Mopa Krümel braucht wieder Partner !!!!

Diskutiere Mopa Krümel braucht wieder Partner !!!! im Langflügelpapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo Ich habe einen Mopa, Geschlecht unbekannt, vor 6 Jahren gekauft, blöd wie ich war ohne jegliche Erfahrung aus lauter Mitleid bei einer...

  1. zwerg69

    zwerg69 Guest

    Hallo
    Ich habe einen Mopa, Geschlecht unbekannt, vor 6 Jahren gekauft, blöd wie ich war ohne jegliche Erfahrung aus lauter Mitleid bei einer großen Lebensmittelkette in der Zooabteilung. DANN habe ich angefangen und mich Schlau zu machen und so nach und nach rausgefunden das ich einen Wildfang habe etc, halt das volle Programm. Also sind mein Mann und ich umgehend losgedüst und haben einen Partner geholt, auch hier Geschlecht unbekannt, war uns auch egal, aber diesmal bei einem Züchter, also auch anständig beringt etc. Dieser Vogel ist 2001 gebroen und unglaublich lebhaft, was auch gut so ist. Jetzt ist Keks (der Wildfang) vor gut 3 Wochen gestorben und unser Krümel braucht einen Partner, ist klar. Ich gebe hier auch zu, das wir im Moment einfach nicht das Geld haben uns einen zweiten zu kaufen. Zwei kleine Kinder gerade Haus gebaut und es ist Januar und die 250-300 € sind in den nächsten 3-4 Monaten einfach nicht drinne, abgesehen davon denke ich mir doch das es viele Notfälle geben muß die ein neues Zuhause suchen. Mein Krümel "klebt" wirklich den ganzen Tag an mir und liebt mich eh schon seit je her mehr mich als seinen Partner, aber ich bin nun mal kein Papagei. Also kurz zwei Fragen: Soll ich jetzt vielleicht mal eine Geschlechtsbestimmung machen lassen bevor ich mir einen zweiten Vogel suche? Und: es muß doch Notfälle geben die ein neues Zuhause suchen !! Und
    vielleicht noch: Meint ihr, falls ich jetzt keinen finde, das unser Krümel das auch u.U. auch noch ein paar Monate alleine schafft? :?

    Übrigens: Diese Zoohandlung gibt's nicht mehr, dafür haben wir gesorgt, hat aber 4,5 Jahre gedauert.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft
    Hallo,
    erstens würde ich auf jeden Fall eine DNA Bestimmung machen lassen sind ja ca. 15-20 Euro, die sollten drin sein.

    Desweiteren ist der Preis von
    schon sehr hoch gegriffen, das hört sich nach einer Handaufzucht an.(muss es denn ein zahmer Vogel sein? Welche Anforderungen stellst du an das Tier?)
    Schau dich doch mal in der Umgebung nach Züchtern um, oft sind Naturbruten für ca. 100 Euro zu bekommen. Von Wildfängen die oft noch billiger sind würde ich auf jeden Fall abraten.
    Abgabevögel sind ein Weg, aber man muss sich bewusst machen, man hat immer die Vorgeschichte des Vogels dabei, das ist oft nicht leicht und fordert manchmal einiges an Erfahrung.

    Ein weiterer Punkt, ich finde es super gut dass du dem Vogel einen artgleichen, blutsfremden und gegengeschlechtlichen Vogel dazugesellen willst, aber vergiss dabei nicht, dass es bei einem Vogel der sehr stark an dir hängt leicht auch mal zu Problemen bei der Verpaarung kommen kann. Ist es dir möglich auch zwei Vögel die sich nicht vertragen nebeneinander her zu halten.( zwei Volieren,...)? Ein Vogel passt nicht automatisch zum anderen und wird leider zu oft vergessen.
    Auch sollte man sich, wenn man es finanziell nicht schafft überlegen, bin ich den Anforderungen, die der Vogel an mich stellt, erfüllen, oder muss ich mich evtl von ihm trennen weil ich z.B. das Geld nicht habe eine Voliere zu finanzieren. Mögliche Kosten wie z.B. bei einer Verletzung oder Erkrankung auf die zukommen können sind schnell mal bei mehreren hundert Euro im Monat, das sollte möglich sein.
    Sorry für die offenen Worte, ich will dich nicht angreifen, etwas einreden oder ausreden sondern nur aufzeigen was eben auch zu diesem Thema gehört.
    Ich wünsche dir ein gutes Händchen bei der Zusammenführung, denn ein einzeln gehaltener Mopa ist meist ein unglücklicher Mopa. :D
     
