Motten aus dem Vogelfutter

Diskutiere Motten aus dem Vogelfutter im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Habt Ihr das Problem auch? Wenn wir den Eimer morgens öffen, sind da so 3-7 Motten ... [ATTACH] Wir kaufen in unserem Zoocenter und Online...

  1. #1 Andreas_Luca, 04.07.2018
    Andreas_Luca

    Andreas_Luca Neues Mitglied

    Dabei seit:
    18.03.2018
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    27321 Thedinghausen (bei Bremen)
    Habt Ihr das Problem auch?
    Wenn wir den Eimer morgens öffen, sind da so 3-7 Motten ...
    Den Anhang IMG_7549.jpg betrachten
    Wir kaufen in unserem Zoocenter und Online Vogelfutter und mische das.

    Kann jetzt leider nicht sagen ob die aus dem premium Futter aus dem Zoocenter kommen oder aus dem Onlineversandt.

    Falls ihr das Problem nicht habt, wo bezieht ihr dann das Futter.
    Wir sind ratlos.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Karin G., 04.07.2018
    Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22.03.2001
    Beiträge:
    25.059
    Zustimmungen:
    353
    Ort:
    CH / am Bodensee
    Ricos-Futterkiste
     
  4. #3 Boehmei, 04.07.2018
    Boehmei

    Boehmei Mitglied

    Dabei seit:
    29.12.2009
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Hamm
    Hallo,
    Das sind Mehlmotten, die sind häufig im Futter aus Zoohandlungen.

    Ich würd das Futter entsorgen. Die Viecher gehen nicht nur ins Futter sondern auch in Brot, Nudeln etc. etc. Dann kannst du im schlimmsten Fall deine Küche halb ausräumen (kein schönes Erlebnis).
    Im Futter müsstest du auch Fäden finden, wie Spinnweben an denen das Futter hängt. Evtl auch kleine weiße Würmer, aus denen werden dann mal die Motten.

    Ich bestelle bei der Körnerbude, bisher Mottenfrei.
     
  5. #4 Sammyspapa, 04.07.2018
    Sammyspapa

    Sammyspapa Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.01.2018
    Beiträge:
    678
    Zustimmungen:
    176
    Ort:
    Idstein
    Hab grade heute morgen Mottenlarven im Futter entdeckt.
    Bestellt bei Körnerbude, aber ich vermute, dass die Motten erst bei mir reingekommen sind. Hatte da vor einiger Zeit mal das o.g Erlebnis mit der Küche. Seitdem nie mehr ganz losgeworden das Viehzeug.
    Hab vorhin gelesen, dass man einfach das Futter bei 70-100 Grad in den Backofen stellen kann für einige Zeit. Dann ist es desinfiziert und wieder mottenfrei. Oder man kloppt es in die Tonne und bestellt für paar € neues Futter.
     
  6. #5 Boehmei, 04.07.2018
    Boehmei

    Boehmei Mitglied

    Dabei seit:
    29.12.2009
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Hamm
    @Sammyspapa ich hab damals alle Lebensmittel, die betroffen sein können, entsorgt und die Schränke ausgewaschen. Danach wars gut.
    Aber es gibt auch so Klebefallen für das Viehzeug, die sind gut wenn man nur einzelne Motten hat. Dann verbreiten sie sich nicht weiter. Die kann man innen in die Schränke kleben.
     
  7. #6 Sammyspapa, 04.07.2018
    Sammyspapa

    Sammyspapa Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.01.2018
    Beiträge:
    678
    Zustimmungen:
    176
    Ort:
    Idstein
    Hatte ich alles :k
    Klebestreifen, alles entsorgt, ausgewischt usw usw
    Meine komplette Vorratskammer war verseucht. Zum kotzen! Sie waren überall drin. Von den Schokostreuseln in der Plätzchenback-Kiste bis zu geschlossenen Linsenpackungen bis zur Keksschublade im Wohnzimmer.
    Grausam! Hab das anfangs nicht kapiert was das für Viecherl sind und dachte es wären Nachtfalter oder sowas bis ich in den Tiefen meiner Vorratskammer die Verheerung gefunden hab.
    Seitdem hab ich immer mal wieder vereinzelt hier und da einen kleinen Befall und ausgerechnet jetzt im frisch gekauften Vogelfuttervorrat. Werd das Zeug mal backen, dann ist Schicht im Schacht und ich muss nicht das ganze Futter wegwerfen.
     
  8. #7 finchNoa@Barbie, 05.07.2018
    finchNoa@Barbie

    finchNoa@Barbie public nuisance

    Dabei seit:
    06.12.2014
    Beiträge:
    1.289
    Zustimmungen:
    173
    hallo Anreas_Luca,

    man kann sich die Dinger Leider überall einfangen. Im Zoohandel sowie auch bei (renomierten) Onlinehändlern. Leider auch alles schon erlebt, das liegt meistens an den Zulieferungsbetrieben und Großlagern wo die Händler ihre Futtervorräte beziehen. Besonders bei warmen Temperaturen kommen die Viecher aus ihren Verstecken. Leider wird man die wie die Anderen schon geschrieben haben auch nicht so schnell wieder los.

