Mohr verliebt in Graue?

Diskutiere Mohr verliebt in Graue? im Langflügelpapageien Forum im Bereich Papageien; Moin moin! Na, ganz so schlimm ist es nicht, doch mein Mohrenkopfweibchen Emma hat seit ein paar Wochen einen neuen Tick entwickelt: sie war ja...

  1. Rüdiger

    Rüdiger Guest

    Moin moin!

    Na, ganz so schlimm ist es nicht, doch mein Mohrenkopfweibchen Emma hat seit ein paar Wochen einen neuen Tick entwickelt: sie war ja schon immer recht frech, auch gegenüber den Grauen, und versuchte immer, den etwas von ihrem Futter zu stibitzen, selbst wenn es die Grauen in ihrer Krallen hielten und selbst daran fraßen. Dann näherte sich Emma von einem unteren Ast aus langsam und vorsichtig, machte einen langen Hals und versuchte, selbst etwas davon zu erhaschen (diese Aktionen kosten mich regelmäßig einen Teil meiner Nerven).
    Emma ist ja zahm, läßt sich auf die Hand nehmen und landet auch mal auf der Schulter, hat aber kein großes Interesse an uns Menschen, sondern mehr an ihrer Partnerin, Mohrenweibchen Rufine. Eigentlich bilden die beiden ein harmonisierendes Paar.
    Dennoch: seid einigen Wochen sucht Emma verstärkt den Kontakt mit den Grauen und nicht nur, um zu klauen.
    Es passiert nicht immer, aber immer öfters: landet ein Grauer auf meiner Schulter, folgt Emma bald nach;
    fliegt ein Grauer auf das Treppengeländer im Flur, landet Emma gleich daneben.
    Obwohl eigentlich kein Fußgänger: läuft ein Grauer auf dem Fußboden, rennt Emma hinterher. Ja, selbst in ein anderes Zimmer verfolgt Emma die Grauen (bei denen ich manchmal sogar den Eindruck habe, das sie vor Emma fliehen:)).
    Dabei ist keine dieser Verhaltensweisen Emmas durch Aggression gekennzeichnet.
    Verstehe einer diese Geier!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Sandra

    Sandra Guest

    Verliebtsein

    Hallo Rüdiger,

    ich bin überzeugt davon dass du mehr Ahnung von Papageien hast als ich, doch das erste was mir zu dieser "Verliebtheit" einfiel ist die Frage ob deine Grauen Männchen sind? Das könnte vielleicht einiges erklären. Ich weiss von einem Fall wo ein Ziegensittich und ein Stanleysittich getrennt werden mussten da der Ziegensittich den Stanley "begatten" wollte. Man könnte ja nun denken die Tiere haben ähnliche Gelüste wie wir Menschen. Ich weiss nicht in wie fern das auf Emma zutrifft, aber ich hab zum Beispiel einen Mohrenkopf, ein Weibchen mit einem Meyerspapagei, ein Männchen zusammen sitzen. Von Liebe kann man (gott sei dank) nicht reden. Die zwei verstehen sich ausgezeichnet, aber mehr ist da nicht. Falls die zwei doch mal "auf dumme Gedanken" kommen sollten weiss ich nicht ob ich sie trennen soll oder das Risiko einer Mischung eingehen soll. Normalerweise halte ich gar nix von Papageienmischlingen, aber hier könnte das ganze interessant aussehen nachher *grübel, grübel*.
    Noch eine Frage: Hälst du die Tiere zusammen in einer Voliere, oder sind sie normalerweise getrennt? Vielleicht ist Emma auch nur daran interessiert rauszukriegen wieviel sie sich bei den Grauen zutrauen kann.
    Solange die Grauen sich das gefallen lassen, denke ich soll man Emma ihren Spass gönnen.

    Erzähl uns aber wie's weitergeht (ich bin von Natur aus neugierig:)

    Liebe Grüsse
    Sandra
     
  4. SiCidi

    SiCidi Guest

    Hallo,

    das klingt jetzt vermutlich schrecklich dumm, aber ich frage trotzdem mal: Warum nicht?

