Mopa will nicht im Käfig bleiben

Diskutiere Mopa will nicht im Käfig bleiben im Langflügelpapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo zusammen. Ich bin seit einiger Zeit stiller Mitleser im Forum. Durch viele Beiträge hier und weitere Internetseiten hab ich mich dazu...

  1. Kati1967

    Kati1967 Guest

    Hallo zusammen. Ich bin seit einiger Zeit stiller Mitleser im Forum. Durch viele Beiträge hier und weitere Internetseiten hab ich mich dazu entschlossen mir ein Mohrenkopfpärchen anzuschaffen. Im Mai hab ich dann meinen Hahn bekommen. Eine Handaufzucht, ich weiss: es gibt verschiedene Meinungen, aber für die Wohnungshaltung kam für mich nur das in Frage. Nun ist es so, dass Paulie nicht gerne in seiner Voliere ist (1,5 mal 1,5 mal 2 Meter). Er ist immer lieber mitten im Geschehen. Das ist auch nicht weiter schlimm. Nur gehen mein Mann und ich arbeiten, d. h. er ist mindestens 8 Stunden alleine. Manchmal guckt er mich nachmittags mit seinem Popo nicht an und ist beleidigt. Ich hab arge Bedenken, dass das auch so bleibt, wenn er ein Weibchen dazubekommt.
    Schon wenn morgens der Wecker klingelt ruft er ununterbrochen und tobt und scharrt im Käfig rum. Aber ich muss mich doch erstmal duschen und Zähneputzen usw. Ich breche schon in Panik aus, weil ich denke, wenn ich jetzt nicht die Tür aufmache, fängt er an sich zu rupfen!
    Bitte sagt mir jetzt, dass sich das gibt und er ruhiger wird, sich an den Käfig gewöhnt, und wenn seine Henne da ist, er auch mal länger drin bleibt!!! In den letzten Wochen sind wir am Wochenende nur noch zu Hause geblieben, sind nichmehr mit dem Hund zum Baden gefahren, nur noch schnell Gassi und das nicht mal zusammen, nur damit immer einer beim Papagei bleibt.
    Ach so, er hat natürlich auch Spielzeug und Äste usw. im Käfig, spielt aber nicht. Wenn er aber in den Welli-Käfig krabbelt, dann spielt er dort mit den Sachen der Wellis.
    Ich hoffe auf eure "Weisheiten" :traurig:
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Spirit

    Spirit Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. März 2003
    Beiträge:
    3.815
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hessen
    Hallo und Herzlich Willkommen bei den Vogel-Verrückten! :D

    Mopas sind wie alle Sittiche und Papageien keine Einzeltiere - er braucht also unbedingt eine Henne. Ob er dann lieber im Käfig bleiben will weiß ich nicht. Wie groß ist der Käfig denn? Mopas sind auf jeden Fall sehr bewegungsfreudig und wollen beschäftigt werden. Insoweit würde eine Henne schon helfen, da mit wäre er wenigstens nicht alleine.

    Was hat er denn sonst so für Beschäftigungsmöglichkeiten bei Euch?
     
  4. Kati1967

    Kati1967 Guest

    Hallo Petra, danke für die Anwort. Die Käfiggröße hab ich ja geschrieben (1,5 mal 1,5 mal 2 Meter) Darin sind Klettermöglichkeiten, Seile, Naturäste usw. Natürlich soll er eine Henne bekommen. Ich will nur hoffen, dass er dann im Käfig bleibt! Er frißt nicht mal seine Körner im Käfig. Das hat er anfangs gemacht, aber inzwischen macht er es nichtmehr. Er frißt sich draussen an Obst, Gemüse, Gräsern satt, aber im Käfig geht er nicht an die Körner. Ich hab jetzt schon ab und zu draußen gefüttert. Da stürtzt er sich wie bekloppt drauf. Man wird ja verrückt vor Angst, dem Vogel könnte was fehlen - rein futtertechnisch.
     
