Mohrenkopfpapagei aufgenommen...

Diskutiere Mohrenkopfpapagei aufgenommen... im Langflügelpapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo zusammen, wir haben vorgestern einen Mohrenkopfpapagei der aus persönlichen Gründen abgegeben wurde aufgenommen. Das Alter des Tieres ist...

  1. #1 Woodstock2008, 21. September 2008
    Woodstock2008

    Woodstock2008 Guest

    Hallo zusammen,
    wir haben vorgestern einen Mohrenkopfpapagei der aus persönlichen Gründen abgegeben wurde aufgenommen. Das Alter des Tieres ist unbekannt, der Vorbesitzer hatte ihn 7 Jahre, jedoch auch nicht als Jungtier bekommen. Unser Vogel ist sehr ängstlich, sitzt fast den ganzen Tag teilnahmslos an ein und derselben Stelle in seinem Käfig und sobald man sich mehr als ca 1m an seinen Käfig nähert um mit ihm zu reden neigt er seinen Kopf nach unten und fängt an zu gurren (Drohhaltung). Wenn man noch näher an ihn herangeht flüchtet er in eine andere Ecke des Käfigs. Abends pfeift bzw. "kreischt" er ab und zu schonmal (recht laut und schrill) und klettert an seinen Gitterstäben entlang.
    Wir haben die Vermutung, daß sich kaum oder gar nicht mit dem Tier beschäftigt wurde und er mit der neuen Situation, daß ständig Menschen (und in einem anderen Käfig noch drei Wellensittiche) um ihn herum sind nichts anfangen kann. Auch hatte er wohl keine Freiflugmöglichkeiten bei seinem Vorbesitzer.
    Gestern ist er als wir ihm das Wasser gewechselt haben ist er aus dem Käfig "ausgebrochen" und einige Runden durchs Zimmer geflogen und anschließend auf einem Schrank gelandet. Erstmal haben wir ihn dann noch eine Stunde draußen gelassen, damit er sich ein bisschen von der Aufregung erholen konnte. Einfangen konnten wir ihn dann, indem wir einen kleinen Käfig über ihn gestülpt haben. So konnten wir ihn dan auch in seinen großen Käfig zurücksetzen...
    Wie verhalten wir uns am besten ihm gegenüber?
    Sollen wir weiterhin versuchen ruhig auf ihn einzureden oder verängstigen wir ihn dadurch noch mehr. Sollen wir ihn fliegen lassen oder erstmal in seinem Käfig lassen? Sind für jeden Tipp dankbar.

    Gruß Björn
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. legi

    legi Mitglied

    Dabei seit:
    16. April 2008
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    also ich würde es so machen!
    last ihn noch eine weile im käfig 1-2 wochen damit er sich eingewöhnen kann.
    redet aber trotzdem mit ihm und beschäftigt euch mit ihm weiter so das er euch besser kennen lernt.
    wenn ihr im futter gebt usw immer mit ihm reden in einem ruhig leisen ton.
    ich seh es an meinem mopa wenn ich mit ihm ruhig und leise rede beißt er mich zu 99% nicht ;) wenn ich lauter rede dann gibts schonmal ein zwack in die nase oder so^^ (aber man gewöhnt sich an alles mit der zeit)
    nach diesen 2 wochen könnt ihr in ruhig Freiflug gewehren (aber nie mit euren Wellensittichen zusammen) ich glaub das würden eure wellis nicht gut überstehen ;)
    am besten auch aufpassen das er nicht zum Käfig der Wellensittiche geht so nen welli fuß ist schnell ab :(
    und da ihr nicht wirklich wisst was der mopa schon mitgemacht hat seht das als reine Vorsichtsmaßnahme.
     
  4. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Björn,

    herzlich Willkommen hier im Forum :bier:.

    Ich würde es auch so machen, wie Legi geschrieben hat.
    Beruhigende Worte wirken meist sehr positiv. Oft hilft es den Vögel auch, wenn man kurz immer mit den selben Worten erklärt, was man gerade in seiner unmittelbaren Nähe tut (z.B. "jetzt gibt es Futter" usw). Die Vögel verküpfen dass dann recht schnell, wissen dann, was in etwa kommt und können sich so besser auf die Situation einstellen und werden mit der Zeit dadurch meist etwas entspannter.

