Müdigkeit und Kratzen an der Kloake (Wellensittich)

Diskutiere Müdigkeit und Kratzen an der Kloake (Wellensittich) im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Das die Tierärzte sich nie einig sind, das verwirrt mich total. Leider kenne ich dieses Gefühl nur zu gut, aber ich finde es meistens sehr...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Juulchen

    Juulchen Stammmitglied

    Dabei seit:
    12. September 2015
    Beiträge:
    262
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Würzburg
    Leider kenne ich dieses Gefühl nur zu gut, aber ich finde es meistens sehr verunsichernd und frage mich immer wie es zu sowas kommt, besonders wenn die Meinungen mal mehr... extrem sind. :+schimpf

    Diese Verfärbung hatte einer von meinen letztens auch mal, und mein TA meinte, das wäre ein Blauer Fleck. Es ist quasi über Nacht auf einmal da gewesen und dann nach einiger Zeit verschwunden. Vielleicht ist das ja auch bei deinem der Fall und nichts weiter tragisches?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #42 charly18blue, 13. Dezember 2015
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.361
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Mach doch mal ein Foto von dem Schnabel. Bei fb hoffe ich dass ich Dich erwischt habe :zwinker: . Hatte noch 2 Anfragen die mir nicht geheuer waren :D.
     
  4. Zitrönchen

    Zitrönchen Mitglied

    Dabei seit:
    10. Juni 2011
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Nein, hast mich leider nicht erwischt. Ich heiße Sarina :)

    Fotos mache ich heute nachmittag, wenn ich wieder zuhause bin. Es ist immer schwierig, Nasen- und Schnabelfotos zu machen, da man sie selten frontal erwischt und sie sich auch ständig bewegen. Ich schau mal.
     
  5. Zitrönchen

    Zitrönchen Mitglied

    Dabei seit:
    10. Juni 2011
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
  6. #45 finchNoa@Barbie, 13. Dezember 2015
    finchNoa@Barbie

    finchNoa@Barbie Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. Dezember 2014
    Beiträge:
    1.069
    Zustimmungen:
    126
    Warum fragst Du nicht mal hier im Forum wegen dem Phytorenal ? Ich würde zum Beispiel was nehmen, müsste aber sauber in ein neues Apotekerfläschen abgefüllt sein wegen der Haltbarkeit. :roll:

    MFG
     
  7. Zitrönchen

    Zitrönchen Mitglied

    Dabei seit:
    10. Juni 2011
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Wo kann ich hier denn fragen? Gibt es dafür ein spezielles Unterforum? Ich wollte zuerst zwar Hälfte - Hälfte machen. Aber wenn drei Leute je 250 ml nehmen, ginge das auch. Dann bliebe immer noch genug für meine drei übrig.
     
  8. Juulchen

    Juulchen Stammmitglied

    Dabei seit:
    12. September 2015
    Beiträge:
    262
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Würzburg
    Bei meinem war es nur auf einer Seite, wenn es bei dir doch so ebenmäßig ist, dann deutet es wohl möglicherweise tatsächlich auf die, von dir angesprochenen Probleme hin, würde ich jetzt vermuten. Wobei die Farbe sehr ähnlich ist. Kam die Veränderung langsam oder schlagartig?
     
  9. Zitrönchen

    Zitrönchen Mitglied

    Dabei seit:
    10. Juni 2011
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Schwer zu sagen. Ich meine, mir ist das bereits vor zwei Monaten aufgefallen, dass er dort etwa dunkler war. Ich habe es immer mit meinen anderen Wellis verglichen, die sind nicht so dunkel dort. Aber es war nur eine Nuance dunkler, eine Andeutung, so dass ich dachte, ich bin mal wieder übergenau. Ich meine aber, die Färbung ist innerhalb weniger Tage extrem nachgedunkelt. Wobei ich auch den Verdacht, habe, dass er eine schlechte Blutgerinnung hat. Weil der Fleck in der Mitte des Schnabels kam von dem kleinen Unfall, den er hatte.

    Kann ja sein, dass der Bakterienbefall bereits seit viel längerer Zeit besteht und jetzt erst augenscheinlich ausgebrochen ist oder die Bakterien bereits Schaden angerichtet haben. Soviel ich weiß, können E.Coli sich auch in die Nieren oder andere Organe festsetzen. Ohne AB würde er es gar nicht schaffen, da muss er jetzt durch, auch wenn es ihn schlaucht. Ich denke aber so langsam, dass 7 Tage wohl nicht reichen werden, wie damals bei seinem Freund.