  4. zwerg69

    zwerg69 Guest

    Also das mit dem Geld kam irgendwie falsch rüber, das ist eine momentane Situation weil wir eine sehr sehr große Rechnung begleichen mußten, dann noch die Tierarztrechnung die aber nun mal dazu gehört. Ich gebe sehr viel Geld für meine Vögel aus, sonst hätte ich mir keine angeschaftt, das nochmal zur Erklärung. :) Nein ich will wissen wie lange ich ihn bedenkenlos alleine halten kann und dann meinte ich das es ja sinnvoller sei einen Mopa zu nehmen der eh schon ein neues Zuhause sucht. Zu deiner Frage ob ich einen zweiten Käfig hätte: Im Moment nicht, aber meine Mopas sind/waren (seufz!) eh keine Käfigvögel, die leben bei uns in einem 60qm Raum der sowohl Küche als auch Wohnzimmer in einem ist und da flattern sie den ganzen Tag rum. Auch alle anderen Räume dürfen "genutzt" werden :D :D Komischerweise knabber(ten) beide nie was an. Ich habe mich immer aus den Streitigkeiten der beiden raus gehalten, das funktionierte immer gut. Ich meinte einfach ob es soo wichtig ist das es ein gegengeschlechtliches Tier ist, immerhin leben sie in Freiheit ja auch in Schwärmen. Mein Anliegen ist einfach ob es nicht einen Mopa gibt dem es schlecht geht und der ein neues Zuhause sucht, wobei es mir völlig egal ist ob das ein zahmer Mopa ist oder nicht, mein Keks war auch völlig scheu, hat mich nie gestört, sind schließlich keine Schmusetiere. Das mein Krümel so zahm ist ist zwar schön aber nicht wichtig für mich. Ich hoffe jetzt habe ich mich besser ausgedrückt??? :? Das einzige was ich schön fände, aber auch das ist nicht WIRKLICH wichtig, ist, das er nicht einen alten Partner bekommt, der bekommt bei meinem Krümel vermutlich nach 2 Tagen einen Herzkasper :zwinker:
     
  5. #4 Tierfreak, 8. Januar 2007
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo zwerg69,

    herzlich Willkommen hier im Forum :bier: !

    Erst mal herzlich Beileid wegen dem Tod von Deinem Keks :trost:.

    Da er bisher immer mit einem zweiten Mopa zusammengelebt hat, wird er sich sicher auch noch in ein paar Wochen an einen Artgenossen erinnern ;) .
    Ich würde nur darauf achten, ihn in der Zwischenzeit nicht zu sehr zu verhätscheln, damit er offen für eine neue Vogelbeziehung bleibt und sich zwischenzeitlich nicht zu sehr in Euch verguckt.

    Ich würde nun erst mal einen DNA-Test machen lassen, wie Moni ja schon anschrieb und dann gezielt auf Suche gehen :zwinker:.

    Bei Mopas gibt es nämlich bei gleichgeschlechtlicher Haltung recht oft Unverträglichkeiten, daher sollte es möglichst ein gegengeschlechtlicher Vogel sein.

    So einen DNA Test kannst Du ganz leicht mit einer frisch selbstgezupften Feder erstellen lassen, die Du nur an ein entsprechendes Labor einschicken musst.
    Wichtig ist nur, das Du die Feder nicht am Federkiel berührst und diese am besten sofort in ein bereitgelegtes Frischhaltetütchen tust.
    Schau mal z.B. hier, dies ist so ein Labor und dort kannst Du Dir auch einfach ein Auftragsformular ausdrucken, was Du dem Federtütchen beilegen kannst. Alles zusammen in einen Umschlag und einfach ab die Post ;) .
    Ca eine Woche später bekommt man das Ergebniss dann per Post zugeschickt.

    Wenn das Geschlecht bestimmt ist und dann die gezielte Suche beginnen kann, achte bitte darauf, das der neue Mopa möglichst schon geschlechtsreif ist, also ab ca. 3 Jahre aufwärts :zwinker:.
    Ein Babymopa kann nämlich mit dem Liebeswerben Deines geschlechtsreifen Krümmels noch nix anfangen, was dann schnell mal zu Frust und Zoff führen kann.

    Sogenannte Notfälle, die dringend ein neues Zuhause suchen, kannst Du bei uns im Forum hier finden ;) .

    Auch in unseren Kleinanzeigen kannst Du auf Mopasuche gehen.

    Du kannst aber auch mal in den Internetanzeigen unten Ausschau halten, dort suchen auch immer mal Abgabemopas ein schönes neues Zuhause:

    www.dhd24.com

    www.regional.info-serve3.de

    www.evogel.de

    www.vogelmarkt24.de

    www.quoka.de

    www.haustier-anzeiger.de
     
  6. #5 zwerg69, 9. Januar 2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 9. Januar 2007
    zwerg69

    zwerg69 Guest

    also gut, ich mach dann doch einmal eine DNA Analyse, ist wohl besser, sehe ich ein. Ehrlich gesagt habe ich alleine bei dem Gedanken Schweißnasse Hände! :nene: Aber muß sein, aber auch wenn ich das bei euch schon gelesen habe, und mein Krümel auch wirklich alles mit sich machen läßt, (der krabbelt mir sogar in den Mund rein) so brauche ich doch mal bitte eine kurze Anleitung wie wo ich ihm die Feder ausreiße, ich habe wirklich einen Riesen Bammel !! Der wird mich doch hinterher mit dem Popo nicht mehr anschauen, denke ich irgendwie. Ist es z.b wichtig welche Schwanzfeder ??? Übrigens: ich finde keinen Züchter der direkt in meiner Nähe wäre, der letzte war doch eine ziemlich lange Fahrt, aber es müßte doch auch einen in der Nähe von Gießen/Wetzlar o.ä. geben, finde aber nix !! Sollte sich kein Notfall finden würde ich ja dann doch einen Züchter aufsuchen müssen, obwohl das nicht so ganz in meinem Sinne ist. Aber nochmal zu Krümel: Du sagtest ich soll ihn nicht so verhätscheln, das fällt mir doch dann unheimlich schwer, er(sie?) hat ja sonst niemanden im Moment und er war noch nie alleine, da denkt man doch instinktiv das er gerade jetzt extrem Zuwendung braucht? :? Noch was fällt mir da ein: Ich habe im Moment nur den einen Käfig, im Sommer soll auf den Balkon eine Voliere, aber eben erst dann! Würde es denn gehen das bei der Eingwöhnung einer im Käfig ist und einer draußen bleiben kann? Man hat aus dem Stand eben nicht immer IDEAL Bedingungen, aber würde das eurer Meinung nach übergangsweise auch gehen? Ich denke im Vordergrund steht doch erst mal das ein Zweitvogel da ist?
     
  7. #6 Perroquet, 9. Januar 2007
    Perroquet

    Perroquet Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. August 2006
    Beiträge:
    664
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    09376 Oelsnitz/Erzgebirge
    Am besten, du nimmst eine Feder vom Rücken zwischen den Flügeln. Einfach mit einem kuzen Ruck rausziehen, meine hat dabei nicht mal was ausgetan ... es tut ihnen nicht weh. Besser ist auch, für die Analyse 2 Federchen reinzutun.
    Wenn bei der Zusammenführung einer drin und einer draußen ist, kann es passieren, daß der draußen an den Käfig ranfliegt und die kleinen Zehen sind dann ganz schön gefährdet. Außerdem können sie sich nicht so "gleichberechtigt" annähern, besser ist sicherlich auf neutralem Boden, wo noch keiner einen Heimvorteil hat, oder halt beide frei in deinem Wohnzimmer, wo genügend Platz zum ausweichen ist.
    Abgabevögel zu finden ist zur Zeit total ein Krampf. Von den Anzeigen im Internet war bis jetzt keine mehr aktuell, wo ich angerufen habe ...
    Auch in unseren Tierheimen sitzen keine MoPas rum. Hab mir das einfacher vorgestellt.
    LG und alles Gute!
    Janet
     