  5. Kati1967

    Kati1967 Guest

    Naja, Beschäftigungsmöglichkeiten sind genügend da (Hund ärgern, Wellensittiche jagen, er hat nen Kletterbaum usw.)! Aber eben nur, wenn wir da sind. Aber wir gehen arbeiten. Und ihr wollt mir doch nicht alle erzählen, ihr seid alles Hausfrauen und -Männer? Wie macht ihr das? Ich kann ihn doch nicht draussen lassen! Da hab ich viel zu viel Angst, es gibt doch mal einen Unfall, oder der Hund ist schneller ...;)
     
  6. #5 Geierhirte, 24. Juli 2006
    Geierhirte

    Geierhirte Der Echte

    Dabei seit:
    20. April 2004
    Beiträge:
    4.778
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Katzensprung ans Meer
    Hallo Kati.
    Du schreibst, er ist nicht gerne in seinem Käfig. Ich kann dir genau sagen, warum: Er ist eine Handaufzucht und total auf den Menschen, also auf Euch, fixiert !!! Und wenn er 8 (!!!) Stunden allein ist, ohne Gesellschaft, ist wohl klar, dass wenn er raus kommt, bloß nicht wieder in den ollen Käfig will. Kann man doch wohl verstehen, oder ??? Das Wichtigste ist jetzt, ihm schnellstmöglich eine Partnerin zu besorgen. Ist sein Geschlecht per DNA bestimmt ??? Nicht, dass es doch eine Henne ist. Wenn das Geschelcht bestimmt ist, dann einen gegengeschlechtlichen, srtgleichen Partner holen, am besten eine Naturbrut.
    Die Käfiggröße ist OK, allerdings sollte er mehr Freiflug bekommen. Könnt ihr das Zimmer nicht "vogelsicher" machen, so dass er auch tagsüber, wenn ihr nicht da seid, raus kann ??? Und immer viel frische Äste anbieten, damit er ordentlich schreddern kann.
    Jetzt noch was zum Futter: Auf jeden Fall NUR im Käfig das Futter anbieten, auch Obst und Gemüse !!! Wenn er wirklich Hunger hat, geht er von alleine rein. Und keine Angst, so schnell verhungert er dir nicht.
    Du solltest auch, wenn er in den Käfig gegangen ist, ihn loben und belohnen, z.B. mit einem Leckerli. Denn im Moment sieht er den Käfig nicht als sein zu Hause, weil er weiß, wenn er in den Käfig muss, beschäftigt sich niemand mit ihm.

    Fazit: Partnerin besorgen und nicht mehr draussen füttern, alles andere kommt von allein.
     
  7. Kati1967

    Kati1967 Guest

    Er ist DNA-bestimmt. Es ist ein Hahn. Und es ist garnicht so leicht eine Henne zu finden. Viele Züchter machen keine DNA. Jetzt hab ich aber einen gefunden, der macht es. Die Federn müssten nächste Woche groß genug sein, dann will er eine ziehen und zum DNA Test einschicken. Wenn wieder keine Henne dabei ist, muss ich weitersuchen. Solange muss er noch aushalten.
    Und die Ratschläge versuche ich umzusetzen.
     
  8. #7 Tierfreak, 25. Juli 2006
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Kati,

    erst mal herzlich Willkommen hier im Forum :blume:!

    Das was Olli geschrieben hat, ist ganz wichtig!!!
    Versuch wirklich nur noch Futter im Käfig anzubieten, egal was.
    Probier doch mal, ihm frisch die Näpfe zu füllen und ihm was besonders leckeres reinzulegen, wenn er reingehen soll. Meist haben die Geier doch Hunger, wenn sie sich draußen ausgetobt haben und gehen dann meist rein um zu fressen. Das geht natürlich nur, wenn er außerhalb des Käfigs nix bekommt.

    Ich würde versuchen, täglich eine feste ausgiebige Freiflugzeit einzuführen, ansatt ihn immer rauszulassen, wenn Du da bist und sich schon selbst unter Stress zu setzen, nur weil man gern noch Zähne putzen möchte. Die Vögel merken sich eigentlich recht schnell, wann Freiflugzeit ist und wann nicht.
    Wenn Du bei jedem Pieps von ihm die Tür öffnest, kann es sonst irgendwann passieren, dass Dein Mopa versucht sich durch Schreien seinen Freiflug zu erzwingen. So erzieht man sich ganz schnell einen Schreier.
    Schau, dass er immer genug zum Beschäftigen in seinem Käfig hat, wobei ein zweiter Mopa natürlich die beste Beschäftigung für Deinen Paulie wäre, vor allem, wenn er im Käfig ist. Deshalb ist es super, dass Du schon auf Partnersuche gehst.
    Ich werd natürlich fleißig Daumen drücken, dass ein Mopasmädel bei dem Züchter im Nest sitzt :zwinker:.
     