    Versucht seine Fluchtdistanz möglichst zu wahren und geht lieber einen Schritt zurück, wenn er auf dem Sprung ist.
    Im Moment ist halt alles für ihn noch sehr neu und er braucht sicher noch etwas Zeit, um sich an das neue Umfeld und die neuen Menschen um sich herum zu gewöhnen :zwinker:.
    Wenn er bei der Annäherung an den Käfig sitzen bleibt, kann man auch vorsichtig versuchen, ein Leckerli durchs Gitter zu reichen.

    Bitte nehmt auch Legis Worte wegen den Wellis ernst, leider das Zusamentreffen beider Arten in so manchen Fällen für die kleinen Sittiche schon böse ausgegangen :( .
    Auch bei der Landung am Käfig des anderen wurde schon so mancher Zeh oder Fuß von Mohren oder anderen Großpapageien selbst durchs Gitter angezwickt, daher hier wirklich Vorsicht ;).
     
  5. #4 Woodstock2008, 22. September 2008
    Woodstock2008

    Woodstock2008 Guest

    Hallo :gimmefive
    Vielen Dank schonmal für Eure schnellen Antworten. Also mit den Wellis, alles ok. Die vier unterhalten sich zwar schonmal (wenn die Wellis schimpfen, mischt der Mohr sich dazu ein) aber ich vermute er spricht einen anderen Dialekt. :zwinker:
    Dieses Verhalten 'mit leicht gesenktem Kopf knurren', das er an den Tag legt, wenn man noch soweit entfernt ist, daß er noch nicht flüchtet, kann ich doch als Drohen auslegen, oder? Also meide ich diese Situation am besten auch um ihm unnötigen Stess zu ersparen, richtig?
    Gestern abend war er übrigens schon etwas lebhafter, ist mal vorsichtig durch seinen Käfig am Gitter entlang geklettert und hat sogar mal mit dem Schnabel seine Knabberstange angestubst und anschließend hat er -zwar nur ganz wenig- aber nach menschlichem Gehör beurteilt sehr friedlich gezwitschert, anstelle wie sonst herumzukreischen.
    Das Obst das wir ihm zwischen die Gitterstäbe geklemmt haben, hat ihn auch interssiert, aber um reinzubeißen war es ihm wohl doch viel zu gefährlich! Ich denke das sind erste kleine Schritte in die richtige Richtung.
    Wie sieht es aus mit zähmen von den Mohren? Habe mehrmals gelesen, daß Mohren die nicht als Jungtier gezähmt wurden unter keinen Umständen mehr zahm werden!
    Solche Behauptungen gibt es jedoch auch über Wellis und die kann ich widerlegen, denn unsere Henne haben wir im März ausgehungert und verkommen im Straßengraben gefunden. Sie war extrem ängstlich, die ersten 6 Wochen haben wir sie getrennt gehalten, aber mittlerweile -mit viel Mühe und zahlreichen Stunden guten Zuredens- landet sie auch auf einer Schulter.
    Das bei älteren Tieren das Zähmen sehr viel anstrengender und langsamer vonstatten geht, darüber sind wir uns absolut im klaren.

    Hoffe auf weitere Hilfe von Euch

    Gruß Björn
     
  6. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Nicht so leicht zu beurteilen, wenn man es nicht live sieht. Es könnte auch einfach nur Angst/bzw Verunsicherung sein ;).

    Ich denke, es kommt auch darauf an, was man unter zahm versteht :zwinker:.