    Ich hab erst seit kurzem (1 Jahr etwa) meine Liebe für Vögel entdeckt, darum bin ich wohl noch als Neuling in einigen Dingen. Diese Aussage, dass Mischlinge nicht erstrebenswert sind, habe ich jetzt schon ein paarmal gehört, und mich immer gewundert, worauf das basiert.

    Durch Kreuzungen unterschiedlicher Rassen sollte doch eigentlich mehr Stabilität in den Genpool kommen, was die Vögel gesünder und vielseitiger macht. Bestes Beispiel sind dafür Hunderassen, wo Mischlinge immer die physisch und psychisch stabilsten sind.

    Von den netten Farbvariationen will ich ja garnicht anfangen. :)

    Ausserdem ist es doch so, dass durch die Kreuzung auch ganz neue Vögel entstehen können, die sich in der Natur wegen der räumlichen Trennung niemals begegnen würden. Und die Nachkommen haben im besten Fall alle guten Eigenschaften beider Rassen.

    Oder sehe ich das irgendwie falsch? Bin ein bisschen verwirrt. :) Klärt mich mal auf.

    Liebe Grüße,
    Katrin
     
  5. SiCidi

    SiCidi Guest

    Hallo Olaf,

    ist denn eine Mischung aus Mohrenkopf und Grauem überhaupt möglich? (ich meine auf natürlichem Wege ohne Gentechnik)

    Ich hab nur mal Fotos von diversen Arakreuzugen gesehen (Hellrot mit Soldatenara oder hell mit dunkelrot). Das fand ich nicht schlecht. Wie siehst du das?

    Ausserdem erinnere ich mich dunkel mal irgendwo aufgeschnappt zu haben, dass z.B. Nymphen und Wellensittiche absolut inkompatibel wären. Stimmt das?

    Liebe Grüße,
    Katrin
     
  6. Rüdiger

    Rüdiger Guest

    Moin moin!

    Sandra, ein interessanter Gedanke, auf den ich noch gar nicht gekommen bin. Tatsächlich sind die beiden Grauen Männchen!
    Ich habe daraufhin mal wieder in der Systematik gestöbert:
    Einige gehen von einer engen Verwandtschaft von Grau- und Langflügelpapageien aus: beide Gattungen werden entsprechend von Wolters zu einer gemeinsamen Unterfamilie (Psittacinae) zusammengefaßt. Doch ist dies umstritten, da sich die beide Gattungen doch stark voneinander unterscheiden: so sehen andere Systematiker die Langflügelpapageien eher in der Nähe zu einigen südamerikanischen Papageienarten und zu den Gattungen Psittacus und Psittacula. In Anatomie und Verhalten sollen Langflügelpapageien mehr den Kurzschwanz-(Graydidasculus) und Rotsteißpapageien (Pionus)ähndeln, allenfalls entfernte Ähnlichkeiten bestehen zwischen Kap- und Graupapagei.
    Naja, gewisse Ähnlichkeiten im Verhalten kann ich dennoch beobachten.
    Dennoch: ich kann mir zwar durchaus vorstellen, das Angehörige verschiedener Arten einer Gattung das geschlecht erkennen können und hier sind ja auch Kreuzungen möglich (Katrin, es handelt sich hier tatsächlich um unterschiedliche Arten, nicht nur um unterschiedliche Rassen wie bei Hunden. Vergleichbar wäre hier vielleicht eine Kreuzung Hund - Wolf).
    Aber irgendwie Zweifel ich doch, das Emma das Geschlecht der Grauen erkennen kann.
    Eine Kreuzung von Grauen und Mohren ist nicht unmöglich.
    Zur Kreuzung (da dies ein Thema für sich ist) nur noch eins: heute sollte es auch in der kleinen privaten Vogelhaltung darum gehen, Tiere möglichst genetisch rein zu erhalten, um so einen Genpool für den eventuell im Freileben bedrohten Bestand zu erhalten.
    Und selbst wenn man nicht vor hat zu züchten, sollte man meiner Meinung nach bedenken, das alleine die Nachfrage nach Mutationen und Kreuzungen dazu führen kann, das diese Tiere vermehrt gezüchtet werden. Bei einigen Agaporniden bspw. ist es inzwischen schon ziemlich schwierig geworden, wirklich genetisch wildfarbene Tiere zu bekommen.