  9. Kati1967

    Kati1967 Guest

    Hallo Manuela,
    ich werde es versuchen mit den festen Zeiten. Leckerlies bekommt er ja immer morgens reingehangen, wenn wir zur Arbeit müssen. Mittags kommt mein Mann nach Hause um Gassi zu gehen mit unserem Hund. Dann wird Paulie natürlich rausgelassen und wenn er wieder geht hängt er ihm auch ein Leckerlie rein (Physalis, Trauben, Äpfel usw.) Nur machen wir natürlich am frühen Abend ein "GROSSES GELAGE" für die Vögel. Da bringen wir vom Gassi immer frische Gräser oder anderes mit. Das gibts dann ausserhalb der Käfige. Ist das in Ordnung?
    Und ich werde mich bemühen seine Pfiffe zu überhören. Mein Mann hat auch schon gemeckert, ich soll ihn doch mal lassen.
    Wie ich im ersten Beitrag schon geschrieben habe, war von Anfang an geplant 2 Papageien zuzulegen. Nur ist es eben schwierig an ein Mädel ranzukommen. Ich bin jetzt auch bereit weitere Strecken zu fahren. Dachte, für den Papagei ist das nicht so gut. Paulie kommt aus Thüringen und wir waren 3 Stunden unterwegs (Sachsen-Anhalt). So schlimm werden wohl weitere Strecken im klimatisierten Auto auch nicht sein.
    Hoffentlich ist ein Mädel bei dem Züchter dabei :)
     
  10. gigi

    gigi Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. Oktober 2004
    Beiträge:
    303
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Braunschweig
    Hallo Kati,

    kaufe auf jeden Fall eine Naturbrut!

    Ich habe eine Naturbrut und einen Handaufgezogenen schon seit 1.5Jahren.
    Ich versuche zur dem Handaugezogegen Weibchen immer Abstand zu halten, weil sie auf mich fixiert ist und ihren Partner kaum beachtet. Ich habe es immer noch nicht geschafft, sie davon zu überzeugen, daß ich nicht ihr Partner bin.
    Ich glaube sogar, daß es so für immer bleibt, wenn sich das bei ihrer Geschlechtsreife nicht ändert....

    Wenn ich sie dauernd wegschicke, bekommt sie mit der Zeit Angst vor mir....das will ich auch nicht....es ist nicht einfach....deshalb eine Naturbrut!

    Mein handaufgezogenes Weibchen kann außerdem nicht kraulen. Sie rupft ihm immer einzelne Federn raus. Er verwöhnt sie dagegen sehr.

    Eine Naturbrut wird genauso zahm, wenn der Vogel noch jung gekauft wird.


    Grüße,
    Gregor
     
  11. #10 Tierfreak, 26. Juli 2006
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Kati,

    wenn er Probleme beim reingehen macht, würd ich ihm auch die Gräser usw. nur im Käfig anbieten. Hebt das Ritual doch einfach auf, bis eh Zeit ist um in den Käfig zu gehen. Vielleicht lockt ihn das ja schnell in sein Reich.
    Aus den Gräsern kann man leicht mit einem Stück Draht einen Strauß binden und im Käfig befestigen, nur möglichst so, dass er von draußen nicht so gut drankommt.

    Aber noch was anderes, pass bitte auf, wenn die Wellis und der Mopa zusammenkommen. Mopas sind recht dominant und zu schnell haben sie mal einen Sittich erwischt und ihn schwer verletzt. Wellis können sich kräftemäßig gegen einen Mopas nicht behaupten.
    Besser wäre es, wenn sie gar nicht zusammen Freiflug bekämen, da Du ja auch geschrieben hast, dass Dein Paulie schon mal die Wellis jagt. Wenn er mal einen gepackt kriegt, kann es schon zu spät sein.
    So ein Zeh ist ruck zuck ab :( .
    Wollte das nur sicherheitshalber erwähnen :zwinker:.

    Wenn Ihr eine Klimaanlage im Auto habt, könnt Ihr auch gut einen Vogel über längere Strecken transportieren. Bei längeren Fahrten sollte man nur etwas Wasser und Futter im Transportkäfig anbieten, ansonsten ist das kein Problem.