    Weil sein Partnervogel, der mit ihm zusammen im Käfig sitzt, hatte genau die gleiche Erkrankung im Sommer gehabt und der füttert den anderen ständig. Da liegt es wohl nahe, dass mein Kleiner sich angesteckt hat, das aber einige Zeit unterdrücken konnte.
     
  10. Tussicat

    Tussicat Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. November 2014
    Beiträge:
    1.215
    Zustimmungen:
    35
    Ort:
    63xxx
    Hallo Sarina,
    in der Regel geht der E-coli vom Darm nicht gleich an andere Organe. Es ist schließlich ein klassischer Darmkeim.
    Der Keim kommt überall vor, sie können sich den beispielsweise auch von Deiner Haut "eingefangen" haben. Es muss nicht zwingend eine Ansteckung von Vogel zu Vogel sein.
    Im menschlichen Darm sind E-coli beispielsweise normal. Allerdings gibt es zahlreiche Stämme, von denen einige positiv für die Gesundheit sind und dann wieder welche, die man besser nicht haben sollte. Eine Unterscheidung ist nur über spezielle DIagnostik zu machen.
    Für Menschen ist es also von Vorteil, gutartige E-coli im Darm zu haben.
    Somit wird Dir vielleicht deutlicher, dass das Problem das geschwächte Immunsystem ist, denn mit der Bakterienart werden sie immer mal wieder in Kontakt kommen.
     
  11. Zitrönchen

    Zitrönchen Mitglied

    Dabei seit:
    10. Juni 2011
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Das wundert mich, das mit dem geschwächtem Immunsystem. Dürften sie eigentlich nicht haben, weil sie bei mir in der Vergangenheit ständig Propolis bekamen, im Wechsel mit anderen Sachen, die das Immunstystem stärken. Vor einiger Zeit haben sie sowieso schon eine PT-12 Kur hinter sich. Und dann einmal pro Woche bekamen sie Usnea barbata ins Trinkwasser. Ich kann jetzt nicht alles erwähnen, aber ich habe ziemlich viel gemacht, auch homöopathisch, weil ich Angst hatte, dass sie sich von dem vor einiger Zeit verstorbenen PBFD-Welli angesteckt hatten. Ich bin jetzt echt überrascht, dass meine Vögel, die ich ständig so gepäppelt habe, ein schwaches Immunsystem haben.

    Wenn es das Immunsystem ist, dann befürchte ich, dass sie sich doch verdeckt mit PBFD angesteckt haben, ist zwar eine Gefiederkrankheit, aber kann auch auf die Organe gehen und greift auch das Immunsystem an. Oder sie haben verdeckt Megas und zwar alle.
     
  12. Zitrönchen

    Zitrönchen Mitglied

    Dabei seit:
    10. Juni 2011
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Zum Crataegutt, ich habe mal nachgeschaut. Leider ist dort Propylenglykol darin enthalten.

    Gibt es eine Alternative ohne diesen Hilfsstoff, der gesundheitsschädlich ist?
    (Propylenglykol ist ein Erdölderivat, das in der gewerblichen Industrie viele Verwendungen findet. )
     
  13. Tussicat

    Tussicat Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. November 2014
    Beiträge:
    1.215
    Zustimmungen:
    35
    Ort:
    63xxx
    Hallo Zitrönchen,
    wie Du vielleicht gelesen hast, bin ich bei Propolis als Dauergabe (und nicht nur ich) sehr skeptisch. Ich weiss, dass das mittlerweile bei vielen Menschen nicht mehr gut tut, weil das Zeugs das Immunsystem sehr belastet (Laboruntersuchungen). Warum sollte das bei Vögeln anders sein? Lass bitte das Propolis weg. Du selbst würdest ja auch nicht für das Immunsystem ständig ein Antibiotikum nehmen, denn so in der Art wirkt das Propolis.

    Damit erklärt sich für mich schon einiges.

    Dann lieber das PT-12 langfristig. Das schult das Immunsystem auf biologische Weise, indem es die Bildung von Schleimhautantikörpern fördert und durch die Wirkung auf die Flora antiantzündlich wirkt und so die Abwehrkräfte für wirkliche Erreger frei macht. Die Schleimhautantikörper sind die, die dann an allen Schleimhäuten des Körpers, auch Rachen, Nase und Atmungsorgane, zu finden sind und vor Keimen schützen. Die kommen aus dem Darm über den Blutweg dahin.
    Manchmal ist vie gut gemeintes nicht das Optimum.
     