    Ach ja, zur Haltung: die beiden Grauen und seit einiger Zeit auch die drei Mohren haben Dauerfreiflug. Normalerweise
    sind Emma und Rufine in einem Käfig und haben ca. sechs Stunden Freiflug am Tag.
    Ich würde Emma ja auch gerne ihren Spaß gönnen, wenn meine Nerven mitspielen. Zwar haben aufgrund der räumlichen Enge die beiden Graue keine Chance, fliegende Mohren zu erwischen, aber wenn Emma sich soweit den Grauen nähert, bange ich schon mal um sie, obwohl die beiden sie meistens ignorieren. Auf alle Fälle traut sie sich bei den beiden Großen schon eine ganze Menge zu - Otto ist da längst nicht so mutig.

    Ich halte Dich natürlich gerne weiter auf dem laufenden!
     
  7. Karin Hu

    Karin Hu Guest

    Hallo Sandra,
    ich lese gerade, dass du auch ein Mohrenweibchen und ein Meyermännchen hast. Leider habe ich mit meinen beiden nicht so ein Glück. Obwohl sie jetzt schon 8 Monate in zwei Käfigen nebeneinander stehen, ist Paulchen immer noch genauso agressiv auf Möhrchen wie am Anfang. Ich habe die Hoffnung aufgegeben, sie mal zusammensetzen zu können. Beim Freiflug geht Möhrchen Paulchen so weit wie möglich aus dem Weg. Sie hat bisher ja auch nur schlechte Erfahrungen gemacht. Ich habe schon überlegt, Paulchen zu verkaufen und es mit einem neuen Partner zu versuchen. Aber nachher klappt das auch nicht, und wir mögen das kleine Biest ja auch!
    Gruß Karin
     
  8. Rüdiger

    Rüdiger Guest

    Moin Karin!

    Tut mir leid, das es immer noch nicht klappt zwischen den beiden! Ich glaube, ich habe schon berichtet, das es in einem Fall ein Jahr dauerte,ehe sich die Vögel fanden.
    Also gib die Hoffnung nicht ganz auf, ich drücke die Daumen!
     
  9. Sandra

    Sandra Guest

    Was lange währt wird endlich gut:)

    Hi Karin,

    lass den beiden einfach Zeit. Ich musste mich gott sei dank nicht lange in Geduld üben - da die beiden noch ganz jung sind. Sie haben jetzt beide knapp ein Jahr. Der Meyer sass vorher beim Züchter bei einem Meyerweibchen, und das hat dem armen kleinen ganz arg zugesetzt. Bei Youyou (so heisst das Mohrenköpfchen) war's eigentlich sofort die grosse Liebe. Beide füttern sich auch, aber mir ist das noch zu früh - ich werde ihnen keine Nistgelegenheit bieten. Wenn Kinder Eltern werden bringt das nix.
    Was Paulchen betrifft - kann es sein dass er eifersüchtig ist. Normalerweise behandelst du ja Möhrchen anders als ihn, vielleicht zarter und rücksichtsvoller (das soll jetzt um Gottes Willen kein Vorwurf sein), und das merken die Kleinen schon. Youyou zum beispiel ist nicht handzahm, aber wenn ich Ben (den Meyer) kraule und mit ihm spiele ringt sie sich doch (aus Eifersucht) dazu durch mir auf die Hand zu klettern. Tiere sind wie Menschen:p
    Ich hoffe dass sich deine zwei auch irgendwann mal vertragen werden und kann dir eigentlich nur raten Geduld zu haben, wie Rüdiger schon sagte und vielleicht zu versuchen Paulchen ein ganz klein wenig zu bevorzugen während einer gewissen Zeit. Vielleicht hilft's ja.
    Halte uns auf jeden Fall mal auf dem laufenden bitte.
    Ah ja, noch was: zeigt dein Meyer auch so komische Angewohnheiten. Ben jedenfalls hängt manchmal stundenlang kopfüber im Käfig. Am Anfang hab ich mir sorgen gemacht, bis der TA mir gesagt hat er wäre völlig gesund und vielleicht einfach nur ein wenig neben der Spur:?