    Ein schon ältere, scheuer Mopa wird meist nicht mehr megazahm, wie es die meisten gern wünschen, da möchte ich dir keine zu großen Hoffnungen machen.
    Ich selbst habe damals meinen Mopahahn (ehemaliger Wildfang) im Alter von mind. 17 Jahren recht scheu bekommen.
    Uns ist es zumindest gelungen, dass man ziemlich nah an ihn rangehen kann, ohne dass er gleich flüchtet.
    Er lässt sich zur Not mit einem Stöckchen tragen und hier und da nimmt er zögerlich auch mal ein Leckerlie aus der Hand.
    Er kommt auch von sich aus in unsere Nähe geflogen.
    Wenn ich länger im Vogelzimmer bin, geht er auch trotz meiner Anwesenheit mit seiner Henne mal am Boden spazieren. Für mich persönlich ist das mehr, als ich von ihm je erwartet hätte.
    Ich hätte ursprünglich nicht gedacht, dass er sich trotz seines Alters doch noch soweit entwickelt, aber es braucht halt auch viel Geduld und Fingerspitzengefühl.
    Bei uns ist sicher auch seine zahme Henne mit dafür verantwortlich, dass er doch noch gutes Vertrauen zu uns gefasst hat.
    Von ihr konnte er sich halt auch abschauen, dass wir Menschen nicht wirklich gefährlich sind :zwinker:.

    Habt ihr denn schon über einen Partner für euren Süßen nachgedacht ?
    Wisst ihr denn, welches Geschlecht er hat (DNA-Test/Endoskopie) ?

    Das kann sich zu Brutzeit leider schlagartig ändern.
     
  7. #6 Bernd und Geier, 22. September 2008
    Bernd und Geier

    Bernd und Geier Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. April 2006
    Beiträge:
    605
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    38554 Weyhausen
    Hallo Björn,

    Du weißt das Dein MoPa behördlich gemeldet werden muss?
    Wenn nicht erläutern wir es Dir gerne.


    Mit freundlichen Grüßen
     
  8. #7 Zauberschnecke, 22. September 2008
    Zauberschnecke

    Zauberschnecke Stammmitglied

    Dabei seit:
    16. Februar 2007
    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    35096 Weimar/Hessen
    Das "Zähmen" wird mit ziemlicher Sicherheit viele Jahre dauern!

    Aber warum muß er denn zahm sein?Reicht es nicht völlig aus,wenn er nicht mehr panisch ist und mit einem Partner bei dir in einer artgerechten Voliere leben kann?

    Martina
     
  9. #8 Woodstock2008, 23. September 2008
    Woodstock2008

    Woodstock2008 Guest

    Hallo Bernd,
    ja, es ist uns bekannt, daß er gemeldet werden muss, der Bearbeiter des Amtes für Artenschutz ist jedoch bis zum 06.10.08 in Urlaub, aber wir haben uns da im Vorfeld informiert. Habe mich auch mit dem Kreisveterinär schon unterschalten und er meint, bei einem beringten Mopa dürfte es relativ wenig Probleme geben, ihn auch ohne Papiere zu melden. Bei anderen Papageienarten, sähe es da wesentlich komplizierter aus. Trotzdem Danke für den Hinweis.
    Vielleicht habt ihr aber Erfahrung, wie das dann (vorausgesetzt, der Ring ist "OK", aber es sind keine Papiere vorhanden) abläuft. :?

    Hallo Martina,
    habe mich vielleicht falsch ausgedrückt, ich erwarte nicht, daß das Tier mich als Artgenossen sieht, sondern einfach, daß er diese fast panische Angst -die er ja noch hat- vor Menschen verliert, oder diese wenigstens kleiner wird. Einen Partner soll er auf jeden Fall bekommen, soviel steht fest, aber dafür werden wir zuerst mal sein Geschlecht bestimmen lassen müssen, aber es geht halt nicht alles innerhalb von ein oder zwei Wochen. :zwinker:

    Liebe Grüße
    Björn
     
  10. MoPa-Opa

    MoPa-Opa und Püppi und Oskar...!