  8. zwerg69

    zwerg69 Guest

    Auch wenn es sich vielleicht dämlich anhört, aber das können dann auch die KLEINEN federn auf dem Rücken sein, NICHT die großen Schwanzfedern ? ich hatte das im forum so gelesen das das die Schwanzfedern sein sollten ? 8o
     
  9. #8 Tierfreak, 9. Januar 2007
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Ich selbst hab zwei Schwanzfedern gemopst, aber von den Graupapageien weiß ich sicher, das es dort auch zwei größere Bauch oder Rückenfedern tun.
    Ich denk im Zweifelsfall gibt Dir das Labor auch gern Auskunft, welche Federchen Du speziel beim Mopa nehmen kannst ;).

    Auch unsere Piper haben das Zupfen kaum bemerkt.
    Das hört sich viel schlimmer an, als es ist, wichtig ist nur, dass man die Federn mit einen festen kurzen Ruck zieht, dann tut es auch nicht sonderlich weg :zwinker: .

    Vielleicht kannst Du Dir ja irgendwo einen zweiten Käfig leihen, oder frag doch einfach mal beim Tierheim in Eurer Nähe nach, ob sie Dir einen übergangsweise leihen können, oft haben die nämlich einige Käfige rumstehen. Ist nur so ne Idee.
     
  10. zwerg69

    zwerg69 Guest

    also habe die 3 Federn jetzt gerupft und war auch schon bei der Post, jetzt heißt es warten. Ich denke ja mal das ist ein Hahn, schaun wir mal. Melde mich so bald ich was gehört habe, trotzdem erst einmal danke an alle. In der Zwischenzeit wäre ich dann auf Volierensuche. Bin übrigens in Sachen Voliere denkbar schlecht informiert, habt ihr da auch ein paar Tips für mich? Habe zwar in Ebay welche gesehen zum selbst zusammen bauen, aber die haben keinen Boden drinne.... habt ihr da Tips für mich ?
     
  11. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Für den Boden könntest Du theoretisch eine Spanplatte nehmen und da evtl. Linolium drauflegen, damit sich das Ganze gut säubern läßt.
    Manche legen auch nur Linolium drunter.
    Kannst ja aber auch mal hier reinschauen ;) .
     
  12. Perroquet

    Perroquet Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. August 2006
    Beiträge:
    664
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    09376 Oelsnitz/Erzgebirge
    Also bei mir hatten 2 kleine Rückenfedern eines MoPa zur Bestimmung gereicht. Schwanzfedern hätte ich wirklich nicht ziehen wollen:+shocked:

    Wenn das auf dem Benutzerbild dein Vögelchen ist, dann tipp ich auch mal ganz stark auf Hähnchen:jaaa:
     
  13. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Das war gar nicht so schlimm und ging wirklich gut :zwinker: .
    Ich hab dabei mit einer Hand ganz leicht den Rücken fixiert und schwups mit der anderen Hand die Schwanzfeder gezogen.
    Ging ganz fix und wurde mir auch gar nicht übel genommen :D .

    Wovon ich allerdings absolut abraten möchte, sind Schwungfedern zu ziehen. Die sitzen in der Regel viel zu fest und lassen sich dementsprechen auch kaum ziehen, ohne das es weg tut ;) .
     
  14. Perroquet

    Perroquet Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. August 2006
    Beiträge:
    664
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    09376 Oelsnitz/Erzgebirge
    Oh, Respekt. Na ja, mir waren die kleinen doch lieber. Denn wenns nicht unbedingt eine große Feder sein muss ... so ein Papa-Köpfchen ist doch schneller, als man seine Finger in Sicherheit bringen kann (am langsamsten verheilen ja die tiefen Schnitte vom Unterschnabel ... :D *autsch*).
     