    An Rüdiger: ich denke aber schon dass Emma genau ausmachen kann wer Männlein oder Weiblein ist. Beide, Emma und die Grauen sind Afrikaner, also denke ich mal ist es nicht so abwegig dass sie sich auch in der freien Natur begegnen und kennen. Vielleicht irgendwie ein angeborener Instinkt. Ich weiss nicht ob ich jetzt zu weit aushole, aber könnte ja sein. Beide haben ja auch fast die gleichen Verhaltensweisen, im Gegensatz zu Grauen und Amazonen. Sag mir mal wie du darüber denkst.

    Liebe Grüsse
    Sandra
     
  10. Rüdiger

    Rüdiger Guest

    Moin Sandra!

    Ich mag die Theorie nicht von der Hand weisen, bin lediglich ein wenig skeptisch und auch unsicher.
    Was das Verhalten von Grauen und Mohren angeht entdecke auch ich viele Ähnlichkeiten -nur: bei insgesamt vier Mohren und (einschließlich Pflegevögeln) sechs Grauen sind solche Beobachtungen sicherlich schlecht zu verallgemeinern - deshalb auch mein Ausflug in die Systematik, welche u.a. ja auch auf Grund von Verhaltensähnlichkeiten aufgestellt werden.
    In meiner älteren Literatur werden Mohren auch als die nächsten Verwandten der Grauen gesehen - neuere Literatur
    verweist eben eher auf eine engere Verwandtschaft zu den oben genannten Gattungen(Psittacus, Psittacula. Graydidasculus und Pionus), eben auch aufgrund der Verhaltensähnlichkeiten. Der Graupapagei soll dagegen eher mit dem Vasa- statt mit den langflügelpapageien verwandt sein.
    BTW: Die Verwandtschaft zu den Neuweltpapageiengattungen finde ich sehr erstaunlich - das habe ich nicht erwartet und wohl erst ein detaillierterer Blick in die Entwicklungsgeschichte und der Ausbreitung der Psittaciformes wird mir das erklären können (oder weiß zufällig hier jemand Bescheid? Wie sind Papas nach Amerika gekommen? Neues Thema).
    Mir persönlich fehlen allerdings die Vergleichsmöglichkeiten zwischen den genannten Gattungen, da muß ich ganz der Literatur vertrauen.
    Wie eingangs gesagt: möglich ist es vielleicht schon, das Emma das Geschlecht der Grauen wahrnimmt - aber wie bestätigt mein eine solche Theorie?
    Sind noch andere Ursachen für Emmas Verhalten denkbar?
    Wenn nicht (und mir fällt eigentlich nichts besseres ein), dann bleibt ja als Umkehrschluß auch nur diese Theorie als Erklärungsansatz.
     
  11. Karin Hu

    Karin Hu Guest

    "Böses" Paulchen, "liebes" Möhrchen

    Hallo Sandra,
    damit hast du ja den Nagel auf den Kopf getroffen. Paulchen mag nur Männer, mich ignoriert oder beißt er. Obwohl er "mein" Vogel ist, und ich ihm bisher auch noch nie was getan habe. Möhrchen ist ein "Frauenvogel" und stark auf mich geprägt. Also wie soll ich die beiden dann gleich behandeln!? Paulchen kommt meist nur zu mir um mich zu beißen! Das war auch schon so, als er noch allein war. Paulchen ist jetzt 14 Monate und Möhrchen 9 Monate alt.
    Rüdiger, danke nochmals für dein Mutmachen!
    Gruß Karin
     
  12. Rüdiger

    Rüdiger Guest

    Moin moin!