    Mit den Klebefallen erreicht man nur die erwachsenen Tiere, die Raupen verstecken sich im Futter, hinter Schränken, in Ritzen eca. Besonders kritisch sind größere Ansammlungen von gelagerten Mehl- und Getreideprodukten, im Grunde reichen schon paar Mehlkrümel in einer Schrankecke. Das Beste Mittel ist wirklich alles wegzuschmeißen wo die annähernd drinnen gewesen sein könnten und alles in Zukunft zugangssicher zu verschließen. Das schließt natürlich nicht aus, das man sich neues Ungeziefer aus dem Futterhandel einschleppt.

    Ich kann auch die Körnerbude empfehlen, etwas teurer, aber dafür bis jetzt von "animalischen Zusätzen" frei.

    *
     
  9. #8 mäusemädchen, 05.07.2018
    mäusemädchen

    mäusemädchen -

    Dabei seit:
    06.08.2003
    Beiträge:
    1.535
    Zustimmungen:
    93
    Ort:
    NRW
    Ich beziehe, wie Karin, das Futter auch bei Rico`s Futterkiste - und das schon seit mind. 10 Jahren. Dieses Problem hatte ich noch nie.

    Gruß
    Heidrun
     
    owl gefällt das.
  10. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    02.02.2002
    Beiträge:
    5.345
    Zustimmungen:
    84
    Ort:
    Zollernalb
    Hallo

    Noch eine zufriedene Kundin von Rico's Futterkiste. Mit deren Futter hatte ich noch nie Probleme.
    Allerdings haben wir uns mit Fertigmüsli (weiss nicht mehr ob's Seitenbacher oder Rapunzel war) Motten eingeschleppt. Ist schon ein paar Jahre her, aber ich schieb noch immer Panik wenn ich "was" in der Küche oder Stube fliegen sehe, was keine Federn hat.

    Habe damals auf einen Tipp hin Nützlinge bestellt. Selbige waren auf ganz kleine Kärtchen, welche ich an den Hotspots, also beim Vogel- und Menschenfutter ausgelegt habe. Sehr schnell ist dann mottentechnisch Ruhe eingekehrt, und seither auch keine Motten mehr entdecken können *klopfaufholz"
    MOTTENSHOP - Biologischer Mottenschutz mit Nützlingen

    Diese Nützlinge sind so klein, man sieht sie kaum. Sie stören also nicht, machen nichts kaputt.... ausser die Motten natürlich.

    P.S: befallenes Vogelfutter und Lebensmittel unbedingt entsorgen. Die Motten setzen ja auch Kot ab, und der kann schlimmstenfalls Krankheiten übertragen.
     
  12. Evy

    Evy Foren-Guru

    Dabei seit:
    16.02.2011
    Beiträge:
    1.065
    Zustimmungen:
    181
    Ort:
    73635 Rudersberg-Steinenberg
    Rico's Futterkiste ist der einzige mottenfreie Futterlieferant. Ich bestelle schon seit Jahren und Jahrzehnten nur dort und habe seither auch keine Motten mehr.

    Motten können praktisch in allem, was man im Handel kauft, drin sein: Müsli, Haferflocken, Nüsse, sogar in Schokolade. Wenn ihr sowas seht, gleich wegschmeißen, denn das Produkt ist verunreinigt. Wo man eine Motte sieht, ist die versteckte Verwandtschaft auch im Haus :zwinker:
    Manchmal kommt auch mal eine Motte von draußen reingeflogen - jetzt sind sie grad sehr aktiv durch die lange Wärmeperiode - dann hilft eine Pheromonfalle. Ist für Eure Geier und Euch unschädlich, arbeitet mit Sexual-Lockstoffen und riecht auch nicht.

    Ich hab in meiner Speisekammer immer eine Nexalotte Pheromonfalle stehen, die wirkt ca. 3 Monate und fängt die Mottenmännchen ein, wenn sich mal welche hierher verirrt haben. Sie bleiben dran kleben und können die Weibchen nicht mehr befruchten.
    Mit Rico's Futterkiste, Vorsicht bei Großhandelsprodukten für Euch selber und Pheromonfallen werdet ihr mottenfrei :)
     
Thema:

Motten aus dem Vogelfutter

Die Seite wird geladen...

Motten aus dem Vogelfutter - Ähnliche Themen

  1. Vogelfutter vor Möwen schützen?

    Vogelfutter vor Möwen schützen?: Hallo liebe Vogelgemeinde, ich habe ein Problem, dass vermutlich überwiegend bis ausschließlich im Norden Deutschlands auftritt. Ich hänge dieses...
  2. Zebrafinkenfutter

    Zebrafinkenfutter: Hallo! Ist diese Zusammensetzung zu empfehlen? :) Senegalhirse 48%; Plata Hirse 33%; Kanariensaat 8,5%; Mannahirse 6%; Rote Hirse 3%; Negersaat 1,5%
  3. Haltbarkeit Vogelfutter

    Haltbarkeit Vogelfutter: Hallo, ich möchte aus Kostengründen gerne einen 25kg Sack Wellensittichfutter kaufen (falls jemand weiß wo ich eine kleinere Packungseinheit für...
  4. Gartenrotschwanz - welches Futter?

    Gartenrotschwanz - welches Futter?: Guten Tag. Was verfüttert man am besten an ausgewachsene Gartenrotschwänze? Worauf stürzen die sich wie die Geier? Vielleicht auf solch...
  5. Vogelfutter riecht nach CHEMIE

    Vogelfutter riecht nach CHEMIE: Hey Leute, ich habe mal eine Frage an euch. Ich musste nun auf ein anderes Vogelfutter ausweichen, teilweise aus geldproblemen und teilweise...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden