Mono Prop - ja oder nein???

Diskutiere Mono Prop - ja oder nein??? im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, vor kurzem hat Ann im allgemeinen Forum unter dem Thema "Verpilzung des Körnerfutters" (Weiß leider nicht, wie man den Link dorthin...

  1. Bini

    Bini Guest

    Hallo,

    vor kurzem hat Ann im allgemeinen Forum unter dem Thema "Verpilzung des Körnerfutters" (Weiß leider nicht, wie man den Link dorthin eingibt! Sorry!) von einer Studie der Uni Leipzig berichtet, in welcher festgestellt worden war, daß alle untersuchten Papageienfuttermischungen pilzverseucht waren. Aus diesem Grund wurde Mono Prop empfohlen, um vorhandene Pilzsporen im Futter abzutöten. Mono Prop soll für Vögel unschädlich sein.

    Gestern habe ich mir Mono Prop besorgt, aber ich bin nicht wirklich davon überzeugt, es auch einzusetzen.
    Es gibt ja Meinungen, die vertreten, daß ein Vogel, der gesund und ausgewogen ernährt wird, durchaus in der Lage ist mit geringen Mengen Pilzsporen oder sonstigen Keimen fertig zu werden.
    Außerdem ist ein Lebewesen, welches unter nahezu keimfreien Bedingungen gehalten wird, und dessen Immunsystem aus diesem Grund nicht trainiert ist, umso anfälliger für Infektionen.
    Ein schwieriges Thema!

    Mich würde sehr interessieren, wie ihr dazu steht, ob ihr Mono Prop und ähnliches anwendet oder nicht...

    Liebe Grüße
    Bine
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. TanjaS

    TanjaS Guest

    Hi Bine!

    Mir geht es genauso wie Dir. Ich habe das Zeug gekauft, aber habe es bis heute noch nicht angewandt. Der Gestank schreckt mich doch ziemlich ab. Geringe Spuren erhalten die Vögel doch auf alle Fälle und ob das wirklich unschädlich ist????

    LG
    Tanja
     
  4. #3 heike-mn, 17. Juni 2002
    Zuletzt bearbeitet: 17. Juni 2002
    heike-mn

    heike-mn Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. März 2000
    Beiträge:
    1.091
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hürth
    Hallo Bine,
    ich habe vor etwas über einem Jahr einen Nymphenhahn durch Aspergillose verloren, seitdem kommt jedes Körnerfutter, das länger als 14 Tage steht, in Kontakt mit Monoprop. Ich siebe nach der Einwirkzeit von drei Tagen und dem einen Durchlüftungstag das Futter durch ein Fliegengitternetz, damit das Monoprop ziemlich ausgefiltert wird und das Vogelfutter riecht überhaupt nicht mehr danach. Auch die Vögel fressen mit demselben Heißhunger wie vorher.
    Ich würde nicht sagen, dass der Vogel durch Anwendung von Monoprop keimfreier gehalten wird, aber eine mögliche Gefahrenquelle für die Tiere auszuschließen halte ich für sehr sinnvoll.
    Pilzsporen können überall sitzen, in der Luft, an den Wänden, am Gemüse, am Obst, überall. Mir persönlich reicht es, wenn das Immunsystem der Tiere sich darum kümmert, die Hauptnahrung, das Körnerfutter, sollte dann schon sauber sein. Wenn das Immunsystem ständig überbeansprucht wird, kann es genau so zusammenbrechen wie ein wenig gefordertes.
    Grüsse
    Heike
     
  5. TanjaS

    TanjaS Guest

    Hallo Heike!

    Wie dosierst Du denn das Monoprop? Die Menge?

    LG
    Tanja
     
  6. frivoe

    frivoe Stammmitglied

    Dabei seit:
    3. Juli 2001
    Beiträge:
    281
    Zustimmungen:
    0
    Monoprop

    Hallo zusammen,

    wie schon an anderer Stelle erwähnt, benutze ich Monoprop/ Multiprop schon seit einigen Jahren. (1-1,5 gr auf 1 kg Futter)Eine ausführliche Studie der Uni München zur Anwendung in der Vogelhaltung wurde in der > Gefiederten.Welt 3/1989 < abgedruckt.
    Der Wirkstoff dabei ist die Propionsäure . Monoprop besteht zu 50% aus Propionsäure und zu 50% aus einer mineralischen Trägersubstanz (Verxit)
    Propionsäure (E280) ist nicht unproblematisch und steht auch im Verdacht Magenkrebs bei Ratten zu verursachen. Bis 1988 wurde sie auch in Lebensmittel (Brotkonservierung)eingesetzt, danach in der BRD verboten . Mittlerweile über EU-Recht wieder eingeführt und auch eingesetzt.