    Na dann wollen wir mal hoffen, dass das Testergebnis ein süßes Mädel für Paulie liefert, lol.
     
  12. Kati1967

    Kati1967 Guest

    Hallo Manuela,
    bis jetzt klappt es ganz gut mit dem Obst oder Leckerlie im Käfig. Nur Körner hat er seit 2 Tagen nicht gefressen. Aber das wird schon. Ich hab den Tagesrhytmus von Paulie auch schon ganz gut raus. Er braucht eigentlich von morgens bis Mittag Zuwendung, das klappt am Wochenende ganz gut und nachmittags döst er nach ausgiebigem Baden sowieso, dann haben wir Zeit für andere Dinge. Nur in der Woche ist es halt blöde. Da wird er morgens von 6 bis knapp 8 Uhr beschäftigt. Dann kommt mein Mann mittags und es gibt nochmal Action.
    Den Freiflug mit den Wellis hat er sich selber ausgesucht, um nicht alleine zu sein. Ich passe auch auf, es gibt nur unter Aufsicht gemeinsamen Freiflug. Das hab ich auch im Forum schon gelesen, dass die Mopas da etwas aggressiv sind. Wenn ein Mädel da ist zieht Paulie wieder aus dem Wellizimmer (16 qm) aus und kommt ins Wohnzimmer (38 qm). Ansonsten ist er im ganzen Haus unterwegs. Man muss ganz schön aufpassen wo man hintritt *lach*.
    Vielen Dank für die Tips!
     
  13. #12 Tierfreak, 26. Juli 2006
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Huhu Kati,

    als ich den Satz gelesen hab, musst ich grinsen :D !
    Ich kenn da auch so krummschnäbelige Wandersleut...aber guck selbst :zwinker:
     

    Anhänge:

  14. Kati1967

    Kati1967 Guest

    Hi Manuele,
    ist ja voll niedlich, die Teppichbande! So sieht es auch bei mir aus. Denn die Wellis machen dem Mopa alles nach und landen nun auch auf dem Boden und laufen dort rum.
    Inzwischen wird auch schon gelauert wann der Hund seinen Keks bekommt und hinterher werden die Krümel vernichtet. Die Spitzbuben :D
    Heute morgen hab ich mich gefreut: Ich habe Paulie in seinen Käfig gesetzt und er hat eine Erdnus bekommen (Ohne Schale aus dem Vogelbedarf von der Börse in Salzdahlum) und hat sie dort bei offener Käfigtür verspeist. Zur Belohnung hat er gleich noch eine bekommen (jedesmal eine Halbe!)
    Ich glaube das wird schon!:zustimm:
     
  15. #14 Tierfreak, 27. Juli 2006
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Kati,

    freut mich, dass Paulie heut so artig war :zustimm::D !

    Dann hat er sich seine Belohnung ja auch richtig verdient :zwinker:.
     
  16. gigi

    gigi Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. Oktober 2004
    Beiträge:
    303
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Braunschweig
    Hallo Kati,


    da wohnst du ja nicht weit weg von hier.....

    Ich kann dir nur raten mit den Erdnüssen und anderen Leckereien nicht zu übertreiben.
    Ich wollte auch immer nur das Beste für meine Mopas.Das was sie nicht dürften, haben sie auch nicht bekommen.

    Vor ein paar Wochen waren wir in Hannnover beim Vogedoktor zum Abchecken...:

    Beide Mopas haben vergrößerte Leber und Nieren. Es ist nicht gerade ungefährlich.
    Es muß aber am Essverhalten liegen, da beide genauso auf dem Röntgenbild ausgesehen haben.

    Jetzt bekommen sie keine Erdnüsse mehr und auch nichts süßliches, weil es der Körper der Vögel verfettet. Der Körper schafft es nicht das Futter im Zimmer zu verbrennen, da zu wenig Flugmöglichkeit.


