Mopa verzieht sich einsam in die Ecke

Diskutiere Mopa verzieht sich einsam in die Ecke im Langflügelpapageien Forum im Bereich Papageien; Bei meinen Pflaumenkopfsittichen ist es durchaus üblich, dass jeder jeden füttert. Als ich meine Jungvögel hatte, fingen die nicht verwandten...

  1. #21 Cyano - 1987, 31. März 2011
    Cyano - 1987

    Cyano - 1987 Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. Februar 2010
    Beiträge:
    1.231
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    35... Oberhessen
    Bei meinen Pflaumenkopfsittichen ist es durchaus üblich, dass jeder jeden füttert. Als ich meine Jungvögel hatte, fingen die nicht verwandten Altvögel unter Aufsicht der Mutter an, die Nisthöhlenflüchter zu füttern. Auch heute füttern sich ein 1998er und 2001er Bruder sich sowie ihre 1998er Schwester gegenseitig. Die einzigen, die sich nicht füttern, sind der 1994er Partner der Henne und der 1998er. Aber Pflaumenköpfe sind auch ungewöhnlich friedlich und sozial.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Das stimmt, wunderschön sind die Pflaumenköpfe obendrein auch noch...schwärm.
    Plattschweifsittiche sind da doch etwas anders gestrickt und um einiges aggressiver. Einzige Ausnahme unter den Plattschweifen ist der Stanleysittich, der sehr friedlich ist und sich daher gut mit anderen friedlichen Arten vergesellschaften lässt, was ich auch aus eigener Erfahrung bestätigen kann. Derzeit habe ich auch ein Paar davon das sich mit meinen Wellis und Nymphen wunderbar versteht.
    Pennants hatte ich vor vielen Jahren auch, die sind da echt ein anderes Kaliber, aber auch sehr hübsch ;).
     
  4. wolfmuc

    wolfmuc Neues Mitglied

    Dabei seit:
    19. Dezember 2010
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Allgäu
    ... na dann bin ich ja froh, ned daß ich denen noch Wattebällchen zu werfen geben muss , *grins

    lg
    ausm Allgäu
     
  5. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Soll ja auch Männerfreundschaften geben :D, wobei die bei den Plattschweifen auf Dauer eher seltener sind, wenn auch Hennen anwesend sind.
     
  6. wolfmuc

    wolfmuc Neues Mitglied

    Dabei seit:
    19. Dezember 2010
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Allgäu
    Moin
    ich hab mir mal Gedanken zum Verhalten von Paula gemacht, sie war ja früher in einer unterteilten Voli, zwar zusammen mit anderen Vögeln aber doch allein in ihrer Box - diese war Links und unterteilt mit einem Brett, :traurig:

    auf diesem saß Sie dann als ich Sie das erste mal gesehen habe.
    (siehe Bild der alten Voli )

    umgesetzt auf die jetzige Situation mit Käfig sitzt Sie am gleichen Platz - nur jetzt muss Sie rauskommen um zu fressen etc. :~

    zuden läuft und kraxelt Sie lieber als fliegen - spätestens dann wenns Kolbenhirse oder Erdnüsse gibt :zwinker:

    lg wolfmuc

    Den Anhang P1013234.jpg betrachten
     
  7. #26 Tierfreak, 1. April 2011
    Zuletzt bearbeitet: 1. April 2011
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Wolfmuc,

    ich denke, dass sie sich erst mal an die neugewonnene Freiheit gewöhnen muss, wenn sie in einem so kleinen Kastenabteil gesessen hat. Aus diesem Grund fühlt sie sich derzeit vermutlich auch in dem Käfig noch etwas geborgener. Dann flitzen draußen auch viele quirlige Sittiche rum, was ihr evtl. wie schon gesagt derzeit zu ungewohnt und turbolent sein mag.

    Mit dem Futter draußen kannst du sie auf jeden Fall nach und nach immer mehr aus der Reserve locken.

    Bitte verfütter aber keine Erdnüsse in Schalen ! Deren Schalen sind oft mit Schimmelpilzsporen behaftet, welche bei Papageien recht schnell die berüchtigte und weit verbreitete Aspergilloseerkrankung auslösen können.
    Ich persönlich verfütter daher sicherheitshalber gar keine Erdnüsse und gebe als Leckerlie ab und zu fertig geschälte Hasel- oder Walnüsse, die man in guter Qualität auch bei Aldi und Co. zu kaufen bekommt.

    Nüssen sollte man sowieso eher sparsam geben, da sie sehr fettreich sind. Auch zuviele Sonnenblumenkerne sind auf Dauer zu fett, weshalb Bettina dir ja schon geraten hat, die Sonnenblumenkerne zu reduzieren. Zu fettreiches Futter führt über kurz oder lang zu Leberschäden.

    Wichtig ist auch das vielfältige Körnersorten in der Mischnung sind, da das Futter sonst viel zu einseitig ist, was zu Mangelerscheinungen führen kann.

    Meinen Papageien verfütter ich z.B. seit Jahren das Premium Prestige Papageienfutter ohne Erdnüsse von Versele Laga und bin sehr zufrieden mit dieser Mischung, die wirklich sehr vielfältig ist.
    Darin enthalten sind gestreifte Sonnenblumen, Kardisaat, Buchweizen, Paddy Reis, Hafergrütze, Maxi-VAM, Kanariensaat , weisse Sonnenblumen, Hanfsaat, Zirbelnüsse, gelbe Hirse/Plata Hirse, Kürbiskerne, Dari, grüne Erbsen, rote Hirse, Mais, Austernschale, Puffmais, Hagebutte, Pepperoni, Puffweizen.
    Diese Futter ist im Preis-Leistungsverhältnis wirklich sehr gut und man bekommt es normal in jedem Fressnapf zu kaufen ;).