    Dabei seit:
    30. Mai 2008
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    06128 Halle/Saale
    Hallo Björn,

    auch ich freue mich, dass ihr dem MoPa ein tiergerechtes Zuhause bieten wollt.
    Was den Freiflug sowie den Kontakt zu den Wellensittichen angeht, solltest Du besser vorsichtig sein. Sinnvoll ist es sicher, dem Mohrenkopf, wie schon von anderen hier beschrieben, eine gewisse Zeit zur Eingewöhnung zu geben. Erfreulich, dass Du Dir dessen wohl bewußt bist (und auch sein mußt), wie anspruchsvoll die übernommene Aufgabe sein wird. Wie Du berichtest, stellen sich bereits erste Erfolge ein. Das ist schön! Sicher weißt Du, dass der MoPa natürlich nicht einzeln gehalten werden sollte, aber mache lieber erst einmal den ersten Schritt vor dem zweiten. Ist die Anschaffung eines gegengeschlechtlichen Partners geplant, solltest Du aber auch nicht allzu lange warten, damit sich nicht neue Probleme entwickeln. Eine "Zähmung" (ist doch kein Löwe!!) dürfte sehr schwer sein und wenn Du darunter die mit körperlichem Kontakt verbundene und vom Vogel selbst gesuchte Nähe zum Menschen verstehst, hast Du - wie auch ich mit meinen beiden - wohl noch ein paar Monate oder auch Jahre zu tun! Zum Glück gibt's unser Langflüglerforum, hier können wir uns gegenseitig ermutigen, weiter zu machen, auch wenn es uns die kleinen "Chaoten" nicht immer leicht machen... - Wert sind sie es allemal!
    In diesem Sinne! :bier:
     
  11. Perroquet

    Perroquet Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. August 2006
    Beiträge:
    664
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    09376 Oelsnitz/Erzgebirge
    Hallo Björn,
    mir kam noch der Gedanke, dass Du ihm als Beschäftigung und Ablenkung frische Zweige als Knabbermaterial in seinen Käfig hängen könntest (wenn Du das nicht bereits hast ...) Einerseits könnte er die Zweige ein bißchen als Schutz und Rückzugsort nutzen, andererseits ist er durch die Beschäftigung vllt auch ein wenig von seiner Angst abgelenkt.
    Wie ist denn sein Ernährungszustand (sieht man das Brustbein oder nicht)? Hast Du ein Bild von ihm?
    Alles Gute für den Kleinen.
     
  12. #11 Woodstock2008, 23. September 2008
    Woodstock2008

    Woodstock2008 Guest

    Hallo Perroquet,
    frische (Hasel)Zweige hat er in seinem Heim. Übrigens ist er aus dem viel zu kleinen Käfig, in dem er ja leider jahrelang eingesperrt war heute in eine Voliere BxTxH 100x100x180cm umgezogen. Der kleine Fratz sieht noch ziemlich verlassen in seinem neuen Reich aus und sitzt fast ständig an ein und der selben Stelle. Er muss sich einfach mal an soviel neues in sowenigen Tagen gewöhnen. Seinen Futternapf hat er aber schon gefunden und ein Stück Birne (die er sehr gerne frisst) hat er sich auch schon schmecken lassen. :)
    Fotos kann ich dir gerne schicken, wenn du mir sagst wohin, denn eine URL zum ablegen habe ich leider nicht. Ich bin halt neu auf dem Gebiet Mopa, aber ich weiss an welchen Körperteilen ausgehungerte Wellis überstehen. Meiner Meinung nach ist unser Mopa körperlich ok.

    Grüße aus dem Westerwald und danke für die Tipps
    Björn
     
  13. #12 Bernd und Geier, 23. September 2008
    Bernd und Geier

    Bernd und Geier Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. April 2006
    Beiträge:
    605
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    38554 Weyhausen
    Hallo Björn,

    Bilder kannst Du auch recht einfach hier einstellen, über dem Eingabefenster findest Du verschiedene Icons, unter anderen die Büroklammer, anklicken und es öffnet sich ein Fenster, dort gibst Du den Pfad an wo das Foto auf Deinem Rechner liegt, anschließend Hochladen anklicken, so wird das Bild hier auf den Server geladen und unter Deinem Beitrag angezeigt.


    Mit freundlichen Grüßen und in der Hoffnung den Kleinen mal sehen zu können.
     

    Anhänge:

  14. #13 Woodstock2008, 23. September 2008
    Woodstock2008

    Woodstock2008 Guest

    Hallo zusammen,
    sorry, daß ich mich da etwas doof angestellt habe.
    Hier ist ein Bild von ihm:
     

    Anhänge:

  15. #14 Bernd und Geier, 23. September 2008
    Bernd und Geier

    Bernd und Geier Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. April 2006
    Beiträge:
    605
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    38554 Weyhausen
    Ist ja auch ein ganz süßer. Lass ihm zeit Dich und sein neues Heim kennen zu lernen, ich habe hier einen sitzen, den mußte ich nach kurzer Zeit wieder in seinen viel zu kleinen Käfig (45x45) zurück setzen, da er in der Voliere Panik bekam, es hat über ein halbes Jahr gedauert mit dem Umsetzen und erst nach einem Jahr macht er kleine Ausflüge. Waren ja auch über 25 Jahre im kleinen Käfig, immer alleine und ohne Freiflug und dann plötzlich 4 andere mit im Raum, kurz danach noch 2.

    Und noch eins wer hier nicht gleich alle Funktionen beherrscht stellt sich nicht doof an.:zwinker:


    Gruß
     
  16. Nina33

    Nina33 Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    24. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.941
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    37.... Niedersachsen
    Von mir auch ein liebes Willkommen hier bei uns Langflügelchen :bier:

    Und das ist ja ein ganz süßes Exemplar von Mohrenköpfchen!!

    Wie meine Vorschreiber schon gepostet haben, lass' ihm ganz viel Eingewöhnungszeit, seine neue Umgebung und euch kennenzulernen. Und mit Geduld und Liebe werden sich nach und nach sicher kleine Erfolge verzeichnen lassen! Ist denn irgendwann ein Partner geplant?

    Bezüglich deiner Wellis möchte ich Dir auch nochmal ans Herz legen, gut auf sie aufzupassen, dass sie nicht in Berührung mit dem Mopa kommen. Sie hätten nichts zu "lachen" und könnten böse Verletzungen davon tragen. Ich selbst habe auch Wellis. Doch diese haben ihren eigenen Lebensbereich und ich bin sehr bedacht, das sie mit unserem Grün-Grauen Quartett nicht in Verbindung kommen!
     
  17. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Huhu Björn,

    dein Kleiner ist ja wirklich zu süß :cheesy:.
    Er schaut schon recht aufmerksam und neugierig auf dem Bild aus :zwinker:.

    Wie heißt er eigentlich ?
     
  18. #17 Woodstock2008, 24. September 2008
    Woodstock2008

    Woodstock2008 Guest

    Hallo,
    der kurze heisst (wie uns gesagt wurde) Pedro. Passt zwar nicht zu unseren Wellis, die beiden grünen heißen Snoopy(m) und Frau Meier(w) und der Lutino heisst Woodstock(vermutlich m, aber noch arg jung, mal eher rosa, mal eher blauer schnabel, wird sich noch zeigen).

    Ja, die Wellis, sind in Sicherheit, denen kann nichts passieren. Snoopy ist ein ganz verrückter Vogel, er hat schon mehrmals versucht, seinen Kopf zum schlafen zwischen Frau Meiers Flügel zu stecken, also einfach mal ein anders Kissen auszuprobieren. Naja... hat nicht funktioniert. :D Er würde vermutlich auch gerne mal das große Kissen von Pedro testen...

    Ja, der Pedro wird langsam auch entspannter und wirkt interessierter, das Bild oben ist von heute ääähm gestern abend. Er geht wie schon oben geschrieben gerne an Obst, das wir ihm zwischen's Gitter geklemmt haben und antwortet, wenn wir (oder die Wellis) auf sein Pfeifen antworten. (...wer pfeift am lautesten :zwinker: )

    Jetzt, wo er mal ein paar Stunden in seinem neuen Heim ist, fängt er auch an auf Entdeckungsreise zu gehen und klettert mal an den Gittern entlang.

    Ein zweiter Mopa ist prinzipiell schon geplant. Aber das hat denke ich noch ein bisschen Zeit, erstmal gucken ob es ein Pedro oder eine Petra ist, die wir hier haben und dann mal schauen, wo wir einen zweiten (günstig???) herbekommen.
    Wie verhält es sich bei den Mopas? Bei den Wellis ist es ja so, daß man bei einen einzelnen älteren Vogel kein Jungtier setzen kann, weil es nur in den seltesten Fällen gut geht. Sieht es bei den Mopa genauso aus?

