Mohren-Fragen

Diskutiere Mohren-Fragen im Langflügelpapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo Ihr, ich bin zur Zeit auf der Suche nach einem jungen Mohrenkopfpapagei. Nachdem dies mein erster Klein-Papagei sein wird, versuche ich...

  1. Sheila

    Sheila Guest

    Hallo Ihr,

    ich bin zur Zeit auf der Suche nach einem jungen Mohrenkopfpapagei. Nachdem dies mein erster Klein-Papagei sein wird, versuche ich soviel Info´s zu bekommen wie es nur geht. Was ich jedoch noch nirgen´s gelesen habe:


    :p - baden Mohrenkopfpapageien, gerne???

    Und nagen sie auch Pflanzen an? Wäre ja nicht weiters schlimm, doch gibt es Verzeichnis (evtl. mit Bildern) über giftige Pflanzen?

    Viele Grüsse
    Sheila
     
  2. AdMan

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas gutes!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Martin Unger, 24. August 2001
    Martin Unger

    Martin Unger Guest

    Hallo Sheila,

    herzlich willkommen im Langflügler Forum. Im mOment kann ich nur von Mohrenköpfen sprechen die in Urlaubsvertretung habe.

    Zu deiner ersten Frage, die die ich im Moment versorgen baden wirklich sehr gerne und lang, so lange bis sie richtig naß sind. :D

    Zur zweiten, sie nagen, ja und sie nagen megamäßig, neue Äste rein und er wird zerlegt, am schnellsten Obstzweige (hier ist Pfirsich hervorzuheben) besonders schnell zerlegt. :D

    ABer wenn ich richtig gelsen habe möchtest du nur einen?? Überlege es dir dann evtl nochmal, die Vögel brauche ziemliche Zuwendung....

    Ansonsten wissen vielleicht die anderen noch mehr...
     
  4. a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft
    Giftdatenbank

    Also eine gute Giftdatenbank ist unter dem link
    http://www.vetpharm.unizh.ch/giftdb/giftf.htm
    zu finden.
    Spielzeug lässt sich leicht selbst fertigen, dann lassen sie die Pflanzen meist in Ruhe.
    Du musst aber auch konsequent sein. ich habe meine immer in den käfig getan und meine Stimmen etwas strenger klingen lassen, wenn meine was taten was sie nicht durften. Wichtig das muß man eine gewisse Zeit konsequent durchhalten, dann geht es.
    Wenn du mehr über Mohrenköpfe wissen willst schau doch auch mal auf meine Homepage unter http://www.papageienatrium.de/Moni/...abel/Mohrenkopfpapagei/mohrenkopfpapagei.html oder schau mal hier ins lexikon. da steht auch viel .
    Baden tun meine sehr gerne, aber nicht immer passt meine Vorstellung zu deren Vorstellung, d.h. sie bestimmen ihren Zeitpunkt selbst.
    Mein Flori badet sehr gerne mit wenn ich dusche, aber das kratzt so schön.
    Ich würde auch für 2 Vögel plädieren, wenn du Angst hast, dass sie nicht zahm werden, dann nacheinander.
    Wichtig bei der Anschaffung Junge Vögel mit schwarzen Augen oder mit grauem Augenring Kaufen, es werden oft Vögel mit gelben Augenringen angeboten, die kriegt man fast nicht mehr zahm, wenn man dies will.
    Hier ein Bild von Charly, frisch gebadet
     

    Anhänge:

  5. Mori

    Mori Guest

    Hallo Sheila,
    hattest Du eigentlich auch bei Zoo-Bieber angerufen, der hat nicht immer alle Vögel auf seiner Seite.........
    Also, wie Du gemerkt hast, bin ich seit Neuestem auch hier im Forum zugange :-))
    Unsere Mohren baden auch regelmäßig ganz gerne, allerdings NUR im Trinknapf. Sie mühen sich dabei zwar ganz schön ab, schaffen es aber komplett naß zu werden. Duschen lassen sie über sich ergehen, finden es aber nicht wirklich toll.
    Das Nagebedürfnis ist bei den Mohren übrigens schon ziemlich stark. Es gibt Voliereneinrichtungen, die monatelang nicht benagt werden und dann werden sie innerhalb eines Tages zerstört :-))
    Also wenn sie erstmal eine Grünpflanze für sich entdeckt haben, wird die Überlebenschance dieser nur sehr begrenzt sein.
    Wie schon Martin geschrieben hat, sollte man sich gleich für zwei Mohren entscheiden, da der Mensch nicht die komplette Partnerrolle übernehmen kann und sollte. Wenn Du junge Mohren oder Handaufzuchten hast, wird es auch kein Problem sein, dass auch ein Paar zahm wird/bleibt. Auch zahme Papageien lassen sich nur kraulen, wenn sie es wollen. Man darf die Zahmheit nicht mißverstehen, dass man dann mit einem Tier alles und immer machen kann. Bei unserem einem Paar wird das Mädel so viel von seinem Partner verwöhnt, dass sie von uns nicht oder nur selten gekrault werden möchte. Trotzdem ist auch dieser Mohr nach wie vor zahm und sitzt bei uns auf der Schulter und kommt problemlos auf die Hand.
    So, viel Erfolg bei der Suche und liebe Grüße
    Christoph
     
  6. Sheila

    Sheila Guest

    DANKE

    Hallo Ihr,

    vielen Dank für Eure tollen Tipp´s!!!

    Nein, ich werde den Mohr auf keinen Fall alleine halten. Schließlich bin ich (wie jeder) berufstätig und somit tagsüber nicht zu Hause. Ich werde ihm nach kurzer (Eingewöhnungszeit) Zeit einen Partner dazu tun. Denn man möchte Tiere ja doch immer so weit es möglich ist - Artgerecht halten.

    Die Link´s die Ihr mir genannt habt - werde ich auf jeden fall mal anschauen. Je mehr man über die Mohren erfährt, desto wissbegieriger wird man . . . .

    Also denn - Grüßle
    Sheila
     
  7. #6 Froot Loops, 7. August 2016
    Froot Loops

    Froot Loops Neues Mitglied

    Dabei seit:
    2. August 2016
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    51491 Overath
    Ich grab hier einen ziemlich alten Beitrag raus aber den letzten Satz finde ich sehr interessant.
    Was genau hat das alles zu bedeuten, ob die Mohren grau, schwarze oder gelbe Augenringe?
    Wieso sollten die mit gelben Augenringen nicht mehr zu zähmen sein?
     
  8. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    22.926
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    CH / am Bodensee
    Soweit ich das verstanden habe, sind die mit gelben Augenringen nicht mehr jung, aber ausgeschlossen wird es grundsätzlich auch nicht, dass sie noch irgendwie zahm werden, braucht halt Geduld, Geduld, Geduld :D
    Bleibt auch die Frage, was der Einzelne unter "zahm" versteht.

    es steht dort ja auch:
     
  9. #8 Cerritus, 7. August 2016
    Zuletzt bearbeitet: 7. August 2016
    Cerritus

    Cerritus Mitglied

    Dabei seit:
    31. Mai 2016
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo bei Würzburg - das Kaff aus dem ich bin k
    Also meiner Erfahrung nach lernt ein Vogel sein ganzes Leben lang.
    Arok (Pennantsittich) ist jetzt 13 Jahre alt, ist noch nicht lange bei mir und war sein Leben lang nicht zutraulich oder sonst was und knabbert mittlerweile entspannt Hirse aus der Hand. (Und das wobei ich nicht besonders drauf hinarbeite das meine Vögel zutraulich werden)
    Ich weiss nicht wie das bei Mohrenköpfen ist, aber wenn man eine Lebenszeit von 35 Jahren veranschlagt ist es m.E. nicht schlimm wenn der Vogel schon ein paar Jahr auf dem Buckel hat.

    Einen Vogel aus dem Zoo"fach"handel oder einen ausgemusterten Zuchtgeier von einem dubiosen Händler/Züchter/Vermehrer würde ich mir trotzdem nicht in´s Haus holen...

    "Zahmheit" - sofern man von schweren psychischen Erkrankungen z.B. durch Handaufzuchten absieht, ist in meinen Augen Charaktersache bzw. Veranlagung. Der eine kann´s und machts gerne, der andere nicht. So wie ich Mathematik nicht verstehe. Das ist einfach so. Durch lernen und immer wieder üben schafft man es doch von einer 5 auf ne 3 (vielleicht :zwinker:) aber ein 1er Schüler wird man nicht.

    Und nochmal das - fast schon obligatorische - Plädoyer für ein Abgabepärchen :-)
     
Thema:

Mohren-Fragen