Mogli Einzelvogel!!!

Diskutiere Mogli Einzelvogel!!! im Edelpapageien Forum im Bereich Papageien; Sie rupft sich angeblich, nachdem ihr Partner verstorben ist! [ATTACH]

  1. FoeniX

    FoeniX Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    1.313
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Friedrichskoog direkt an der Nordsee
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. 93sunny

    93sunny Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. April 2010
    Beiträge:
    2.467
    Zustimmungen:
    13
    Ort:
    Baden- Württemberg
    Hallo Hazel,
    wenn die Henne so scheu ist und so panische Angst vor dem Menschen hat, sollte sie wieder in einer AV mit Schutzhaus gehalten werden.

    Eine Wohnungshaltung würde für sie sehr viel Stress bedeuten. Ohne eine Möglichkeit sich zu verstecken (Nistkasten), wäre eine Haltung für die Henne schrecklich. In der Wohnung würde sie aus Angst dort wahrscheinlich überwiegend sitzen.
    Das wäre sicher für Mogli nicht schön (und für die Henne auch nicht)

    Ich halte auch ein Paar Graue, die sich lange vor dem Menschen versteckt haben. Nach 7 Jahren bei mir, tun das jetzt nicht mehr, halten aber trotzdem genügend Abstand. Der Hahn nimmt sogar hin und wieder Futter aus der Hand. Aber eben erst nach vielen Jahren.

    Aus dieser Erfahrung heraus, kann ich dir nur abraten!
     
  4. FoeniX

    FoeniX Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    1.313
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Friedrichskoog direkt an der Nordsee
    Danke Uschi!
    Das sehe ich leider mittlerweile ähnlich!
    Ich hätte der Henne gerne zu einem besseren Leben verholfen,
    aber hier würde sie wahrscheinlich erstmal desorientiert gegen die Fenster fliegen.
    Kennt sie ja nicht!
    Täglichen Aufenthalt in der AV hätte sie hier auch und einen Nistkasten könnte ich ihr auch anbieten!
    Trotzdem bleiben die Zweifel!
    So wie sie allerdings aussieht, braucht sie dringend Hilfe!
     
  5. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.448
    Zustimmungen:
    234
    Ort:
    Kanada, Québec
    hallo,
    was die angst vor menschen betrifft, habe ich auch 3 graupis de panische angst vor menschen hatten...wahrscheinlich wildfange vor mehr als 20 jahren...ein hahn hat sich immer im nistkasten versteckt...konnte ihn nie sehen...also habe ich mich entschieden den kasten weg zu machen. Heute mehr als 20 jahre spater, nimmt er leckerlis aus meiner hand ...ist aber immer noch wild nur nicht panisch.
    Aber ob man das mit edels auch erringen kann, das weiss ich nicht.
    Wurde sie aber auch nicht in menschenumgebung halten...das ware zu viel stress.
     
  6. FoeniX

    FoeniX Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    1.313
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Friedrichskoog direkt an der Nordsee
    Hallo,
    ich habe mich schweren Herzens entschieden, die Henne nicht aufzunehmen!
    Sie kennt nur AV und Schutzraum, ohne Menschenbezug.
    Bei mir müsste sie in einem Vogelzimmer leben, mit häufigem Menschenkontakt.
    Zugang zur AV durch ein Fenster und auch nur, wenn das Wetter erträglich ist.
    Da sie schon 22 Jahre alt ist, dürfte die Umstellung sehr schwer bis unmöglich für sie sein.
    Und eine ausschliessliche Haltung in AV und Schutzraum ist ja irgendwie auch artgerechter,
    als eine Mischform aus Wohnungshaltung und AV.
    Alleine wegen der Luftfeuchtigkeit.
    Nur kann ich ihr das leider nicht bieten.
    Auch verstehe ich nicht, warum der Anbieter angeblich keinen Partner für sie findet!
    Es gibt reichlich Angebote, auch älterer Edelhähne.
    Und eine Umstellung von innen nach aussen dürfte in der warmen Jahreszeit einfacher sein als umgekehrt.
    Ich bin mir sicher, dass Mogli so eine Umstellung nicht nur verkraften sondern auch begrüssen würde!
    Er will immer raus, bei jedem Wetter!
     