    Liebe Grüße
    Björn
     
  19. Nina33

    Nina33 Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    24. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.941
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    37.... Niedersachsen
    Hallo Björn,

    Ja, das ist bei den MoPas genauso. Wobei die Wellis dahingehend schon noch einfacher zu handeln sind. Zu einem geschlechtsreifen MoPa mit ca. 2-3 Jahren sollte auch nur ein artgleicher gegengeschlechtlicher, ebenfalls geschlechtsreifer Partner gesetzt werden. Sonst könnte es zu Frust des erwachsenen Tieres kommen, da dieses seinem normalen Trieb mit einem "Baby" nicht nachkommen könnte! Aber keine Angst, ohne geeignete Bruthöhle, 100%ige Harmonie und einigen anderen Gegebenheiten wird es nicht gleich MoPa-Eier geben...Gut ist, das Ihr erstmal herausfinden wollt, ob Pedro auch wirklich ein Junge ist oder nicht doch eine Petra. Wie, weißt Du ja sicher schon! Danach könnt Ihr euch auf die Suche nach einem geeigneten Partnertier machen. Oft werden auch hier bei den Kleinanzeigen Abgabetiere angeboten. Na, da sind wir doch mal gespannt, welches Geschlecht sich hinter dem süßen Knopf verbirgt!! :D
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Woodstock2008, 24. September 2008
    Woodstock2008

    Woodstock2008 Guest

    Hallo...
    Na, wer sagts denn.
    Wenn das mal keine Fortschritte zwischen dem kleinen Mopa und mir sind, wo wir uns nicht mal eine Woche kennen. ;-) Vor 20 minuten fotografiert! :zwinker: Und noch die drei Rabauken, von denen der jüngste auch der Hauptakrobat ist! ;-)

    Grüße Björn
     

    Anhänge:

  22. #20 Mohrenköpfe4, 25. September 2008
    Mohrenköpfe4

    Mohrenköpfe4 Stammmitglied

    Dabei seit:
    14. März 2007
    Beiträge:
    430
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Och,wie schön ist das denn??

    Glückwunsch zu diesem Erfolg in so kurzer Zeit :bier:
     
Thema:

Mohrenkopfpapagei aufgenommen...

Die Seite wird geladen...

Mohrenkopfpapagei aufgenommen... - Ähnliche Themen

  1. Mohrenkopfpapageien

    Mohrenkopfpapageien: Hallo ich bin John aus Neuwied. Habe eine Frage; Meine beiden Mohren streiten sich und die Kleine schreit wie am Spieß. Haben beide einen großen...
  2. 4jähriger männlicher Mohrenkopfpapagei sucht dringend ein neues Zuhause

    4jähriger männlicher Mohrenkopfpapagei sucht dringend ein neues Zuhause: Ein 4jähriger männlicher Mohrenkopfpapagei sucht dringend ein neues Zuhause. Die junge Halterin, die den Vogel jung gekauft hat, zog aus dem...
  3. Vögel aufgenommen in Thailand

    Vögel aufgenommen in Thailand: Hallo zusammen, kann ich diese Vögel dem Manyarweber / Plocaidae zuordnen und handelt es sich bei diesen um ein Männchen (gelbe Kappe), ein...
  4. Warum sperrt der Spatz den Schnabel trotz Piepen nicht auf?

    Warum sperrt der Spatz den Schnabel trotz Piepen nicht auf?: Hallo, wir haben gestern ein Spatz gefunden, der noch relativ klein ist. Wir haben ihn nachhause gebracht, jedoch piepte er ununterbrochen, und...
  5. fehlende Vorderkrallen Mohrenköpfe

    fehlende Vorderkrallen Mohrenköpfe: Hallo zusammen, ich möchte gerne Mohrenkopfpapageien halten und später züchten. Mir wurde jetzt ein Paar angeboten , bei einem Vogel fehlt eine...