  14. saja

    saja Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Mai 2010
    Beiträge:
    888
    Zustimmungen:
    3
    Es kann gut sein, dass genau das das Problem ist.
    Zu viel, zu durcheinander.
    So kann das vermeintlich gute auch mal ins Gegenteil umschlagen.
     
  15. saja

    saja Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Mai 2010
    Beiträge:
    888
    Zustimmungen:
    3
    Hast Du dazu mal einen Link?
    Danke!
     
  16. Tussicat

    Tussicat Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. November 2014
    Beiträge:
    1.215
    Zustimmungen:
    35
    Ort:
    63xxx
    Hallo Saja,
    dazu gibt es keinen Link, da es auf meinen ausgewerteten Daten beruht. Antikörper gegen Honig und damit höchstwahrscheinlich wegen der Zusamensetzung gegen Propolis sind verhältnismäßig oft anzutreffen. Deutlich öfter als beispielsweise auf das so umstrittene Soja.

    Nicht alles wird ins Internet gestellt.:zwinker:
     
  17. saja

    saja Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Mai 2010
    Beiträge:
    888
    Zustimmungen:
    3
    Hallo Tussicat, schade.
    Man kann schon vieles im Netz finden.
    Z.B. via scholar.google.de kommen überwiegend wissenschaftliche Studien (die natürlich auch teils zu hinterfragen sind). Wenn ich da Propolis eingeben, kommen eigentlich eher positive Berichte. V.a. hinsichtlich Immunsystem, z.B. aber auch als Leberschutz.
    Wenn man "propolis broiler" eingibt, kommen etliche Studien mit Propolis an Hühnern, auch überwiegend positiv (habe jetzt nicht jede gelesen, logisch).
    Ich will damit jetzt nicht sagen, dass man das ruhig bedenkenlos als Teil des täglichen Futters anbieten soll, aber so richtig was Negatives kenne ich dazu (bislang) eben eigentlich auch wieder nicht.
    Viele Grüße,
    Saja
     
  18. Juulchen

    Juulchen Stammmitglied

    Dabei seit:
    12. September 2015
    Beiträge:
    262
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Würzburg
    Meiner hat für seinen blauen Fleck auch ein Mittel für die Blutgerinnung bekommen. Jedoch meinte ein anderer TA bei dem ich war, es wäre nur eine Pigmentstörung und das es rauswachs. Am Ende war es ein blauer Fleck, den er ist sehr bald verblasst.
    Ich habe den Eindruck bekommen, das die TAs die Farben für die unterschiedlichen Ursachen kennen, den beide waren sich ziemlich einig, das es kein Sauerstoff Mangel ist. Aber nach deiner Beschreibung würde ich auf den Tippen, oder auf eine Pigmentstörung, eine Verletzung über diesen Zeitrahmen finde ich sehr unwahrscheinlich. Wie ist er den beim Fliegen, also atmet er danach sehr schwer und wippt sein Schwanz?
     
  19. Zitrönchen

    Zitrönchen Mitglied

    Dabei seit:
    10. Juni 2011
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Im Moment ist er ja kränklich und sein Körper kämpft gegen irgendwas an, und auch das AB tut sein Übriges. Darum ist er zur Zeit etwas schwächlich und fliegt auch nicht gerne.

    Ansonsten kann er eigentlich gut fliegen. Beim Landen hechelt er einige Male recht schnell und auffällig, als wenn er sich überanstrengt hat, das gibt sich aber nach wenigen Sekunden.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Tussicat

    Tussicat Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. November 2014
    Beiträge:
    1.215
    Zustimmungen:
    35
    Ort:
    63xxx
    Hallo Saja,
    Beispiel: auch Weizen kann man Menschen nach althergebrachter Meinung bedenkenlos als "täglich Futter" geben. Dennoch werden immer mehr Menschen darauf sensibel. Heißt auf Deutsch: Es werden Antikörper gebildet. Diese sind nachweisbar.
    Beo z.B. verträgt seit ein paar Jahren kein Getreide mehr, obwohl es in ein Standard-Beofutter "gehört". In der Natur frisst kein Beo irgendwelche Körner! Getreide gibt es (bis vor kurzem) im Vorkommensgebiet dieser Vögel überhaupt nicht.
    Unverträglichkeit auf Getreide ist nicht nur auf Menschen und Beos beschränkt, in der Hundehaltung ist diese ebenfalls gut bekannt.