  15. zwerg69

    zwerg69 Guest

    wie gesagt, die Federn dürften mittlerweile schon in Leipzig sein *lol* mein Krümel hat's ohne meckern überstanden
     
  16. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Super :zustimm: ,

    dann wollen wir mal gespannt warten, ob Du ein Krümel oder eine Krümeline hast :D !
     
  17. a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft
    Dann heisst es jetzt nur noch ein wenig Geduld haben und dann kannst du auf die Suche gehen.
    Ich halte dir ja eher die Daumen dass es eine Henne ist, Hähne dafür sind einfach leichter zu bekommen.:zustimm:
     
  18. zwerg69

    zwerg69 Guest

    meine innere stimme sagt mir das mein krümel ein hahn ist, jede wette. keine "dame" benimmt sich so wie mein heißgeliebtes Federtier:p
     
  19. zwerg69

    zwerg69 Guest

  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Perroquet

    Perroquet Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. August 2006
    Beiträge:
    664
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    09376 Oelsnitz/Erzgebirge
    Es ist so, dass die Vögel einfach um so ruhiger und ausgeglichener sind, je mehr Platz und Bewegungsfreiheit sie haben. Um so angenehmer ist es natürlich auch in der Wohnung. Ich vermute mal, dass du bei diesem Käfig nicht für immer bleiben würdest. Meine Mohren waren in einem Käfig dieser Größe eher angespannt und haben Terror gemacht, sobald jemand von uns in der Wohnung war. Ich denke, dafür sind die Tiere einfach zu aktiv und zu quirlig.
     
  22. zwerg69

    zwerg69 Guest

    könnt ihr mir mal so eure Käfiggröße sagen? ich habe schon Platz so ist das nicht, aber 1,60X1,00 dann ist Ende, Höhe egal, wie gesagt meistens sind sie eh am fliegen. Ich schwanke immer noch mit dem Gitterabstand und der Stärke, wobei ich jetzt mal die sog. "Mindestanforderungen" außen vor lasse. Aber sagt mir doch mal wie ihr das so persönlich gelöst habt? Wie gesagt die Geschlechtsbestimmung dürfte bald da sein also kann ich mich in der Zwischenzeit ja schon mal nach einem neuen Käfig umsehen.
     
Thema:

Mopa Krümel braucht wieder Partner !!!!

Die Seite wird geladen...

Mopa Krümel braucht wieder Partner !!!! - Ähnliche Themen

  1. Einsames Rosenköpfchen sucht Partner

    Einsames Rosenköpfchen sucht Partner: Hallo, ich habe heute von privat ein Pärchen Agarporniden gekauft, die in einem viel zu kleinen Käfig sitzen. Sie taten mir so leid. Ich möchte...
  2. Neuen Partner für Kanarienhahn?

    Neuen Partner für Kanarienhahn?: Hallo liebe Vogelcommunity! Meine Henne ist leider verstorben, jetzt ist mein Hahn allein. Er ist zwar recht selbstständig und hat auch irgendwie...
  3. Wo genau den Partner holen?

    Wo genau den Partner holen?: Halli, hallo liebe Vogelfreunde. Nachdem ich jetzt weiß dass unser gefiederter Freund gesund ist, nochmal zu meinem ursprünglichen Thema. Der...
  4. Sperlingspapageien Henne im Rhein-Main Gebiet sucht neuen Partner

    Sperlingspapageien Henne im Rhein-Main Gebiet sucht neuen Partner: Gestern ist leider ihr Partner verstorben und nun suchen wir ganz schnell ein neues liebevolles Heim mit passendem Hahn für sie, damit sie nicht...
  5. Partner suchen gar nicht so einfach

    Partner suchen gar nicht so einfach: Da ich seit geraumer Zeit auf der Suche bin, einen geeigneten Partnervogel für meinen Graupapagei zu finden, wende ich mich heute mal...