Motten im Futter

Diskutiere Motten im Futter im Ernährung Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, ich hab da mal eine Frage. Und zwar haben wir seit ca. 2 Wochen Mottenlarven in unserem Futter:+kotz:. Was kann man dagegen tun? Ich...

  1. #1 Steffi&Marcel, 30. Juli 2006
    Steffi&Marcel

    Steffi&Marcel steffi

    Dabei seit:
    28. Mai 2006
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niddatal
    Hallo,
    ich hab da mal eine Frage. Und zwar haben wir seit ca. 2 Wochen Mottenlarven in unserem Futter:+kotz:. Was kann man dagegen tun? Ich meine, ich hab zwar gelesen, das die Larven eine Eiweißreiche Futterergänzung sind, aber irgendwie sieht es nicht gerade lecker aus. Hat noch irgendjemand dieses Problem, vor allem jetzt bei den hohen Temperaturen? Ich würde ungern meinen Süßen die Larven geben, ich meine den Papas ist es eher egal aber die Kanarien sehen das; glaub ich; etwas anders!:+keinplan
    Ich meine ich kann ja schlecht Insektenspray nehmen, ich will ja die Vögel nicht umbringen!!! Aber könnte ich so eine Mottenfalle oben an den Deckel vom Futtervorrat drankleben? Ich meine da bleiben die Tierchen ja nur dran kleben und es ist kein Gift im gebrauch?! Und/Oder hat noch jemand einen Tipp wie man das Futter am besten aufbewahrt, ohne das sich da Larven bilden können, oder sind die vielleicht schon mit drin? Also quasi mitgekauft?

    Danke schonmal für eure Hilfe
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Hans C

    Hans C Guest

    Hallo,
    eigentlich sehe ich das nicht so als ein Problem, denn schließlich geben wir doch auch zu Aufzucht- und Mauserzeiten ein Mehr an Eiweiß, und das meist in Form von Insekten(larven) und Krebsen.
    Da es aber m. E. mehr ein Problem für den Halter darstellt, kann man sich damit helfen, dass man das befallene Futter für ca. 2 Wochen in die Tiefkühltruhe gibt. Danach sind alle Larven und Motten abgestorben.
    Helfen kann man sich auch, wenn man das Steinmehl (Diatomeenerde), das zur biologischen Insektenbekämpfung genommen wird, ins Futter einmengt. Dieses Steinmehl (wurde mal von Agrinova vertrieben) ist ungiftig, es wirkt für die Insekten, Milben etc. auf rein mechanische Art, es ritzt den Chitinpanzer auf und trocknet die Schädlinge aus. Ich bin gerne behilflich, über PN eine Quelle zu nennen.
    Schöne Grüße
    Hans Claßen
     
  4. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Wie lagert Ihr denn das Futter, und in welchen Mengen kauft Ihr es ein?
     
  5. #4 Alfred Klein, 30. Juli 2006
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.418
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Ich würde empfehlen das Futter zu entsorgen, das ist schlecht geworden.

    Die Aufbewahrung sollte kühl und trocken sein, wenn irgend möglich nicht in Kunststoffbehältern. Papiertüten sind erheblich besser geeignet.

    Natürlich sind die Ungeziefereier schon im Futter mit drin wenn man es kauft. deshalb auch kühl und trocken aufbewahren, bei Kunststoffbehältern bildet sich Schwitzwasser bzw. ein feuchtwarmes Klima welches die Insekteneier reifen läßt.
     
  6. cedric

    cedric Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. Juli 2006
    Beiträge:
    1.169
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, Motten im Futter sind vielleicht nicht so schlimm,aber hast du schon mal an deren Exkremente gedacht? es wird immer dazu geraten solch ein Futter weg zu werfen und das würde ich auch tun. Auch sollte man immer darauf achten wo das Futter herkommt und wie es gelagert wird,ich würde z.B. nie mein Futter im Supermarkt kaufen,da steht es meist ewig rum,ich laß mir mein Futter schicken,dort wird es ständig untersucht und optimal gelagert,hatte seither nie mehr Probleme mit Ungeziefer oder Überlagerung. Liebe Grüße Waltraud
     
  7. dtcd

    dtcd Guest

    Hallo,
    Eiweiß hin oder her - ich würde das Futter in einer gut verschlossenen Plastiktüte in den Müll geben. Sonst hast Du die lieben Tierchen auch schnell im "Menschenfutter" ! :k

    Die Klebefallen enthalten einen Lockstoff für die Männchen, damit sie die Weibchen nicht befruchten können, bringt also in der Nähe des Futters nur eine Verringerung der Verbreitung.
    Vielleicht kannst Du es aber ( gut verschlossen ! ) dem Händler zurückbringen ? Ich hatte damit schon Erfolg, allerdings gleich nach dem Öffnen.
     
