Mohrenköpfchen sehr laut

Diskutiere Mohrenköpfchen sehr laut im Langflügelpapageien Forum im Bereich Papageien; hallöchen, ich habe 2 mohrenkopfpapageien einer ist rund zehn jahre der andere zwei jahre ich muss dazu sagen den zehn jahre alten vogel charlie...

  1. Sunnyday

    Sunnyday Neues Mitglied

    Dabei seit:
    12. Oktober 2010
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    hallöchen, ich habe 2 mohrenkopfpapageien
    einer ist rund zehn jahre der andere zwei jahre
    ich muss dazu sagen den zehn jahre alten vogel charlie habe ich von einem bekannten bekommen, er ist jetzt rund 2 jahre schon bei mir
    aber ich bekomme ein problem einfach nicht in den griff
    charlie dreht durch sobald ich den raum verlasse und die tür hinter mir schließe, oder die wohnung verlasse....also immer wenn er weiss ich bin in der wohnung und er kann nicht bei mir sein
    anfangs dachte ich es liegt daran, dass er bevor er zu mir kam als einzelvogel gehalten wurde...dass heisst er war und ist auch noch sehr auf den menschen geprägt....seit ich jedoch einen zweiten papageien habe hat sich dies etwas relativiert....wenn auch nicht sehr
    währen emma oft mit sich selbst spielt und dinge findet mit denen sie sich beschäftigt, wird charlie teilweise richtig penetrant, er fängt lauthals an zu grölen wenn man ihn nicht ausgiebig beachtet, seit neuesten fliegt er sogar direkt auf einen zu und streift beim vorbeifliegen meinen kopf, oder prallt an mich und fliegt dann wieder weiter
    ich habe gelesen man soll das tier in solchen situationen ignorieren...was bei mir nicht wirklich erfolg zeigt
    wenn ich mich mit ihm beschäftige ist er ein wahnsinnig liebes tier...aber es währe wohl auch besser wenn er sich öfter mit seinem artgenossen beschäftigt
    hat jemand einen tipp wie ich ihn von mir ablenken könnte...einfach damit er auch ausgeglichener wird und sich nicht jedesmal so aufregt wenn ich mal nicht da bin?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Nina33

    Nina33 Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    24. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.941
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    37.... Niedersachsen
    Hallo Sunnyday!

    Herzlich willkommen bei uns Langflügeln :bier:

    Ich denke, dass der "Erziehungstrick" Ignoranz bei ungewünschten Verhalten und Lob bei gewünschten Verhalten eine ganze Menge bringt! Nur musst Du ein wenig Geduld haben und mit deinem Vogel "üben", bis er kapiert hat, dass es sich lohnt, nicht zu schreien, nicht zu beißen usw., weil Du ihm als Halter in diesen Situationen besonders lobst sprich ihm die Zuwendung zeigst, die er glaubt, durch Schreien sich erarbeiten zu müssen.

    In deinem Falle würde ich das Verlassen eines Zimmers auch erstmal üben. Gehst Du raus, beruhigst Du ihn mit ruhigen Worten, dass Du gleich wieder kommst und antwortest so auf seine Kontaktrufe. Du gehst dann auch gleich wieder ins Zimmer und beruhigst ihn. Er soll lernen, dass Du auch wiederkommst. Viele Vögel oder auch gerade junge Vögel haben diese Verlustangst, wenn sich eines ihrer Schwarmmitglieder entfernt. Haben sie kapiert, dass dieses auch wiederkommt, wird es besser. Versuche die Zeiträume immer ein kleines bißchen zu verlängern zwischen Gehen und Wiederkommen. Merkst Du, dass dein Vogel ruhiger wird, belohne ihn ruhig zusätzlich zu liebem Zuspruch auch mit seinem LIeblingsleckerli.

    Hast Du denn generell das Gefühl, dass Charlie sehr auf dich fixiert ist? Wenn ja, würde ich versuchen, die Aufmerksamkeit ein wenig zu reduzieren, sodass Charlie merkt, dass da auch noch ein Vogelkumpel ist und er sich diesem mehr zuwendet. Wenn er wieder weiß, dass er eigentlich ein Vogel ist, wird sich das das Problem mit dem Schreien evtl. auch legen, da Du momentan sein Partner zu sein scheinst. Gerade bei einzeln gehaltenen Vögeln ist die Gefahr der Fehlprägung sehr groß und solche Vögel müssen erst wieder lernen, Vogel zu sein!

    Nur Mut und Geduld, das wird schon!!
     
  4. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Sunnyday,

    herzlich Willkommen hier im Forum :bier:.

    Ich schließe mich Nina an und würde es auch erst mal weiterhin mit Ignorieren versuchen, da es wirklich je nach Fall schon länger dauern kann, bis sich beim Schreien Erfolg zeigt.

    Ins Zimmer würde ich auch nur wieder zurückkehren, wenn er Vogel gerade zufällig still ist, damit er dein Zurückkommen ins Zimmer nicht direkt mit seinem Geschrei verknüpft.
    Ansonsten würde ich so vorgehen, wie Nina schon beschrieben hat und ebenfalls versuchen, die beiden nach und nach abzunabeln, sprich sie immer mehr unter sich zu belassen und sich nicht zu sehr in ihre Beziehung einzumischen und dazu z.B. das Kraulen möglichst nur noch dem, Partnervogel überlassen usw.

    Wie verstehen sich die zwei Vögel denn ansonsten untereinander ?
    Kraulen und füttern sie sich auch ab und zu ?