    Wenn ich mir nicht sicher bin, dass ein Vogel ein Nahrungsmittel, was nicht zu seinem natürlichen Nahrungsspektrum gehört, verträgt, dann geb ich es vorsichtshalber nicht, oder wenn es als Arznei dienen soll, dann nicht dauerhaft.

    Was bitte schön, soll Propolis für das Immunsystem bewirken?? Das ist wie Dauerantibiotikum. Macht Bakterien kaputt. Daraus zu schließen, dass das Immunsystem die Bakterien kaputt gemacht hat, aber in Realität die Inhaltstoffe des Propolis verantwortlich sind, ist doch fatal. Es ist doch kein Wunderheilmittel! Wenn ein konventionelles AB gegeben wird, dann ist Propolis ohnhin überflüssig.
    Bitte denkt im Sinne der Vögel logisch und bleibt vorsichtig.
     
  22. saja

    saja Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Mai 2010
    Beiträge:
    888
    Zustimmungen:
    3
    Das wäre in der Tat ein Fehlschluss!

    Der Unterschied zum Antibiotikum ist, dass Propolis nicht wahllos alles killt, sondern wohl insbes. die erwünschte Darmflora intakt lässt.
    PT-12 Hilft, weil es "schlechte" Bakterien verdrängt; Propolis hilft, weil es welche davon ausmerzt.
    Beides unterstützt somit - natürlich indirekt - das Immunsystem.

    Auch sind im Propolis neben den antibakteriellen etc. ja auch noch weitere pflanzliche Stoffe (Flavonoide), von denen viele diverse positive gesundheitliche Wirkungen haben (können) und ein paar Vitamine sind wohl auch noch drin.

    Dass es ein Wundermittel ist, hat hier niemand geschrieben (!?)
    Als Antibiotika-Ersatz würde ich es auch nicht geben, weil zu unsicher.
    Es kann aber kurweise vielleicht durchaus sinnvoll sein bei chron. Erkrankungen, z.B. um die Anfälligkeit für Sekundärinfektionen zu senken.

    Aber wir driften vielleicht jetzt doch bissl zu sehr ins off topic....

    Viele Grüße,
    Saja
     
Thema: Müdigkeit und Kratzen an der Kloake (Wellensittich)
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wellensittich fleck schnabel

    ,
  2. welli schnabel fleck bakterien

    ,
  3. welli schnabel blauer fleck

    ,
  4. wellensittich dunkler schnabel,
  5. wellensittich kloake kratzen,
  6. wellensittich kot ist weißgrau,
  7. wellensittich schwarze kloake,
  8. kot mit candida befall,
  9. die Flecken beim wellensittich,
  10. candida kot,
  11. wellensittich schubbert kloake,
  12. wellensittich milchsäure,
  13. was ist eine kloake beim kanarienvogel,
  14. SAATEN WELLENSITTICH,
  15. wellensittich hat fleck am schnabel
Die Seite wird geladen...

Müdigkeit und Kratzen an der Kloake (Wellensittich) - Ähnliche Themen

  1. 31061 Alfeld 4 Wellensittiche (Mega+PBFD Kontakt), 2 Hennen zusammen, 1 Hahn und 1 Henne zusammen

    31061 Alfeld 4 Wellensittiche (Mega+PBFD Kontakt), 2 Hennen zusammen, 1 Hahn und 1 Henne zusammen: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: 1 Henne - Ella, blau mit weißem Kopf ->zusammen mit Cara zu vermitteln 1...
  2. Beratung

    Beratung: Hallo, ich würde mir gerne ein Vogelpärchen kaufen, bin mir aber unsicher wegen der Lautstärke.Ich schwanke zwischen...
  3. 41468 Neuss eine Wellensittich-Henne, schon älter

    41468 Neuss eine Wellensittich-Henne, schon älter: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurden zur Vermittlung übereignet: Wellensittich-Henne Lilly Marleen, Alter unbekannt Die Henne lebte...
  4. 22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause

    22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause: Hallo, ich suche ein neues Zuhause für meine beiden ca. 3 Jahre alten Wellensittiche, die ich abgeben muss, weil ich die Beiden vor 2 Jahren zum...
  5. Wellensittich ungewöhnliche Körperhaltung?

    Wellensittich ungewöhnliche Körperhaltung?: Hallo liebe Community, ich bin neu hier und hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann? Ich habe seit ca. 2 Monaten ein super süßes...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.