisten schauen hier leider nur sporadisch vorbei ... sind auch nur eine Hand voll ... früher (vor ein paar Jahren) hatten die Mönche mehr Fans, es gab' ja sogar mal ein eigenes Mönch-Forum.
     
  8. Borsi

    Borsi Stammmitglied

    Dabei seit:
    21. April 2007
    Beiträge:
    392
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dresden
    Hallo,
    Bin leider schon wieder aus dem Urlaub zurück.Ich kann nur von meinen Mönchen ausgehen und muß sagen da war die Verpaarung echt problemlos es gab natürlich streiterein Stundenlang aber als sie sich dann gefunden hatten war wieder ruhe und sie haben sich auch so verpaart wie ich es wollte. Einmal Blauer Hahn mit grüner Henne und einmal grüner Hahn und blaue Henne. Nun möchte ich aber noch ein drittes Paar dazusetzen. Man sagt bei den Mönchsittichen sollte es immer eine ungerade Zahl an Brutpaaren sein. Erst mal muß ich aber abwarten bis die Brut beider Paare zuende ist.

    Gruß Roland
     
  9. Quiko

    Quiko Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    581
    Zustimmungen:
    0
    Noch eine Frage:

    Mit welchen Vogelarten lassen sich Mönche problemlos vergesellschaften?

    Liebe Grüße
    Elsbeth
     
  10. #9 boardstyle, 31. Juli 2008
    boardstyle

    boardstyle Mitglied

    Dabei seit:
    26. September 2006
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    91564 Neuendettelsau
    Hallo,


    sorry zur Zeit bin ich sehr viel auf der Arbeit. Wenn du fragen hast, dann raus damit:)

    Lg Simon


    Ps: Seit letzter Woche sind bei mir 5 kleine Mönche aus dem Kasten draußen.
     
  11. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Moin!

    Ich zitiere mal aus dem Artenlexikon von Sittich-Info:

    Sie sollten allerdings nicht mit anderen Sitticharten zusammen gehalten werden, da sie während der Brutzeit sehr aggressiv gegenüber anderen Sitticharten werden können.

    Wir haben hier im Forum aber auch eine Frau, die einen "kunterbunten" Sittichschwarm hat, wo es auch mit Mönchen klappt.

    Es kommt immer auch drauf an, wie die Vögel aufgewachsen sind. Wenn der Züchter z.B. die Jungvögel in einer gemischten Jungvogel-Voliere sitzen hatte, stehen die Zeichen günstiger.

    Fakt ist ... grundsätzlich sollte man eher davon abraten und während der Brutzeit ist es definitiv ein No-Go!

    Was allerdings den vereinsamten Mönch im Tierheim angeht, könnte es mit gleichgroßen friedlichen Arten vielleicht klappen, vorübergehend zumindest ... eine Dauerlösung kann das nicht sein und es muß ein artgleicher, gegengeschlechtlicher Partner her.

    Bei Vergesellschaftungsversuchen muß man aber viel Zeit haben und das Ganze längere Zeit beobachten, um ggf. schnell einschreiten zu können!

    Für's Erste wäre dem Vogel womöglich schon mal mit Sichtkontakt zu anderen Sittichen geholfen.
     
  12. Dirk H.

    Dirk H. Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Juni 2001
    Beiträge:
    880
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Da wo die Mönche kein Schweigegelübde abgelegt hab
    Gibt es denn noch Infos zu dem Vogel z.B. Alter, Geschlecht, Standort.
     
  13. Quiko

    Quiko Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    581
    Zustimmungen:
    0
    Klar, in der Vermittlungsrubrik. :zwinker:

    Aber ich kann auch hier gerne noch einmal schreiben was ich weiß:
    Der Vogel trägt einen Ring aus 1998 und ist damit 10 Jahre. Das Geschlecht ist unbekannt.
    Er wurde zusammen mit einer Halsbandsittich-Henne im TH Duisburg abgegeben. Von dort aus wird er auch mit Schutzvertrag (incl. Zuchtverbot) und einer Schutzgebühr in Höhe von 30 € vermittelt.
    Er nimmt sehr aufmerksam seine Umwelt wahr, freut sich über Hirse, die er auch sofort aus der Hand entgegen nimmt.

    Das TH entscheidet über die Vermittlung, ich versuche nur mich im Vorfeld nützlich zu machen.

    Liebe Grüße
    Elsbeth
     
  14. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Wer bitte denkt sich denn so einen Unsinn aus und warum? 0l

    Bei einem Züchter wäre der Vogel wahrscheinlich besser aufgehoben als bei einem unerfahrenen Halter.
     
  15. Dirk H.

    Dirk H. Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Juni 2001
    Beiträge:
    880
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Da wo die Mönche kein Schweigegelübde abgelegt hab
    So sehe ich das auch. Ich finde die Brut gehört zu einem natürlichen Verhalten dazu. Wenn ich meine Bande in der Voliere sehe dann geht mir das Herz auf. Ich würde den Vogel wohl gerne aufnehmen, aber nur wenn er artgerecht gehalten werden darf, und dazu gehört meiner Meinung auch die Brut. Es ist nicht so das ich es darauf anlege. Wenn Sie wollen dürfen alle meine Vögel brüten.
     
  16. daim32

    daim32 daim

    Dabei seit:
    1. März 2005
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Randberlin - Vorpolen
    Hi Quiko,

    in welchem Tierheim ist der kleine Mönch? Gestern ist unser kleine Henne verstorben....
    Marie hatte einen angeborenen Herzfehler. Der zwar gut behandelt worden ist, aber das schwüle Wetter der letzten Tage hat ihr sehr zugesetzt gehabt. Unser Alfred ist nun alleine und braucht dringend einen neuen Spielkameraden. Ganz alleine ist doof.. und artgerecht ist es auch nicht.