    In welchen Situationen genau fliegt Charlie dich am Kopf an ?
    Was tust du dann genau und wo ist Emma in diesen Situationen ?
    Befindest du dich dann evtl. zufällig in Nähe ihrer Behausung ?

    Wäre lieb, wenn du und dies genauer beschreiben könntest, damit wir eher abschätzen können, ob Eifersucht oder evtl. auch Revier/bzw.Partnerverteidigung dahinter stecken könnte ;).
     
  5. Sunnyday

    Sunnyday Neues Mitglied

    Dabei seit:
    12. Oktober 2010
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    hallöchen,

    vielen dank für die schnellen antworten :-)...gut dann werde ich es bei meinen beiden einfach mal weiter mit der bewährten taktik versuchen

    ja wie gesagt eigentlich habe ich nur mit charlie das problem, dass er manchmal so brüllt, was wirklich enorme nerven kostet
    schimpfen bringt da wohl gar nichts, das habe ich auch schon bemerkt, im gegenteil er fühlt sich da richtig angespornt
    alles in allem ist die situation schon viel besser geworden....nur dass er eben so viel aufmerksamkeit benötigt habe ich eben noch nicht richtig im griff
    wie schon angedeutet hab ich charlie vor rund 2 jahren geschenkt bekommen, vorher wurde er einzeln gehalten und wohl auch öfter mal allein gelassen, die erste zeit bei mir war es nicht auszuhalten, der vogel hing mir praktisch die ganze zeit am rockzipfel, es war nicht mal möglich 2 minuten auf die toilette zu gehen...da ist er fast ausgeflippt, damals hat er auch noch versucht mich zu füttern
    das ist zum glück nicht mehr der fall...und ja er und emma füttern sich jetzt gelegentlich gegenseitig
    auch putzen sich sich teilweise gegenseitig...hm was charlie aber irgendwie auch nicht so drauf hat...meine emma sieht im nacken leicht gerupft aus....sie scheint das aber nicht zu stören denn sich flitzt immer wieder auf charlie zu und lässt sich von ihm graulen

    in den momenten in denen charlie mich so anfliegt befinde ich mich meist irgendwo in der wohnung und versuche in zu ignorieren....manchmal schaukelt er sich dann so richtig hoch wenn man ihn nicht beachtet und tut all die dinge die er nciht darf...wie eben schreien, bestimmt dinge runterschmeissen oder mich eben direkt anfliegen...nach diesen aktionen kann man richtig sehen wie er sich dann in meiner nähe niederlässt und auf meine reaktion wartet, oder er setzt sich an einen fleck bei welchem er sicher ist dass ich nicht ran komme

    mit emma direkt spielt er eigentlich wenig...wie direkt ich ihn dazu animieren könnte weiss ich leider nicht.....glücklicherweise lernt charlie aber von emma....zumindest frisst er jetzt schon mehr obst.....was er scheinbar gar nicht kannte als ich ihn bekommen habe

    na mal schaun.....er ist ein toller vogel...aber es ist eben gar nicht so einfach einem vogel beizubringen dass er ein vogel ist....vielen dank für die tipps :-)
    gerade eben hat sich der herr direkt vor den monitor gesetzt....;-)

    biss dann
    lg sunny
     
  6. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Stimmt, auch Schimpfen ist eine Art Reaktion vom Halter, woduch sich viele Vögel erst recht annimiert fühlen, einfach weiter zu schreien, bzw. fleißig mitzuschreien. Für sie ist es eher Aktion und daher sehr interessant ;).
    Dann hast du doch schon einiges erreicht :zustimm:. Wenn du weiter auf dem Weg bleibst, wird aus ihm vielleicht wirklich noch ein richtiger Vogel und bestehen gute Chancen, dass sich viele Problemchen von allein lösen.
    Dann scheint er wohl wirklich Aufmerksamheit erzwingen zu wollen.
    Dann würde ich versuchen ihn völlig zu ignorieren und nur einschreiten, wenn er z.B. wirklich etwas für ihn gefährliches tut.
    Wenn du jedes mal reagieren würdest, hätte er ja das erreicht, was er will...Aufmerksamkeit wann es ihm beliebt.

    Wenn er gerade artig ist, kannst du gern weiterhin auf ihn zugehen und dich auch mal kurz mit ihm beschäftigen.
    Wenn er von sich aus Radau macht, ihn einfach ignorieren und falls er dich gar attakiert, wehr ihn ruhig vorsichtig ab oder duck dich, damit er mit seinem Flugmanöver keinen Erfolg hat und evtl. noch mehr dazu annimiert wird.
    Manchmal hilft in hartnäckigen Fällen auch das Tragen eine Kappe oder ein Sofakissen als Schutzschild zum sanften Abfangen und zum eigenen Schutz, falls sogar Beissattacken auftreten sollten.

    Hast du einen Kletterbaum, auf denen sie sich beim Freiflug die Zeit vertreiben können. Wenn nein, würde ich dir einen empfehlen. Diesen könnte man gut mit Spielzeug und anderen Sachen zum zerschreddern schmücken, was ihn vielleicht auch etwas ablenken und anders auslasten würde. So ein Kletterbaum kann man sich quasi für umsonst basteln, mit entsprechenden Naturästen usw. und gerade beim Freiflug ist so ein Bäumchen oft bevorzugter Spiel- und Sitzplatz :zwinker:.

    Super, das ist doch schön :zustimm:.
     
Thema: Mohrenköpfchen sehr laut
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. sind mohrenköpfchen sehr laut