    Ein Bild von dieser Mischnung findest du auch hier auf meiner HP, wo du auch noch weitere Tipps zur Ernährung findest, sowie eine Futtergallerie, die aufführt, was man alles sonst noch verfüttern kann.
    Wichtig ist halt für Papageien auch tägliche Frischkost in Form von Obst und Gemüse, wenn sie auf Dauer gesund bleiben sollen :zwinker:.

    Es gibt natürlich auch noch gute Internetshops, wie z.B. Bird-Box oder Ricos Futterkiste, wo man ebenfalls gutes Futter bekommen kann.

    Auch für deine Sittiche wäre eine Mischung mit vielen kleineren Saaten und nicht ganz so vielen Sonnenblumernkernen und Kadi viel besser geeignet.

    Viele fertige Großsittichmischungen sind leider auch zu fettreich, da oft deren Anteil an Sonnenblumenkerne zu groß ist. Entweder greift man direkt auf eine entsprechend fettarme Großsittichmischung zurück oder man kann das Futter auch mit Wellensittichfutter fettärmer runtermischen ;).
     
  8. wolfmuc

    wolfmuc Neues Mitglied

    Dabei seit:
    19. Dezember 2010
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Allgäu
    Hallo Manuela

    ja ich denke auch daß Sie einfach Zeit braucht,
    Die Sonnenblumekerne sind schon reduziet, das mit den Erdnüssen in Schale war mir neu -
    mich wundert es nur daß es dann das Zeug im Fachhandel angeboten bekommt...,
    Wellifutter wird von mir schon untergemischt - und danke für die Tipps :-)

    lg
    wolfmuc
     
  9. #28 Tierfreak, 1. April 2011
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Tja, gute Frage, warum ?
    Leider wird im Zoohandel ja so einiges verkauft, was eigentlich nicht wirklich geeignet für die Tiere ist.
    Denke da gerade an viel zu kleine Hamsterräder, die zu Rückenprobleme führen, Vogelspiegel, viel zu kleine Papageien/bzw. Vogelvolieren, die den Namen eigentlich nicht verdienen und auch nicht den gesetzlich vorgegebenen Mindestmaßen entsprechen usw. Vielleicht ist einfach immer noch aus Unwissenheit die Nachfrage dafür da und der Handel möchte nunmal, dass der Rubel rollt :zwinker:.
     
  10. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #29 Tanygnathus, 1. April 2011
    Tanygnathus

    Tanygnathus Co Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    3. September 2009
    Beiträge:
    6.914
    Zustimmungen:
    77
    Ort:
    Oberschwaben
    Ich verfüttere meinen Mopas das gleiche Futter wie Manuela.
    Und sie hat vollkommen Recht, Erdnüsse sind schwer belastet mit Schimmelpilzsporen.Ich hab früher auch den Fehler gemacht und sie verfüttert.
    Hab dann einen Jungvogel wegen Aspergillose verloren..leider..meine eigene Schuld:traurig: Seitdem gebe ich keine Erdnüsse mehr.

    Lg Bettina
     
  12. wolfmuc

    wolfmuc Neues Mitglied

    Dabei seit:
    19. Dezember 2010
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Allgäu
    Hallo Gemeinde
    gute Nachrichten von Paula - ich hab sie bissl ausgetrickxt -
    und den Käfig wo sie sich immer verkrochen hat zugemacht,
    seitdem ist Paula deutlich mehr in der Voli unterwegs...

    lg wolfmuc
     
Thema:

Mopa verzieht sich einsam in die Ecke

Die Seite wird geladen...

Mopa verzieht sich einsam in die Ecke - Ähnliche Themen

  1. Einsames Rosenköpfchen sucht Partner

    Einsames Rosenköpfchen sucht Partner: Hallo, ich habe heute von privat ein Pärchen Agarporniden gekauft, die in einem viel zu kleinen Käfig sitzen. Sie taten mir so leid. Ich möchte...
  2. Suche einsamen Katharinasittich (kein jungvogel) zum verkuppeln.

    Suche einsamen Katharinasittich (kein jungvogel) zum verkuppeln.: Hallo, wir suchen einen einsamen Katharinasittich, da unserer seinen Partner leider verloren hat. Möglichst aus Privat Besitz. Vielen Dank für...
  3. Deplatziertes Werben bei Mopa

    Deplatziertes Werben bei Mopa: Hallo, habe seit Aug einen älteren Mopa Hahn (23 J) für meine seit einem halben Jahr verwitwete, gleichaltrige Mopa Henne. Der Hahn lebte ca 20...
  4. Pip ist jetzt allein.... (glücklicherweise nicht mehr)

    Pip ist jetzt allein.... (glücklicherweise nicht mehr): Hallo hierdrinnen. Ich habe seit etwa 4 Jahren 2 Rosenköpfchen, die ich unabhängig von einander adoptiert habe. Ich kenne weder das genaue Alter...
  5. Blaumeisen-Ei im Nistkasten an der Ecke, ganz allein ohne Nest?

    Blaumeisen-Ei im Nistkasten an der Ecke, ganz allein ohne Nest?: Guten Abend meine Lieben, bin ganz neu hier auf diesem Forum und habe eine neugierige Frage. In meinem Nistkasten ist es so gut wie leer und es...