    Will mal wieder etwas von meiner "verliebten" Mohrin erzählen: inzwischen steht ihr Liebling eindeutig fest,es ist der Graue Charlie. Sie beginnt den Armen sogar richtig gehend zu verfolgen,wenn Charlie mal in seinen Käfig muß
    (was äußerst seltender Fallist) setzt sie sich inzwischen sogar darauf oder ins Regal davor.
    Dabei bleibt ihr Verhältnis zu Mohrin Rufine weitgehend gleich und sie kraulen sich weiterhin.
    Charlie seinerseits ist nicht begeistert, vertreibt Emma auch, wenn sie zu Nahe kommtund hackt nach ihr. In den letzten Wochen haben Graue (inzwischen ja drei) und Mohren zusammen weitgehend unbeaufsichtigten Freiflug, wobei wir von Anfang an waren wir aber bei Charlie vorsichtiger waren.
    Nun wird mir aber zusehends mulmigerund wahrscheinlich kehren wir zur alten Regelung - sechs Stunden Freiflug für Emma und Rufine unterAusicht bzw. ohne Charlie im Zimmer wieder zurück.
    Sandra, ich stehe Deiner Idee,das Emma spürt,das Charlie ein Männchen ist, immer weniger skeptisch gegenüber,denn wie sollte man Emmas Verhalten sonst noch (bei Auswahl zwischen zwei weiteren Mohren) erklären?
    Schöne Tage zwischen den Jahren!
     
  13. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. Rüdiger

    Rüdiger Guest

    Moin moin!

    Mal wieder ein paar Nachrichten von der Mohrin Emma und dem
    Grauen Charlie: die gesamte Situation wird zunehmend ulkiger!
    Man stelle sich auch die unterschiedlichen Größen vor, wenn Emma mit einem gewissen Sicherheitsabstand hinter Charlie hinterhertrippelt und versucht, all das zu machen, was Charlie gerade auch macht wie:
    auf dem Regal sitzen und Sachen herunterschmeißen;
    oder Löcher in die neueste Tischdecke zu knipsen;
    oder die Knöpfe an der Weste an der Garderobe abzuzwicken;
    oder (die Reihe läßt sich fast beliebig fortsetzten).
    Es ist unglaublich: Emma hat wirklich nach und nach alle Unarten entwickelt, die Charlie auch hat!
    Sie wären wirklich ein Paar wie Pat und Patachon, wenn Charlie es zuließe!:)
     
  15. Rüdiger

    Rüdiger Guest

    Moin moin!

    Nach wie vor ist die Mohrin Emma hinter dem Grauen Charlie her, verfolgt ihn von Zimmer zu Zimmer und macht auch allen Unsinn sofort nach, der er ihr vormacht.
    Hier mal ein Bild:

    [​IMG]

    [​IMG]
     
Thema:

Mohr verliebt in Graue?

Die Seite wird geladen...

Mohr verliebt in Graue? - Ähnliche Themen

  1. mein grauer rennt immer noch weg von mir

    mein grauer rennt immer noch weg von mir: ich habe seit 10 monaten einen Graupapagei - ich mache alles für ihn / riesige Voliere - schaue mit dem ausgewogenen Futter -aber er lässt sich...
  2. Verkaufe Vogelkäfig Montana (Double Finchhouse grau)

    Verkaufe Vogelkäfig Montana (Double Finchhouse grau): Hallo, ich bin mir nicht sicher, ob dieser Eintrag hier richtig ist. Falls nicht kann er gelöscht/verschoben werden. Ich verkaufe zwei Käfige...
  3. Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben

    Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben: Hallo liebe Forumsteilnehmer ich brauche dringend Eure Hilfe. Mein Mann hatte vor Einigerzeit einen Schlaganfall seitdem hat er starke...
  4. Voliere für Graue - Maschenweite Gitter?

    Voliere für Graue - Maschenweite Gitter?: Hallo zusammen, für den Bau einer Innenvoliere hätte ich ein Gitter mit einer Maschenweite von 50 x 75 mm zur Verfügung (vorrätig). Für mein...
  5. Graue Vogelfedern

    Graue Vogelfedern: Liebes Forum, kann jemand aus diesem Häufchen Federn erkennen, welchem Vogel hier wohl sein letztes Stündchen geschlagen hat? Von der Federgröße...