Mohrenkopfpapgei

Diskutiere Mohrenkopfpapgei im Langflügelpapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo wir sind neu hier bekommen am Freitag unsere beiden Mohrenkopfpapageien.Wir wollten sofort zwei damit sie zusammen aufwachsen.Henne und Hahn...

  1. #1 gaggamannsven, 30. August 2006
    gaggamannsven

    gaggamannsven Mitglied

    Dabei seit:
    27. August 2006
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bochum
    Hallo wir sind neu hier bekommen am Freitag unsere beiden Mohrenkopfpapageien.Wir wollten sofort zwei damit sie zusammen aufwachsen.Henne und Hahn aber das sind dann Geschwister ist das schlimm oder egal ?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 gaggamannsven, 30. August 2006
    gaggamannsven

    gaggamannsven Mitglied

    Dabei seit:
    27. August 2006
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bochum
    Habt ihr damit Erfahrung oder ist das nicht so tragisch wenn man keine Nachzucht züchten will?
     
  4. a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft
    Hallo und erst einmal willkommen im Forum.

    Also ich finde es nicht gut wenn man Geschwister hält, vielleicht könntet ihr auch noch mit jemand einen Vogel tauschen.
    Ansonsten auf jeden Fall das Weibchen nehmen, denn die findet man seltener. Wichtig ist auch, dass sie DNA bestimmt sind, lasst euch die Urkunde zeigen.
    (viele Züchter bestimmen vom Augenschein her, das stimmt oft aber leider nicht immer und dann kann es sein dass ihr später Probleme bekommt.

    Und nochmal zu dem Geschwisterpaar.
    Mohrenkopfpapageien werden ca. 40 Jahre alt, diese Zeit kann heute niemand überblicken, ihr wollt nicht züchten, super dass ihr die Vögel nicht einzeln halten wollt. Das ist momentan Fakt. Aber, wer sagt euch denn, dass die Vögel nicht unbedingt brüten wollen, klar kann man Eier austauschen, aber das kann auch zur Frustatrion der Vögel führen was bis zum Rupfen führen kann, natürlich nicht muss.
    Ein weiterer Punkt ist, dass wir nie sagen können wie es bei uns in 10 Jahren aussieht. Krankheit, Tod, usw. können die Lebenssituation sehr verändern und zur Abgabe der Tiere führen, sind sie blutsfremd, artgleich zusammen und verpaart(gesellschaftet), können sie meist zusammen bleiben was für die Vögel in vielem die Abgabe usw. vereinfacht. Man weiß auch nie wo sie landen werden und evtl. doch zur Zucht eingesetzt werden.

    Auch tun sich Mohren die einmal geschlechtsreif sind viel schwerer mit der Vergesellschaftung als Jungvögel, daher tut man sich leichter wenn man gleich zwei blutsfremde Tiere zusammen tut.

    Ich gebe auch immer wieder Mohren ab, auch wenn ich schon oft gebeten wurden Geschwister abzugeben, das mache ich grundsätzlich nicht, einfach aus den oben aufgezählten Gründen.

    Ich hoffe ich konnte dir etwas helfen.:zwinker:
     
Thema:

Mohrenkopfpapgei