    Eine Entscheidung ist also sicher nicht einfach und muss wohl jeder für sich treffen.Es ist natürlich auch schon ein bisschen den “Teufel mit Belzebub austreiben“.
    Ob ein Vogel an Aspergillose erkrankt oder stirbt hängt natürlich von vielen Faktoren ab.Vögel mit einem intakten Immunsystem können mit einer geringen Belastung von Schimmelpilzen wohl fertig werden.
    Leider sterben aber auch heute noch sehr viele Papageien an Aspergillose bevor sie zehn Jahre alt sind.

    Schöne Grüße Fritz
     
  7. heike-mn

    heike-mn Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. März 2000
    Beiträge:
    1.091
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hürth
    Dosierung

    Hallo Tanja,
    in meiner Packungsbeilage steht 1 gr pro kg Futter, 3 T stehen lassen, 1 T durchlüften. Es stinkt abscheulich, das ist wohl war, ich halte für die paar Sekunden abwiegen immer die Luft an :). Ich habe einen Eimer mit fest schließendem Deckel, den schüttele ich während der Standzeit zwischendurch. Dieses Fliegengitter ist prima, das Monoprop ist so klein, dass es beim "Filtern" durchrieselt, aber die Körner nicht hinterher rutschen. Auch in der Belüftungszeit schüttele ich, da fliegt schon das erste Monoprop durch, und es riecht nach dem Durchlüften überhaupt nicht mehr.
    Grüsse Heike
     
  8. TanjaS

    TanjaS Guest

    Hi Heike!
    Vielen Dank für die ausführliche Anleitung!!!!!!! :)

    Hach, jetzt gibt mir das, was Fritz geschrieben hat, natürlich schon wieder zu denken!!! :(

    Grüsse
    Tanja
     
  9. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. heike-mn

    heike-mn Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. März 2000
    Beiträge:
    1.091
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hürth
    Hallo Tanja,
    ja, sicher gibt das zu denken, aber wenn Du unter http://www.zusatzstoffe-online.de nachschaust, steht nix davon. Sicher sind Zusatzstoffe nie ganz ohne, aber Du dosierst ja auch nicht hoch, sondern hälst Dich an die Angaben, sofern Du eine Packungsbeilage hast. Ausserdem steht nichts davon, wie die Ratten die Säure zu sich genommen haben, in konzentrierter Form oder als Futterkonservierer, wie es bei Monoprop der Fall ist.
    Ausserdem bleibt zu beweisen, ob Forschungsergebnisse von Ratten auf Vögel übertragbar sind (wie in dem ganzen Dilemma der Tierversuche).
    Laß Dich nicht verunsichern, wenn Du 5 Leute fragst, kriegst Du 10 Antworten, das ist immer so :), sicher kamen bei dem überaus schlimmen Verlauf der Aspergillose unseres Vogels
    verschiedene Faktoren zusammen (Brutstimmung, Mauser, fortgeschrittenes Alter), aber wenn ich einen Faktor ausschließen kann,
    nämlich verseuchtes Futter, bin ich schon einigermaßen zufrieden.
    Und wie Fritz schon schreibt, sterben immer noch sehr viele Papageien, hauptsächlich in der Wohnraumhaltung, an Aspergillose.
    Grüsse
    Heike
     
  11. TanjaS

    TanjaS Guest

    Hi Heike!

    Das stimmt, man müsste bei dem Rattentest erst einmal wissen, wie sie es verabreicht bekamen.
    Ich werde mich mal heute abend mit dem Pulverchen anfreunden! :)

    LG
    Tanja
     
Thema: Mono Prop - ja oder nein???
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. monoprop

    ,
  2. mono prop

    ,
  3. quiko mono prop

Die Seite wird geladen...

Mono Prop - ja oder nein??? - Ähnliche Themen

  1. Man will ja nichts falsch machen...

    Man will ja nichts falsch machen...: So gestern war es nun so weit und Mini und Eule so hat der Vorbesitzer sie genannt nun bei uns eingezogen. Das Vogelzimmer ist leider nicht recht...
  2. Seeschwalbe? Wenn ja welche?

    Seeschwalbe? Wenn ja welche?: Ort: Ebrodelta. Foto vom 24.05.2017.
  3. Ich weiß nicht was ich tun soll auf mich hört ja keiner!

    Ich weiß nicht was ich tun soll auf mich hört ja keiner!: Hallo ich müss mich hier mal ausweinen... Und zwar mein Schwiegervater hat zwei Kanarienvögel. So der eine scheint schwer krank zu sein er hat ein...
  4. Ist das eine Ente? Wenn ja, welche?

    Ist das eine Ente? Wenn ja, welche?: Hallo! Ich bräuchte wieder mal eure Hilfe bei der Bestimmung eines Vogels. Ich denke es handelt sich um eine Ente, liege ich da richtig? Vielen...
  5. Fragen zur Brut / Einstreu ja/nein, kaputte Eier

    Fragen zur Brut / Einstreu ja/nein, kaputte Eier: Hallo zusammen, vielleicht könnt Ihr mir ein paar Tipps geben. Ich habe ein Neuguinea Edelpapageien Pärchen, beide werden dieses Jahr 6 Jahre alt....