Mohrenkopfpapagei und Katze

Diskutiere Mohrenkopfpapagei und Katze im Langflügelpapageien Forum im Bereich Papageien; Würde mir gerne eine Katze zulegen und wollte mich mal drüber informieren wer von euch beide Tierarten zusammen hält und wie der Umgang...

  1. legi

    legi Mitglied

    Dabei seit:
    16.04.2008
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    Würde mir gerne eine Katze zulegen und wollte mich mal drüber informieren wer von euch beide Tierarten zusammen hält und wie der Umgang untereinander abläuft ob es Probleme gibt usw.

    mein kleiner scheißer is recht aufgeschlossen kann aber wenn ihm was nicht passt auch schonmal ein wenig austicken ;)

    die Katze wäre eine jung Katze also würde mit dem Papagei groß werden trotzdem hab ich ein wenig bedenken drum auch meine frage hier....
    große Wohnung hab ich in dem sinne auch nicht also sie würden sich schon recht häufig über den weg laufen...

    danke im voraus für eure Meinung bzw Erfahrungen..
     
  2. Moni

    Moni Guest

    Das würde ich auf jeden Fall lassen! Lieber einen zweiten Mohrenkopf... da hat Dein Vogel auch was von. Ansonsten ist es wohl viel zu viel Stress für beide Tierarten.
     
  3. #3 charly18blue, 11.05.2011
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25.01.2004
    Beiträge:
    12.769
    Zustimmungen:
    377
    Ort:
    Hessen
    Hallo,

    das passt ganz und gar nicht. Wie Moni schon riet, besorg Deinem Mohrenkopgapagei lieber einen Partner/in, das wäre dann artgerecht, was Einzelhaltung nie ist. Und eine Katze dazu geht für meine Begriffe gar nicht. Das wäre Stress für beide Seiten: Für den Vogel weil er einen Freßfeind vor der Nase hat und für die Katze weil sie Beute sieht, an die sie nicht ran darf/soll. Ich weiß gar nicht wie Du auf die Idee kommst, dass man einen kleinen Papagei und eine Katze zusammen halten kann. 8o :nene:
     
  4. #4 Tanygnathus, 11.05.2011
    Tanygnathus

    Tanygnathus Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    03.09.2009
    Beiträge:
    7.036
    Zustimmungen:
    121
    Ort:
    Oberschwaben
    Hallo,

    Kann mich nur anschließen,das geht nicht gut.
    Außer Du hast eine Katze die überwiegend draußen im Freien ist und keinen Kontakt zu dem Vogel hat.Und kauf lieber einen gegengeschlechtlichen Mohrenkopf zu Deinem dazu, da freut er oder sie sich rießig:zwinker:
     
  5. legi

    legi Mitglied

    Dabei seit:
    16.04.2008
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    Darum holt man sich ja auch Meinungen vorher ein das man kein Fehler macht,ich kenne schon Leute die Katzen und Papageien zusammen halten aber dort sind die Papageien etwas größer....

    Leute ihr müsst nicht immer Menschen belehren die einen Papageien alleine halten denn auch ich habe versucht ihn zu vergeselschaften was 2 mal daneben ging und dann bin ich der Meinung lieber alleine und stressfrei leben lasen als der ständige streit der mopas denn da ist auch niemanden geholfen.

    danke erstmal
     
  6. #6 charly18blue, 11.05.2011
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25.01.2004
    Beiträge:
    12.769
    Zustimmungen:
    377
    Ort:
    Hessen
    Mit größeren Papageien ist die Katzenhaltung genauso abzulehnen.

    Ja schade, dass Deine Verpaarungsversuche nicht geklappt haben. Und wir wollten auch niemanden belehren was Einzelhaltung angeht, es sollte einfach nur erwähnt werden. Ich arbeite beruflich mit Papageien und was glaubst Du wieviele Menschen auch heute noch keine Ahnung davon haben, dass es Schwarmtere sind, die normalerweise mindestens zu zweit gehalten werden sollten. Deswegen erwähne ich es lieber einmal zuviel als einmal zu wenig.
     
  7. Ida

    Ida Foren-Guru

    Dabei seit:
    16.05.2008
    Beiträge:
    1.095
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    48149 Münster
    Hallo!

    ...immer wieder gibt es Sittiche und Papageien...die `wollen`sich nicht verpaaren lassen!

    ...das passiert einfach ...oder ist einfach so!

    ...aber mit einem `Tod`bzw.`Fressfeind`wollen sie trotzdem nicht zusammen leben!

    Tue dir und deinem Papagei einen Gefallen...lasse nicht eine Katze mit euch gemeinsam leben!

    Liebe Grüsse!Susanne!
     
  8. Die_Pe

    Die_Pe Chaosqueen

    Dabei seit:
    18.08.2006
    Beiträge:
    654
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dinslaken, schön am Niederrhein
    Wenn von vornherein klar ist, dass sich Vogel und Katze häufig begegnen würden, würde ich es auch lieber lassen. Wir haben 2 Katzen aber eben auch ein Vogelzimmer und wenn da mal Ausflug angesagt ist, dann sind die Katzen nicht dabei. Unsere Bella wäre sicher eine Katze, mit der ein Zusammenleben auf engstem Raum möglich wäre, aber das weiß man doch nicht von Anfang an, also lieber kein Risiko eingehen, zumal ein MoPa noch jagdbare Größe hat.
     
  9. #9 claudia k., 13.05.2011
    claudia k.

    claudia k. Foren-Guru

    Dabei seit:
    15.05.2001
    Beiträge:
    5.489
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    NRW
    selbst der allerliebsten katze kann man den spiel- und jagdtrieb nicht abtrainieren.
    selbst, wenn die katze "nur" spielen will - wie schnell ist ein spitzer zahn oder eine spitze kralle durch einen vogelhals durch.

    dieses risiko würde ich niemals eingehen!
     
  10. Die_Pe

    Die_Pe Chaosqueen

    Dabei seit:
    18.08.2006
    Beiträge:
    654
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dinslaken, schön am Niederrhein
    Definitiv nicht, aber es gibt auch Katzen, bei denen der Jagdtrieb nicht sonderlich ausgeprägt ist. Aber das sind Dinge, die man erst beim Leben mit der Katze bemerkt und beurteilen kann und daher würde ich auch im vorhinein immer sagen:

     
  11. lucy83

    lucy83 ein herz für tiere

    Dabei seit:
    25.01.2009
    Beiträge:
    338
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    59192 Bergkamen
    naja ich kann eure aussagen nicht bestätigen!

    wir haben vier mopas und zwei katzen!und die katzen sind immer im wohnzimmer auch wo die vögel stehen.die katzen sind immer mit dabei wenn die vögel draussen sind,aber muss aber auch dazu sagen das wir die katzen,wenn die geier draussen sind nicht alleine im raum lassen und nur wenn mein freund und ich zusammen da sind,da man ja bekanntlich eine katze nur vor dem kopf schauen kann.

    muss aber sagen das unsere katzen sehr grossen respekt haben und wir eher auf die geier achten müssen da sie auf die katzen drauffliegen und beissen wollen.unsere katzen sitzen auch vor den käfigen und die geiern fühlen sich nicht bedroht oder sind ängstlich.
     
  12. FoeniX

    FoeniX Foren-Guru

    Dabei seit:
    07.03.2010
    Beiträge:
    1.289
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Friedrichskoog direkt an der Nordsee
    Hallo,
    wie bei allen artübergreifenden Vergesellschaftungen gibt es weder ein klares Ja noch ein klares Nein.
    Es kann gut gehen, muss aber nicht.
    Wichtig ist, dass das Zusammentreffen der Beiden nur unter Aufsicht stattfindet.
    Ich hatte mal einen Wellensittich, dessen bester Freund ein Langhaardackel war.
    Und einen Zwergschnauzer, der meinen Kater geliebt hat. Alle anderen Katzen hat er gejagt, ganz normal also.
    Mit "seinem" Kater hat er sogar in einem Körbchen geschlafen.

    In Deinem Fall würde ich mir am Anfang eher Sorgen um die Jungkatze machen.
    In der Regel verschaffen sich Vögel sehr schnell Respekt!
    Mein Dalmatiner wollte auch anfangs mit einem Edelpapagei spielen. Ein kräftiger Schnabelhieb (unblutig) und der Hund geht seitdem respektvoll auf Abstand.

    Aber wie gesagt, sicherheitshalber immer unter Aufsicht.
     
  13. #13 rettschneck, 14.05.2011
    rettschneck

    rettschneck Erfinderin des Chaos

    Dabei seit:
    03.12.2007
    Beiträge:
    2.014
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    26725 Emden
    huhu,

    Vorweg, eine ,,Vergesellschaftung" mit Katzen würde ich dringend abraten! Auch wenn es mit größeren Geiern klappen sollte, oder geklappt hat, so kann man da nicht von eienr Vergesellschaftung reden, sonder nur von dauer stress.....

    Aber um mal auf die Vergesellschaftung einzugehen.....
    DNA beider Tiere ist / war denke ich mal vorher ermittelt worden oder eher nicht?
    Mopas sind bei der Vergesellschaftung nicht so ganz einfach, das kenn ich selbst zu genüge, aber dennoch würd ich nicht gleich nach der zweiten gescheiterten Geschichte die Flinte ins Korn werfen.

    wie liefen denn die Vergesellschaftungen ab? Gab es kämpfe, die mehrmals Blutig endeten? war beiderseitige Ignoranz vorhanden? Wie viel Zeit habt ihr ihnen gegeben? Wie groß war der Altersunterschied der Tiere? Wie alt ist deiner ? Geschlecht bekannt?
    vielleicht lief da ja nur im ,,Programm" was falsch......

    lg rett
     
  14. #14 claudia k., 14.05.2011
    claudia k.

    claudia k. Foren-Guru

    Dabei seit:
    15.05.2001
    Beiträge:
    5.489
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    NRW
    ich finde hunde kann man da nicht als vergleich heranziehen.
    hunde können tatsächlich lernen, ein freund von katze oder vogel zu werden. wobei es auch da nie eine lebenslange garantie gibt.

    aber katzen sind nicht so erziehbar wie hunde.

    die beiden hunde von meinem bruder wissen auch, dass sie den freilaufenden hühnern nichts tun dürfen. sie lassen hunde und hühner auch nur gemeinsam rumlaufen, wenn sie auf dem hof sind. das geht monate lang gut, und trotzdem kommt es vor, dass einer der hunde hinter dem rücken meines bruders ein huhn erwischt. da fliegen nur noch kurz die federn, und dann war's das für's huhn. so schnell kann er gar nicht eingreifen, da ist schon alles vorbei.

    ich kann mich an einen fall vor ein paar jahren hier im forum erinnern, da hatte jemand agas und eine katze. er hat seiner lieben treuen katze voll vertraut, es ging jahre lang gut mit katze und vögeln. aber es kam der tag, da hatte die katze doch einen aga erwischt. sie hatte wohl noch nicht mal richtig zugebissen. der aga hat es nicht überlebt.

    ich fände es egoistisch einem tier dauerhaft seinen natürlichen fressfeind vor die nase zu setzen, nur weil man es selber will.
     
  15. Moni

    Moni Guest

    Generell kann man keinem Tier 100% trauen, auch keinem noch so "gut erzogenen" Hund. Sie alle gehorchen ihren Instinkten. Hier zu verbreiten, ja, sowas kann gut gehen Katzen und Vögel zusammen, das halte ich ehrlich gesagt für grob fahrlässig! Am Ende ist das Gejammer groß, und dann heißt es, Ihr habt doch gesagt es geht... So viel gesunden Menschenverstand sollte eigentlich jeder Tierhalter selbst haben!
     
  16. #16 claudia k., 14.05.2011
    claudia k.

    claudia k. Foren-Guru

    Dabei seit:
    15.05.2001
    Beiträge:
    5.489
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    NRW
    genau das ist der punkt. und das ist fakt. da gibt es nichts schönzureden.
    sein tier einem solchen risiko wissentlich auszusetzen ist unverantwortlich.
     
  17. Moni

    Moni Guest

    Ich sehe, wir verstehen uns ;)
     
  18. #18 claudia k., 14.05.2011
    claudia k.

    claudia k. Foren-Guru

    Dabei seit:
    15.05.2001
    Beiträge:
    5.489
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    NRW
    yep! :zwinker:
     
  19. legi

    legi Mitglied

    Dabei seit:
    16.04.2008
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    ruhig blut dafür ist doch nen forum da oder um mal in die runde zu fragen ;)
    also ruhig blut hat sich erledigt ist mir dann doch zu großes Risiko......

    die vergesellschaftung haben nicht funktioniert weil mein kleiner niemanden duldet neben sich....
    und mopas wachsen ja auch nicht auf den bäumen das man sich aller 5minuten einen neuen aussucht und das ganze so lange probiert bis es funktioniert.
    ich hab in meinem leben schon mehrere Papageien vergesellschaftet aber wenn man merkt es wird nichts sollte man denn stress auch lasen wenn der vogel an sich auch so glücklich ist.
    Geschlecht war bzw ist bekannt gewesen von beiden....
     
  20. #20 rettschneck, 18.05.2011
    rettschneck

    rettschneck Erfinderin des Chaos

    Dabei seit:
    03.12.2007
    Beiträge:
    2.014
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    26725 Emden
    lass mich raten der / die kleine klebt an dir oder einem aus deiner Familie?
    wie alt ist dein Mopa ? Hahn henne?

    ich weiß das Mopa hennen nicht auf Bäumen wachsen, aber hähne gibts an gro.....
    erzähl doch mal ein wenig mehr über die versuche...... wie lange hatten sie zeit, wo war es, mit oder ohne mensch, gabs richtig stress etc pp.....

    lg
     
Thema:

Mohrenkopfpapagei und Katze

Die Seite wird geladen...

Mohrenkopfpapagei und Katze - Ähnliche Themen

  1. Mohrenkopfpapageien und Schlangen

    Mohrenkopfpapageien und Schlangen: Hallo zusammen! ich hatte vor einiger Zeit hier in dem Forum schon mal ein Anliegen verfasst. Aber dann kamen andere Sachen dazwischen und ich...
  2. Wundversorgung bei Mohrenkopfpapagei (Biss vom Partner)

    Wundversorgung bei Mohrenkopfpapagei (Biss vom Partner): Hallo zusammen, ich habe ein Pärchen Mohrenkopfpapageien, die sehr gut harmonieren, sich aber gelegentlich zanken. Das Männchen beißt dabei dem...
  3. Vertragen sich Loris und Mohrenkopfpapageien?

    Vertragen sich Loris und Mohrenkopfpapageien?: Hallo - kann man die beiden Arten gemeinsam halten?
  4. Junge Mohrenkopfpapageien - was machen wir richtig und was falsch

    Junge Mohrenkopfpapageien - was machen wir richtig und was falsch: Hallo ans Forum, dieses Thema richtet sich speziell an die erfahren Papageienhalter. Meine Freundin und ich besitzen seit 4 Wochen zwei...
  5. Unterschied Mohrenkopfpapageien und Grünzügelpapageien?

    Unterschied Mohrenkopfpapageien und Grünzügelpapageien?: Hallo Was ist eigentlich der Unterschied zwischen Mohrenkopfpapageien und Grünzügelpapageien (Außer das die Mohrenkopfpapageien zu den...