  8. #7 Woodstock, 31. Juli 2006
    Woodstock

    Woodstock Neues Mitglied

    Dabei seit:
    30. Juli 2006
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich würde Dir empfehlen das Futter an einem kühlen Ort zu lagern, bei den temparturen um Kühlschrank.Kleinere Teile an futter friere ich ein denn dadurch werden die Schädlinge abgetötet.
    Probier es doch einfach mal aus.

    Woodstock
     
  9. #8 Steffi&Marcel, 3. August 2006
    Steffi&Marcel

    Steffi&Marcel steffi

    Dabei seit:
    28. Mai 2006
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niddatal
    Also, danke ersteinmal für euren Rat. Wir lagern das Futter in so Schüttdosen, aber ich werde mir ein paar andere Dosen zulegen wegen dem Schwitzwasser. Da müsste doch auch Holz geeignet sein, da dies ja auch Atmet, wie Papier.
    Wir kaufen das Futter normalerweise in kleineren Mengen (ca. 1kg). Aber das mit dem Einfrieren ist eine Gute Idee, nur ist da dann kein Gefrierbrand oder Feuchtigkeit dran nach dem Auftauen? Denn ich bin am Überlegen ob wir uns nicht mal eine größere Menge auf Vorrat anlegen?!Ist ja auch in der Anschaffung günstiger.
     
  10. Marami

    Marami Guest

    hallo,
    ich hatte das auch schon häufiger das motten im futter waren.
    ich hab meistens alles weggeräumt und es wieder ins geschäft gebracht, so bekommt man wenigstens auch noch ersatz, kann ich also nur empfehlen ;-)
     
  11. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10 sven-nadine, 9. August 2006
    sven-nadine

    sven-nadine Mitglied

    Dabei seit:
    26. Juli 2006
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    85110 kipfenberg
    hatten das gleiche problem mit einer ungeöffneten futtertüte ....

    geöffnet und binnen einer minuten krabbelten schwarze, 2mm grosse käfer daraus ... gleich entsorgt!!!

    nur das beste für unser vögel ... so was nicht !
     
  13. Yunipiep

    Yunipiep Guest

    Ich schmeiße das Futter immer weg wenn ich den befall merke. Diese viecher vermehren sich so rasant, das raus aus dem Haus mit dem verseuchten Zeug die beste Lösung ist. Man sollte auch gleich alle Lebensmittel im Haushalt untersuchen. Diese Mottenlarven fressen mit Begeisterung Nüsse und Schokolade. Im Extremfall gehen sie auch in Reis und Zucker, sehr selten in Mehl. Die Motten schaffen es ihre Eier auch in verschlossene Plastiktüten zu legen und Papier ist erst recht kein Problem. Kann natürlich auch sein, das es erst die Raupen sind die sich durch die Tüten durchbohren um an Futter zu kommen.

    Bei meinen Eltern haben 3 oder 4 Motten es geschaft mir ihrem Nachwuchs eine Kiste voll Backzutaten die von Weihnachten übrig waren zu zerstören.

    Seit ich im Urlaub war hab ich wieder hart zu kämpfen, den mein Vater der im Urlaub füttert merkt nicht so schnell das da ungeziefer im Futter ist.

    Man tut sich echt kein gefallen, wenn man glaubt das Futter weiter verwenden zu müssen, den die Mottenfallen haben in den letzten Jahren stark an Qualiät und Wirkung nach gelassen. Ich hab jetzt grad wieder eine Sorte gefunden die es bei Kaufland und bei Dm gibt. Da gehen die männlichen Motten zum teil rauf. wenn man bedenkt, das diese Fallen 2 Stück 3,55 kosten ist es weniger schlimm so schnell wie möglich das Futter zu entsorgen.

    Ich hab auch gehört, das man frisch gekauftes Futter erst mal für 24 Stunden oder länger in die Kühltruhe packen soll, damit schon im Vorfeld selbst Insekteneier abgetötet werden. Konnte das aber noch nicht ausprobieren, weil ich keine funktionstüchtige Kühltruhe mehr habe.
     
Thema: Motten im Futter
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mottenlarven zucker