  7. FoeniX

    FoeniX Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    1.313
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Friedrichskoog direkt an der Nordsee
  8. FoeniX

    FoeniX Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    1.313
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Friedrichskoog direkt an der Nordsee
    Ich werde sie trotzdem nicht aufnehmen, so leid es mir tut!
    Sie ist nicht PBFD-positiv.
    Obwohl man das so genau nicht weiss, weil sie wohl schon seit Jahren keinen TA gesehen hat!!!
    Ich könnte den Halter würgen ....... !!!
    Nach so langer Zeit (22 Jahre!) sich auf Wohnungshaltung mit
    Menschenkontakt und stundenweisem Aufenthalt in der AV umzustellen, wäre unglaublich stressig für sie und idealer Nährboden für den Ausbruch der Krankheit.
    Das möchte ich ihr nicht antun!
    Ich hoffe und wünsche ihr sehr, dass sie dort bleiben darf, wo sie gerade lebt!
    Und dass vllt doch ein Partner gefunden wird!
     
  9. Ady

    Ady mehr als ein Hobby ......

    Dabei seit:
    20. Februar 2015
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen/NRW
    Hallo Hazel,

    Ist zum Teil logisch erklärbar, da ein Züchter so seine Tiere zumeist in einer Außenanlage mit Schutzraum (oder Schutzhaus) oder einer entsprechend anderen großen Unterkunft (z.B. geeignete Halle) hält. Wenn auch bei mir alle Tiere (Paare) einen Namen haben, so muß es auch nicht überall so sein. Da die meisten Züchter eigentllich durch entsprechende Kontaktpflege zu anderen Halter/Züchtern pflegen (oder eben durch den entsprechenden Besuch vor Ort durch andere Menschen), sollte man annehmen, dass auch diese Henne den Umgang mit Menschen kennt und/oder gewöhnt ist. Aber auch hier gibt es eben immer wieder Ausnahmen wie man sieht.
    War wohl ein "einsamer Mann"? Wenn Tiere unter diesen Situationen heraus gehalten werden, dann
    ist dies verständlich - und insbesondere die Hennen der Edelpapageien flüchten regelrecht in solchen
    Situationen in ihren Nistkasten. Von hier aus wird dann die Verteidigungsposition übernommen indem nur noch der Kopf aus dem Einflug herausschaut um die Situation zu meistern.

    Wenn Du die Henne jetzt in den Wohnraum umsetzen möchtest (gehe mal davon aus, dass es eine Zimmervoliere mit ausreichender Größe ist, oder ein separates Vogelzimmer), dann würde ich anfänglich auch noch für 2-3 Tage einen Nistkasten zur Verfügung stellen, damit sie sich im Bedarfsfall dort hin zurückziehen kann. Diesen aber dann entfernen, damit die Henne so ihre neues Umfeld besser wahrnimmt - und nicht mehr bei jeder kleinen Störung dorthin flüchten kann.

    Tipps:
    Gewöhne Dir auch an, dass wenn Du das Zimmer (oder die Wohnung) betrittst, Dich bemerkbar machst, was durch ein Pfeifen oder ansprechen der Tiere erfolgen kann. Daran gewöhnen sich die Tiere genauso, wie sie wissen das sie durch Dich gefüttert werden- was Vertrauen schafft.

    Wenn Du bemerkst das die Henne nervös wird (der Fluchtpunkt unterschritten wird), ist dies ein Zeichen das Du zu dicht am Käfig oder der Voliere stehst. Gehe dann mal ein oder zwei Schritte zurück und vergrößere den Abstand - und Du wirst sehen das dies oftmals schon hilft.
    Sei selbst nicht nervös dabei und vollziehe keine hastigen Bewegungen. Denke daran, dass die Henne alle Deine Bewegungen & Handlungen mitverfolgt und durch Deine Ruhe das Gefühl der Vertrautheit zu vermitteln.

    Biete ihr dann immer wieder mal solches Futter (Obst/Gemüse/Früchte) an, was sie besonders mag. Wenn Du hierbei bemerkst das sie nicht zur plazierten Futterstelle (Gitter) kommt, dann entferne dich etwas von der Voliere und vergrößere die Distanz wieder, damit sie sich traut das Futter zu nehmen - was Du dann mit der Zeit immer wieder durchführen kannst - und dabei mit der Zeit die Abstände auch wieder verringern kannst. Gib ihr Zeit, damit sie ein Vertrauen in Dich aufbauen kann.
    Dies benötigt sie ja nun mal, da sie dies zuvor nie (oder nur bedingt) kennengelernt hat.

    Gruß Ady:freude:
     
  10. #29 Tanygnathus, 6. März 2015
    Tanygnathus

    Tanygnathus Co Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    3. September 2009
    Beiträge:
    6.936
    Zustimmungen:
    84
    Ort:
    Oberschwaben
    Hallo Hazel,

    Ady hat Dir schon richtig viel geschrieben, wie Du sie eingewöhnen könntest.
    Es ist Deine Entscheidung, aber ich würde es eher mit dem Edelweibchen versuchen ob es klappt, als wie einen artfremden Vogel dazu zu setzen.
    Vielleicht hast Du ja auch Glück und findest eine jüngere die nicht so ängstlich dem Menschen gegenüber ist.
     
  11. #30 papugi, 7. März 2015
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 7. März 2015
    papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.448
    Zustimmungen:
    234
    Ort:
    Kanada, Québec
    hallo Foenix,
    les dir das das posting no 28 von Ady gut durch, da ist namlich viel drinn was deine entscheidung andern konnte...
     
  12. FoeniX

    FoeniX Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    1.313
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Friedrichskoog direkt an der Nordsee
    Hallo papugi,
    der Beitrag von Ady war zweifelsohne sehr hilfreich!
    ABER!
    Die Henne ist 22 Jahre alt, was für einen Edelpapageien schon sehr viel ist.
    Und sie hat nie etwas Anderes als Aussenhaltung mit Schutzraum und ohne Menschenbezug kennen gelernt.
    Bei mir müsste sie in einem vergleichsweise kleinen Vogelzimmer leben und
    hätte (zwar täglich aber) nur stundenweise eine Möglichkeit, die AV aufzusuchen!
    Zudem ist Mogli Circo-positiv und die Henne vermutlich nicht, was dem Halter relativ egal ist!!!
    Einen TA hat die Henne leider lange nicht mehr gesehen!
    Wäre es, unter diesen Umständen, nicht besser, sie dort zu belassen wo und wie sie gerade lebt?
    Ich bin sehr hin- und hergerissen und möchte weder die Henne noch Mogli gefährden.
     
  13. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.448
    Zustimmungen:
    234
    Ort:
    Kanada, Québec
    lass doch paar tage vergehen ohne daran zu denken das gibt meistens einen anderen blickpunkt...

    wie lange leben den edels normalerweise in gefangfenschaft?
    25? so viel kurzer als andere z.b graue?

    ja, und dann ist auch noch der preis...:zwinker:
     
  14. FoeniX

    FoeniX Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    1.313
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Friedrichskoog direkt an der Nordsee
    Mogli ist immer noch alleine!
    Aber er scheint sich mit der Situation recht gut arrangiert zu haben.
    Der tägliche Aufenthalt in der AV hilft ihm dabei!
    Natürlich soll das kein Dauerzustand bleiben!
    Aber bevor ich eine gesunde Henne gefährde .....
    Dem negativen Untersuchungsergebnis traue ich noch nicht so recht.
    In 4 Wochen wird er wieder getestet!
     
  15. FoeniX

    FoeniX Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    1.313
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Friedrichskoog direkt an der Nordsee
    Sorry, dass ich dieses Thema reaktivieren muss!
    Seit ca. einer Woche hat Mogli mich "entdeckt"!
    Wann immer ich das VZ betrete, fliegt er mich an!
    Er sitzt dann auf Kopf, Schulter, Arm und lässt sich kaum wieder zurück setzen.
    Seine Geschlechtsreife hätte ich vorher erwartet, aber es scheint ihn jetzt voll erwischt zu haben!
    Was kann ich tun?
    Welche Möglichkeit gibt es, ihn abzulenken?
    Eine passende (PBFD-positive) Edel-Henne ist kaum bis gar nicht zu finden!
    Ich bin natürlich froh, dass er sich nicht aus Frust rupft.
    Trotzdem kann und will ich nicht seine Ersatzpartnerin sein!!
     
  16. #35 Tanygnathus, 3. Mai 2015
    Tanygnathus

    Tanygnathus Co Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    3. September 2009
    Beiträge:
    6.936
    Zustimmungen:
    84
    Ort:
    Oberschwaben
    Das kann ich verstehen Hazel, aber es ist halt nicht so einfach.
    Was soll er denn machen so alleine?:traurig:
    Problem ist auch, dass wenn Du eine PBFD Henne suchst, dass ja nicht jeder weiß, dass sein Vogel diese Krankheit hat.
    Ich möchte nicht wissen wie viele halbnackte Edeldamen rumsitzen, wo man denkt ist halt ein Rupfer.
    Manche wissen gar nicht was PBFD ist.
    Wie soll man da eine Henne finden?
     
  17. FoeniX

    FoeniX Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    1.313
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Friedrichskoog direkt an der Nordsee
    Das ist das Hauptproblem, Bettina!
    Es gibt anscheinend sehr viele Papageien- und Sittichhalter,
    die nichts von ansteckenden Krankheiten wissen .... oder wissen wollen!
    Bestenfalls steht in den Kleinanzeigen "Gefiederschaden".
    Ich versuche es mit Humor zu nehmen, obwohl ich NIE einen Einzelvogel wollte!
    Seine Balztänze sind schon teilweise lustig ... im Sinne von Galgenhumor!
    Was soll ich machen?
    Mehr als Suchen geht nicht.
     
  18. #37 Tanygnathus, 3. Mai 2015
    Tanygnathus

    Tanygnathus Co Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    3. September 2009
    Beiträge:
    6.936
    Zustimmungen:
    84
    Ort:
    Oberschwaben
    Du kannst höchstens nach einer Edeldame suchen die eben nicht so toll ausschaut und bitten einen PBFD Test auf Deine Kosten zu machen.
    Wenn er positiv ist kann sie einziehen.
     
  19. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.448
    Zustimmungen:
    234
    Ort:
    Kanada, Québec
    Das ist nur ein drama fur den vogel...er sucht kontakt und da er alleine ist kannst du ihm das ja nicht total verweigern.

    Ist doch simpel, vogel nehmen, bisschen streicheln, nett sprechen und zuruckssetzen und leckerli.
    So viel kannst du ihm doch gonnen?
    Wenn partner da ist, kannst du dich entziehen, wenn notig, progressive.
    ist doch einfach ohne viel aufwand oder?
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. FoeniX

    FoeniX Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    1.313
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Friedrichskoog direkt an der Nordsee
    Ich weiss, das es "nur" ein Drama für den Vogel ist.
    Darum geht es mir!
    Natürlich bekommt er die Zuwendung, die er jetzt mehr denn je braucht.
    Streicheln ist allerdings nicht sein Ding.
    Mochte er noch nie.
    Muss aber auch nicht sein, denn er ist mit Ohrenknabbern, "Nasebeiß", Haare zupfen und Balztänzen gut beschäftigt. :zwinker:
     
  22. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.448
    Zustimmungen:
    234
    Ort:
    Kanada, Québec
    na, dann ist ja alles "im grunen bereich" und du musst nur aufpassen nase und ohren heil zu behalten und die gelegenheit abwarten...patience...:trost:
     
Thema: Mogli Einzelvogel!!!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mogli vogel

Die Seite wird geladen...

Mogli Einzelvogel!!! - Ähnliche Themen

  1. Mogli im Garten

    Mogli im Garten: Hallo liebe Edelfans :0- Heute durfte Mogli (ehemals Coco) wieder in den Garten und die Morgensonne genießen. Ein kleiner Ausgleich für seine...
  2. Eichelhäher Paar oder Einzelvogel?

    Eichelhäher Paar oder Einzelvogel?: Hallo, hatte ja vor einer Zeit einen flugunfähigen Eichelhäher in unsere große Voliere aufgenommen. Nun gibt es bei uns in der Nähe noch ein...
  3. Einzelvogel - Partner dazusetzen - Probleme gelöst?

    Einzelvogel - Partner dazusetzen - Probleme gelöst?: Hallo zusammen, hierzu hätte ich gerne einmal Eure Meinungen gelesen, falls es interessant sein sollte. Wie sich die Situationen so begegnen...
  4. Mogli und Shanti!

    Mogli und Shanti!: Ich denk ich frag jetzt mal so, da ich denke, Mogli ist ja kein Küken, drum nicht mehr bei Kükli, mehr. Also, wenn Shanti neher an Mogli kommt,...