    Mal Sonntagsgruß aus Land Brandenburg rüber sende

    Daim32
     
  17. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Moin!

    Sicher ... von daher gibt es meiner Meinung nach neben der Zuchtgenehmigungsthematik nur einen Grund, der ein Zuchtverbot rechtfertig, nämlich eine medizinische Indikation, z.B. bei einer Henne, bei der aus bestimmten Grünen eine erhöhte Gefahr der Legenot gegeben ist.

    Da im vorliegenden Falle aber nichtmals das Geschlecht bestimmt wurde, liegt der Verdacht nahe, daß hier lediglich versucht wird, zu verhindern, daß der Vogel in die falschen Hände gerät ... und dazu gibt es schließlich schon den Schutzvertrag, von daher halte ich das Zuchtverbot hier für völligen Blödsinn.

    Steht doch weiter oben ... er sitzt im TH Duisburg, ist ca. 10 Jahre alt und das Geschlecht ist unbestimmt.

    PS: Tut mir leid um Deinen Herzkranken ... ich hab leider vor ein paar Wochen aus dem gleichen Grund meinen Lieblingshahn verloren. Dummerweise zeigte er nie Symptome und als die ersten auftraten, war's schon zu spät.
     
  18. daim32

    daim32 daim

    Dabei seit:
    1. März 2005
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Randberlin - Vorpolen
    Hi Christian,

    sorry, dass ich es erst anschliessend las, nachdem ich meine Antwort abgeschickt hatte.

    Ich hab Alfred und Marie seit Februar 2005 und sie waren unzertrennlich.
    Der Kleine Hahn sucht heute den natürlich und ruft nach seiner Henne.
    Den Befund von Maries Erkrankung bekam ich vor 3 Monaten... Die Tierärztin
    hat die Kleine geröngt und mir dann erklärt, dass so etwas durchaus angeboren sein kann und dann mit 3 - 4 Jahren Symptome auftreten. Das herz zu groß, drückt auf die Luftsäcke, keine kondition mehr.. usw.
    Behandlung mit homöopathischen Mitteln hat ne ganze Weile geholfen, aber nun hat das Leid ein Ende.

    Frage ist nun - was mache ich mit meinem Alfred. !?

    Sollte er unbedingt wieder eine etwa gleichaltrige Henne bekommen?
    Ginge auch ein Hahn als Gesellschaft?
    Ach mennoooo...

    Also ich bin über alle Ratschläge und Hinweise durchaus dankbar...

    daim32
     
  19. Borsi

    Borsi Stammmitglied

    Dabei seit:
    21. April 2007
    Beiträge:
    392
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dresden
    Hallo,

    Ich würde schon eine Henne dazu setzten und keinen Hahn. Hast du die Vögel in der Wohnung oder in einer AV. Wenn du eine Henne von 07 bekommst, geht das auf jeden Fall da sie ja nach einem Jahr schon geschlechtsreif sind.

    Gruß Roland
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Das scheint mir auch die beste Empfehlung, nämlich nach einer geschlechtsreifen Henne Ausschau zu halten, nur für den Fall, daß der Hahn von seinen Hormonen übermannt wird ... gleichaltrig ist nicht erforderlich.

    Einen Hahn würde ich nicht empfehlen, da artübergreifend bei gleichgeschlechtlichen Paaren eine größere Gefahr besteht, daß diese sich langfristig nicht verstehen.
     
  22. daim32

    daim32 daim

    Dabei seit:
    1. März 2005
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Randberlin - Vorpolen
    ich danke für Eure Wortmeldungen...

    mein Glück ist, wir haben einen Züchter im Ort und heute war ich auch seelisch in der Lage ohne Heulkrämpfe mit ihm zu reden. Wie ein Wunder steht sogar eine vereinsamte Zuchthenne mit Papieren zur Verfügung bzw
    auch ein Schwarm Jungvögel (wildfarben) aus dem Vorjahr. Bei denen ist allerdings noch kein Geschlecht bestimmt worden. Da wäre die Auswahl also rein intuitiv.Die Nachzucht diesen Jahres ist auch possierlich, allerdings noch nicht futterfest. Was die hormonellen Leistungen von Alfred betrifft... der war schon richtig gut "drauf" (im wahrsten Sinne des Wortes). Was die Geschlechtsreife der Tiere angeht, so kann ich von meinen Beobachtungen her sagen, dass es erst ab dem 2. bzw 3. jahr so richtig zur Sache ging. Zu der Zeit habe ich auch beobachtet dass bei meinen beiden Vögeln eine Art Ohrfleck (dunkleres Grün) intensiver ausgeprägt war. Diese Ohrflecke sind mir zuvor bei den Vögeln vom Züchter schon aufgefallen, denn er hat einen wildfarbenen Schwarm. Ich hab nur eine Zimmervoliere mit ganztägigem Freigang. Mein Mann und ich haben ne ganze Weile hin und her überlegt, und denken wir werden uns für einen Jungvogel des Vorjahres entscheiden. Den kann unser kleiner Hahn noch positiv beeinflussen. Denn er ist ein mustergültiges Vögelchen, welches weder Möbel noch Blumen benagt! Eine Zuchthenne hat schom mehrfach Nest gebaut und da das Tier aus der Großvoli stammt, würde sie sicher knabbern...
    Ich werde Euch jedenfalls auf dem Laufenden halten wie es weiter geht
     
Thema: Mönchsittich
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mönchsittich

    ,
  2. mönchsittich vermittlung

    ,
  3. Mönchsittich alt

    ,
  4. alter mönchsittich,
  5. mönchssittich geschlecht,
  6. mönchsittich haltung