    Schöne Grüße,
    Gregor
     
  17. Kati1967

    Kati1967 Guest

    Hurra, er geht freiwillig ins Körbchen

    :beifall:
    Jaaaaaaaaaaaaaa, gestern und heute morgen ist Paulie freiwillig in seine Voli geklettert, der Hunger hat ihn reingetrieben. Gestern morgen hat ein Paprikastrunks gelockt und heute morgen ein Stück Zuckermais. Und sein Körnerfutter frisst er auch am Tage, nachmittags liegen die Spelzen unten. Vielen Dank für euere Ratschläge.
    @Gregor: ja ich wohne in der Nähe. In Wolmirstedt (bei Magdeburg). Und mit Leckerlies meine ich eigentlich Obst und Gemüsestücken die ich ihm in den Käfig hänge, gelegentlich mal Trockenobst, wobei dort auch sehr viel Zucker drin ist oder? Wieso hast du deine beiden Mopas untersuchen lassen? Gab es Anzeichen oder war es nur Kontrolle? Ich denke schon, dass man sehr viel falsch machen kann mit der Fütterung, mein Pauli mag z. B. nur Sonnenblumenkerne, die anderen Körner fliegen raus. Deshalb bin ich froh, dass er alles an Grünzeug frisst.
    Diese Woche entscheidet sich, ob eine Henne beim Züchter dabei ist. Es ist eine Teil-Handaufzucht.
     
  18. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Kati,

    dass ist ja prima, das Paulie nun so brav in seinen Käfig rein geht :zustimm:.

    Trockenobst hat schon ein vielfaches mehr an Kalorien im Verhältnis zu frischen Obst, deshalb geb ich es selbst überwiegend nur zur Belohnung.

    Ich fleißig weiter Daumen drück :zwinker:!
     
  19. Susann

    Susann Guest

    Hallo Kati,

    Seit ein paar Tagen besitzen wir auch einen kleinen MoPa (Handaufzucht mit Geschwisterküken, da die Eltern nicht fütterten). Und manchmal sind wir noch etwas unsicher was er so treibt... (ich schätze, dass beruht noch auf Gegenseitigkeit ;) )

    Auf alle Fälle suchen wir noch ein Weibchen für ihn (er ist ein DNA bestimmter Hahn), denn er soll auf keinen Fall allein bleiben.
    Da ich gelesen hab, dass Du einen Züchter hast, der Dir eine Teil-Handaufzucht anbietet, bin ich natürlich hellhörig geworden. Die zukünftige Henne soll auf alle Fälle wissen, wie Kraulen etc. geht. Das hat unserer ja nicht sooo richtig mitbekommen... :(
    Kannst Du mir (evtl. auch in einer privaten Nachricht) die Kontaktdaten von Deinem Züchter geben?

    Danke und viele Grüße,
    Susann
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft
    Hallochen,
    schön dass du eine Partnerin für deinen Vogel suchen möchtest.

    Vielleicht können wir dir helfen.
    Woher weißt du dass es ein Hahn ist? Hat ihn der Züchter vom Aussehen her bestimmt oder wurde er endoskopiert oder DNA bestimmt? Leider läuft da oft was schief und daher sollte das ganz sicher sein.

    Ansonsten muss man dir die Daumen halten, denn Hennen finden sich zur Zeit sehr viel schlechter als Hähne.
    Ich habe gestern übrigens meine letzte ebenfalls teilhandaufgezogene Henne abgegeben, nun sind wieder alle 4 Geschwister gut untergekommen.
    Wichtig ist nicht nur die Aufzuchtmethode sondern auch dass sie im Geschwisterverband aufgezogen werden, nicht zu früh weggegeben werden um noch natürliche Verhaltensweisen von adulten ( geschlechtsreifen) Vögeln zu lernen.

    Hier im Forum sind viele User ganz gegen Handaufzuchten eingestellt, davor möchte ich auch einfach vorwarnen, es gibt auch sicher viele Punkte, wo falsch gemacht werden können, aber so absolut kann man das nicht sehen und viele Bedenken kann ich nicht teilen, nur müssen eben die Vorraussetzungen stimmen und bestimmte Sachen eingehalten werden.

    Ich wünsche dir viel Erfolg und du kannst dich gerne bei mir melden falls noch weitere Fragen da sind, auch kenne ich einige Züchter.....
     
  22. Susann

    Susann Guest

    Hallo Moni,

    sind leider immer noch auf der Suche nach einer Henne.

    Unser Möhrchen ist ein DNA-bestimmter Hahn.

    Liebend gern! Haben zwar schon einige Adressen von poicephalus.info 'abgeklappert', aber eben noch ohne Erfolg.

    Kannst Du mir die Züchterkontakte als private Nachricht schicken?

    Danke,
    Susann
     
Thema:

Mopa will nicht im Käfig bleiben